Archiv 2006

28.12.06
Vorbereitung auf Landesturnfest 2008 beginnt
Zentrale zieht nach Braunschweig
Vorbereitung auf Landesturnfest 2008 beginnt - 20000 Sportler und 200000 Besucher erwartet
Von Ute Berndt
Die ersten Kisten sind schon gepackt in Hannover beim Niedersächsischen Turner-Bund (NTB). Ab 8. Januar wird der Verband eine Zweigstelle in Braunschweig eröffnen. Dann bleiben noch fast eineinhalb Jahre Zeit bis zum großen fünftägigen Spektakel, dem Landesturnfest 2008. "Wir müssen alle Wettkampfstätten begutachten und die Schulen, in den die Teilnehmer untergebracht werden sollen", erläutert Klaus Wagener die ersten Aufgaben, die er und seine zunächst sieben Mitstreiter dann von der Turnfest-Geschäftsstelle in der Löwenstadt aus erledigen werden. Wagener kennt sich aus, denn er organisiert seit 10 Jahren Turnfeste und wird stellvertretender Turnfest-Geschäftsführer sein. Unterkünfte für rund 20000 Sportler werden gesucht, die bei der größten Breitensportveranstaltung Norddeutschlands mitwirken sollen. Rund 1000 Helfer und 800 Kampfrichter sorgen für reibungslose Abläufe. Viele Sportanlagen und alle großen Hallen der Stadt werden genutzt, auch die Stadthalle und die VW-Halle. Dort ist eine Turnfestgala geplant, ähnlich dem "Feuerwerk der Turnkunst", das am 13. Januar 2007 in Braunschweig gastiert. Zwei bis drei Landesturnfeste gibt es im Jahr in den großen Bundesländern, das niedersächsische findet alle vier Jahre statt. In 25 Fachgebieten soll es in Braunschweig rund 400 Angebote und Wettkämpfe geben, vom Turnen über Leichtathletik, Wandern bis hin zum Spielmannswesen. "Jedes Vereinsmitglied kann mitmachen", erzählt Wagener. Die Organisatoren bemühen sich dabei auch, in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund andere Fachverbände mit ins Boot zu holen. "Die meisten Vereine sind heute doch Vielspartenvereine, und die können sich dann umfassend präsentieren." Die Turnfest-Geschäftsstelle des NTB wird später noch auf 25 Mitarbeiter aufgestockt und arbeitet eng mit der Stadt zusammen. "Das Turnfest ist eine Riesen-Wertschöpfung für Braunschweig", sagt Wagener. Immerhin werden außer den Sportlern noch rund 200000 Besucher erwartet, die Geld in der Stadt lassen. Es sind auch viele Mitmachaktionen für Spontane geplant, die ohne Sportkleidung Spaß an der Bewegung und dem Miteinander bieten sollen. Darum geht es beim Turnfest: "Das Gemeinschaftserlebnis steht im Vordergrund", verdeutlicht Wagener. Dementsprechend heißt das Motto: "Erlebnis Turnfest".
Es lebe der Breitensport: So wie hier 2004 in Hameln werden im Mai 2008 tausende Sportler in Braunschweig zum Landesturnfest erwartet.
BZ vom 28.12.06
21.12.06
Frohe Weihnachten und Guten Rutsch !!!
Der Bezirksvorstand wünscht allen Faustballfreundinnen und -freunden und ihren Familien eine Fröhliche Weihnacht und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2007
18.12.06
Zwei Niederlagen für SCE II
Nur zu einem Satzgewinn reichte es für den SCE II in der Niedersachsenliga.
Nach der klaren 0:2-Niedelage (4:15, 8:15) gegen Tabellenführer TV GH Brettorf III, verhalf der SCE dem Tabellenletzen TSV Essel II beim 1:2 (15:11, 9:15, 6:15) zum ersten Saisonsieg.
Wird der derzeitige siebte Tabellenplatz nicht verbessert, droht den Gliesmarodern die Relegation. Der nächste Spieltag ist erst am 28.Januar zuhause in der Sporthalle in Hondelage.
18.12.06
Zwei Siege für weibliche B-Jugend
Spannend ging es bereits vor dem Spieltag zu. 3 km vor Aerzen qualmte das Auto und war etwas heiß. Bergab rollten wir dann noch pünktlich zur Halle.
Konzentriert gingen wir in die erste Partie gegen den TK Hannover und siegten 24:16. Auch gegen den TSV Essern hielten wir gut mit, unterlagen aber mit 21:29. Der 32:18_erfolg gegen MTSV Aerzen 2 war ungefährdet. Sandra durfte sich in der 2.Spielhälfte etwas schonen, weil Patricia an den Schlag wechselte.
Das rentierte sich zunächst im Match gegen den Favoriten vom MTV Diepenau. Die erste Halbzeit war absolut ausgeglichen, mit einer Führung von zwei Punkten wurden die Seiten gewechselt. Dann ließ die Kraft nach und die Diepenauerinnen setzen sich dann langsam ab. Am Ende fiel die Niederlage mit 15:26 etwas zu hoch aus. Trotzdem erhielten wir für dieses tolle Spiel viel Beifall und Lob von allen anwesenden Trainern.
Leider konnten wir uns nicht mehr erholen und unterlagen in der letzten Partie dann noch der Erstvertretung von Gastgeber Aerzen mit 19:28.
Für die Rückspiele am 20.01.07 in Aerzen haben wir uns vorgenommen, unsere Kräfte etwas besser einzuteilen. Dann sollen mindestens drei Siege her.
Nach Hause sind wir dann mit einem Abschlepper vom ADAC gefahren, nachdem wir uns erstmal mit einem Döner gestärkt hatten. Gegen 23:00 Uhr kamen wir müde aber glücklich in Braunschweig an.
15.12.06
Nur Jugend-Team gewinnt
MTV II feiert wenigstens zwei Erfolge
SALZGITTER-BAD. Nur zwei Siege in sieben Spielen gab es für die beiden Faustball-Männermannschaften des MTV Salzgitter in den jüngsten Punktspielen. Verbandsliga:MTV Salzgitter - MTV Vorsfelde 13:15, 13:15, MTV Salzgitter - MTV Vienenburg 11:15, 7:15. Trotz einer guten Gesamtleistung gelang dem MTV gegen Gastgeber Vorsfelde kein Sieg. Im zweiten Satz wurde ein größerer Rückstand aufgeholt, zeitweilig dominierten die Gäste, doch es reichte nicht. Gegen Vienenburg knüpften die Salzgitteraner nur zu Beginn an die guten Leistungen des Vorspiels an. Am Ende fehlten Kampfgeist und Siegeswillen völlig. Der zweite Satz ging aussichtslos verloren. MTV I: Marcel Bösche, Fabian Schulz, Jan Konietzko, Sebastian Rupp, Marko Walter.
Bezirksoberliga:MTV Salzgitter II - Rot-Weiss Steterburg 6:11, 11:4, 11:8, MTV Salzgitter II - SCE Gliesmarode III 11:5, 9:11, 12:10, MTV Salzgitter - MTV Vorsfelde 4:11, 5:11, 5:11, MTV Salzgitter II - SCE Gliesmarode III 6:11, 11:8, 5:11. Das junge MTV-Team kam im Derby nach verlorenem ersten Satz richtig in Fahrt und beherrschte den Gegner nach Belieben. Diesen Elan nahmen die Salzgitteraner ins zweite Spiel mit, wobei eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung einen Zwei-Satz-Sieg kostete. Unverständlich die folgende Verkrampfung gegen Vorsfelde. Im vorgezogenen Spiel gegen Gliesmarode profitierte der Gegner von den nachlassenden Kräften der MTV-Jugend. MTV II: Thorsten Pienkus, Daniel Wesche, Phillipp Zimmermann, Kolja Röttger, Mark Meyer.
BZ vom 15.12.06
13.12.06
Einladungsturnier des TSV Vaake
Wir, die Faustballer der SG Tuspo Weende / MTV Grone errangen am letzten Wochenende beim Einladungsturnier des TSV Vaake nur den dritten Platz.
Sechs Mannschaften aus Niedersachsen, NRW und Hessen waren zum Turnier nach Vaake an die Weser angereist.
In einer einfachen Punktrunde wurden der Sieger und die Platzierungen ausgespielt.
Die zahlreichen Zuschauer erlebten spannende Spiele und Faustballsport vom Feinsten.
Unsere Leistung war diesmal allerdings für den Turniersieg nicht konstant genug.
Die Hintermannschaft (Dietmar, Wolfgang und Siggi in der Mitte), sonst Stütze der Mannschaft,
brachte die Bälle zeitweilig nicht nah genug an die Leine und dadurch kam Schlagmann Conni nicht in den Angriff.
Nach souveränen Siegen gegen TG Witzenhausen (24:11), DSC Dransfeld (25:12), TSV Vaake (24:18)
mussten gegen ESV Frankfurt (18:24) und TSV Diemarden (18:21) knappe Niederlagen hingenommen werden.
Endstand: ESV Frankfurt vor TSV Diemarden und SG Tuspo Weende
MTV Grone; Spieler SG: Prof. Frömmel, Gaar, Heepe, Jacobi, Schrama, Kaiser, Ahlborn
Homepage des TuSPo Weende
13.12.06
TuS überwintert als Spitzenreiter
Essenrode schlägt Hauptkonkurrenten – Niederlage gegen TSV Burgdorf folgt Sieg über VfB Hannover
Von Sebastian Priebe
ESSENRODE/LEHRE. Die Essenroder Faustballmannschaft absolvierte bereits ihren vorletzten Spieltag in der Verbandsliga Süd. Dabei konnte das Team zwei seiner drei Spiele gewinnen und geht damit als Tabellenführer in die Weihnachtspause. Vor heimischem Publikum in der Lehrer Sporthalle musste der TuS zuerst gegen den bisherigen Hauptkonkurrenten um den Aufstieg, die SG Letter 05, antreten. Letter hatte im bisherigen Saisonverlauf erst ein Spiel verloren und den TuS im Hinspiel deutlich in zwei Sätzen besiegt. Doch von Beginn an merkte man dem TuS Essenrode an, dass hier noch eine Rechnung zu begleichen war. Das Team begann hochkonzentriert und ließ Letter gar nicht erst ins Spiel finden. Der erste Satz wurde locker mit 15:8 und der zweite Durchgang mit 15:12 gewonnen. "Das war eine klasse Leistung, der Sieg war verdient", freute sich Spielertrainer Patrick Linke. Im zweiten Spiel gegen den TSV Burgdorf lagen der TuS schnell deutlich zurück. Trotzdem konnte sich das Team wieder heran kämpfen, zwei Satzbälle abwehren und sich sogar selbst einen Satzball erspielen. Doch der Satz ging mit 15:17 verloren. Burgdorf gewann auch den zweiten Satz mit 15:6. Im dritten Spiel gegen den VfB Hannover lief das TuS-Team lange einem Rückstand hinterher. Erst zum Ende des 1. Satzes gelang der Ausgleich und die erstmalige Führung, die dann auch zum 15:13 Satzerfolg genutzt werden konnte. Auch im zweiten Satz konnte der TuS nicht so überzeugen, wie er es im bisherigen Saisonverlauf getan hatte. Am Ende gewann Essenrode auch den 2. Satz mit 16:14 und hatte dank der Unterstützung der Fans doch noch das Tagesziel erreicht. "In den letzten beiden Spielen haben wir das Faustballspielen beinahe eingestellt", ärgerte sich der Coach. Mit jetzt 22:8 Punkten geht die Mannschaft als Tabellenführer in die Weihnachtspause und greift erst Ende Januar bei ihrem letzten Spieltag wieder ins Geschehen ein. "Jetzt haben wir nach fünf Spieltagen in fünf Wochen erstmal eine längere Pause. Wir haben unser Ziel bisher erreicht und bleiben Tabellenführer. Vielen Dank an die Fans, die uns toll unterstützt haben", resümierte Linke. Es spielten: S. Olders, C. Hattenbauer, M. Flock, M. Reitmajer, A. Linke und P. Linke.
BZ vom 13.12.06
10.12.06
Drei Siege für SCE III in der Bezirksoberliga
Noch immer lief es nicht optimal für das Bezirksoberligateam, aber immerhin kamen am Ende drei Siege heraus.
Die beiden ersten Partien gegen den MTV Vorsfelde II (7:11, 11:8, 10:12) und MTV Salzgitter II (5:11, 11:9, 10:12) gingen jeweils im Entscheidungssatz knapp an die Gegner
Nach den 2:0-Erfolgen gegen SV RW Steterburg (15:14, 13:11) und MTV Vienenburg II (11:4, 11:3) wurde noch das Rückspiel gegen die Salzgitteraner vorverlegt, um den Zeitplan am letzten Spieltag zu entzerren.
Auch die zweite Partie gegen die Schulze-Schützlinge ging über drei Sätze, doch diesmal mit dem besseren Ende für den SCE. Nach 11:6 und 8:11 wurde der 3.Satz mit 11:5 gewonnen.
6:4 Punkte brachten zwar keine Verbesserung in der Tabelle, aber 10:14 Punkte sehen doch schon etwas netter aus, nicht wahr? ;-)
10.12.06
SCE-D-Jugend ist Bezirkspokalsieger 2006
Merlin Sommer, Florian Bucher, Sören Betker und Moritz Krätsch liessen beim Bezirkspokalturnier in Burgdorf nichts anbrennen und siegten überlegen in der männlichen D-Jugend.
Auch Dauerrivale TK Hannover, mit zwei Teams am Start, konnte das SCE-Quartett nie gefährden. Auch das Match gegen den VfL Hannover, die am Ende Dritter wurden, war bereits beim Seitenwechsel entschieden.
Weitere Gegner waren Gastgeber TSV Burgdorf und und TSV Essern.
Die weibliche E-Jugend mußte ohne Jette Sommer (krank) antreten, machte ihre Sache aber dennoch ordentlich. Lea machte nur sehr wenig Fehler mit ihren Angaben und Annika und Amani gelangen viele weite Rollerbälle.
Zur Belohnung gab es einen Sieg gegen den TK Hannover 3 und am Ende Platz Fünf. Anfangs spielte auch Marie noch bei den E-Jugendlichen mit, fühlte sich dann aber mit Fares und Torben in der F-Jugend wohler. Diese wurden zwar Achte, unterlagen aber in zwei Partien nur knapp mit zwei Bällen. Amanis Bruder Fares war das erste Mal dabei und hatte wie alle anderen Riesen-Spaß.
In der weiblichen D-Jugend traten Linda Maring und Viktoria Schwan für Patricia und Jasmin an, die wegen eines Ausfluges kurzfristig ausfielen. Eigentlich spielten sie außer Wertung, wurden am Ende aber dennoch mit dem Vierten Platz belohnt. Bei nur zwei erlaubten Ballkontakten wurden die beiden stark gefordert und hatten so optimales Training für den B-Jugend-Punktspielstart am kommenden Wochenende in Aerzen.
Fotos: Hier klicken
BZ vom 12.12.06
10.12.06
SCE I: Zwei Niederlagen im Rheinland
Keine Punkte konnten die Zweitliga-Faustballer des SCE Gliesmarode im rheinländischen Leichlingen sammeln.
Beide Partien gingen mit 0:2 Sätzen verloren. Gegen Gastgeber Leichlinger TV war es beim 17:20, 15:20 noch eng. Deutlicher machte es der Tabellenzweite MTV Hammah beim 13:20, 13:20 und bestätigte seine Amibitionen auf den Aufstieg in die 1.Bundesliga.
Da auch TV Westfalia Hamm beide Partien verlor, bleibt Gliesmarode auf dem siebten Tabellenplatz, der den Klassenerhalt bedeutet.
Der nächste Spieltag ist erst am 20.Januar 2007. In Harsefeld trifft das SCE-Team dann auf die beiden Tabellennachbarn SV Ruschwedel und TV Westfalia Hamm.
BZ vom 12.12.06
07.12.06
Verbandsliga-Spieltag am 10.12.06 in Lehre

Hiermit möchten dich die Essenrode Faustballer zum 2. Heimspieltag der Verbandsliga am kommenden Sonntag einladen.
Als aktueller Tabellenführer haben wir die große Chance, beim für uns vorletzten Spieltag die Weichen für den Aufstieg zu stellen und uns in der Tabelle abzusetzen.
Es wäre spitze, wenn du uns bei unserem Vorhaben lautstark unterstützen würdest !
  • Wann: Sonntag, 10. Dezember
  • Uhrzeit: ab 9.00 Uhr (Essenrode ist aber erst im dritten Spiel gegen 10.00 Uhr dran)
  • Wo: Sporthalle Lehre, Rosinenweg
Spielpaarungen:
  • Letter 05 - VFB Hannover
  • Eldagsen - Burgdorf
  • Letter 05 - Essenrode
  • Eldagsen - VFB Hannover
  • Essenrode - Burgdorf
  • Eldagsen - Letter 05
  • VFB Hannover - Essenrode
  • 06.12.06
    Rückschlag für Faustballer des MTV Vienenburg
    Nichts anzufangen mit dem Heimrecht vermochte der MTV Vienenburg in der Faustball-Verbandsliga.
    Er verlor alle seine drei Spiele und rutschte nach einem starken Saisonstart in das Mittelfeld der Tabelle ab.
    Goslarsche Zeitung vom 06.12.06
    03.12.06
    SCE I begeistert Publikum
    2:0-Sieg gegen Schlußlicht Braschoss und Riesenspiel gegen Ligaprimus Essel
    SCE Gliesmarode konnte beim Heimspieltag die nächsten beiden Punkte einspielen und verläßt die Abstiegsränge.
    Der 2:0-Erfolg gegen Tabellenschlußlicht Braschosser TV fiel mit 20:10 und 20:16 eindeutig aus. Nachdem die Rheinländer vom Erstligaabsteiger TSV Essel mit 0:2 (12:20, 7:20) ebenso vorgeführt wurden, kam es zum Highlight des Tages, zum Niedersachsen-Derby zwischen SCE und dem Tabellenführer TSV Essel (bei Stade).
    Im ersten Satz fand des Team von Spielertrainer Ralf Büsselmann noch kein Rezept gegen die harten Angriffsschläge von Buttke und Lütjen auf Esseler Seite. Der Satz ging mit 10:20 verloren. Dann wendete sich das Blatt und der SCE konterte mit genauso wuchtigen Angriffen von Schlagmann Maik Brandes, aber auch zahlreichen geschickten und genau platzierten Bällen von Ralf Büsselmann und Michael Reimann. Brandes entschärfte zudem noch mehrere Angriffsschläge von Lütjen beim Block an der Leine.
    Essel wechselte und brachte mit Marco Bartsch einen neuen Angabenschläger. Doch auch das nutze nichts, denn Bernd Picht, Sebastian Sielaff und Ralf Büsselmann standen sicher und ließen keine Bälle bis zum 20:14-Satzsieg passieren.
    Auch der Entscheidungssatz begeisterte das fachkundige Publikum (ca. 80 Faustballer waren unter den Zuschauern). Ein taktischer Wechsel, Maik Brandes wechselte auf die Position Vorne rechts, verwirrte Bartsch zunächst, und brachte die 3:0-Führung für den SCE.
    Beim 6:6 war Essel aber wieder dran, leider durch ein Fehlurteil vom Schiedsrichter, denn einen guten Diagonalball von Maik Brandes sah er als Einziger in der Halle im Aus.
    Der Satz blieb spannend bis zum Schluß. SCE führte meist knapp mit einem oder zwei Punkte, Essel wehrte sich und blieb dran. Beim 16:17 führte Essel erstmals, doch SCE konterte und glich beim 18:18 wieder aus. Am Ende setzte sich dann doch der Ligaprimus aus Essel mit 20:18 durch
    Das Publikum war dennoch begeistert und feierte ihr SCE-Team. Mit dieser Leistung kann sich keiner vorstellen, dass der Klassenerhalt nicht geschafft werden sollte.
    Da TV Westfalia Hamm gegen TV Brettorf und MTV Hammah unterlag, kletterte der SCE in der Tabelle an Hamm vorbei und hat damit erstmals die Abstiegsränge verlassen.
    Am kommenden Samstag reisen die Gliesmaroder ins Rheinland zum Leichlinger TV. Zweiter Gegner ist der Tabellenzweite MTV Hammah.
    BZ vom 06.12.06
    03.12.06
    Essenrode verteidigt Tabellenführung mit drei Siegen
    Am vergangenen Sonntag begann für die Essenroder Faustballmannschaft bereits die Rückrunde der aktuellen Hallensaison mit dem Verbandsligaspieltag in Vienenburg. Nachdem die Mannschaft an den bisherigen Spieltagen jeweils ein Spiel verloren hatte, zeigte sie diesmal, dass es auch anders geht.
    Mit drei Siegen aus drei Spielen konnte sich die Mannschaft diesmal mit einer weißen Weste auf den Heimweg machen und behauptet damit souverän die Tabellenführung. Dabei war das Tagesprogramm alles andere als leicht, denn alle gegnerischen Mannschaften hätten bei optimaler Punkteausbeute noch gute Chancen im Kampf und die Tabellenspitze gehabt.
    Im ersten Spiel gegen Vorsfelde erwischte Essenrode keinen optimalen Start. Doch nach einem zwischenzeitlichen 0:5 und 2:7-Rückstand ging ein Ruck durch die Mannschaft. Punkt um Punkt kämpfte sich das Team heran und konnte beim 12:12 erstmals ausgleichen. Die erstmalige Führung in diesem Satz ließ sich Essenrode anschließend nicht mehr nehmen und gewann diesen mit 17:12. Im zweiten Satz schaffte es der TuS den gegnerischen Angreifer mit seiner konsequenten und taktischen Spielweise nahezu komplett aus dem Spiel zu nehmen und gewann diesen Durchgang dann locker mit 15:10.
    In Spiel Nummer zwei versuchte der MTV Vienenburg gegen Essenrode mit einer ähnlichen Taktik und vielen kurz gespielten Bällen zum Erfolg zu kommen. Der TuS hatte aber auf alle Versuche des Gegners die passende Antwort und gewann auch dieses Spiel ungefährdet mit 15:10 und 15:11 Bällen.
    Zum Abschluss des Tages kam es dann noch zum Vergleich mit dem TSV Eldagsen. Noch vor einer Woche musste sich Essenrode in zwei Sätzen geschlagen geben, doch diesmal sollte es einen Sieg geben. Nach einem lockeren 15:11-Erfolg in Satz eins nahm der TuS im zweiten Satz unnötigerweise den Druck aus dem Spiel und baute den Gegner damit wieder auf. Das Ergebnis war ein 10:15-Satzverlust. Im dritten Durchgang machte es die Mannschaft dann wieder besser und gewann den Entscheidungssatz mit 15:10.
    Mit 18:6 Punkten steht die Mannschaft damit weiter auf Tabellenplatz 1 und hat den Abstand auf den Verfolger Eldagsen auf vier Punkte erhöht.
    BZ vom 05.12.06
    03.12.06
    SCE II hält Anschluß an das Mittelfeld
    Zwei Siege gelangen dem Niedersachsenligateam des SCE beim Heimspieltag in Hondelage.
    Wehrte sich der TV Brettorf IV beim 2:1-Sieg (17:15, 10:15, 16:14) noch lange wurde der MTV Lübberstedt beim 2:0 (15:7, 15:8) aus der Halle geschossen. Damit hat der SCE II den Anschluß an das Mittelfeld hergestellt und ein Polster von vier Punkten zu den Abstiegsrängen erspielt. Dieser soll beim nächsten Spieltag in Brettorf noch ausgebaut werden, denn neben Brettorf III ist auch Tabellenschlußlicht TSV Essel II dort Gegner des SCE.
    BZ vom 06.12.06
    03.12.06
    Nur 2:6 Punkte trotz starker Leistung für SCE III
    Eine starke Leistung zeigten die Bezirksoberligafaustballer des SCE beim 4.Spieltag in Osterode. Belohnt wurden sie jedoch nur mit zwei Punkten.
    Post SV Osterode wurde mit 2:0 (11:9, 11:9) besiegt. Dann stand bereits das erste Rückspiel gegen TSV Schwiegershausen 2 auf dem Plan. Der 1.Satz ging trotz 10:9-Führung an die Vorharzer, doch im zweiten Satz wurde die Führung bis zum 11:9 nicht abgegeben. Leider lief der SCE im dritten Satz wieder einem Rückstand hinterher und unterlag am Ende mit 6:11.
    Ähnlich waren auch die Spielverläufe gegen den MTV Vorsfelde und TSV Schwiegershausen 1. Beide Spiele endeten ebenfalls 1:2.
    Mit 4:10 Punkten liegt SCE III zwar noch immer auf dem sechsten Platz, doch die Tabelle weist ein sehr krummes Bild auf, weil drei Teams bereits elf Spiele, andere erst sechs oder sieben Begegnungen bestritten haben. Am kommenden Sonntag trifft der SCE in Salzgitter auf Vorsfelde II, Steterburg, Salzgitter II und Vienenburg II. Mindestens zwei Erfolge sollen herausspringen, mit der Leistung in Osterode sind aber auch 8:0 Punkte möglich.
    03.12.06
    Drei Siege für männliche C-Jugend
    Keine Schwierigkeiten bereiteten die Gegner in der männlichen C-Jugend dem SCE Gliesmarode. TSV Mesmerode, TSV Burgdorf und VfL Hannover wurde deutlich besiegt. Trotzdem sind die Trainer Uli Nehring und Olly Betker nicht zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge. Besonders auffällig war das schlechte Zuspiel von allen SCE-Akteuren. Auch die beiden etatmässigen Mittelspieler Merlin Sommer und Till Barthel verstellten reihenweise die Bälle. Doch Jonas Nehring im Angriff ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und machte das Beste, was möglich war, vor allem wenig Fehler.
    Für diese Gegner hat es gereicht, doch mit der gezeigten Leistung haben die SCE-Jungen gegen die beiden stärksten Konkurenten vom TK Hannover und TuS Empelde kaum eine Chance.
    Der letzte Spieltag mit diesen Partien ist erst im Neuen Jahr. Bis dahin wird das Training wohl besonders auf das Zuspiel zugeschnitten werden. Ins Neue Jahr wechselt das SCE-Team nun auf dem dritten Tabellenplatz und dieser ist ihnen auch schon nicht mehr zu nehmen, so groß ist der Vorsprung.
    29.11.06
    WM 2007 in Braunschweig zwar ohne Brasilien, aber mit Schweizer Kuhglocken

    wahrscheinlich an zwei Tagen zu Gast in Braunschweig: Europameister Schweiz
    Der Spielplan sieht zwar keine Begegnung des Gruppensiegers der Gruppe A im Stadion Franzsches Feld vor, dafür ist der Gruppensieger der Gruppe D an beiden Tagen in der Löwenstadt zu Gast.
    Sollten die Vorrundenspiele am 07.08.07 in Oldenburg normal verlaufen und die Favoriten setzen sich in ihren Gruppen durch, dann werden an beiden Spieltagen die Schweizer Fans das Stadion in ein rot-weißes Fahnenmeer verwandeln und mit ihren Kuhglocken für eine tolle Athmosphäre sorgen.
    Zwei Spitzenspiele werden an jedem Vorrundenspielort stattfinden. In Braunschweig werden das voraussichtlich die Partien mit dem World-Games-Sieger und Topfavoriten Österreich gegen den Europameister Schweiz sein und am zweiten Tag dann noch die Hammerpartie mit Deutschland gegen die Schweizer.
    Sollte Titelverteidiger Brasilien beim Eröffnungstag in Oldenburg über Chile oder Italien stolpern, dann würden alle Topteams dieser WM in Braunschweig entreten.
    Spielplan für die Faustball-WM 2007
    27.11.06
    Heimspieltage der 2.Bundesliga-Nord am 02.12.06 und Niedersachsenliga am 03.12.06
    Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam die Heimspieltage der 2.Bundesliga-Nord und in der Niedersachsenliga zu erleben.
    Nach dem Erfolg gegen TuS Vormwald und damit den ersten beiden Punkten, sollen weitere Zähler gegen das Tabellenschlußlicht vom Braschosser TV eingespielt werden.
    Vor eigenem Publikum in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld an der Grünewaldstr. (ab 15:00 Uhr) möchte der SCE mit einem Sieg die Abstiegsränge verlassen.
    Das Niedersachsen-Derby mit Bundesligaabsteiger und Tabellenführer TSV Essel wird eindeutig schwerer, doch bisher konnte der SCE in allen Partien mithalten, so hoffen die Fans auch hier auf einen Überraschungserfolg.

    Am Sonntag findet in der Sporthalle in Hondelage (ab 10:00 Uhr) ein Heimspieltag in der Niedersachsenliga statt. SCE II trifft den TV Brettorf IV und MTV Lübberstedt.

    Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um die SCE-Teams anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen.

    Mit sportlichen Grüssen
    Euer Olly
    (i.A. des Vorsitzenden des Vorrunden-Ausrichters der Faustball-WM 2007 Achim Brandes)
    BZ vom 28.11.06
    27.11.06
    Essenrode ist Tabellenführer der Verbandsliga Süd
    Nach einer starken Leistung bei ihrem Heimspieltag am vergangenen Sonntag hat die Essenroder Faustballmannschaft nach zwei weiteren Siegen und einer Niederlage vorerst die Tabellenführung in der Verbandsliga Süd übernommen. Diesen Spieltag in Lehre, mit dem gleichzeitig auch die Hinserie der aktuellen Hallensaison beendet wurde, konnte man auch als das Gipfeltreffen der Verbandsliga bezeichnen, denn mit Vienenburg, Essenrode, Vorsfelde und Eldagsen traten die Tabellenplätze zwei bis fünf zum direkten Vergleich gegeneinander an.
    Gleich im ersten Essenroder Spiel kam es zum Nachbarschaftsderby mit dem MTV Vorsfelde. In diesem Prestigeduell erwischte Essenrode einen optimalen Start und ließ dem Gegner beim 15:9 im ersten Satz keine Chance. Im zweiten Durchgang hatte dann Vorsfelde einen Lauf, Essenrode produzierte zusätzlich viele unnötige Eigenfehler. Die Folge war ein 15:10 für Vorsfelde. Nun musste der dritte Satz entscheiden. Hier gab es einen offenen Schlagabtausch mit einer ständig wechselnden Führung. Am Ende setzte sich der TuS Essenrode verdient mit 15:12 durch.
    Im zweiten Spiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten MTV Vienenburg wollten die Essenroder Spieler die Vorgabe des Trainers nach mindestens zwei Tagessiegen sofort erfüllen und zeigten dabei ihre beste Saisonleistung. Der Gegner hatte nicht den Hauch einer Chance und wurde in nur 20 Minuten mit 15:6 und 15:4 abgefertigt.
    Im letzten Spiel gegen Eldagsen konnte Essenrode nicht mehr an die gute Leistung der ersten beiden Spiele anknüpfen und stand von Beginn an unter Druck. Der hervorragend aufgelegte Eldagser Hauptangreifer Josuttis bestimmte das Spiel und brachte die Essenroder Abwehr immer wieder in Verlegenheit.
    Der 15:9 und 15:8 Sieg für Eldagsen war verdient, fiel allerdings etwas zu deutlich aus.Trotz dieser Niederlage kletterte Essenrode nach diesem Spieltag auf den ersten Tabellenplatz und beendet damit die Hinrunde wunschgemäß. Bereits am kommenden Sonntag beginnt bereits die Rückserie mit dem Spieltag in Vienenburg.
    Besonders positiv war die Reaktion der vielen Zuschauer, die zum ersten Mal dabei waren. Besonders einige Jugendhandballer, die Faustball bisher nicht kannten, waren von der Dynamik und den hochklassigen und spannenden Spielverläufen begeistert.
    Jeder Faustball-Interessierte ist daher herzlich eingeladen, diesen Sport in Essenrode selbst einmal beim Training auszuprobieren....
    Wir möchten uns hiermit auch bei den Fans bedanken, die uns wieder toll und lautstark unterstützt haben.
    Ein besonderer Dank geht auch an das Essenroder Catering-Team um Steffen Mohn für die perfekte Versorgung unserer Gäste und Zuschauer.
    27.11.06
    Erster Sieg für SCE Gliesmarode I
    Am 3.Spieltag der 2.Bundesliga-Nord gelang den Faustballern des SCE Gliesmarode der erste Saisonsieg. In Brettorf wurde der TuS Vormwald mit 2:1 (20:13, 17:20, 20:17) niedergerungen. Ein sehr wichtiger Punktgewinn, weil die Westfalen nicht zu den Abstiegskandidaten zählen. Die zweite Partie gegen das junge Team des Gastgebers TV GH Brettorf ging mit 0:2 (10:20, 14:20) verloren.
    Am Samstag (ab 15:00 Uhr) beim Heimspieltag in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld an der Grünewaldstr. kann der SCE mit einem Sieg gegen das Tabellenschlußlicht vom Braschosser TV die Abstiegsränge verlassen.
    Im zweiten Match kommt es zum Niedersachsen-Derby mit Bundesligaabsteiger und Tabellenführer TSV Essel.
    In der Niedersachsenliga konnte der SCE II keine Punkte holen. Beide Begegnungen gegen den SV Moslesfehn (8:15, 15:17) und gegen den Ahlhorner SV (12:15, 11:15) gingen mit 0:2 verloren.
    Auch SCE II hat nun einen Heimspieltag. Am Sonntag empfangen die Gliesmarode in der Sporthalle in Hondelage (ab 10:00 Uhr) zwei direkte Mitkonkurenten im Abstiegskampf, den TV Brettorf IV und MTV Lübberstedt. Mit zwei Siegen soll der Anschluß an das Mittelfeld hergestellt werden.
    BZ vom 28.11.06
    23.11.06
    Landesturnfest: Jetzt sind die Vereine gefragt
    Stadtsporttag wählt sein Präsidium geschlossen wieder
    Von Stefani Franzke
    "Wir wollen ein Wahnsinnsfest feiern", kündigte Rosemarie Napp, Vorsitzende des Organisationskomitees (OK) für das Landesturnfest 2008 an. Zu Pfingsten 2008, vom 8. bis 12. Mai, werden in Braunschweig nicht nur mehr als 20 000 Teilnehmer, sondern auch rund 250 000 Besucher erwartet. Das Landesturnfest wird erstmals ein Kinderturnfest beinhalten, außerdem sind erstmals ein Zeltlager und ein Akademieprogramm gemeinsam mit der Universität Braunschweig geplant.
    Die heiße Organisationsphase dieser riesigen Veranstaltung hat bereits begonnen, am 4. Januar wird der Niedersächsische Turner-Bund (NTB) sein Büro für das Landesturnfest in Braunschweig öffnen. Weil jetzt die Zeit ist, zu der auch die Braunschweiger Sportvereine sich mit Ideen, Vorschlägen und Anregungen einbringen können, stellte Napp gemeinsam mit Hans-Joachim von der Heide, dem Geschäftsführer des OK, die Veranstaltung kurz während des Stadtsporttages vor.
    "Ab Januar sind wir täglich da für die Braunschweiger", versprach von der Heide. Außerdem warb er für einen Informationsabend zum Thema Landesturnfest, der am 20. Februar 2007 in der Gaststätte Rote Wiese stattfindet. Vereine sind eingeladen, mitzumachen. Anmeldeformulare gibt es beim NTB, bis zum 20. Dezember müssen sie dort ausgefüllt eingegangen sein.
    Ganz wichtige Informationen für die Vereinsvertreter hatte auch der Präsident des Landessportbundes (LSB), Wolf-Rüdiger Umbach, dabei. So bekommen die Vereine bis zu 20 Prozent Zuschüsse für die Sanierung ihrer Sportstätten. Zuschussanträge gibt es beim Landessportbund. "Vereine, die schon immer einmal ihre Anlagen sanieren wollten, sollten das jetzt tun", forderte Umbach auf.
    Der LSB-Präsident riss außerdem kurz die beiden Themen an, die in der Sportpolitik derzeit alle Verantwortlichen beschäftigen: "Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass das Sportwettenmonopol so lange wie möglich erhalten bleibt." Es sichere dem Sport die finanzielle Grundlage. Eine klare Haltung vertrete der LSB zudem zum Thema Doping: "Null-Toleranz - wer mit Doping in Verbindung gebracht wird, ist fristlos raus", ließ Umbach keine Zweifel an seiner Haltung aufkommen.
    Ausschließlich grünes Licht zeigten die Delegierten des Stadtsporttages ihren Präsidiumsmitgliedern, die geschlossen zur Wiederwahl antraten. "Wir möchten gemeinsam als Mannschaft an Bord bleiben", berichtete SSB-Präsident Franz Matthies zufrieden. Und es fand sich niemand, der etwas dagegen hatte. Die roten Karten mit dem "Nein" blieben unbenutzt. Für zwei weitere Jahre wurde das Präsidium gewählt.
    BZ vom 23.11.06
    23.11.06
    Vienenburger auf dem Erfolgspfad
    Nach dem 2. Spieltag belegt der MTV Vienenburg Rang zwei der Faustball-Verbandsliga Süd. Die starke Abwehrleistung von Eugen Hammel, Jan Ole Schlegel und Marco Wilhelm, das gute Zuspiel von Steller Benjamin Jörg und der variable Angriff mit Sulfika Fakih und Sascha Janiec waren ausschlaggebend für das bisherige gute Abschneiden.
    Die 2. Mannschaft mit Klaus Gläser, Gunther Stutzinger, Rolf Gläser, Dirk Timmermann, Udo Sulkowski, Tillman Rost und Norman Klix führt ohne Punktverlust die Bezirksoberliga an. Außerdem erwarben Normen Ross, Sascha Janiec und Eugen Hammel die Schiedsrichter-A-Lizenz und sind somit berechtigt, Spiele der 1. Bundesliga zu leiten.
    Goslarsche Zeitung vom 23.11.06
    22.11.06
    Verbandsliga-Spieltag am 26.11.06 in Lehre

    Am kommenden Sonntag ist der TuS Essenrode Ausrichter eines Spieltages der Verbandsliga in Lehre (Rosinenweg).
    Hiermit möchten wir dich herzlich dazu einladen.
    Wann: Sonntag, 26. November 2006 - Beginn 10.00 Uhr
    Wer ist dabei: TuS Essenrode I, MTV Vorsfelde, MTV Vienenburg, TSV Eldagsen
    Aufgrund der teilnehmenden Mannschaften wird ein hohes Niveau erwartet.
    Die Essenroder würden sich über Unterstützung beim Kampf um die Tabellenspitze freuen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt, der Eintritt ist frei.
    20.11.06
    Zwei Niederlagen für SCE II
    Beim 3.Spieltag reichte es für die Niedersachsenligafaustballer des SCE nur zu einem Satzgewinn.
    Gegen den Ahlhorner SV III unterlag das Team deutlich mit 0:2 (8:15,9:15). Auch der erste Satz gegen den SV Moslesfehn III ging mit 7:15 klar an den Gegner. Den zweiten Satz holten sich die Gliesmaroder mit 15:12. Doch der Entscheidungssatz ging mit 12:15 verloren.
    Damit rutschte der SCE auf den siebten Tabellenrang ab.
    Am kommenden Sonntag stehen mit Ahlhorn II und Moslesfehn II nochmal die gleichen Vereine als Gegner auf dem Spielplan.
    Bereits am Samstag reist das Zweitligateam zum TV GH Brettorf, trifft dort auf den Gastgeber und TuS Vormwald-Hilchenbach.
    20.11.06
    TuS Essenrode verpasst die Tabellenführung
    Am gestrigen Sonntag hatte die Herren-Verbandsligamannschaft die Chance, die Tabellenführung in der Verbandsliga Süd zu übernehmen. Doch das klappte nicht, denn nach einem klaren Sieg gegen Empelde sorgte ein unerkärlicher Leistungseinbruch im zweiten und dritten Satz gegen SVBE Steimbke für eine knappe aber verdiente Niederlage. Im dritten Spiel gegen Salzgitter gab es dann allerdings wieder einen klaren 2-Satz-Sieg.
    Im Auftaktspiel setzte die Mannschaft die Vorgabe des Trainers hervorragend um und ließ dem TuS Empelde beim 15:11 und 15:9 keine Chance. Auch im ersten Satz gegen Steimbke gab es einen souveränen 15:6 Satz-Erfolg, doch im zweiten Durchgang gab es dann einen unerklärlichen Leistungseinbruch. Auf allen Positionen, insbesondere im Angriff lief nichts mehr. Zwischenzeitlich führte Steimbke mit 9:0, doch auch ein Wechsel der Angreifer brachte keine Besserung. Zudem gab es nun auch noch unerklärliche Annahme- und Zuspielfehler, der Satz wurde schließlich mit 5:15 verloren. Auch im dritten Satz konnte Essenrode dem großartigen Kampf von Steimbke nicht standhalten. Steimbke konnte zwei Essenroder Matchbälle abwehren und holten sich am Ende auch den dritten Satz mit 18:16.
    In der Tabelle verpasste Essenrode damit den Sprung an die Tabellenspitze und belegt nach dem zweiten Spieltag den dritten Rang.
    Essenrode spielte mit: Andreas und Patrick Linke, Stefan Olders, Carsten Hattenbauer, Matthias Flock und Michael Reitmajer.
    BZ vom 22.11.06
    20.11.06
    Fehlstart für SCE III
    Dass die Partien gegen die beiden Teams des TSV Schwiegershausen nicht einfach werden, das war allen Gliesmarodern klar, doch so hatte sich die "Dritte" den Saisonauftakt nicht vorgestellt.
    Gegen den TSV Schwiegershausen II mit Routinier Frank v.Daake am Service war man beim 0:2 (3:11, 8:11) absolut chancenlos. Dabei wurde es den Vorharzern mit vielen Eigenfehlern sehr einfach gemacht. Der Service von Oliver Betker war schwach oder führte gleich zu Fehlern. Jens Ebers, der den kranken Dietrich Riesmeier auf der Mittelposition ersetzen mußte, agierte ängstlich, sodass auch der Angriff mit Markus Amelang und Marcel Amelang nicht effektiv war.
    Auch gegen das erste Team aus Schwiegershausen fand man kein Rezept. Das Match ging ebenfalls mit 0:2 (8:11, 5:11) verloren. Um nicht ganz mit leeren Händen darzustehen sollte nun zumindest noch ein Sieg gegen den SV RW Steterburg her. Doch es gelang dem SCE im ersten Satz nicht sich auf den Ball der Rot-Weißen einzustellen. Den zahlreichen Angabefehlern von Oliver Betker paßte sich die Abwehr nahtlos an, so dass der Satz mit 2:11 zu einem Debakel wurde. Der zweite Satz mit eigenem Ball begann zum Glück gut. Über 4:0 und 8:4 sicherte sich der SCE dann den Satz mit 11:5. Der dritte Satz begann aber wieder mit 0:3, doch der SCE zeigte sich nun endlich kämpferisch und bei 6:3-Führung wurden die Seiten gewechselt. Steterburg wehrte sich nicht mehr und mit dem 11:5-Erfolg konnte der erste Saisonsieg erzielt werden.
    20.11.06
    Drei Siege beim Heimspieltag für C-Jugend
    Die Faustballer des SCE Gliesmarode rühren kräftig die Werbetrommel für die im kommenden Jahr in Niedersachsen stattfindende Faustball-Weltmeisterschaft. In Braunschweig finden am 08./09.August 2007 insgesamt acht Vorrundenspiele im Stadion am Franzschen Feld statt.
    Unter der Leitung des örtlichen OK-Vorsitzenden Achim Brandes sind sämtliche SCE-Faustballer in die Vorbereitungen zur WM eingebunden. Besonders die Jugend soll für diese dynamische und athletische Ballsportart begeistert werden. So beteidigt sich natürlich auch die männlichen C-Jugend des SCE und machte beim Heimspieltag Werbung für den Faustballsport.
    Vier Begegnungen bestritten die Gliesmaroder. Nach dem 27:26-Sieg in der Auftaktpartie gegen den TSV Mesmerode kam es zum Duell gegen den Tabellenführer vom TK Hannover. Der Nachwuchs des Bundesligisten aus der Landeshauptstadt ist in fast in allen Jugendklassen führend im Bezirk, so durfte man diese Partie getrost als Spitzenspiel bezeichnen. Beide Teams zeigten eine starke Leistung. Die Hannoveraner bauten kontinuierlich ihre Führung aus und siegten am Ende verdient, wenn auch das deutliche Ergebnis von 29:19 nicht ganz den Spielverlauf wiederspiegelt.
    Erfolgreicher endeten die beiden folgenden Partien gegen den VfL Hannover (27:20) und MTV Nordel (23:19) für den SCE.
    Mit nun 10:4 Punkten kletterten die Gliesmaroder auf den zweiten Tabellenplatz. Und bereits nach dem 2.Spieltag zeichnet sich wieder ab, dass es erneut ein Dreigestirn die Liga dominiert, wie schon in den letzten beiden Spielzeiten. Gliesmarode gehört neben TK Hannover und TuS Empelde dazu.
    BZ vom 24.11.06
    20.11.06
    Essenroder Kinder können in Springe überraschen
    Am vergangenen Samstag nahmen zwei Essenroder E-Jugend-Teams an den Bezirksmeisterschaften Braunschweig / Hannover teil und zeigten dabei eine tolle Leistung. Die zweite Essenroder Mannschaft, die mit Dennis Schadewald, Frankziska Wegner, Jan Sievers und Anna Döring an den Start ging, spielte dabei deutlich besser als erhofft. Zwar reichte es in der Gruppe A diesmal noch nicht zu einem Punktgewinn, aber bis auf eine hohe Niederlage konnte die Mannschaft in den anderen vier Spielen gut mithalten. Die Spiele waren jeweils spannend bis zum Ende und wurden jeweils nur knapp verloren.
    Die guten Trainingsleistungen der Kinder deuten aber darauf hin, dass beim zweiten Spieltag im Januar auch die ersten Spiele gewonnen werden können.
    Das Team Essenrode I mit Florian Linke, Henrik Bosse und Tim Linke spielte in der Vorrundengruppe B.
    BZ vom 22.11.06
    Im Bezirk Hannover waren die Jungs bisher noch relativ unbekannt und daher hatte auch niemand damit gerechnet, wie stark die Mannschaft sein könnte.
    Von Beginn an zeigten die Essenroder Nachwuchstalente eine konzentrierte und fast fehlerfreie Leistung. Selbst das starke Burgdorfer Team stellte keine unüberwindliche Hürde dar und konnte knapp aber verdient besiegt werden. Die nächsten drei Spiele gewann Essenrode I jeweils mit einem Riesenvorsprung.
    In den letzten beiden Partien lag der TuS kurz vor Spielende jeweils mit zwei Bällen zurück, spielte aber konzentriert und kämpferisch weiter und erreichte in beiden Fällen noch ein Unentschieden.
    Ungeschlagen ist Essenrode I nun Tabellenführer der Gruppe B und zieht dabei in die Meisterrunde ein.
    20.11.06
    weibliche E-Jugend qualifiziert sich für die Endrunde
    Zwei Siege reichten der weiblichen E-Jugend, um sich für die Runde der besten sieben Teams zu qualifizieren.
    Punktgleich mit TC Hameln und TSV Eldagsen I hatten Amani, Jette und Annika am Ende das bessere Ballverhältnis und kamen auf Rang drei, der für den Einzug in die Endrunde ausreichte.
    Dort warten mit TK Hannover I, TKH III, TSV Burgdorf, SG Letter und dem TuS Essenrode überwiegend Jungenteams. Lediglich der TK Hannover II ist ebenfalls ein Team, dass aus Mädchen gebildet wird, weshalb die Trainer sich zwar mit dem Team über diesen unerwarteten Erfolg freuen, aber lieber in der Trostrunde um die Plätze spielen möchten, um das Team besser zu fördern.
    Ein Antrag ist deshalb an Jugendleieterin Heike Hülshorst gestellt worden.
    17.11.06
    E-Jugendteams starten in die neue Spielzeit
    TuS Essenrode schickt zwei Mannschaften in die neue Saison ESSENRODE. Bereits am Samstag (14 Uhr) starten die beiden Essenroder E-Jugend-Mannschaften in die Faustball-Punktspielsaison. Dann findet in Springe der erste Spieltag statt, wobei die Essenroder Teams jeweils fünf Begegnungen bestreiten werden. Insgesamt zwölf Mannschaften starten in zwei Gruppen, in denen die Teams gegeneinander antreten. Die ersten drei Mannschaften beider Staffeln bilden dann am zweiten Spieltag eine neue Gruppe, gleiches gilt für die Plätze vier bis sechs. Somit ist gewährleistet, dass besonders am zweiten Spieltag jeweils die Mannschaften ähnlicher Spielstärke gegeneinander spielen können. Andersherum können auch die schwächeren Teams Erfolgserlebnisse sammeln. Für die zweite Essenroder Formation steht überwiegend das Sammeln von Spielpraxis und Erfahrung im Vordergrund. Dagegen wird von der ersten Mannschaft schon erhofft, dass sie sich einen Platz unter den ersten drei Teams ihrer Vorrundengruppe sichern kann.
    Für den TuS Essenrode starten: Florian Linke, Tim Linke, Dennis Schadewald, Anna Döhring und Tisa Linke, Henrik Bosse, Franziska Wegner, Jan Sievers und Philipp Herzog.
    BZ vom 17.11.06
    15.11.06
    Heimspieltage für SCE-Faustballer
    Am Samstag präsentieren sich die Jugendfaustballer des SCE Gliesmarode dem heimischen Publikum. Ab 13:00 Uhr findet der 2.Spieltag in der männlichen C-Jugend in der Sporthalle in Hondelage statt. Insgesamt dreizehn Begegnungen stehen auf dem Spielplan. Vier Partien davon wird des SCE bestreiten. Gegner sind der TSV Mesmerode, TK Hannover, VfL Hannover und der MTV Nordel.
    Besonders das Match gegen den Tabellenführer vom Turnklubb aus der Landeshauptstadt wird mit Spannung erwartet. Der Nachwuchs des Bundesligisten ist fast in allen Jugendklassen führend, doch die Gliesmaroder konnten zuletzt immer Paroli bieten. So zählt auch dieses Mal die Partie zu den Spitzenspielen, obwohl das SCE-Team überwiegend noch aus D-Jugendlichen besteht. In den anderen drei Begegnungen ist das Team um Mannschaftkapitän Till Barthel Favorit.
    Am Sonntag ab 09:00 Uhr greifen dann die Herren ins Spielgeschehen ein. In der Niedersachsenliga (3.Liga) trifft der SCE Gliesmarode II auf den Ahlhorner SV III und dem SV Moslesfehn III. Alle drei Teams liegen derzeit mit 4:4 Punkten gemeinsam im Mittelfeld der Tabelle, entsprechend werden spannende Matches erwartet. Soll das Saisonziel Klassenerhalt für die Gliesmarode geschafft werden, werden zumindest zwei Punkte benötigt.
    Mit der Unterstützung des eigenen Publikums ist aber auch ein Doppelerfolg möglich.
    15.11.06
    Ticketvorverkauf für Faustball-WM beginnt am 01.Dezember
    Die 12. Faustball-Weltmeisterschaft der Männer findet vom 6. bis 12. August 2007 in Niedersachsen statt. Die Austragungsorte sind Stade, Braunschweig, Wildeshausen und Oldenburg. Zu den Finalspielen in Oldenburg werden 10 000 Besucher erwartet. Auch für die Vorrundenspiele am 08. und 09.August 2007 im Stadion am Franzschen Feld in Braunschweig wollen die örtlichen Verantwortlichen beim SCE Gliesmarode unter der Leitung Achim Brandes ein volles Haus garantieren. Die Deutsche Faustball-Bundesliga (DFBL) hat ein Kontingent an Karten bereits erworben und bietet sie ab dem 1. Dezember zu äußerst günstigen Preisen an. Die Preise für die Tageskarten liegen zwischen 3 und 5 Euro für Jugendliche und 7 bis 9 Euro für Erwachsene.
    Weitere Auskünfte erteilt die DFBL-Geschäftsstelle Telefon 04 40 7/ 91 60 21.
    www.faustball-liga.de Faustball-WM
    15.11.06
    Turnier beim MTV Langelsheim
    Am 12.11.06 fand das traditionelle Faustballturnier für Hobbymannschaften beim MTV Langelsheim statt.
    Sieger wurde die Zweitvertretung des Gastgebers vor dem TSV Gerzen. MTV Langelsheim I wurde Dritter. Insgesamt nahmen sieben Teams teil. Neben der dritten Langelsheimer Mannschaft waren auch TSV Wiensen (Uslar), TSV Willershausen (Northeim) und MTV Bad Gandersheim jeweils mit einem Team im Teilnehmerfeld vertreten.
    Erfreulicherweise gab der 1.Vorsitzende Peter Gebendorfer bekannt, dass in Kürze der Versuch gestartet wird, ein Faustball-Jugendteam aufzubauen. Ein Faustballkamerad wird in Clausthal-Zellerfeld die C-Trainer-Lizenz erwerben und übernimmt dann das Jugendtraining.
    Die Unterstützung durch den Bezirkfachausschuß ist selbstverständlich gesichert.
    Homepage des MTV Langelsheim
    14.11.06
    Siegfried-Keunecke-Gedächnispokal geht an MTV Langelsheim

    Goslarsche Zeitung vom 17.11.06
    14.11.06
    MTV-Oldies für Landesmeisterschaft qualifiziert
    Kein Punktspielerfolg für Salzgitter - Nur Altersklassenmannschaft siegt
    SALZGITTER-BAD. Sieht man von den Erfolgen der Altersklassenmannschaft bei der Bezirksmeisterschaft ab, dann war der Saisonauftakt für die Faustballer des MTV Salzgitter in der Halle nicht sonderlich erfolgreich. Die erste und zweite Männermannschaft blieben bei ihren Punktspielen ohne Sieg.
    Verbandsliga: MTV Salzgitter - MTV Vorsfelde 9:15, 15:17; MTV Salzgitter - MTV Vienenburg 15:17, 11:15.
    Berufsbedingt spielten die Gastgeber dieses Turniers nicht mit ihrer Stammformation. Hinzu kam, dass Mittelmann Jan Konietzko wegen fehlender Auswechselakteure trotz einer Augenverletzung durchspielen musste. Diese Verletzung beeinträchtige ihn im Lauf des Turniers immer mehr.
    Obwohl die Salzgitteraner kämpferisch alles gaben, fehlte es an der Abstimmung untereinander. Das führte zu vielen vermeidbaren Fehlern. Dadurch boten die MTVer ihren Gegner jeweils nur in einem Satz Paroli. In der zweiten Partie hatten die Gastgeber zusätzliche Probleme mit den kurz gespielten Bällen des Vienenburger Aufschlägers. MTV I:Marcel Bösche, Andreas Plumeier, Jan Konietzko, Mark Meyer, Sebastian Rupp.
    Bezirksoberliga: MTV Salzgitter II - RTSV Schwiegershausen I 6:11, 6:11; MTV II - Post SV Osterode 9:11, 9:11; MTV II - MTV Vienenburg II 11:5, 7:11, 9:11; MTV II - TSV Schwiegershausen II 4:11, 9:11.
    Der jungen MTV-Mannschaft blieb eine ähnlich bravouröse Leistung wie zum Abschluss der Feldsaison versagt. Trotz befriedigender bis guter Leistungen zahlte der MTV-Nachwuchs Lehrgeld.
    MTV II:Martin Rau, Thorsten Pienkus, Daniel Wesche, Phillipp Zimmermann, Kolja Röttger.
    Männer Altersklasse 50: MTV Salzgitter - Rot-Weiss Steterburg 26:15, 22:19; MTV Salzgitter - MTV Bad Lauterberg 28:15, 21:14; Steterburg - Bad Lauterberg 14:19, 14:18.
    Bei den Bezirksmeisterschaften beherrschten die MTV-Oldies die Konkurrenz und sicherten sich unangefochten den Titel. Damit hat sich die Mannschaft für die Landesmeisterschaft qualifiziert. MTV AK 50: Rudolf Schulz, Axel Röttger, Bernd Bolik, Gottfried Teuber, Joachim Loewens, Jürgen Wesemann
    BZ vom 15.11.06
    14.11.06
    Schwiegershausen startet erfolgreich in die neue Saison
    Faustball-Bezirksoberliga: TSV Schwiegershausen – Spielberichte Mannschaften I / II
    Erfolgreich in die neue Saison gestartet Schwiegershausen (red/rtl). Am vergangenen Samstag begann für die Faustballer des TSV Schwiegershausen die Saison mit einem Heimspieltag. Der TSV spielt in diesem Jahr mit zwei Mannschaften in der Bezirksoberliga. Während die Erste mit zwei Erfolgen eher verhalten startete, belegt Team II mit drei Erfolgen vorerst den zweiten Tabellenplatz.
    Gleich zu Beginn stand das direkte Duell beider Mannschaften auf dem Spielplan. Der Reserve gelang der bessere Start. Über 2:1 konnte sie sich schnell auf 9:1 absetzen und gewann den Satz souverän mit 11:3. Auch der an-schließende Satz konnte zunächst dominiert werden. Nach dem 5:5-Ausgleich übernahm jedoch die Erste das Kommando und konnte über 8:6 den Satz mit 11:7 gewinnen. Der 3. Satz verlief sehr ausgeglichen. Nach dem 3:3-Ausgleich musste die Reserve zunächst einen 4:7-Rückstand hinnehmen.
    Über 6:8 konnte sie aber ihrerseits mit 9:8 in Front gehen. Der ersten Mannschaft gelang jetzt lediglich noch der 9:9-Ausgleich. Am Ende gewann die Reserve recht glücklich mit 11:9.
    Der erste Rückschlag für den TSV II folgte aber postwendend. Gegen den MTV Vienenburg fand der TSV zu keiner Zeit ins Spiel und unterlag nach indiskutabler Leistung völlig verdient mit 0:2 (6:11, 5:11). TSV I holte sich dagegen mit einem leicht herausgespielten 2:0 (11:6, 11:6) gegen den MTV Salzgitter das nötige Selbstvertrauen für die folgenden Aufgaben. Entsprechend stark begann das Spiel gegen den MTV Vienenburg. Im ersten Satz gelang den Vorharzern eine überzeugende Vorstellung. Beim 11:3 spielte der TSV stark auf. Im 2. Satz folgte allerdings ein nicht verständlicher Einbruch. Der Satz wurde mit 5:11 ebenso klar verloren wie der erste zuvor gewonnen. Auch der entscheidende Satz ging an die Vienenburger. Beim 7:11 führten kleine Fehler zu einer an diesem Tage nicht notwendigen Niederlage gegen den ersten Tabellenführer der Saison. Im abschließenden Spiel gegen den Post SV Osterode wurden die nötigen Punkte für den Anschluss an das obere Tabellendrittel geholt. Beim 2:0-Erfolg (11:4, 12:10) geriet der Sieg nur Ende des 2. Satzes in Gefahr. Hier gelang den Post-Faustballern nach dem 7:10-Rückstand aber lediglich noch der 10:10-Ausgleich, bevor der TSV mit 12:10 den Sack zumachen konnte. Mit 4:4-Punkten ist für die I. Mannschaft der Weg an die Tabellenspitze noch nicht verbaut. Aufschluss wird der nächste Spieltag am kommenden Sonntag in Salzgitter geben.
    TSV I: Rüdiger Chrzanowski, Jens Schreiber, Mario Weber, Dennis Waldmann, Tobias Tralls und Denis Mackensen.
    Die Reserve bekam es nach der enttäuschenden Leistung gegen Vienenburg in einem erneuten Derby mit dem Post SV zu tun. Die Schwiegershäuser knüpften zunächst nahtlos an die Leistung gegen die Vienenburger an. Die Post-Faustballer gingen über 2:1 schnell mit 6:2 in Front. Dieser Vorsprung konnte bis zum 11:7-Satzgewinn gehalten werden. Im 2. Satz erkämpfte sich der TSV nun seinerseits ein beruhigendes 6:1. Osterode konnte danach zwar auf 6:8 verkürzen, den 11:6-Erfolg der Schwiegershäuser aber nicht verhindern. Der TSV spielte jetzt zwar besser als zuvor, aber nach wie vor nicht sonderlich überzeugend. Im 3. Satz wurden bei 6:4 für den TSV die Seiten gewechselt. In einem ausgeglichenen Spiel gelang dem TSV am Ende mit 11:7 ein knapper Erfolg. Im abschließenden Spiel gegen den MTV Salzgitter hielten die Vorharzer mit 2:0 (11:4, 11:9) Kontakt zum Tabellenführer.
    TSV II: Frank von Daake, Olaf Kaisner, Klaus Schreiber, Stefan Bierwirth, Jürgen Rusteberg, Axel Waldmann.
    Harzkurier vom 14.11.06
    13.11.06
    MTV Salzgitter ist Bezirksmeister der Senioren M50
    Nach dem Rückzug des TuS Essenrode spielten nur noch drei Teams die Bezirksmeisterschaft in der Seniorenklasse M50 aus.
    In Bad Lauterberg setzte sich der MTV Salzgitter mit vier Siegen gegen den MTV Bad Lauterberg und SV Rot-Weiß Steterburg durch. Lediglich das Rückspiel gegen die Steterburger war beim 22:19 knapp, ansonsten dominierten die Salzgitteraner das Geschehen.
    Zweiter wurde Lauterberg, das sich zweimal gegen Steterburg behaupten konnte. Salzgitter und Lauterberg sind damit qualifiziert für die Landesmeisterschaften am 04.02.07 Landesmeisterschaften M50 in Hannover.
    13.11.06
    Starke Leistung wurde nicht belohnt
    Auch am 2.Spieltag blieben die Faustballer des SCE Gliesmarode ohne Punktgewinn in der 2.Bundesliga-Nord.
    In Hamm wurde zwar der erste Satz gegen Mitaufsteiger TV Westfalia Hamm mit 20:17 gewonnen, doch die beiden Folgesätze gingen mit 18:20 und 10:20 an die Gastgeber.
    Auch die 0:2-Niederlage im Niedersachsen-Derby gegen den SV Ruschwedel fiel mit 18:20, 14:20 knapp aus. Die Gliesmaroder boten eine starke Leistung, doch das nötige Quäntchen Glück blieb ihnen verwehrt. Am kommenden Wochenende reist der SCE nun als Tabellenvorletzter nach Brettorf. Gegner sind der TV GH Brettorf und TuS Vormwald.
    BZ vom 14.11.06
    13.11.06
    SCE II besiegt Essel II
    Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrte das Niedersachsenligateam des SCE Gliesmarode aus Brettorf zurück. Die Partie gegen den Gastgeber TV GH Brettorf ging deutlich mit 0:2 (7:15, 9:15) verloren, und auch der erste Satz im Match gegen den Zweitligaabsteiger TSV Essel ging mit 11:15 an den Gegner. Doch dann kämpfte sich der SCE ins Spiel. Eine taktische Umstellung, Abwehrstratege Tommaso Nigro entschärfte auf der Position "vorne rechts" die Angaben auf die Wandseite, brachte den SCE auf die Erfolgsspur.
    Matchwinner war schließlich Tobias Sielaff, der keinen Punkt für Essel über die Diagonale zuließ. Mit 16:14 und 15:13 gingen die Sätze zwei und drei an Gliesmarode.
    Der nächste Spieltag findet am Sonntag zuhause in der Sporthalle in Hondelage (ab 09:00 Uhr) statt. Zu Gast sind der Ahlhorner SV und der SV Moslesfehn.
    BZ vom 14.11.06
    13.11.06
    Vienenburg setzt sich an die Spitze der Bezirksoberliga
    In drei von vier Partien mußten die Vienenburger in den Entscheidungssatz gehen, doch am Ende siegten sie jedesmal. Mit 2:1 (8:11, 11:7, 11:8) wurde Post SV Osterode im ersten Spiel besiegt. Deutlich mit 2:0 (11:6,11:5) endete das Match gegen den TSV Schwiegershausen 2.
    Gegen die Erstvertretung aus Schwiegershausen benötigten die Vorharzer beim 2:1 (3:11, 11:5, 11:7) wieder drei Sätze, wie auch gegen den MTV Salzgitter 2 beim 2:1 (8:11, 11:7, 11:8)
    Mit 8:0 Punkten setzte sich Vienenburg an die Tabellenspitze gefolgt von den beiden Schwiegershausener Teams.
    Am kommenden Wochenende greifen dann erstmals alle Teams der Bezirksoberliga in das Geschehen ein. In Vorsfelde spielen der MTV Vorsfelde 2, Post SV Osterode, MTV Salzgitter 2 und der MTV Vienenburg 2. In SZ-Thiede treffen der SV Rot-Weiß Steterburg, SCE Gliesmarode 3 und beide Vertretungen des TSV Schwiegershausen aufeinander.
    13.11.06
    Gelungener Saisonstart für Essenroder Faustballer
    Am vergangenen Samstag begann für die Essenroder Faustballmannschaft die Hallensaison der Verbandsliga Süd und dabei erwischte das Team wie erhofft einen guten Start in die Saison.
    Die neu formierte Truppe um den bundesliga-erfahrenen Mannschaftsführer Stefan Olders zeigte dabei eine ordentliche Leistung, gewann zwei ihrer drei Spiele und setzte damit die Vorgabe von Trainer P. Linke wie erhofft um.
    In Eldagsen standen ab 14.00 Uhr gleich drei schwere Spiele auf dem Programm, denn mit der SG Letter 05, TSV Burgdorf und VfB Hannover warteten gleich hochkarätige Gegner.
    Vor dem ersten Spiel gegen Letter hatte der TuS nach einer verkorksten Anfahrt (Zufahrtstraße wegen Unfall gesperrt) und verspäteter Ankunft am Spielort nur wenig Einspielzeit und musste ohne ausreichende Vorbereitung antreten. Letter zeigte in diesem Spiel eine fehlerfreie und starke Leistung, der TuS schaffte es in diesem Spiel noch nicht, die erhoffte Leistung abzurufen. Im Laufe des Spiels wurde die Mannschaft zwar immer besser, doch am Ende reichte es nicht mehr, die Partie zu drehen. Letter gewann mit 15:9 und 15:8 Bällen.
    Im zweiten Spiel gegen den Niedersachsenliga-Absteiger TSV Burgdorf mit entsprechend konzentrierter Vorbereitung wurde Essenrode dann zunehmend stärker. Das Team zeigte, dass ein Fehlstart in die Saison unbedingt verhindert werden sollte. Den ersten Satz gewann der TuS locker mit 15:10, den zweiten Durchgang holte sich Burgdorf mit 15:12. Im entscheidenden dritten Satz konnte Essenrode den Gegner dann mit großem Kampf in Schach halten und gewann am Ende knapp aber verdient mit 15:13.
    Im dritten Spiel gegen den VfB Hannover konnte sich die Mannschaft dann noch einmal steigern und ließ dem Gegner keine Chance. Am Ende gewann Essenrode souverän mit 15:10 und 15:11.
    Es spielten: S. Olders, C. Hattenbauer, A. Linke, M. Reitmajer, H. Schünemeyer und P.Linke
    BZ vom 11.11.06
    07.11.06
    SG Weende/Grone verliert beim TV Jahn Wiershausen alle Partien
    Beim 11. Faustball-Turnier des TV Jahn Wiershausen konnte die SG Weende/Grone kein Spiel gewinnen und belegte mit 0:10 Punkten den letzten Platz.
    In der kleinen Halle (ein Feld 9x9m statt 20x20m normal) kamen das Team mit den Verhältnissen einfach nicht zurecht. Entweder landeten die Schläge im Aus oder an der Hallenwand; jedenfalls nicht Punkte bringend im Feld des Gegners. Man kann nur sagen: Erst hatten sie kein Glück und dann kam auch noch Pech hinzu! Pech in soweit, als die SG mit nur vier Spielern anreisen mußte, weil kurzfristig Horst Vanselow und Dieter Hopp wegen Krankheit ausfielen.
    Spieler SG: Gaar, Kaiser, Jacobi und Heepe
    Platzierungen:
    1.TV Jahn Wiershausen, 2.TSV Vaake, 3.TSV Diemarden.

    weitere Fotos der Faustballer des TV Jahn Wiershausen
    Bericht auf der Homepage des TuSpo Weende
    06.11.06
    Turnier beim MTV Bad Gandersheim
    Zwölf Teams aus den Bezirken Braunschweig und Hannover nahmen am 21.Faustballturnier des MTV Bad Ganderheim am 05.11.06 teil.
    Platzierungen:
    1.MTV Langelsheim, 2.TSV Gerzen, 3.TSV Willershausen/MTV Westerhof, 4.MTV Bad Gandersheim 1, 5.TG Freden, 7.MTV Bad Gandersheim 2,
    weitere Teilnehmer: u.a. SuS Northeim, MTV Kreiensen, SV Velber, TuS Lamspringe, TSV Gerzen(Damen) (insgesamt nahmen 12 Teams teil).
    06.11.06
    2:2 Punkte zum Saisonstart für Niedersachsenligateam
    Die Niedersachsenligafaustballer des SCE Gliesmarode starteten in Brettorf mit ausgeglichem Punkteverhältnis in die Hallensaison. Nach dem 2:1-Satzsieg gegen den MTV Lübberstedt folgte eine 1:2-Niederlage gegen Gastgeber TV Brettorf IV.
    Nach dem Saisonauftakt liegt man nun auf dem fünftem Tabellenplatz mit dem das Team zufrieden wäre, wann es sich dort auch am Ende wieder finden würde. Der Klassenerhalt wäre damit gesichert.
    05.11.06
    Ohne Fortune gegen die Favoriten
    Beim Saisonauftakt der 2.Bundesliga-Nord im Hallenfaustball konnte der SCE Gliesmarode für keine Überraschung sorgen. Gegen Topfavorit MTV Hammah, der den unbedingten Aufstieg in die 1.Bundesliga als Saisonziel ausgerufen hat, wurde mit 0:2 (16:20, 16:20) verloren. Auch die Partie gegen die Routiniers vom Leichlinger TV um den Altinternationalen Stefan Hasenjäger endete 0:2 (12:20, 16:20)
    Trotzdem ist die Enttäuschung von Spielertrainer Ralf Büsselmann nicht allzu groß. Gerne hätte er zwar bereits die ersten Punkte auf dem Konto, doch mit ähnlicher Leistuing sollten genug Punkte für den Klassenerhalt gegen andere Gegner erspielt werden. Bereits am kommenden Samstag in Hamm gegen Mitaufsteiger TV Westfalia Hamm und dem SV Ruschwedel ist die Chance gegeben. Ruschwedel ist zwar mit zwei Siegen stark gestartet, aber mit TV Brettorf und dem Braschosser TV waren die Gegner auch deutlich schwächer als die mit Nationalspielern gespickten Ensembles mit denen es die Gliesmaroder zu tun hatten. Hamm ist wie der SCE mit 0:4 Punkten und Sätzen gestartet.
    05.11.06
    Zwei Siege für C-Jugendliche

    Viel vorgenommen hatte sich die männliche C-Jugend des SCE beim 1.Spieltag in Burgdorf. Doch das Auftaktmatch gegen TuS Empelde ging voll in die Hose. Obwohl die Empelder nur zu Viert antraten und die Diagonalen völlig offen ließen, konnte das nicht zugunsten eines Sieges genutzt werden. Keine Angabe erreichte sein Ziel, im Gegenteil, die Anzahl der Fehlangaben war erschreckend hoch, egal wer den Service übernahm. Allerdings war der Angriff der Empelder erstklassig besetzt und schon deshalb geht die deutliche Niederlage mit 13:31 völlig in Ordnung. Nach einer gesalzenen Ansprache der Trainer, rissen sich die jungen Akteure aber zusammen und zeigten in den beiden folgenden Partien, was sie wirklich können. TSV Eldagsen wurde mit verbessertem Service und starker Abwehrleistung 31:13 besiegt. Auch der 26:21-Erfolg gegen den TSV Burgdorf war nicht gefährdet.
    Mit 4:2 Punkten liegt der SCE nun auf dem 3.Tabellenplatz. Der 2.Spieltag findet am 18.11.06 zuhause in der Sporthalle in Hondelage statt. Für den SCE spielten: Till Barthel, Jonas Nehring, Merlin Sommer, Moritz Krätsch, Sören Betker und Florian Bucher.
    03.11.06
    Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord am 04.11.06
    Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam den 1.Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord zu erleben.
    Im Feld zwar bereits etabliert ist, zählt für das Team des SCE Gliesmarode in der Halle als Aufsteiger in die 2.Bundesliga-Nord nur der Klassenerhalt.
    Favoriten sind der MTV Hammah, TSV Essel, der Leichlinger TV und TuS Vormwald. Auch der Braschosser TV, der im Feld den Gang in die 3.Liga antreten mußte, kann für einige Überraschungen sorgen.
    Feld-Vizemeister SV Ruschwedel hat als Saisonziel lediglich den Klassenerhalt ausgegeben. In den Partien gegen die Harsefelder gilt für Gliesmarode zu punkten. Ebenfalls gegen den Abstieg werden Mitaufsteiger TV Westfalia Hamm und der TV Brettorf spielen, der sich weiter stark verjüngt hat.
    Zum Auftakt der Saison erwartet der SCE mit Hammah und Leichlingen also gleich zwei der stärksten Teams der Liga an der Grünewaldstraße. Spielbeginn in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld ist 15:00 Uhr mit dem Niedersachsen-Derby gegen Hammah.
    Danach spielen die beiden Gästeteams gegeneinander, ehe es zum Match des SCE mit den Rheinländern kommt.

    Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um das SCE-Team anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen.

    Mit sportlichen Grüssen
    Euer Olly
    (i.A. des Vorsitzenden des Vorrunden-Ausrichters der Faustball-WM 2007 Achim Brandes)
    03.11.06
    21.Turnier in Bad Gandersheim
    01.11.06
    Salzgitters M60 wird Dritter in Kirchdorf
    Am 29.10.06 spielten beim Turnier des TSV Kirchdorf sieben Mannschaften der Männerklasse 60 in zwei Gruppen den Turniersieg aus. Dabei traf der MTV Salzgitter auf den Gastgeber TSV Kirchdorf, SV Gehrden, und den USC Bochum. Als Gruppenzweiter zog der MTV ins Halbfinale ein, scheiterten aber an Post Buxtehude.
    Die Endspiele, die sehr spannend verliefen, gewannen der MTV Salzgitter im Spiel um den 3. Platz gegen die SG 74 Hannover mit 23:22 Bällen und der USC Bochum als Turniersieger gegen Post Buxtehude mit 21:20 Bällen.
    DeWeZet vom 01.11.06
    31.10.06
    Faustball in der Bergstadt Clausthal-Zellerfeld
    Unter der Leitung von Herrn Leunig trainieren die Faustballer/innen des TuS Clausthal-Zellerfeld jeden Montag von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr in der Stadthalle.
    weitere Informationen: TuS Clausthal-Zellerfeld
    30.10.06
    A/B-Jugend des SCE Gliesmarode wird Bezirksmeister
    Am vergangenen Samstag war der TSV Schwiegershausen Ausrichter der diesjährigen Bezirksmeisterschaften der männlichen A-Jugend. Die SCE-Jugend belegte bei diesen Meisterschaften mit 6:2 Punkten den 1. Platz. Lediglich die Rückrundenpartie gegen den MTV Salzgitter wurde mit 1:2 verloren. Doch damit konnte der verdiente Erfolg des Gliesmaroder Teams nicht verhindert werden. Entscheidend war das gute Aufbauspiel des SCE durch Mittelmann Jens Ebers. Auch die Abwehr mit Sandra Amelang, Till Bartel und Jonas Nehring stand sicher. Marcel Amelang nutzte im Angriff ein ums andere Mal die gut gestellten Bälle für gewinnbringende Punkte. Auf der Position Vorne rechts agierte Max Burgermeister ebensfalls fast fehlerfrei.
    Damit ist die Saison für das A/B-Jugend-Team bereits beendet. Jens, Marcel und Max kommen nun im Bezirksoberligateam der Herren zum Einsatz. Sandra hat zwei Spieltage mit der weiblichen B-Jugend in Aerzen. Bereits am kommenden Samstag starten Till und Jonas mit der männlichen C-Jugend in Burgdorf in die Saison.




    Am vergangenen Samstag war der TSV Schwiegershausen Ausrichter der diesjährigen Bezirksmeisterschaften der männlichen A-Jugend. Die TSV-Jugend belegte bei diesen Meisterschaften mit 2:6 Punkten den 3. Platz. Dabei begann es recht viel versprechend für die Schwiegershäuser. Im Eröffnungsspiel konnte der MTV Salzgitter deutlich mit 2:0 Sätzen geschlagen werden. Im Verlauf der folgenden Spiele schlichen sich im Team des TSV aber immer mehr unnötige Fehler ein. Die Nervosität konnte bis zum letzten Spiel nicht mehr abgelegt werden. Zunächst ging das Spiel gegen den SCE Gliesmarode mit 0:2 verloren. In der folgenden Rückrunde gab es für die Schwiegershäuser nichts mehr zu holen. Beide Spiele wurden mit 0:2 abgegeben. Salzgitter erreichte hier noch einen 2:1-Erfolg gegen Gliesmarode, konnte damit aber den verdienten Erfolg des Gliesmaroder Teams nicht verhindern. Für den TSV blieb nur der undankbare 3. Platz, legt man aber die Trainingseindrücke der jungen TSV-Spieler zugrunde, wäre bei diesen Meisterschaften sicherlich mehr möglich gewesen. Für den TSV kamen zum Einsatz: Yannick Diekmann, Sven Bierwirth, Timon Bode, Bastian Strüver und Adrian Göldner.
    Tabelle:
    Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
    1. SCE Gliesmarode 4 7:2 6:2
    2. MTV Salzgitter/MTV Vorsfelde 4 4:5 4:4
    3. TSV Schwiegershausen 4 2:6 2:6

    Auch Prominenz war vorort: Die Vorsitzende des Turnbezirkes Braunschweig und Turnkreises Osterode Helga Maaß war aus Herzberg angereist.
    Faustballkreisfachwart Wolfgang Tölle aus Bad Lauterberg informierte sich vorort über die Leistungsstärke des Faustballnachwuchses.

    Harzkurier vom 31.10.06 BZ vom 02.11.06
    30.10.06
    Zwei Unentschieden des SCE beim Bundesligaturnier in Brettorf
    Mit einer Überraschung endete das Hallen-Faustball-Turnier des TV Brettorf:
    Bundesligist VfK Berlin-Chralottenburg sicherte sich durch einen 2:1-Sieg (9:11, 11:5, 11:4) über den Zweitligisten MTV Hammah den Sieg.
    Der Zweitligist hatte in der Vorschlussrunde den TV Brettorf mit 2:0 (11:9, 11:5) ausgeschaltet, VfK Berlin sich 2:0 (11:5, 11.5) gegen den Bundesliga-Aufsteiger SV Moslesfehn behauptet.
    Im kleinen Finale, in dem nur ein Satz gespielt wurde, sicherte sich der TV Brettorf durch einen 11:8-Erfolg noch Platz drei.
    Topfavorit Hamm hatte nur die zweite Garnitur geschickt, die schon in der Vorrunde ausschied.
    Das Zweitligateam des SCE Gliesmarode konnte mit dem dritten Vorrundenplatz zufrieden sein, auch wenn mit etwas Glück mehr drin gewesen war. Der verlorene erste Satz gegen TuS Wakendorf (2.Bundesliga-Ost) wurde mit 11:8 im 2.Satz egalisiert. Ebenfalls Unentschieden ging die Partie gegen das Erstligateam des Gastgebers TV Brettorf aus. Ein Satzgewinn gegen den VfK Berlin hätte zum Einzug in das Viertelfinale gereicht. Leider konnte eine 6:1-Führung gegen den späteren Turniersieger nicht genutzt werden.
    Für den SCE spielten: Maik Brandes, Ralf Büsselmann, Sebastian Sielaff, Michael Reimann und Markus Amelang
    Am Samstag beginnt die Zweitligasaison für den SCE mit einem Heimspieltag. In der Sporthalle der IGS Franzsches Feld an der Grünewaldstraße trifft das Team von Spielertrainer Ralf Büsselmann ab 15:00 Uhr auf zwei Favoriten um den Titel, dem Leichlinger TV und MTV Hammah. Währrend Leichlingen zu den routinierten Teams der Liga zählt, baut Hammah auf ein junges Team. Schlagmann Jan Heitmann gehört ebenfalls zum Nationalkader wie Neuzugang Willm Engelke, der vom deutschen Vizemeister TK Hannover nach Hammah gewechselt ist. Nicht ohne Grund wurde als neue Heimspielstätte die Sporthalle am Franzschen Feld ausgewählt. Im kommenden Jahr finden die Vorrundenbegegnungen der Faustball-Weltmeisterschaft im Stadion am Franzschen Feld statt (08.-09.August 2007) statt. SCE-Abteilungsleiter Achim Brandes als örtlicher Vertreter des OK freut sich, dass an den beiden Spieltagen insgesamt elf Nationen in Braunschweig antreten.
    BZ vom 02.11.06
    29.10.06
    Ungeschlagen sicherte sich die SG Tuspo Weende/MTV Grone Platz 1 in Frankfurt

    Ungeschlagen sicherten sich die Faustballer der SG Tuspo Weende/MTV Grone Platz 1 und den Wanderpokal beim Turnier des ESV Frankfurt/Main.
    Acht Mannschaften aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Süd-Niedersachsen kämpften in zwei Gruppen um den Einzug in die Finalrunde.
    Mit Siegen gegen SSG Langen (19:15) und TG Witzenhausen I (18:14) sowie einem Unentschieden gegen TSV Vaake (16:16) konnte die SG sich direkt qualifizieren. Die weiteren Teilnehmer ESV Frankfurt, TG Witzenhausen II und TSV Vaake wurden in einer Zwischenrunde ermittelt. Besonders spannend war das Spiel gegen TG Witzenhausen II, die sich mit wütenden Angriffen verzweifelt gegen die drohende Niederlage wehrte. Es kam zu tollen Ballwechseln, was die zahlreichen Zuschauer immer wieder zu Szenenahblaus hinriss. Aber letztlich siegten die Göttinger mit 19:11 doch recht eindeutig und standen im Finale. Hier wartete mit TSV Vaake der Gegner aus der Vorrunde. Souverän und druckvoll ging Weende/Grone das Spiel an und ließ keinen Zweifel am Siegeswillen aufkommen. Das 17:15 bedeutete den Turniersieg und Pokalgewinn vor TSV Vaake und ESV Frankfurt. Die Faustball-Freunde vom DSC Dransfeld nahmen erstmals auch an diesem Turnier teil und konnten einen beachtlichen 5. Platz erringen.
    SG-Spieler: Prof. Frömmel, Gaar, Heepe, Jacobi, Becker, Hopp siehe auch Homepage des TuSpo Weende
    25.10.06
    Bezirksmeisterschaft der A/B-Jugend in Osterode
    Am Samstag treffen in Osterode die A/B-Jugendteams des TSV Schwiegershausen, SCE Gliesmarode und dem MTV Salzgitter aufeinander.
    Leider nehmen keine Teams aus Sachsen-Anhalt, Hessen und dem Bezirk Hannover teil. Herbstferien und Fahrtkosten waren die Begründungen für die Absagen.
    Nachdem auf der Landesfachtagung am 21.10.06 in Ahlerstedt beschlossen wurde, dass ab Feldsaison 2007 in ALLEN Klassen Satzspiel mit Gewinnsätzen bis 11 Punkten (zwei Punkte vor oder 15:14 endgültig) gespielt wird, und die Bezirksoberliga, in der viele der A/B-Jugendlichen im Einsatz sind, bereits in der bevorstehenden Hallensaison nach diesem Modus spielt, wird auch die Bezirksmeisterschaft in Osterode mit 2-Gewinnsätzen bis 11 Punkte bestritten.
    Beginn ist 14:00 Uhr in der Röddenbergsporthalle, Steiler Ackerweg in Osterode.
    Ausrichter ist der TSV Schwiegershausen, der auch für den Catering-Service sorgt.
    Hiermit sind auch die "Oldies" im Bezirk recht herzlichen zum Zuschauen und Anfeuern eingeladen. Sicherlich bleibt genügend Zeit für einen "Schnack" über die "Gute alte Zeit" als wir noch gegen mit Schuhcreme schwarz gefärbte Faustbälle gekloppt haben ;-)
    25.10.06
    Standortbestimmung in Brettorf
    Das Zweitligateam des SCE bereitet sich am Sonntag beim Bundesliga-Turnier in Brettorf auf die Hallensaison 2006/2007 vor. Insgesamt 18 Teams der 1. und 2.Bundesliga spielen in vier Vorrundengruppen den Sieger aus.
    Die Gliesmaroder treffen in der Gruppe B auf den TuS Wakendorf (2.Bundesliga-Ost), Gastgeber TV Brettorf und TK Hannover (beide 1.Bundesliga-Nord).
    In der Vorrunde werden jeweils zwei Sätze bis 11 Punkte gespielt. Es kann also auch Unentschieden geben. Die beiden Gruppenersten erreichen das Viertelfinale.
    Gegen die favorisierten Landeshauptstädter mit drei Nationalspielern im Team, wird es sicherlich schwer zu gewinnen, aber gegen die Schleswig-Holsteiner sollte ein Sieg herausspringen. Die Einzug in das Viertelfinale wird von der Partie gegen Brettorf abhängen. Die Brettorfer befinden sich im Umbruch und haben das Team stark verjüngt. Mit Lutz Meyer und Christian Kläner gehören zwei Nationalspieler zum Team. Hauptangreifer ist der Jugendweltmeister Jens von Seggern.
    Bereits eine Woche später, am 4.November beginnt die Zweitligasaison für den SCE mit einem Heimspieltag. In der Sporthalle der IGS Franzsches Feld an der Grünewaldstraße trifft das Team von Spielertrainer Ralf Büsselmann auf zwei Favoriten um den Titel, dem Leichlinger TV und MTV Hammah. Währrend Leichlingen zu den routinierten Teams der Liga zählt, baut Hammah auf ein junges Team. Schlagmann Jan Heitmann gehört ebenfalls zum Nationalkader wie Neuzugang Willm Engelke, der vom deutschen Vizemeister TK Hannover nach Hammah gewechselt ist.
    25.10.06
    Landeshauptfachtagung am 21.10.06 in Ahlerstedt
    Am 21.10.06 fand in Ahlerstedt die Landeshauptfachtagung statt. Den Bezirk Braunschweig vertrat Achim Brandes vom SCE Gliesmarode.
    hier die wichtigsten Punkte für unseren Bezirk:
  • Ab Feldsaison wird in Niedersachsen offiziell das Satzspiel bis 11 eingeführt
  • Es wird ein kompetenter Regionalobmann gesucht. Wer hat Interesse?
    Protokoll als PDF-Datei
  • 23.10.06
    Faustball auf hohem Niveau
    Turniersieger bezwungen und doch nur Platz zwei für TuS I - Zweite auf Rang vier ESSENRODE. Die Faustballer des TuS Essenrode konnten seit langer Zeit mal wieder mit zwei Mannschaften bei einem Turnier antreten. In Vorsfelde erreichten sie dabei auch gleich noch ein tolles Ergebnis. Beim hervorragend organisierten Hallenturnier des MTV Vorsfelde sicherte sich die erste Mannschaft den zweiten Platz, die Zweitvertretung erreichte überraschend Rang vier. Für die Erstvertretung verliefen die ersten Spiele wie geplant, die eigene zweite Mannschaft und Vorsfelde II konnten besiegt werden. Im vorweg genommenen Endspiel des Tages gegen den Titelverteidiger Vorsfelde I erwischte der TuS eine schlechte erste Halbzeit und lag beim Wechsel bereits 5:9 zurück. Doch dank einer glanzvollen Aufholjagd wurde Vorsfelde am Ende doch noch mit einem Ball Unterschied besiegt. Doch dann verspielte die Mannschaft den eigentlich schon sicheren Turniersieg mit einer unnötigen Niederlage gegen Salzgitter und einem Unentschieden gegen Vienenburg. Der abschließende Kantersieg gegen Gliesmarode konnte im Kampf um Platz eins nichts mehr bewirken. Die zweite Mannschaft spielte dagegen deutlich besser als erwartet. Sie musste sich nur Vorsfelde I, Essenrode I und Salzgitter geschlagen geben. Vorsfelde II, Vienenburg und Gliesmarode wurden dafür teilweise mit großem Vorsprung besiegt
    Essenrode I: Hattenbauer, Flock, Reitmajer, P. Linke und A. Linke.
    Essenrode II: Wucharz, Sievers, Willgeroth, A. Linke, D. Linke und Nossek.

    BZ vom 21.10.06
    18.10.06
    TSV Schwiegershausen scheitert bei Altstadt-Cup in Frankenhausen im Finale
    Schwiegershausen (red/rtl). Am vergangenen Sonntag spielten die Faustballer des TSV Schwiegershausen beim Pokalturnier in Nordhausen. Nach einer überzeugenden Vorrunde unterlagen die Faustballer des TSV unglücklich erst im Endspiel um den Altstadt-Cup.
    In der Vorrunde ging es zunächst gegen die VSG 70 Bad Frankenhausen. Nach ausgeglichenem Spielverlauf in der ersten Halbzeit konnten sich die Vorharzer in der zweiten Hälfte der Partie immer weiter absetzen. Am Ende stand ein ungefährdeter 20:8-Erfolg. Im Anschluss ging es gegen das Freizeitteam Nordhausen. Hier war das Niveau schon bedeutend besser als zuvor gegen Frankenhausen. Der 16:12-Sieg der Schwiegershäuser geriet aber zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr. Im letzten Vorrundenspiel musste gegen den MSV Eisleben angetreten werden. In dieser Partie punktete der TSV nach Belieben. Mit 26:9 erreichten die Mannen um Frank von Daake den Gruppensieg und damit das Endspiel.
    Im Finale trafen die Vorharzer auf den TV 98 Erfurt. Nach verschlafenem Start (0:7) kämpfte sich der TSV Schwiegershausen Punkt um Punkt heran. Zur Halbzeit betrug der Rückstand nur noch vier Bälle (6:10). Am Ende fehlte lediglich noch etwas Zeit und der Turniersieg wurde mit 13:15 denkbar knapp verpasst.
    Nach den Plätzen eins und zwei beim Bad Lauterberger Turnier vor einer Woche und der erneuten Finalteilnahme in Nordhausen scheinen die Schwiegershäuser aber gut gerüstet in die Anfang November beginnende Hallensaison zu starten.
    Für den TSV Schwiegershausen kamen in Nordhausen zum Einsatz: Frank von Daake, Rüdiger Chrzanowski, Olaf Kaisner und Yannick Diekmann.
    Harzkurier 17.10.06
    16.10.06
    Turnier beim MTV Vorsfelde
    Am 15.10.06 fand in WOB-Vorsfelde wieder ein Saisonvorbereitungsturnier statt:
    Platzierungen:
    1. MTV Vorsfelde I, 2. TuS Essenrode I, 3. MTV Salzgitter, 4. TuS Essenrode II,
    5. MTV Vienenburg, 6. SCE Gliesmarode, 7. MTV Vorsfelde II
    Fotos: Hier klicken
    16.10.06
    20. Hallenturnier des TSV Diemarden
    Am Sonntag, 08.10.2006 fand das 20.Faustballturnier des TSV Diemarden statt.
    Nach drei gewonnennen Spielen gegen Diemarden (19:10); Dransfeld (27:8) und Witzenhausen (16:15) sowie zwei Niederlagen gegen Vaake (15:20) und Waake (14:18) waren die SG Weende/Grone und der TSV Vaake punktgleich. Im direkten Vergleich langen die Vaaker vorn. nicht wie üblich die erzielten Gesamtgutpunkte heran. Damit erreichten wir nur den 3. Platz (mit 20 Gutpunkten). TSV Vaake wurde Zweiter (mit 7 Minuspunkten) und TSV Waake ungeschlagen Erster. Platzierungen:
    1. TSV Waake, 2. TSV Vaake, 3. SG Weende/Grone
    weitere Infos
    10.10.06
    Faustball bei der TG Jugenddorf Salzgitter
    Zwei Damen- und ein Herrenteam (AK M60) zählen zur Faustballabteilung der TG Jugenddorf Salzgitter.
    Die Damen trainieren immer Montags von 14:00-15.00 Uhr und beim Hausfrauentraining Mittwochs von 10:00-12:00 Uhr.
    Die Herren sind Samstags von 09:00-11:00 Uhr aktiv.
    Jedes Jahr zum 1.Mai findet das traditionelle Faustballturnier statt, an dem auch die anderen Sparten der TG teilnehmen.
    Abteilungsleiterin ist Frau Behnke.
    TG Jugenddorf Salzgitter
    10.10.06
    Turnier beim MTV Bad Lauterberg

    Am vergangenen Samstag hat die Faustballabteilung des MTV Bad Lauterberg das inzwischen 43. Hallenfaustballturnier in der KGS-Sporthalle um den „Kneipp-Pokal der Stadt Bad Lauterberg“ ausgerichtet.
    In diesem Jahr nahmen an dem traditionsreichen Turnier sechs Mannschaften teil.
    Souveräner Turniersieger in der Männerklasse I wurde das Team des TSV Schwiegershausen 1. Die Mannschaft konnte alle ihre Spiele in der Vorrunde gewinnen. Auch im Endspiel setzte sich die 1. Mannschaft mit 18:16 erfolgreich gegen die Vereinskameraden der 2. Mannschaft durch.
    Damit konnte der TSV Schwiegershausen erneut den „Wander-Kneipp-Pokal der Stadt Bad Lauterberg“ entgegennehmen. Erst im vergangenen Jahr hatte die Mannschaft den alten Pokal nach fünf Siegen endgültig mit nach Schwiegershausen genommen.
    Bad Lauterbergs stellvertretender Bürgermeister Walter Zietz überreichte den KneippPokal an die Siegermannschaft. Besonders erfreut war er darüber, dass der TSV Schwiegershausen seit Beginn an allen 43 Turnieren in Bad Lauterberg ohne Unterbrechung teilgenommen hat. Während in der Männerklasse I jede Mannschaft gegen jede spielte, so gab es in der Männerklasse 50 eine Hin- und eine Rückrunde. Nachdem zunächst jede teilnehmende M50-Mannschaft einen Sieg verbuchen konnte, schaffte das Team des Ausrichters MTV Bad Lauterberg im Entscheidungsspiel einen 24:19-Sieg.
    Platzierungen:
    AK M50: 1. MTV Bad Lauterberg, 2. Post SV Osterode
    offene Klasse: 1. TSV Schwiegershausen 1, 2. TSV Schwiegershausen 2, 3. SV RW Steterburg, 4. MTV Salzgitter
    Harzkurier 10.10.06
    09.10.06
    Faustball in Vorsfelde
    Die Faustball-Abteilung des MTV Vorsfelde hat nun auch eine eigene Homepage:
    www.vorsfelde-faustball.de
    09.10.06
    Essenroder Kinder zeigen tolle Leistung beim Bardowicker Indoor-Masters
    Am vergangenen Samstag fuhren einige Essenroder Kinder der Klassen E und F nach Bardowick, um an einem der größten Jugendturniere Deutschlands, dem Bardowicker "Indoor Masters" teilzunehmen. Bereits seit Wochen freuen sich die Kinder auf diesen Tag, denn nicht nur die Spiele sondern speziell auch das Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Kranwagen, usw. sollte ja gigantisch sein.
    Nach knapp 2 Stunden Fahrt war es dann soweit, endlich konnten die Kinder zeigen, was sie gelernt haben.
    Essenrode hatte 2 Teams in der männlichen E-Jugend gemeldet, konnte aber aufgrund kurzfristiger Ausfälle nur mit 5 Kindern nach Bardowick fahren. Essenrode II startete mit Florian Linke, Tim Linke und Dennis Schadewald, Essenrode I bestand aus Tisa Linke und Anna Döring (die beide zum ersten Mal dabei waren) und wurde jeweils mit zwei Spielern der anderen Mannschaft aufgefüllt. Besonders erfreulich waren die hervorragenden Leistungen, die alle Essenroder Kinder an diesem Tag zeigten.
    Für Essenrode I reichte es leider diesmal noch nicht zu einem Sieg, aber die jeweiligen Niederlagen fielen oft knapp aus. Das letzte Spiel verlor die junge Mannschaft sogar erst in den Schluss-Sekunden, nachdem sie während der gesamten Spielzeit in Führung lag.
    Besser lief es für Essenrode II. Die ersten beiden Spiele wurden klar und locker gewonnen. Im dritten Spiel folgte dann eine unnötige und sehr unglückliche Niederlage mit nur zwei Bällen Unterschied. Im vierten Vorrundenspiel musste der TuS nun gegen den ungeschlagenen Tabellenführer VfL Pinneberg antreten.
    Obwohl Essenrode II die beste Leistung des Tages zeigte, war der Gegner doch eine Nummer zu groß und das Spiel ging 10:18 verloren.
    Mit 4:4 Punkten waren in der Vorrundengruppe C nun drei Mannschaften punktgleich, jetzt musste das Ballverhältnis entscheiden.
    Und hier war nun leider Endstation für das junge TuS-Team, am Ende fehlte ein einziger Ball zum Erreichen des Halbfinals.
    Entsprechend niedergeschlagen waren die Kinder anschließend, doch die Traurigkeit war nach ein paar Sprüngen auf der Hüpfburg bereits wieder vergessen... Besonderes Highlight war die anschließende begeisternde Siegerehrung unter großem Applaus der anwesenden Zuschauer.
    Als die Kinder gegen 20.15 Uhr total erschöpft zu Hause ankamen, hatten sie einen tollen Tag hinter sich, da waren sich alle einig. Beim nächsten Mal soll dann auch ein Platz auf dem Treppchen dabei heraus springen, dafür wollen die Kinder im Training Gas geben....
    siehe auch Essenrode- aktuell
    09.10.06
    SCE-D-Jugend erreicht zweimal Halbfinale


    Mit sieben Teams startete der SCE Gliesmarode beim Indoor Masters des TSV Bardowick.
    Am erfolgreichsten schnitten Merlin Sommer, Florian Bucher und Sören Betker ab, die gleich in zwei Klassen das Halbfinale erreichten. In der männlichen D-Jugend zählten die drei SCE-Jugendfaustballer zu den Favoriten und wurden der Rolle mit dem dritten Platz auch gerecht. Auch der Einzug ins Finale war möglich, doch eine Zweipunkte-Führung in der regulären Spielzeit konnte nicht gehalten werden. In der Verlängerung setzte sich TV Brettorf knapp durch. Dafür wurde im kleinen Finale dann Gastgeber TSV Bardowick mit 17:16 besiegt.
    Der Gruppensieg am Sonntag in der männlichen C-Jugend war eine große Überraschung.
    In der Vorrunde schalteten die drei Gliesmaroder die Favoriten TSV Bardowick I (16:11), VfL Kellinghusen I (13:10) aus und schlugen auch den späteren Sieger SV Ruschwedel (16:14). TV Jahn Walsrode erhielt beim 23:3 eine Lehrstunde. Erst im Halbfinale ließ die Konzentration im mittlerweile zwölftem Spiel nach. Am Ende stand Platz vier zu Buche.
    Auch die anderen SCE-Teams können durchaus zufrieden mit den Ergebnisse sein, wenn auch teilweise bessere Platzierungen im Bereich des Möglichen waren.
    So kam die weibliche D-Jugend zu einem 24:12-Erfolg gegen MTV Oldendorf und kam auf Rang Neun. Auch die weibliche C-Jugend wurde Neunter, schlug dabei u.a. sogar den späteren Finalisten TV Jahn Schneverdingen mit 16:13, TSV Schönberg (26:19) und TV Jahn Walsrode (24:11). Pech hatten die Mädchen beim 16:17 gegen MTV Hammah.
    Das erste Team der männlichen C-Jugend konnte in allen Partien mit den Gegnern mithalten. Die Niederlagen mit 5-6 Bällen waren knapp. Gegen TSV Wrestedt gab es beim 24:13 zumindest ein Erfolgserlebnis und Rang Sieben.
    Mehr drin war auch für Marcel Amelang, Jens Ebers und Max Burgermeister in der männlichen A/B-Jugend. Viel Beifall gab es in der Auftaktpartie gegen den Topfavoriten und späteren Sieger TSV Bardowick II. Erst in der Endphase unterlag der SCE 18:21.
    Ärgerlich war die 18:20-Niederlage gegen Bardowick IV, weil eine fünf-Punkte-Führung in der Endphase durch Eigenfehler vergeben wurde. Mit Siegen gegen MTV Ramelsloh (18:15) und TV Jahn Walsrode (37:14) kam das Team auf den sechsten Platz.
    Noch ohne Sieg blieben die Mädchen der weiblichen E-Jugend. Mit sechs Vorrundenspielen hatten sie aber eine Menge Spielzeit und lernten sehr viel dazu.
    Auch der TuS Essenrode war erstmals mit zwei Teams in der Bardenhalle dabei. Im größten Teilnehmerfeld mit fünfzehn Teams in der männlichen E-Jugend, kamen Tim Linke, Dennis Schadewald und Florian Linke auf dem siebten Rang. Nur ein Ball fehlte zum Einzug in die Endrunde.
    Das zweite TuS-Team kam auf den 13.Platz

    Zufrieden zeigten sich die Trainer. Im ersten Turnier der neuen Hallensaison konnten viele Eindrücke gewonnen werden und bis zum Saisonstart am 04.11.06 bleibt noch genug Zeit, um die Team optimal vorzubereiten.
    Ergebnisse im Einzelnen - BZ vom 10.10.06
    05.10.06
    Sieben SCE-Teams beim Indoor Masters
    Den Start in die Hallensaison macht traditionell die Jugend. Am Wochenende geht es wieder nach Bardowick zum Indoor Masters, wo neben Faustball noch viel Unterhaltung wie Hüpfburg, Schminken, Kranfahrt, Tombola u.v.m. geboten wird. Der SCE war zwar bisher bei jedem Turnier in Bardowick dabei, aber mit sieben Teams, das ist neuer Rekord. Außer Trainer Olly Betker hat auch Sandra Amelang bisher jedes Indoor Masters-Turnier mitgemacht.
    Da in diesem Jahr erstmals auch A/B-Jugend gespielt wird, ist sie wieder mit dabei. Zusammen mit ihrem Bruder Marcel, Jens Ebers und Max Burgermeister trifft sie am Sonntag in der A/B-Jugend auf TSV Bardowick, SV Buna Schkopau und MTV Ramelsloh. Sandra unterstützt außerdem die männliche C-Jugend mit Till Barthel, Jonas Nehring. Für beide Teams ist das Erreichen der Endrunde Pflicht. Die Trainer erwarten am Samstag auch von der männlichen D-Jugend mit Merlin Sommer, Florian Bucher und Sören Betker einen Platz auf dem Siegerpodest.
    Als SCE II spielen die drei am Sonntag auch in der männliche C-Jugend mit, da allerdings als Außenseiter. Hier steht der Lerneffekt im Vordergrund, genauso wie bei der weiblichen E-Jugend, die mit Jette Sommer, Annika Bucher, Marie Knopf, Amani Mehdawi und Torben Betker erstmals am Indoor Masters teilnehmen.
    Jasmin Amelang, Patricia Jentsch und Viktoria Schwan hingegen zählen in der weiblichen D-Jugend zu den starken Teams, wenn gleich sie eine schwere Vorrundengruppe erwischt haben. Am Sonntag spielen die drei noch bei der weiblichen C-Jugend mit. Sechs Vorrundenspiele stehen auf dem Plan. Hier sind Ausdauer und Kondition für das Erreichen der Endrunde entscheidend.
    Erstmals dabei sind auch die beiden Teams des TuS Essenrode in der männlichen E-Jugend. Priorität ist natürlich, dass die jungen Faustballer erstmal das ganze Drumherum um so ein großes Turnier kennenlernen, aber TuS I ist bereits erfahren genug, um für eine Überraschung zu sorgen. TuS II hingegen ist krasser Außenseiter.
    Aber eines steht fest: Um die Kids für den Faustballsport zu begeistern ist das Indoor Masters eines der schönsten, wenn nicht sogar DAS schönste Turnier, das es gibt.
    Indoor Masters-Homepage
    02.10.06
    Silber für NTB-Team beim Großen Deutschlandpokal

    Es hat nicht gerreicht: Maik Brandes vom SCE Gliesmarode scheiterte mit den U23-Junioren des niedersächsischen Turnerbundes bei den Deutschen Meisterschaften der Landesverbände in Finsterwalde an Bayern (22:28) bereits in der Vorrunde und zweimal gegen Schwaben (23:33 und 20:31) in der Zwischenrunde und im kleinen Finale. Am Ende sprang der vierte Platz in der Einzelwertung heraus. Im Finale setze sich Bayern gegen Baden durch.
    Die Juniorinnen kamen auf den dritten Platz hinter Meckenburg-Vorpommern und Bayern, das bedeutete in der Gesamtwertung Rang Zwei für das NTB-Team.

    Ergebnisse vom Großen Deutschlandpokal
    30.09.06
    SG Weende/Grone auf dem Treppchen
    Sechzehn Mannschaften aus Niedersachsen, Nordrheinwestfalen und Bremen kämpften am 30.09.2006 in Großenheidorn beim letzten Freiluft-Turnier 2006 um Sieg und Platz.
    Mit nur einer Niederlage (17:15) gegen den späteren Turniersieger und dem zweiten Platz in der Qualifikation zog die SG Weende/Grone in die Finalrunde ein.
    Hier mussten die Göttinger Faustballer gegen den amtierenden Deutschen Meister, den Blumenthaler TV, antreten.
    Mit druckvollem Spiel beherrschte die SG lange das Geschehen. Erst nach einer Muskelverletzung von Zuspieler Siggi Gaar mussten letztlich eine knappe Niederlage (16:14) hingenommen werden.
    Im Spiel um den dritten Platz drehten die Weender und Groner aber wieder richtig auf und gewannen gegen den TuS Bothfeld souverän mit 19:12.
    Endstand: 1.USC Bochum, 2. Blumenther TV, 3. SG Tuspo Weende/ MTV Grone.
    Spieler: Prof. Frömmel, Gaar, Heepe, Schrama, Jacobi
    25.09.06
    SCE-Jugendfaustballer erfolgreich beim Niedersachsenschild



    Erfolgreich kehrten die Jugendfaustballer des SCE Gliesmarode von den Landesmeisterschaften der Bezirksauswahlen aus Langenhagen zurück.
    Sandra Amelang wurde mit der weiblichen C-Jugend in der Einzelwertung Niedersachsenmeister. Bronze holten Merlin Sommer und Sören Betker mit dem Team der männlichen E-Jugend.
    Fünfte wurden jeweils Jonas Nehring, Till Barthel (männliche C-Jugend), Florian Bucher (männliche D-Jugend), Viktoria Schwan, Linda Maring (weibliche C-Jugend).
    Jasmin Amelang und Patricia Jentsch kamen in weibliche D-Jugend auf Platz Sieben.
    Das Niedersachsenschild für die Gesamtwertung verteidigte der Bezirk Weser-Ems mit 78 Punkten vor Lüneburg mit 64 Punkten. Hannover/Braunschweig konnten jedoch mit insgesamt 47 Punkten das Ergebnis der vergangenen Jahre verbessern.
    Platzierungen: Hier klicken !!!
    18.09.06
    SCE-Jugendfaustballer spielen beim Niedersachsenschild
    Am Sonntag finden die niedersächsischen Faustball-Landesmeisterschaften in den Jugendklassen E-, D- und C-Jugend statt. In Langenhagen spielen die Bezirksauswahlteams der Turnbezirke Hannover/Braunschweig, Lüneburg und Weser/Ems um das begehrte Niedersachsenschild.
    Für fast alle Teams des Bezirkes Hannover/Braunschweig wurden Jugendfaustballer des SCE Gliesmarode nominiert. Mit Sandra Amelang, Viktoria Schwan, Linda Maring stehen drei Gliesmaroderinnen im Team der weibliche C-Jugend. Jasmin Amelang und Patricia Jentsch treten in der weiblichen D-Jugend an.
    Mit Jonas Nehring, Till Barthel (beide männliche C-Jugend), Moritz Krätzsch, Florian Bucher (beide männliche D-Jugend), Merlin Sommer und Sören Betker (beide männliche E-Jugend) ist der komplette U14-Kader des SCE in Langenhagen dabei.
    Mit Ulrich Nehring (männliche D-Jugend) und Oliver Betker (männliche E-Jugend) sind zwei SCE-Trainer für die Auswahlteams mitverantwortlich.
    Favoriten auf den Gesamtsieg sind zwar die Bezirke Weser/Ems (Titelverteidiger) und Lüneburg (Rekordsieger), aber in den Einzelwettbewerben werden wieder Überraschungen erwartet. Im vergangenen Jahr holten Sandra Amelang in der weiblichen C-Jugend und Merlin Sommer in der männlichen E-Jugend jeweils die Silbermedaille.
    17.09.06
    Faustballturnier beim Sportwochenende des TSV Willershausen
    Im Rahmen des Sportwochenendes des TSV Willershausen fand am Sonntag den 17.09. das 5. Faustballturnier des TSV Willershausen/MTV Westerhof statt. Folgende Vereine nahmen teil: MTV Bad Gandersheim, TSV Gerzen mit zwei Mannschaften, MTV Langelsheim, SUS Northeim, TSV Willershausen, und die Spielgemeinschaft TSV Willershausen/MTV Westerhof. Es wurde nach dem Modus jeder gegen jeden gespielt, das ergibt bei 7 Mannschaften 21 Spiele. Spielzeit 2x7. Nach der Begrüßung wurde mit einer Gedenkminute an den tragischen Tod eines Spielers von SUS Northeim währen des letzten Turniers in Kreiensen gedacht. Während des Turniers sorgten viele fleißige Helfer mit selbst gebackenem Kuchen, belegten Brötchen, Steaks, Bratwurst und Getränken für das leibliche Wohl der Spielerinnen, Spieler und Zuschauer. Nach teilweise spannenden Spielen konnte gegen 15:30 Uhr die Siegerehrung vorgenommen werden:
    Platzierungen:
    1.SUS Northeim, 2.MTV Langelsheim, 3. TSV Willershausen/MTV Westerhof
    Alle Mannschaften erhielten eine Urkunde und als Preis ein paar Dosen Wurst für das nächste Mannschaftsvesper.
    Fotos: hier klicken
    11.09.06
    Niedersachsen verteidigt Jugend-Deutschlandpokal
    Bei den Deutsche Jugendmeisterschaften der Landesverbände am 09./10.09.06 in Wiesenthal verteidigte das niedersächische Team den Titel.

    Das Team "Niedersachsen" in der Einzelwertung:
    männl. A-Jugend: 2.Platz
    weibl. A-Jugend: 3.Platz
    männl. C-Jugend: 3.Platz
    weibl. C-Jugend: 1.Platz
    Gesamtplatzierung: 1.Platz und damit Deutscher Meister

    Vom SCE Gliesmarode gehören zum Team:
    Achim Brandes (Delegationsleiter), Brigitte Brandes (Betreuerin,)Sebastian Sielaff (Schiedsrichter)
    weitere Informationen
    06.09.06
    46. Feld-Faustball-Turnier des TuSpo Weende
    Denkbar knapp haben wir den Sieg beim eigenen Turnier am 02.09.2006 verpaßt. Im Schlüsselspiel des Tages verloren wir gegen die Gäste vom ACT Kassel mit 17:20 Punkten.
    Den dritten Platz belegten unsere Faustball-Freunde vom TSV Vaake.
    Fünf Mannschaften aus Hessen und Süd-Niedersachsen waren unserer Einladung zum Turnier auf dem Sportplatz am Jahnheim auf dem Springberg gefolgt. In einer einfachen Punktrunde mit spannenden und schönen Spielen wurden der Sieger und die Platzierungen ermittelt. Erstmals nahmen auch die Faustball-Freunde vom DSC Dransfeld an einem Feldturnier teil.
    Sie schlugen sich ganz beachtlich und konnten Platz 4 vor der TG Witzenhausen belegen.
    Auch das Gesellige kam nicht zu kurz. Unsere Frauen hatten wieder tollen Kuchen gebacken und wer es deftiger mochte, konnte sich am Grill mit Bratwurst oder Fleisch bedienen.
    Und da das Wetter sich von seiner besseren Seite zeigte, verlebten wir einen schönen Tag auf dem Springberg.
    siehe auch Homepage des TuSpo Weende
    05.09.06
    Rücktritt von Regionalobmann Heinz Siebertz

    Liebe Faustballerinnen und Faustballer der Regionalgruppe Nord,

    leider muß ich aus gesundheitlichen Gründen
    und auf dringendes Anraten meiner Ärzte
    meine Ämter im Faustballsport mit sofortiger
    Wirkung aufgeben.

    Ich bedaure das sehr, würde mich aber dennoch
    freuen, wenn möglichst schnell ein(e) Nachfolger(in)
    für die RG Nord gefunden werden könnte.

    Bei Interesse meldet Euch bitte bei Peter Sievers.
    Dem Faustballsport - insbesondere im Regionalbereich
    Nord - wünsche ich alles Gute.

    Mit sportlichem Gruß
    Heinz Siebertz

    www.faustballregionalgruppe-nord.de
    04.09.06
    Mixed-Team siegt in Empelde
    Beim Turnier des TuS Empelde setzten sich im Mixed in beiden Vorrundengruppen jeweils die beiden Teams mit Gliesmaroder Beteiligung durch.
    In der Gruppe A siegte das "Team BFF Baltrum" mit Marcus Amelang, Benni Kamrad, Jens Ebers und Olly Betker, das mit Kristina Brandt und Britta Cordts vom MTSV Selsingen die weibliche Verstärkung erhielt.
    In der Gruppe B wurden Kirsten Riesmeier, Brigitte Brandes, Gorden Voges, Sebastian Sielaff und Ralf Büsselmann ebenfalls souverän Gruppensieger.
    Die Halbfinals waren zwar spannender, doch auch diese Partien endeten erfolgreich. Im Finale trafen dann beide Teams aufeinander. Am Ende hieß der Sieger SCE Gliesmarode, auch wenn die Turnierleitung zunächst Baltrum auszeichnen wollte. Der Schiedsrichter war wohl irritiert, dass das einzige Baltrum-T-Shirt auf dem Platz von Kirsten auf Gliesmaroder Seite getragen wurde.
    Für die SCE-Jugendlichen war das Turnier als Vorbereitung für das Niedersachsenschild gedacht und wegen Verletzungsausfälle war die Platzierunh eher nebensächlich. Trotzdem erreichten die Mädchen das kleine Finale, siegten gegen den TK Hannover und kamen auf den dritten Platz. Pech hatten die Jungs, die nur aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses am Ende auf dem fünften Rang punktgleich mit Fortuna Kayna und TuS Empelde landeten. Auch hier wäre ein dritter Platz möglich gewesen, doch ohne Merlin und Jonas mußte das Team sich erstmal finden, so ging das Auftaktmatch gegen Kayna unglücklich verloren.
    Viel Spaß hatten auch die beiden E-Jugend-Miniteams mit Jette Sommer und Annika Bucher als SCE I und Amani Mehdawi, Madlen Müller und Torben Betker als SCE II. Vordere Plätze konnten zwar noch nicht errungen werden, aber auch die Teilnahme an so einem großen Turnier war schon ein tolles Erlebnis.
    Bereits am Samstag war der MTV Vorsfelde in Empelde aktiv, siegte im Finale der Männer offen gegen den TK Hannover 19:18.
    28.08.06

    Sandra Amelang mit NTB-Team erfolgreich
    In Fritzlar fand erstmals ein Deutschlandpokal-Turnier im Faustball für B-Jugendliche (14-16 Jahre) statt. Gesamtsieger wurde das Team des Niedersächsischen Turnerbundes, in dem Sandra Amelang vom SCE Gliesmarode mit der weiblichen B-Jugend stand. Die männlichen B-Jugend des NTB blieb ungeschlagen. Die Mädchen mußten sich zwar Schwaben und Baden beugen, kamen jedoch zu deutlichen Siegen gegen Bayern, Sachsen und Hessen.
    In der Gesamtwertung siegte damit das NTB-Team vor Schwaben und Baden.
    Für die 14-jährige Sandra Amelang ist das der Höhepunkt eines erfolgreichen Jahres, dass mit der Nominierung zur niedersächischen Faustballerin des Jahres begann. Mit ihren Freundinnen vom SCE Gliesmarode wurde sie in den Punktspielen Dritter. Am 24.September startet sie zudem noch mit der Bezirksauswahl beim Niedersachsenschild in Langenhagen. Dort soll eine weitere Medaille gewonnen werden, nachdem sie mit dem Team im letzten Jahr den zweiten Platz erreichte.
    BZ vom 29.08.06 Bericht und Ergebnisse: Hier klicken!!!
    28.08.06
    SCE-Jugend mit Doppelsieg in Hannover
    Welches Kind spielt nicht gerne ungestraft im Matsch? Das durften am Wochenende nicht nur die jugendlichen Faustballer des SCE Gliesmarode, auch die Männer hechteten sich mit Wonne in den durch den Dauerregen völlig aufgeweichten Boden, auf dem einmal Rasen wuchs. Grün war an den meisten Stellen jedoch nicht mehr zu finden. In dem Matsch und den Pfützen den Ball aufsetzen zu lassen war fast unmöglich, deshalb galt es jeden Ball möglichst aus der Luft zu erwischen.
    Das beherrschte die SCE-Jugend in ihrem Klassen am besten. Die C/D-Jugendlichen mit Till Barthel, Merlin Sommer, Jonas Nehring und Florian Bucher kamen auf die ersten beiden Plätze. Sieger wurde auch die E-Jugend mit Jette Sommer, Annika Bucher, Madlen Müller, Sören und Torben Betker. In der Meisterklasse mit den Bundesligavereinen zog der SCE nach Gruppensiegen gegen TV Voerde und TV Asberg und ins Halbfinale ein, scheiterte dort jedoch knapp an Bayer 04 Leverkusen. Das Spiel um Platz drei ging gegen den VfK Berlin verloren. Lediglich der TG in Berlin mußte sich das SCE-Verbandsligateam beugen und kam auf den zweiten Rang. MTV Salzgitter wurde Fünfter in der Verbandsliga. Die Senioren der Altersklasse M30 wurde sechste. In der Altersklasse M50 starteten der MTV Salzgitter und der MTV Lauterberg.
    BZ vom 30.08.06
    21.08.06
    Maik Brandes und Sandra Amelang mit NTB-Team beim Deutschlandpokal
    Zwei Faustballer des SCE Gliesmarode wurden vom Niedersächsischen Turnerbund für die diesjährigen Deutschlandpokal-Wettbewerbe nominiert. Beim Landeslehrgang der Junioren in Diepenau setzte sich Maik Brandes, der als Schlagmann mit dem SCE-Zweitligateam erneut den Klassenerhalt schaffte, erwartungsgemäß durch. Mit der Niedersachsenauswahl wird er am 30.09./01.10.06 in Finsterwalde um die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände spielen.
    Sandra Amelang wird bereits am kommenden Wochenende bei B-Jugend-Deutschlandpokal im hessischen Fritzlar um den Titel kämpfen. Delegationsleiter der NTB-Teams ist Achim Brandes vom SCE Gliesmarode. Mit Brigitte Brandes als Teambetreuerin ist die komplette Familie Brandes in Finsterwalde im Einsatz. Zuvor betreut das beliebte Faustball-Ehepaar schon die niedersächsischen Teams beim Jugenddeutschlandpokal vom 08.09. - 10.09.2006 in Wiesenthal.
    In allen drei Wettbewerben gehört Niedersachsen mit Schwaben und Bayern zu den Favoriten. Berlin und Westfalen werden Außenseiterchancen eingeräumt.
    BZ vom 22.08.06
    21.08.06
    SV RW Steterburg siegt beim Turnier in Uelzen
    Beim Turnier des TV Uelzen am 19./20.08.06 nahm der SCE Gliesmarode an fünf Klassen und der SV RW Steterburg in zwei Klassen teil. Der Mixed-Wettbewerb endete sowohl für die Gliesmaroder als auch für das Steterburger Team nach überlegenen Gruppensiegen in der Zwischenrunde.
    Die männliche C-Jugend des SCE kam mit einem Sieg gegen die Berliner TS III auf den 4.Platz.
    Die weibliche SCE-C-Jugend unterlag zweimal knapp gegen die Landesauswahl aus Bremen und kam auf den dritten Platz. Sieger wurde der Leichlinger TV.
    Ebenfalls Dritter wurden die Männer des SCE in der offenen Klasse mit nur einer sehr knappen Niederlage gegen den TV Asberg im Halbfinale.
    SV RW Steterburg besiegte im Finale der Männer-Kreis den Siegburger TV wie schon in den Gruppenspielen mit einem Ball und wurde Turniersieger
    Für eine Überraschung sorgten die SCE-Jugendlichen, die bei den Damen-Kreis antraten. Nach einer 7:26-Deklassierung gegen den späteren Turniersieger, der Landesauswahl Bremen bei noch nassem Boden, besiegte das Jugendteam, das mit Steffi Wahl verstärkt wurde, den TV Uelzen II und den SV Lok Rangsdorf und zog in die Zwischenrunde ein. Auch gegen den PSV Berlin hielt das SCE-Team mit und unterlag knapp mit sechs Bällen.
    21.08.06
    Es hat nicht gereicht, Essenrode bleibt in der Verbandsliga Süd
    Am vergangenen Sonntag fanden im Essenroder Waldstadion die Aufstiegsspiele zur Faustball-Niedersachsenliga statt. Nach einer starken Rückrunde in der Verbandsliga Süd hatte sich der TuS Essenrode am letzten Spieltag noch hierfür qualifiziert und sich auch noch das Heimrecht gesichert. Trotz einer guten und kampfstarken Leistung reichte es am Ende nicht für den Aufstieg. Nach drei denkbar knappen Drei-Satz-Niederlagen und einem Drei-Satz-Sieg reichte es am Ende nur zum dritten Platz. Im ersten Spiel legte der TuS los wie erhofft, setzte den Niedersachsenligisten TSV Eldagsen mächtig unter Druck und gewann den ersten Durchgang mit 13:11 Bällen. Im zweiten Satz führte Essenrode bereits 9:5 und 10:7 und hatte bereits drei Matchbälle, die aber vergeben wurden. Beim Stand von 13:12 gab es einen weiteren Matchball, den Essenrode auch mit einem fulminanten Angriff verwandelte. Doch der Schiedsrichter hatte es anders gesehen und gab den Punkt an Eldagsen. Eldagsen nutzte anschließend den psychologischen Vorteil zum 15:13 Satzerfolg. Auch im dritten Durchgang konnte der TuS nicht mehr an die Leistung anknüpfen und verlor 9:11.
    Aufgrund der doppelten Spielrunde war allerdings noch nichts verloren, nun müsste nur der MTV Oldendorf geschlagen werden und alles wäre wieder offen. Nach verlorenem erstem Satz (10:12) holte sich Essenrode den zweiten Durchgang klar mit 11:5 Bällen. Im umkämpften dritten Satz setzte sich am Ende Oldendorf mit 11:7 Bällen durch. Im Rückspiel gegen Eldagsen gewannen die Essenroder erneut Satz eins (11:8) und verloren den Zweiten (7:11). Aber auch diesmal ging der dritte Satz verloren, Eldagsen gewann mit 11:8 Bällen. Im letzten Spiel des Tages zeigte die Essenroder Mannschaft dann noch einmal, dass sie doch noch gewinnen kann. Der MTV Oldendorf wurde in drei Sätzen besiegt (11:9; 7:11; 11:6). Essenrode spielte mit: Stefan Olders, Andreas Linke, Michael Reitmajer, Stefan Sievers, Hermann Schünemeyer, Matthias Flock und Patrick Linke

    Endstand Aufstiegsspiele zur Niedersachsenliga:
    1. MTV Oldendorf - 108:109 Bälle - 7:4 Sätze - 6:2 Punkte (Aufstieg Niedersachsenliga)
    2. TSV Eldagsen - 117:117 Bälle - 5:6 Sätze - 4:4 Punkte (Abstieg VL Süd)
    3. TuS Essenrode - 120:119 Bälle - 5:7 Sätze - 2:4 Punkte (Verbleib VL Süd)
    BZ vom 21.08.06 BZ vom 22.08.06
    17.08.06
    17.08.06
    Faustball-WM auf dem Franzschen Feld
    Braunschweig wird Vorrunden-Spielort der Faustball-Weltmeisterschaft der Männer im nächsten Jahr sein. Ein Jahr vor dem Großereignis, das der Niedersächsische Turner-Bund ausrichtet, trafen sich die Verantwortlichen in Oldenburg. Dort ist im nächsten Jahr die Finalrunde geplant.
    Für das Turnier vom 7. bis 12. August 2007 haben bisher 13 Nationen gemeldet, der NTB rechnet am Ende mit 16 Teilnehmern. In Braunschweig finden am 8. und 9. August auf dem Franzschen Feld Vorrunden-Spiele statt.
    Welche Nationen hier zu sehen sein werden, wird nach Angaben den NTB erst in einigen Wochen klar sein, wenn das Organisations-Komitee den Spielmodus festgelegt hat und die letzten Meldungen eingegangen sind. Etwa 50 000 Faustballer gibt es in Deutschland, Niedersachsen ist eine Hochburg. In Braunschweig spielt der SCE Gliesmarode erfolgreich in der 2. Bundesliga und ist auch an der Organisation der Weltmeisterschafts-Spiele auf dem Franzschen Feld beteiligt.
    Wer jetzt schon mehr über die Faustball-Weltmeisterschaft 2007 wissen möchte, kann im Internet unter der Adresse www.faustball-WM2007.de weitere Informationen bekommen. sf
    16.08.06
    NTB stellt Konzept für Faustball-WM 2007 vor
    1.Pressekonferenz zur Faustball-Weltmeisterschaft 2007 in Niedersachsen
    OLDENBURG - Der Aufschlag kann bis zu 120 km/h schnell werden, auch im Spiel selber sei „richtig Power drin“, wie Nationalspieler Christian Kläner vom TV Brettorf sagt. Rund ein Jahr vor der Faustball-WM in Niedersachsen starteten die Verantwortlichen mit der Werbekampagne für ihren Titelkampf.
    Das erste Ziel dabei: Faustball erklären. Deshalb begann die Pressekonferenz im Oldenburger Marschwegstadion – hier finden die Eröffnungs- und Finalspiele statt – mit einer Faustball-Lehrstunde, in der Athletik und Dynamik im Spitzenfaustball anschaulich präsentiert wurde.
    Weltweit spielen rund 100 000 Menschen aktiv, neunmal gewann ein deutsches Team den Weltpokal. Erst durch Brasiliens Triumphe 1999 und 2003 fand ein anderer Name den Weg auf die Siegerliste. Nach jetzigem Stand sind Österreich und Brasilien dem deutschen Team einen Tick voraus“, so Kläner, einer von 40 000 Aktiven in Deutschland. Zu den weiteren Favoriten zählt zudem noch der frisch gebackene Europameister Schweiz. Doch mit dem eigenem Publikum im Rücken will das deutsche Team wieder an frühere Erfolge anknüpfen.
    Wohl auch, weil man sich hier mehr Resonanz erhofft, erhielt Niedersachsen den Zuschlag vor Bayern, das sich ebenfalls beworben hatte, nachdem Düsseldorf aus Kostengründen absagen musste.
    Die 250 000 Euro für Unterbringung und Verpflegung der wohl zwölf oder 13 Teams muss also jetzt der Niedersächsische Turner-Bund (NTB) aufbringen. Geld, das mühsam zusammengetragen wird: Sponsoren- und Eintrittsgelder reichen für gerade etwas mehr als die Hälfte. So wird der Niedersächsische Turnerbund, auch wenn das Ziel von 10 000 Zuschauer erreicht werden sollte, „wohl kein Geschäft machen“, wie NTB-Präsident Heiner Bartling erklärte.
    Als Testlauf gelten die deutschen Meisterschaften 2006 (16./17. September), die ebenfalls in Oldenburg im Marschweg-Stadion ausgetragen werden. Frühere Erfahrungen in Oldenburg sammelten die Faustballer schon 1998 bei der EM – 3500 Zuschauer sahen die Partien. Gewonnen hat Deutschland.
    26.07.06
    Schulfaustballturnier in Hameln
    Am 17.07.06 fand das 1.Schulfaustballturnier für die Bezirke Hannover und Braunschweig statt. Unter der Leitung von Heribert Maring, der auch als Jugendfaustballtrainer beim TC Hameln aktiv ist, organisierte das Schiller-Gymnasium in Hameln eine tolle Veranstaltung, an der insgesamt 13 Schulen teilnahmen, u.a. auch die Faustball-AG der IGS Franzsches Feld aus Braunschweig mit mehreren Teams. Vordere Plätze konnte die IGS FF nicht erreichen.
    22.07.06
    Europapokal-Erfahrung für TuS Essenrode
    Stefan Olders verstärkt Verbandsliga-Faustballer
    Bericht in der BZ vom 22.07.06
    17.07.06
    Gandersheim und Willershausen beim Turnier in Gerzen
    Am Samstag, 15.07.06, war das Turnier der örtlichen Vereine und Verbände. Bei den Herren belegte den ersten Platz: Old Boys 2, danach die Mannschaft des Gerzer Eck, die weiteren Plätze belegten: Tonkuhlenpiraten männlich, Alpin Stars, Old Boys 1, Klopfer 98 und der Mitarbeiterkreis. Bei den Damen belegten den 1. Platz die Handballdamen gefolgt von den Tonkuhlenpiraten weiblich und FC Venus.
    Es war ein gelungener Tag mit vielen Zuschauern und Freunden bei spannenden Spielen. Bild oben zeigt alle Teilnehmer nach der Siegerehrung. Bild links: Torben Marhenke beim Aufschlag für Old Boys 2
    Am Sonntag, 16.07.06, traten die Gerzer Faustballer gegen 6 andere Faustballmannschaften an.
    Dabei belegte der TSV Eitzum den 1. Platz, 2. wurde TSV Gronau, 3. TSV Gerzen I, 4. TSV Gerzen II, 5. VRB Brakel, 6. TSV Hachmühlen, 7. MTV Bad Gandersheim, 8. TSV Willershausen. Bericht: Ina + Jörg Hey
    Vereinszeitung des TSV Gerzen
    17.07.06
    Jubiläumsturnier des TuS Essenrode
    Heidenau triumphiert im Endspiel der Favoriten - Organisatoren zufrieden:
    Gute Stimmung, perfektes Wetter Von Jens Neumann und Reinhard Matzick
    ESSENRODE. Mit seinem Siegertipp lag er daneben. Doch sonst hatten TuS-Trainer Patrick Linke und seine Mitstreiter aus dem Organisationsteam alles richtig gemacht: Der 12. Faustball-Cup in Essenrode war ein voller Erfolg - von den Aktiven und Besuchern im Waldstadion war ausschließlich Lob zu hören. Doch wen wundert's: Ein Jahr Vorbereitungszeit lag am Samstag hinter den TuS-Verantwortlichen. "In den vergangenen vier Monaten haben wir uns dann alle 14 Tage getroffen", berichtete Patrick Linke. "Wir", das waren quasi alle Faustballer der Essenroder, die fleißig mit anpackten. "Den Aufbau hatten wir in zweieinhalb Stunden komplett erledigt - von 20 aktiven Spielern waren da schon 15 dabei", erklärte der Coach. Und all die Mühen, sie haben sich gelohnt. "Es war super, alles ist gut gelaufen", freute sich Patrick Linke, dessen Schützlinge sich auch auf dem Rasen als gute Gastgeber erwiesen. So feierte lediglich die Mini-Mannschaft der F-Jugend einen Heimsieg und verwies den MTV Vorsfelde auf den zweiten Rang. "Als Organisatoren haben wir kaum Zeit zum Warmmachen. Aber das ist doch egal. Wichtig ist nur, dass sich die Gäste hier wohlfühlen", unterstrich Linke. Das taten sie auch - und zwar nicht nur auf den drei Kleinfeldern und den drei großen Plätzen im Waldstadion. Der Spaßfaktor war groß bei Jung und Alt, auch abseits des Geschehens. An der Torwand, unter dem Basketballkorb oder vor den Fußballtoren tummelte sich nicht nur der Nachwuchs. Wer lieber entspannen wollte, zog am Sonntagnachmittag einen Platz auf den Bierbänken im Schatten oder im Festzelt vor. Dort, wo am Samstagabend noch Party-Stimmung geherrscht hatte: Die Faustballer bewiesen nämlich nicht nur auf dem Rasen Stehvermögen und trotzten den tropischen Temperaturen. Nein, sie feierten auch gemeinsam bis in die Morgenstunden. Die Band "Crystal Fountain" (mit zwei Essenroder Ex-Faustballern) heizte rund 250 Partygästen mit Live-Musik ein. "Die Stimmung war gut, das Wetter perfekt dafür", sagte Patrick Linke. Doch wer feiern kann, der kann auch arbeiten: Dieses Sprichwort beherzigten die Faustballer in Essenrode. Denn nachdem sich die Sportler - etwa 30 von ihnen hatten auf dem B-Platz ihre Zelte aufgeschlagen - am Frühstücksbuffet des TuS gestärkt hatten, lieferten sie sich packende Duelle auf dem Rasen. Auch wenn einige Teams noch etwas Anlaufzeit brauchten, um wach zu werden? "Ich tippe, Gliesmarode gewinnt das Turnier", meinte Patrick Linke, bevor der Zweitligist aus dem Braunschweiger Stadtteil auf den Staffel-Konkurrenten aus Heidenau traf - und den Kürzeren zog. "Es war ein super Endspiel, ganz, ganz knapp", freute sich Essenrodes Trainer über das hohe sportliche Niveau. Seine Mannschaft hatte sich gegen die beiden Zweitligisten gut gehalten, aber verloren. "Es war mehr drin", konstatierte Linke. Das interessierte ihn jedoch nur am Rande: Viel wichtiger waren schließlich die zufriedenen Gäste. Eine runde Sache: Die Talente gaben in Essenrode keinen Ball verloren. Sie waren mit Eifer dabei.
    Ergebnisse:
    F-Jugend Mini-Mannschaften: 1. TuS Essenrode I 2. MTV Vorsfelde 3. TuS Essenrode II
    E-Jugend Mini-Mannschaften 1. Berliner Turnerschaft II 2. TuS Essenrode 3. Berliner Turnerschaft I
    Mixed-Mannschaften 1. Heidenauer SV 2. Berliner Turnerschaft 3. SCE Gliesmarode II 4. TuS Essenrode 5. SCE Gliesmarode I
    Männer Verband 1. Heidenauer SV 2. SCE Gliesmarode 3. MTV Vienenburg 4. TuS Essenrode I 5. TuS Essenrode II 6. SV Wurzen
    Männer Bezirksliga 1. Heidenauer SV 2. MTV Vorsfelde 3. SV Buna Schkopau 3. TuS Bodenteich 5. MTV Vienenburg 6. TuS Essenrode II 8. TuS Essenrode III 9.TSV Schapen
    Männer offene Klasse 1. Heidenauer SV 2. SCE Gliesmarode I 3. Berliner Turnerschaft 4. TuS Essenrode I 5. SCE Gliemarode II.
    Bericht in der BZ vom 17.07.06
    12.07.06
    Im Portrait: Gottfried Sasse:
    11.07.06
    Beim Faustball tot zusammengebrochen
    Kreiensen (ic). Zu einem tragischen Zwischenfall ist es am vergangenen Sonntag beim Faustballturnier des MTV Kreiensen gekommen. Gegen 14 Uhr brach ein Spieler vom SuS Northeim während eines Spiels zusammen. Sofort eingeleitete TRettungsversuche durch Verantwortliche des ausrichtenden Vereins und des kurz nach dem Zwischenfall eintreffenden Notarztes blieben erfolglos.
    Der 61-jährige Northeimer starb noch auf dem Sportgelände an der Kreiensener Grundschule.
    08.07.06
    SCE Gliesmarode mit makelloser Heimbilanz
    Mit der besten Heimbilanz beenden die Faustballer des SCE Gliesmarode die Feldsaison in der 2.Bundesliga-Nord. Am letzten Spieltag holten sie zuhause nochmal 4:0 Punkte. Die klaren 2:0-Siege gegen den Tabellenzweiten SV Ruschwedel (20:12, 20:15) und Schlußlicht TV GH Brettorf (20:13, 20:6) waren souverän und nur in den Anfangsphasen konnten die Gegner etwas mithalten. In der ersten Partie glänzte vor allem Schlagmann Maik Brandes mit starken Angriffen. In der zweiten Begegnung gegen Brettorf konnte sich gar ein Wechsel auf drei Positionen geleistet werden ohne das der Geamtsieg gefährdet wurde.
    Insgesamt sammelte der SCE so 12:0 Punkte zuhause. Auswärts reichte es leider nur zu vier Punkten, da dass die Saison mit 16:16 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz abgeschlossen wurde.
    Ob das für den Klassenerhalt reicht, stellt sich erst nach dem 6.August heraus, wenn die Aufstiegsspiele zur 1.Bundesliga stattgefunden haben. Qualifiziert haben sich Meister SV Moslesfehn und der Zweite SV Ruschwedel, die mit den beiden Erstplatzierten der 2.Liga Ost, VfK Berlin und ESV Schwerin, zwei Aufsteiger ermitteln. Währrend Ligaprimus Moslesfehn zu den Favoriten zählt, ist Ruschwedel krasser Außenseiter. Damit der SCE in der 2.Liga verbleiben kann, muß sich zumindest ein Team aus der Nordliga durchsetzen. Die Hoffnungen der Gliesmaroder ruhen dabei auf den "Mossis", dem Heimatverein von SCE-Trainer Ralf Büsselmann.
    Die Faustball-Saison ist zwar nun beendet, aber eine Sommerpause gibt es beim Faustball nicht. Es stehen viele Turniere an. Und im September die Auswahlwettbewerbe bei denen in erster Linie der Gliesmaroder Nachwuchs im Einsatz ist.
    Die Vorbereitungen auf die Hallensaison laufen bereits an und vor allem die die Weltmeisterschaft (06.-12.August 2007) erfordert den ganzen Einsatz des SCE Gliesmarode. Die Vorrunde wird in Braunschweig im Stadion Franzsches Feld ausgetragen unter der Leitung des örtlichen OK mit Achim Brandes.
    Abschlußtabelle 2.Bundesliga Nord 2006
    Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
    1. SV Moslesfehn 16 28:11 24:8 742:641
    2. SV Ruschwedel 16 20:15 20:12 624:606
    3. ESV Wuppertal West 16 21:19 18:14 716:723
    4. TSV Hagen 1860 16 21:17 16:16 714:667
    5. TV Westfalia Hamm II 16 19:17 16:16 627:600
    6. SCE Gliesmarode 16 20:18 16:16 678:658
    7. Braschosser TV 16 22:22 16:16 801:797
    8. TV Bremen 1875 16 10:24 10:22 559:647
    9. TV Brettorf II 16 10:28 8:24 583:705


    Zeitungsbericht aus der BZ vom 11.07.06

    Interview mit Radio Okerwelle (3,9 MB)
    Tipps zu Deutschland-Portugal für Radio Okerwelle (2,7 MB)
    03.07.06
    Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord am 08.07.06
    Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam den dritten Heimspieltag und letzten Spieltag der 2.Bundesliga-Nord zu erleben.
    Zur aktuellen Tabellensituation:
    Der siebte Tabellenplatz reicht in der Regel für den Klassenerhalt. Doch in diesem Jahr gibt es in der 1.Bundesliga keine Teams aus dem Osten. Es werden also zwei Teams in die 2.Bundesliga-Nord absteigen. Die Aufstiegsspiele zur 1.BL finden am 05./06.08.06 statt. Dort müssen sich der SV Moslesfehn und voraussichtlich der SV Ruschwedel mit dem VfK Berlin und ESV Schwerin messen. Nur zwei steigen auf. Sollte es den Nordvertretern nicht gelingen, sich durchzusetzen, steigen aus der 2.Bundesliga entsprechend mehr Teams ab. Währrend Moslesfehn zu den Favoriten zählt, ist Ruschwedel eher Außenseiter. Der sechste Tabellenplatz oder möglichst der fünfte Tabellenplatz muß also vom SCE Gliesmarode angestrebt werden.
    Bisher präsentierte sich das SCE-Team als sehr heimstark. 8:0 Punkte sprechen für sich. Darum soll der Klassenerhalt mit zwei Siegen perfekt gemacht werden.
    Ein Abstieg des SCE-Teams würde auch eine Kettenreaktion in den nachfolgenden Ligen auslösen. MTV Vorsfelde müßte in die Relegation zur Niedersachsenliga. Aus diesem Grund und nachdem in den Landes- und Bezirksligen und bei der Jugend alle Punktspiele beendet sind, rechnen die Verantwortliche beim SCE mit zahlreichen Zuschauern aus der Region.

    Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um das SCE-Team anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen.

    Mit sportlichen Grüssen
    Euer Olly
    (i.A. des Vorsitzenden des Vorrunden-Ausrichters der Faustball-WM 2007 Achim Brandes)
    01.07.06
    Größter Erfolg des TuS Essenrode im Jubiläumsjahr
    Männer 30 des TuS Essenrode Am vergangenen Wochenende nahm die Männer 30-Mannschaft des TuS Essenrode an den Faustball-Regionalmeisterschaften Nord des Deutschen Turnerbundes in Bremen teil und erreichte dort einen unglaublichen fünften Platz. Bei dieser Meisterschaft treten die besten Teams aus Niedersachsen, Westfalen, Rheinland, Bremen und Hamburg gegeneinander an, um die Teilnehmer an den Deutschen Meisterschaften Anfang September in Dresden zu ermitteln.
    Als einziger Verbandsligist in dem ausschließlich mit etablierten und mit Ex-Bundesligaspielern besetzten Teilnehmerfeld, erwarteten alle anwesenden Vereine ein eindeutiges Ausscheiden des TuS in der Vorrunde. Doch es kam anders, denn Essenrode konnte zwei seiner vier Vorrundenspiele gegen den Leichlinger TV und HV Wöhren überlegen gewinnen. Lediglich in den Spielen gegen den niedersächsischen Landesmeister SV Moslesfehn und den TKD Duisburg gab es Niederlagen. Als unerwarteter Vorrundendritter und der Qualifikation für die Endrunde musste nun noch schnell eine Übernachtung in Bremen organisiert werden, denn es hatte niemand mit einem Weiterkommen gerechnet. Dadurch ergab sich dann aber auch noch die Chance, auf dem Bremer Marktplatz auf der Großbildleinwand das Spiel Brasilien-Frankreich gucken zu können, auch ein tolles Erlebnis. Am Sonntagmorgen spielte Essenrode dann gegen den mehrfachen Deutschen Meister Ahlhorner SV um den Einzug ins Halbfinale und konnte das Spiel bis knapp vier Minuten vor Schluss offen halten. Doch am Ende setzte sich mit Ahlhorn dann die erfahrenere und etwas glücklichere Mannschaft durch. Im Spiel um Platz fünf trumpften die Essenroder dann noch einmal auf und besiegten den TKD Duisburg, nach einer klaren Niederlage in der Vorrunde am Samstag, dann hoch verdient mit 30:27 und sicherte sich damit Platz 5. Patrick Linke: „Unglaublich, dass wir bei unserer allerersten Teilnahme an solch einer Veranstaltung gleich Fünfter werden. Als Verbandsligist wurden wir beinahe belächelt, doch nun haben wir uns mit unserer großartigen Leistung einen Namen gemacht. Selbst die Topteams haben uns zu dem großartigen Erfolg gratuliert, der für den TuS Essenrode im Jubiläumsjahr gleichzeitig den größten Erfolg der Vereinsgeschichte darstellt. Wir gehören zu den 20 besten Mannschaften in Deutschland und hätten uns beinahe für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Schade, dass wir nicht gegen den späteren Meister TSV Hagen mit Deutschland Faustballer des Jahrhundert Dirk Schachtsiek spielen konnten. Das wäre noch die Krönung des Tages für uns gewesen.“ Platzierungen der Regionalmeisterschaft Nord Männer 30:
    1. TSV Hagen 1860, 2. SV Moslesfehn, 3. Ahlhorner SV, 4. TV GH Brettorf, 5. TuS Essenrode
    6. TKD Duisburg, 7. Leichlinger TV, 8. DJK Odenkirchen, 9. SD Coesfeld, 10. HV Wöhren

    Zeitungsbericht aus der BZ vom 10.07.06
    01.07.06
    D-Jugend ist Vizebezirksmeister
    Siegerehrung der D-Jugend durch Heike Hülshorst, Staffelleiterin Jugend Spannend ging es am letzten Spieltag der D-Jugend zu. Auf dem dritten Tabellenplatz und mit dem festen Willen, mit einem Sieg gegen Tabellenführer TSV Eldagsen die Bezirksmeisterschaft wieder offen zu gestalten, reisten die D-Jugendfaustballer des SCE Gliesmarode nach Essern (Kreis Nienburg). Zunächst mußten der TSV Steimke und TSV Essern besiegt werden. Das machten die Gliesmarode mit Bravour. Dann endlich kam es zur lang herbeigesehnten Partie gegen Eldagsen. In der Anfangsphase beschnupperten sich die Teams noch zaghaft, aber dann ging es zur Sache. Eldagsen wollte mit einem Sieg die Beirksmeisterschaft unter Dach und Fach bringen und scheiterte am hohen Anspruch und den eigenen Nerven.
    Der SCE konnte nichts verlieren, sondern nur gewinnen und spielte mit viel Begeisterung. Der Spaß war den jungen Akteuren, bei jedem Punkt den sie erzielten, in ihren strahlenden Gesichtern anzusehen. Verschmitzt lächelte Schlagmann Merlin Sommer zu seinem Trainer Oliver Betker und Betreuerin Sandra Amelang rüber, wenn ihm mal wieder ein grandioser Punkt gelang. Am Ende fielen sich die Gliesmatoder in die Arme und Eldagsen senkte die Köpfe. Mit den Gedanken schon bei den Entscheidungsspielen, wurde das Match gegen den MTV Nordel auf die leichte Schulter genommen und erst als Sandra Amelang das Team wieder in die Anfangsformation umstellte, wurde das Spiel mit gerade zwei Bällen gewonnen.
    Danach dann der Show-down. Die Entscheidungsspiele wurden mit halber Spielzeit 2x5 min. ausgetragen. Zuerst traf der SCE auf Eldagsen und geriet gleich mit drei Bälle ins Hintertreffen. Angefeuert von ihren zahlreichen Betreuern und Fans blieb Eldagsen bis 10 Sekunden vor Schluß in Führung, dann gelang endlich der Ausgleich und das Spiel endete 9:9 Unentschieden. Eldagsen unterlag danach dem TK Hannover. Mit einem Sieg konnte Gliesmarode nun Bezirksmeister werden und startete furios. Florian Bucher und Patricia Jentsch stellten sich extrem kurz um die gefürchteten halblangen Bälle zu entschärfen. Das Rezept ging auf. Doch die 4:1-Führung konnte der SCE nicht verteidigen. Die Seiten wurde beim 5:5 gewechselt. Hannover spielt nun lange Bälle, die zum Erfolg führten. Am Ende feierten der TKH den Bezirksmeistertitel. In einem letzten Entscheidungsspiel gegen Eldagsen sicherte sich der SCE dann mit einem 5:4-Sieg die Vizemeisterschaft
    für den SCE Gliesmarode spielten:
    Florian Bucher, Merlin Sommer, Sören Betker, Patricia Jentsch, Jasmin Amelang (außerdem gehört noch Moritz Krätzsch zum Team)
    Zeitungsbericht vom 04.07.06
    29.06.06
    TuS Essenrode bei den Norddeutschen Meisterschaften in Bremen
    Am kommenden Wochenende steht für die Essenroder Faustballer nach Abschluss der Punktspielserie noch einmal ein echtes Highlight auf dem Programm.
    In Bremen finden die Norddeutschen Regionalmeisterschaften der Senioren, Altersklasse 30 in Bremen statt. Mit dem dritten Platz bei den Landesmeisterschaften vor drei Wochen in Brettorf hat sich Essenrode überraschend dafür qualifiziert. Die Qualifikation stellt gleichzeitig einen der größten Erfolge in der 50-jährigen Geschichte der Essenroder Faustballer dar.
    Am Samstag finden die Vorrundenspiele, am Sonntag dann die Endrundenspiele der besten Mannschaften aus Niedersachsen, Rheinland, Westfalen, Bremen und Hamburg statt.
    In der Vorrunde, die Samstag um 13.00 Uhr angepfiffen wird, trifft Essenrode in der Gruppe A auf den SV Moslesfehn, TKD Duisburg, HV Wöhren und den Leichlinger TV.
    Als Verbandsligist der Herrenklasse sind die Essenroder natürlich krasser Außenseiter gegen die starken gegnerischen Teams, die fast ausnahmslos aus ehemaligen Bundesligaspielern bestehen. Doch das war auch schon bei den Landesmeisterschaften der Fall und trotzdem schafften die Essenroder die große Überraschung.
    Aus den beiden Vorrundengruppen qualifizieren sich jeweils die ersten drei Mannschaften für die am Sonntag stattfindende Endrunde. Dort werden dann die drei Teilnehmer für die Deutschen Meisterschaften Anfang September in Dresden ermittelt.
    „Wenn wir eine ähnlich starke Leistung wie bei den Landesmeisterschaften zeigen, dann können wir auch diesmal mithalten. Wir hätten sicher nichts dagegen, für eine Überraschung zu sorgen und am Sonntag noch um den Titel den Regionalmeisters mitzuspielen.“
    Das TuS-Team:
    S. Olders, A. Linke, C. Hattenbauer, S. Sievers, H. Schünemeyer und P.Linke
    27.06.06
    Platz Sieben für Vorfelde
    Noch ist der Klassenerhalt nicht unter Dach und Fach, aber die Chancen stehen gut. Mit 6:2 Punkten am 4.Spieltag und dem Sieg gegen den TuS Ostrittrum am letzten Spieltag beendet der MTV Vorsfelde in der Niedersachsenliga die Saison auf dem siebten Tabellenplatz.
    Das bedeutet in der Regel den Klassenerhalt. Nur wenn aus der zweiten Bundesliga Teams in die niedersächsische Landesliga absteigen müssen, dann muß Vorsfelde an den Relegationspielen teilnehmen. In Abstiegsgefahr befinden sich noch der TV GH Brettorf und der SCE Gliesmarode. Entschärfen kann die Situation auch der Aufstieg von Meister MTV Hammah.
    Termine der Aufstiegsspiele:
  • 1.Bundesliga: 05./06.08.06
  • 2.Bundesliga: 12./13.08.06
  • Niedersachsenliga: 19.08.06
  • Verbandsliga: 26.08.06
    Abschlußtabelle der Niedersachsenliga
    Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
    1. MTV Hammah 18 34:6 32:4 444:302
    2. Ahlhorner SV 2 18 33:11 32:4 443:363
    3. SV Moslesfehn 2 18 29:12 26:10 422:307
    4. TV GH Brettorf 3 18 24:19 22:14 424:392
    5. TSV Essel 2 18 21:22 18:18 403:392
    6. TuS Ostrittrum 18 17:24 16:20 352:397
    7. MTV Vorsfelde 18 17:23 14:22 379:420
    8. TSV Eldagsen 18 15:25 12:24 361:406
    9. TSV Bösel 18 12:31 6:30 353:453
    10. TuS Empelde 18 5:34 2:34 280:429
  • 26.06.06
    Heimstark, auswärts ohne Fortune
    Zwei Siege und zwei Niederlagen, 4:4 Punkte stehen nach dem Doppelspieltag in der 2.Bundesliga-Nord für die Faustballer des SCE Gliesmarode zu Buche. Stark präsentierte sich das Team am Samstag zuhause gegen den Deutschen Rekordmeister TSV 1860 Hagen und den Aufsteiger ESV Wuppertal. Die Hagener, bei denen mit Holger Bock noch ein Akteur aus der "Goldenen Zeit" mit u.a. siebzehn Deutschen Meistertiteln, neunzehn Europacup- und zwei Weltpokalsiegen, aktiv ist, wurden mit 2:1 (20:14, 18:20, 20:15) besiegt. Gegen die Wuppertaler war beim 2:0 (20:11, 21:19) lediglich der zweite Satz eng.
    Leider konnten die Gliesmaroder am Sonntag auswärts im westfälischen Hamm nicht an die tollen Leistungen anknüpfen. Unglücklich verlief die Partie gegen den Braschosser TV. Nach gutem Start und den Gewinn des ersten Satzes mit 20:14, gingen die Sätze zwei und drei knapp mit 20:22 und 17:20 verloren.
    Kein Rezept fand der SCE gegen TV Westfalia Hamm. Das Match ging deutlich mit 0:2 (8:20, 12:20) an die Gastgeber. Gliesmarode rutsche in der Tabelle auf den siebten Platz ab.
    Am letzten Spieltag muß nun unbedingt gepunktet werden. Am 08.Juli sind der Tabellenletzte TV Brettorf und Aufstiegsaspirant SV Ruschwedel zu Gast in Braunschweig. Hoffnung auf den Klassenerhalt macht die derzeitige Heimstärke des SCE. In dieser Saison wurde zuhause 8:0 Punkte gesammelt.
    26.06.06
    TuS Essenrode beendet Saison auf Platz vier
    Am letzten Spieltag der Verbandsliga Süd am vergangenen Sonntag in Burgdorf zeigten die Essenroder Faustballer zum Abschluss noch einmal eine starke Leistung.
    Souverän holte das Team 6:0 Punkte und gab dabei nicht einen einzigen Satz ab. In der Tabelle kletterte Essenrode noch vom sechsten auf den vierten Platz und hat die Saison damit noch zu einem positiven Abschluss gebracht.
    Im ersten Spiel gab es die Punkte kampflos, denn der VfB Hannover konnte in der ersten Begegnung keine Mannschaft aufbieten. Im zweiten Spiel wartete dann ein schwerer Brocken auf den TuS, denn die SG Letter 05 hatte gerade erst dem Tabellenführer und Verbandsliga-Meister SCE Gliesmarode II die einzige Saisonniederlage zugefügt.
    Doch von Beginn an zeigte Essenrode, dass die Mannschaft unbedingt gewinnen wollte. Letter wurde über die gesamte Spielzeit unter Dauerdruck gesetzt und hatte beim 8:11 und 8:11 keinerlei Siegchancen.
    Im letzten Spiel musste Essenrode dann noch gegen den MTV Diepenau antreten. Das Hinspiel gewann Diepenau knapp in drei Sätzen, doch diesmal machte der TuS ernst und ließ dem Gegner beim 11:6 und 11:4 gar nicht erst ins Spiel kommen.
    Nach diesen 6:0 Punkten beendet der TuS Essenrode die Saison auf dem vierten Tabellenplatz. Eventuell kann dieser Platz sogar noch für eine Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Niedersachsenliga im August reichen, das entscheidet sich allerdings erst in den nächsten Wochen. Patrick Linke: „So stark, wie wir gestern aufgetreten sind, hätte ich uns gern an allen Spieltagen gesehen. Wir haben unser Saisonziel (mindestens Platz 3) zwar knapp verfehlt, aber mit Platz vier können wir am Ende doch noch sehr zufrieden sein.“
    Essenroder Kader Feldsaison 2006: Stefan Olders, Patrick Linke, Carsten Hattenbauer, Steffen Mohn, Hermann Schünemeyer, Matthias Flock und Thomas Zedler
    26.06.06
    SCE-Verbandsligateam feiert Meisterschaft
    Als Verbandsliga-Meister beendet des SCE Gliesmarode II die Feldsaison. Bereits nach der ersten Partie am letzten Spieltag in Burgdorf gegen den Tabellendritten TK Hannover stand der SCE als Meister uneinholbar fest. Es war zwar kein Spitzenfaustball den beide Teams boten, aber spannend war es bis zum Schluß. Mit 2:1 (11:9, 12:14, 15:14) endete das Match zugunsten der Gliesmaroder.
    Die einzige Saisonniederlage gab es anschließend gegen die SG 05 Letter mit 1:2 (11:7, 8:11, 3:11). Zum Abschluß gab es noch 2:0-Erfolg ( 11:8, 11:8) gegen Tabellenschlußlicht TSV Essern.
    Damit steigt der SCE direkt in die Niedersachsenliga auf. TSV Burgdorf kann mir einem Erfolg bei den Aufstiegsspielen dem SCE folgen. Absteiger sind der MTV Vienenburg und TSV Essern. In die Relegation müssen der MTV Diepenau und VFB Hannover.
    Abschlußtabelle Verbandsliga-Süd
    Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
    1. SCE Gliesmarode 2 18 35:10 34:2 492:420
    2. TSV Burgdorf 18 32:14 28:8 480:400
    3. TK Hannover 2 18 28:19 24:12 480:435
    4. TuS Essenrode 18 23:19 20:16 424:407
    5. MTV Salzgitter 18 22:24 18:18 471:474
    6. SG 05 Letter 18 20:23 16:20 408:419
    7. VFB Hannover 18 20:24 16:20 415:443
    8. MTV Diepenau 2 18 15:27 10:26 378:433
    9. MTV Vienenburg 18 13:27 10:26 362:404
    10. TSV Essern 18 11:32 4:32 385:460
    26.06.06
    SCE-Jugendfaustballer erfolgreich bei den Auswahllehrgängen
    Von den Bezirksauswahllehrgängen kehrten alle Jugendfaustballer des SCE Gliesmarode erfolgreich zurück.
    Der Lehrgang der weiblichen Jugend fand in Nordel (Kreis Nienburg) statt. Mit Sandra Amelang, Viktoria Schwan, Linda Maring (alle weibliche C-Jugend), Jasmin Amelang und Patricia Jentsch (beide weibliche D-Jugend) wurden alle fünf Gliesmaroderinnen für die Bezirksauswahlteams nominiert. Sandra Amelang fährt zudem noch zum Landeslehrgang, um sich für die Niedersachsenauswahl der Schülerinnen zu empfehlen.
    Die männliche Jugend absolvierte ihren Lehrgang in Empelde. Auch hier setzten sich alle Teilnehmer aus Gliesmarode in ihren Altersklassen durch. Für den Landeslehrgang der A/B-Jugend qualifizierte sich Jens Ebers.
    Für die Bezirksauswahlteams wurden nominiert: Jonas Nehring, Till Barthel (beide männliche C-Jugend), Moritz Krätzsch, Florian Bucher (beide männliche D-Jugend), Merlin Sommer und Sören Betker (beide männliche E-Jugend).
    Die Landesmeisterschaften der Auswahlteams findet am 24.September in Langenhagen statt.
    22.06.06
    Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord am 24.06.06
    Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam den zweiten (von drei) Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord zu erleben.
    Zur aktuellen Tabellensituation:
    Mit dem Rückspielsieg am letzten Spieltag gegen den TV 1875 Bremen konnte der sechste Tabellenplatz gefestigt werden. Doch der Blick geht weiter nach oben. Mit den beiden Gästeteams vom TSV 1860 Hagen und ESV Wuppertal hat das SCE-Team noch eine Rechnung offen. Die Hinspiele gingen nur knapp an die Gegner. Vor eigenem Publikum soll nun die Revanche gelingen. Besonders ein Erfolg gegen Wuppertal würde dem SCE den Klassenerhalt ein gehöriges Stück näher bringen.
    Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um das SCE-Team anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen..

    ACHTUNG !!!
    Anfangszeit wurde vorverlegt auf 14:00 Uhr
    wegen des WM-Spieles Deutschland-Schweden
    (Fernseher sind vorhanden)

    Mit sportlichen Grüssen
    Euer Olly
    (i.A. des Vorsitzenden des Vorrunden-Ausrichters der Faustball-WM 2007 Achim Brandes)
    19.06.06
    Essenrode kann in der Verbandsliga nicht überzeugen
    Am vergangenen Sonntag fand bereits der vierte und damit vorletzte Spieltag der Verbandsliga Süd statt. Dabei kämpfte Essenrode in Salzgitter-Bad erneut mehr mit sich selbst als mit dem Gegner und holte wieder nur 4:4 Punkte.
    Im ersten Spiel traf die Mannschaft auf den souveränen und ungeschlagenen Tabellenführer SCE Gliesmarode II. Nach einem guten Start und lockerer Führung baute der TuS den Gegner mit vielen leichten Fehlern selbst wieder auf. Am Ende entschied Gliesmarode beide Sätze zwar nur knapp, aber nicht unverdient 14:12 und 13:11, für sich. Nach diesem Fehlstart gewann Essenrode dann gegen den MTV Vienenburg eher locker mit 11:7 und 11:8, anschließend wurde auch noch der MTV Salzgitter in drei Sätzen mit 9:11, 11:8 und 11:7 besiegt.
    Im letzten Spiel des Tages gegen den Tabellenzweiten TSV Burgdorf war Essenrode dann im Angriff zu harmlos, um die sicher stehende Abwehr des Gegners ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Es entwickelte sich ein interessantes, von den Abwehrreihen beider Teams geprägtes Spiel, das am Ende Burgdorf mit 11:7 und 11:8 gegen Essenrode gewinnen konnte.
    Mit nun 14:16 Punkten steht des TuS noch immer auf dem sechsten Tabellenplatz und kann damit das eigene Saisonziel (Platz 1 bis 3) nicht mehr erreichen.
    Allerdings hat es die Mannschaft am letzten Spieltag am kommenden Sonntag in Burgdorf selbst in der Hand Platz vier zu erreichen, denn es kommt noch zu den Begegnungen mit den direkt vor dem TuS platzierten Teams vom VfB Hannover und SG Letter 05.
    18.06.06
    SCE II fehlt noch ein Sieg zur Meisterschaft
    Auch am 4.Spieltag blieb der SCE Gliesmarode in der Verbandsliga verlustpunktfrei. Allerdings überliessen die Gegner dem SCE nicht kampflos die Punkte. Das ersten Spiel gegen den TuS Essenrode endete 2:0, doch die Satzergebnisse mit 14:12 und 13:11 zeigen wie knapp die Begegnung war. Noch heftiger wehrten sich der MTV Salzgitter, der sich sogar einen Satz beim 2:1 (6:11, 11:8, 11:8) sicherte. Nach dem 2:0-Sieg (11:7, 11:8) gegen den MTV Vienenburg kam es zur vorentscheidenden Partie gegen den Verfolger TSV Burgdorf. Im ersten Satz unterlagen die Gliesmaroder trotz einer 8:4-Führung noch mit 9:11. Mit 11:7 und 11:8 in den beiden Folgesätzen holte sich der SCE jedoch noch den Sieg und führen die Tabelle nun mit 30:0 Punkten an. Bei sechs Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Burgdorf und noch drei ausstehenden Partien, fehlt also nur noch ein Sieg zur Meisterschaft.
    Der Abstieg des MTV Vienenburg ist so gut wie besiegelt. Zittern müssen noch der MTV Salzgitter und der TuS Essenrode, die beide mit 14:16 Punkten auf den Plätzen sechs und sieben rangieren und damit rechnen müssen, in die Relegation zu rutschen, weil aus der Niedersachsenliga mit Empelde, Eldagsen und Vorsfelde gleich drei Teams der Verbandsliga-Süd-Region stark abstiegsgefährdet sind.
    17.06.06
    D-Jugend gehört zum Spitzentrio

    v.l. Partricia Jentsch, Jasmin Amelang, Florjan Bucher, Coach Sandra Amelang, Merlin Sommer, Moritz Krätzsch, Sören Betker
    Beim Heimspieltag der D-Jugend holte das Team des SCE Gliesmarode 8:2 Punkte. Lediglich eine Niederlage gegen einen der beiden Mitkunkurrenten um die Meisterschaft, dem TK Hannover standen vier deutlichen Siegen gegenüber. Allerdings war die Partie gegen den TKH auch relativ früh entschieden. In der ersten Spielhälfte haderte das Team mit einigen Schiedsrichterentscheidungen und fand dadurch nie ins Spiel. Am Ende stand es dann 15:30 für die Landeshauptstädter. Gegen TSV Essern (40:15), SV BE Steimbke (36:15), VfL Hannover (29:14) und TSV Burgdorf (41:14) zeigte der SCE mit souveränen Leistungen aber seine Klasse. Der neue Tabellenführer TSV Eldagsen sorgte mit einen Sieg gegen TK Hannover dafür, dass die Spannung erhalten bleibt. Am letzten Spieltag am 01.Juli in Burgdorf hat Gliesmarode noch die Chance mit einem Sieg gegen Eldagsen aus eigener Kraft die Meisterschaft zu schaffen. Bis dahin rangieren sie auf dem 2.Tabellenplatz.
    15.06.06
    Sandra testet DFBL-Ärmelabzeichen

    mehr Infos:Hier klicken !!!
    16.05.06
    Heimspieltag der D-Jugend am 17.06.06
    Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam den D-Jugend-Spieltag zu erleben.
    Am Samstag den 17.Juni findet auf der SCE-Sportanlage am Hermann-Dürre-Weg der 2.Spieltag der männlichen D-Jugend statt. Das Team des SCE Gliesmarode liegt derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz und wird am Samstag insgesamt fünf Partien bestreiten. Die Rückspiele gegen die beiden Hauptkonkurrenten um die Meisterschaft finden erst am letzten Spieltag statt, deshalb erwarten die Trainer fünf Siege. Unterschätzt werden die Gegner vom TSV Essern, MTV Nordel, SV BE Steimke, VfL Hannover und TSV Burgdorf aber keineswegs. Besonders Nordel und der VfL wurden vor der Saison hoch gehandelt und haben den Anschluß zum Spitzentrio noch nicht verloren.
    Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um das SCE-Team anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen. Die Spielleitung wird vom Vorsitzenden des Vorrunden-Ausrichters der Faustball-WM 2007 Achim Brandes übernommen.

    Mit sportlichen Grüssen
    Euer Olly
    14.06.06
    Faustball-Events in Niedersachsen 2006
    13.06.06
    Essenrode wird Dritter bei den Landesmeisterschaften Männer 30
    Am vergangenen Sonntag nahm erstmal eine Essenroder Mannschaft an den Feld-Landesmeisterschaften der Senioren, Altersklasse 30 teil und erreichte dabei nach einer hervorragenden Mannschaftsleistung überraschend den dritten Platz.
    Im ersten Spiel spielte der TuS gegen den MTSV Selsingen und gewann zwar nur knapp, aber trotzdem verdient mit einem Ball Unterschied. Im zweiten Durchgang ging es dann gegen den Ausrichter und Top-Favoriten auf den Titel des Landesmeisters TV GH Brettorf, deren Team bereits das Auftaktspiel gegen Ahlhorn knapp verloren hatte und unbedingt einen Sieg brauchte, um nicht vorzeitig auszuscheiden. Doch Essenrode war nicht die erhoffte leichte Beute, sondern zeigte eine geniale Leistung und ging mehrfach selbst in Führung. Auf allen Positionen war der TuS dem Gegner ebenbürtig und glänzte zudem noch durch enormen Kampfgeist. Kurz vor Schluss ging Essenrode erneut in Führung und gewann am Ende mit einem Ball Differenz. Brettorf war damit ausgeschieden..
    Im letzten Spiel der Vorrunde gegen den Ahlhorner SV konnte Essenrode nicht an die gute Leistung anknüpfen und verlor gegen einen starken Gegner (deren Angreifer am Vortag noch in der ersten Bundesliga gespielt hatte). Als Gruppenzweiter qualifizierte sich das Essenroder Team für die Endrunde und traf dabei zuerst auf den späteren Landesmeister SV Moslesfehn. Gegen diesen, ebenfalls ausschließlich aus Ex-Bundesligaspielern bestehenden Gegner, zeigte der TuS in der ersten Halbzeit erneut eine Top-Leistung und ging mit einer 2-Bälle-Führung in den zweiten Abschnitt. Doch dann zeigte der Gegner eine fehlerfreie Leistung und gewann am Ende noch klar.
    Im letzten Spiel gegen den Niedersachsenligisten MTV Oldendorf trumpfte Essenrode dann noch einmal auf und fegte ihn mit 12 Bällen Unterschied vom Platz.
    Direkt im Anschluss wurde dann noch ein Entscheidungsspiel um Platz drei notwendig, da Oldendorf den Ahlhorner SV überraschend besiegt hatte.
    Doch auch diesmal war der TuS hoch überlegen und gewann das Entscheidungsspiel mit 11 Bällen Differenz. Auf der zweieinhalbstündigen Rückfahrt feierten die Essenroder Spieler dann diesen unerwarteten Erfolg und freuten sich schon auf die Norddeutschen Meisterschaften, für die sich das Team mit diesem dritten Platz qualifiziert hat. Es spielten: S. Olders, P. Linke, A. Linke, C. Hattenbauer, S. Sievers, H. Schünemeyer, D. Linke Endstand der Landesmeisterschaften M 30:
    1. SV Moslesfehn, 2. Ahlhorner SV, 3. TuS Essenrode, 4. MTV Oldendorf
    5. TV GH Brettorf, 6. TSV Bardowick, 7. MTSV Selsingen
    13.06.06
    Bronze für Essenrode bei den Landesmeisterschaften der M30
    Vorrunden-Aus für M40 des SCE Gliesmarode

    Damit hatte bei der schweren Vorrundengruppe kaum jemand gerechnet. TuS Essenrode setzte sich durch und erreichte mit Siegen gegen den MTSV Selsingen und Topfavorit TV GH Brettorf und einer knappen Niederlage gegen den Ahlhorner SV, die Endrunde. Auch dort ging es erfolgreich weiter. Gegen den späteren Landesmeister SV Moslesfehn führte der TuS beim Seitenwechsel mit einem Ball, dann setzten sich die routinierten Moslesfehner aber durch. Nachdem der MTV Oldendorf besiegt war, mußte ein Entscheidungsspiel gegen den gleichen Gegner über den dritten Platz entscheiden. Am Ende hieß der Sieger wieder Essenrode. Mit dem Gewinn der Bronzemedaille darf der TuS mit noch einem weiteren Bonus rechnen. Als erster Nachrücker für fehlende Meldungen ist die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften am 01./02.Juli in Bremen höchstwahrscheinlich.

    Nicht so gut verlief die Landesmeisterschaft für das M40-Team des SCE Gliesmarode. Abstimmungsprobleme waren nicht zu übersehen und dann kam auch noch Pech dazu. Nach der Auftaktniederlage gegen Gastgeber TV GH Brettorf, Brettoff siegte knapp mit drei Bällen, war die zweite Begegnung gegen den MTV Oldendorf vorentscheidend. Oldendorf führte nur zweimal. Mit 3:0 zu Beginn und beim Schlußpfiff. Die gesamte Begegnung lagen die Gliesmaroder mit drei bis vier Bällen vorn. In der Endphase kam Oldendorf noch einmal auf einen Ball heran. Ein Schlagfehler und zwei Angabenfehler beendeten die Partie zugunsten der Celler. Damit stand bereits das Scheitern in der Vorrunde fest. Das dritte Match gegen den TSV Essel war Makulatur, und ging deutlich an Essel.
    Landesmeister wurde der Ahlhorner SV vor Brettorf und Oldendorf.
    10.06.06
    Sieg im Vierpunkteduell mit Bremen 75
    Einen wichtigen Sieg im Vierpunkte-Abstiegsduell holten die Faustballer des SCE Gliesmarode in der 2.Bundesliga-Nord. Souverän mit 2:0 (20:10, 20:17) wurde der TV 1875 Bremen geschlagen. Spannender war die zweite Partie des Tages gegen den Gastgeber SV Moslesfehn. Der Tabellenführer aus dem Landkreis Oldenburg holte sich den ersten Satz knapp mit 21:19. Der zweite Durchgang ging mit 20:17 an die Braunschweiger. Im Entscheidungsatz hatte die Moslesfehner dann schließlich die besseren Karten beim 20:15. Die Gliesmaroder verteidigten den sechsten Tabellenplatz, der den Klassenerhalt bedeuten würde.
    Nächstes Wochenende ist spielfrei weil Auswahllehrgänge anstehen. Dann folgt ein Doppelspieltag, der schon die Vorentscheidung bringen kann. Zum Heimspieltag am Samstag den 24.Juni kommen Rekordmeister TSV 1860 Hagen und das Überraschungsteam vom ESV Wuppertal. Am Sonntag, den 25.Juni reisen die Gliesmaroder nach Hamm, um gegen den TV Westfalia Hamm und den Braschosser TV anzutreten.
    09.06.06
    Drei Teams bei den Landesmeisterschaften
    Drei Teams aus dem NTB-Bezirk Braunschweig nehmen an den Landesmeisterschaften am 11.Juni in Brettorf teil.
    In der männlichen A-Jugend trifft der MTV Salzgitter in den Gruppenspielen auf den Ahlhorner SV, SV Moslesfehn und den TSV Hagenah. Bei diesen hochkarätigen Gegner sind die Salzgitteraner krasse Aussenseiter.
    Schwere Vorrundengruppen haben aber auch der TuS Essenrode (AK M30) und der SCE Gliesmarode (AK M40) in den Seniorenklassen erwischt. Die Essenroder treffen auf den Ahlhorner SV und TV GH Brettorf. Lediglich die Auftaktpartie gegen den MTSV Selsingen erscheint etwas einfacher. Der SCE beginnt gleich in der ersten Partie gegen Gastgeber TV GH Brettorf. Weitere Gegner sind der MTV Oldendorf und der TSV Essel.
    09.06.06
    07.06.06
    Sandra Amelang spielt für Niedersachsen

    Am Pfingstwochenende nahmen Sandra Amelang und Jens Ebers vom SCE Gliesmarode am Landeslehrgang der B-Jugend in Wangersen teil. Unter der Leitung von Landeslehrwart Heiner Jesuttis fand erstmals für die 14-16-jährigen ein Auswahllehrgang statt. Außer dem sportlichen Vergleich, wurden zusätzlich Schiedsrichter-Prüfungen abgelegt. Jens Ebers bestand die Prüfung zum C-Schiedsrichter.
    Sandra Amelang wurde von Trainerin Petra Malolepszy für die weibliche Niedersachsen-Auswahl nominiert. Vom 26.-27.08.06 wird sie die Farben des Niedersäschischen Turnerbundes in Fritzlar beim Deuschlandpokal vertreten.
    Ihre Teampartnerinnen kommen vom TSV Bardowick, TSV Hagenah und den Bundesliga-Clubs Ahlhorner SV und SV Düdenbüttel.
    29.05.06
    Pokalsieg füt TSV Waake in Schwiegershausen

    Die Faustballer des TSV Waake-Bösinghausen konnten beim TSV Schwiegershausen den Jubiläumspokal gewinnen. Die Spieler A. Koch, U. Kraft, A. Otte, L. Bernhardt, U. Kluge, U. Pinkert u. P. Mandel, sowie Betreuer U. Blazy, hatten in den Vorrundenspielen keine Schwierigkeiten und gewannen diese mit einem deutlichen Punktunterschied. Im Endspiel mußten sie dann gegen die starken Faustballer aus Bad Lauterberg antreten. Zu Beginn lagen die Waaker gleich mit 4:1 Bällen zurück. Bis zur Halbzeit konnte dann das Spiel aber ausgeglichen gestaltet werden. In der 2. Halbzeit ging dann Waake mit zeitweise 5 Bällen in Führung. Zum Ende verspielten sie wieder die Führung bis auf einen Ball und gewannen dann doch noch mit 25:24 Bällen.
    29.05.06
    Nichtabstiegsplatz nach der Vorrunde
    Die Vorrunde in der 2.Bundesliga Nord ist beendet. Die Faustballer des SCE Gliesmarode liegen mit 6:10 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz, der den Klassenerhalt bedeuten würde. Leider konnte die Chance nicht genutzt werden, den Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter auszubauen. Beim TV Brettorf unterlagen die Gliesmaroder mit 1:2 (20:17, 16:20, 15:20) gegen den Gastgeber. Dabei begann die Partie erfolgsversprechend. Mit sechs Punkten in Folge wurde ein 14:17-Rückstand noch zum 20:17 umgedreht. Dann jedoch fing sich der Tabellenletzte, harmonierte und zeigte den größeren Siegeswillen. Mit diese Einstellung kam Brettorf zum ersten Saisonsieg.
    Auch das zweite Match gegen den SV Ruschwedel verlor der SCE. Das 0:2 (17:20, 16:20) war ebenfalls knapp.
    Die Rückspiele gegen beide Gegner finden am letzten Spieltag in Braunschweig statt. Dann könnte es zum Show-down im Abstiegskampf kommen. Das wollen die Gliesmaroder aber möglichst im Vorfeld verhindern. Darum soll bereits am nächsten Spieltag in Moslesfehn am 10.06. der nächste Sieg her. Gegen den TV Bremen 75 wurde bereits das Hinspiel gewonnen.

    Trotz dieser beiden Niederlagen reisten die Gliesmaroder nicht ganz erfolglos zurück nach Braunschweig. Im Gepäck brachten sie mehrere Pokale von den niedersächsischen Beachfaustballmeisterschaften auf der Nordseeinsel Baltrum mit. Bei den Herren siegte der SCE Gliesmarode I vor der eigene zweiten Mannschaft und dem MTV Vorsfelde. Die männliche D-Jugend erreichte ebenfalls das Halbfinale, wurde am Ende Vierter. Die Damen kamen auf Rang Neun. Die männliche C-Jugend kam auf Rang Acht. Die weibliche E-Jugend wurde Zwölfter
    Ein weiteren Sieg holten Kirsten Riesmeier, Maik Brandes und Uli Nehring im Mixed-Wettbewerb. Bereits zum vierten Mal in Folge gelang ihnen dieses Kunststück. Das zweite SCE-Mixed-Team wurde im Teilnehmerfeld mit insgesamt 33 Teams Siebter. Der MTV Vorsfelde belegte Rang 15. Mixed-Wettbewerbe gab es auch in der Jugend. Die D-Jugendlichen wurden Sechste, die C-Jugendlichen Achte..
    alle Platzierungen und Berichte: Hier klicken !!!
    29.05.06
    Doppelsieg auf Baltrum
    noch viele Fotos:
    Hier klicken !!!
    27.05.06
    MTV Salzgitter souveräner Bezirksmeister
    Nur drei Mannschaften aus dem Bezirk ermittelten auf der Anlage des MTV Salzgitter in Hin- und Rückspielen ihren Bezirksmeister im Faustball der Altersklasse M50. Die Gastgeber, die mit Rolf Schulz, Peter Jäger, Bernd Bolik, Axel Röttger und Hans-Joachim Loewens antraten, boten eine bemerkenswert gute Leistung. Siege über den MTV Bad Lauterberg (26:14 und 22:18) sowie den TuS Essenrode (25:13 und 25:12) bedeuteten den Titelgewinn für den MTV, der sich damit für die Landesmeisterschaften qualifizierte.
    23.05.06
    Beachspiele auf Baltrum
    34 Gliesmaroder und 8 Vorsfelder sind unter den 880 Teilnehmern an den Beachspielen 2006 auf der Nordseeinsel Baltrum.
    Gliesmarode nimmt mit drei Herrenteams, einem Damenteam, drei Mixedteams und fünf Jugendteams an den Wettbewerben teil. Zwei Herrenteams stellt Vorsfelde.
    Infos, Ergebnisse, Fotos: Hier klicken !!!
    22.05.06
    MTV Vienenburg ist Meister der Bezirksoberliga
    Am dritten und letzten Spieltag konnte sich der MTV Vienenburg sogar eine Niederlage gegen den MTV Salzgitter 3 leisten und feierte am Ende trotzdem die Meisterschaft. Zweiter wurde TuS Essenrode.
    Das erfolgreichste Team des dritten Spieltages war aber der MTV Salzgitter 3 mit vier Siegen. Damit spielte sich das Team auf den fünften Platz puktgleich mit dem dritten MTV Salzgitter 2 und MTV Vorsfelde 2. Ebenfalls punktgleich auf den Plätzen sechs und sieben, der SV RW Steterburg nd TSV Schwiegershausen.
    Als Meister steigen die Vienenburger in die Verbandsliga auf. TuS Essenrode nimmt an den Aufstiegsspielen teil.
    Abschlußtabelle:
    Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
    1. MTV Vienenburg 2 12 20:7 20:4 285:216
    2. Tus Essenrode 2 12 21:8 18:6 294:231
    3. MTV Salzgitter 2 12 14:17 10:14 268:283
    4. MTV Vorsfelde 2 12 12:16 10:14 264:269
    5. MTV Salzgitter 3 12 11:16 10:14 206:269
    6. SV RW Steterburg 12 10:17 8:16 237:266
    7. TSV Schwiegershausen 12 9:16 8:16 238:258
    22.05.06
    Rückschlag für MTV Vorsfelde
    Vier Niederlagen mußten die Vorsfelder in der Niedersachsenliga hinnehmen. Ärgerlich war dabei die 1:2-Niederlage (7:11, 15:13, 11:7) gegen den TuS Ostrittrum. Hier wäre mit etwas Glück mehr drin gewesen. Weitere Niederlagen gab es gegen die Routiniers vom SV Moslesfehn (9:11, 8:11), gegen MTV Hammah mit Juniorennationalspieler Jan Heitmann (4:11, 7:11) und dem TV GH Brettorf (12:14, 5:11). Die Vorsfelder rutschen auf den sechsten Tabellenplatz ab.
    22.05.06
    Verbandsligateam ändert Saisonziel in ein entschiedenes "Vielleicht"
    Ebenfalls siegreich war das Verbandsligateam des SCE. Alle vier Begegnungen konnten die Gliesmaroder für sich entscheiden. Wenig Gegenwehr erfuhren sie dabei vom TSV Essern (11:4, 11:8) und MTV Diepenau (11:6, 11:6). Spannender waren die Partien gegen die SG Letter 05 (15:14, 12:10) und dem VfB Hannover (11:6, 14:15, 11:9). Die Tabellenführung wurde mit nun 22:0 Punkten weiter ausgebaut.
    Das Team hat das Saisonziel geändert: "Wir wollen jetzt erstmal Meister werden und dann sehen wir weiter...."
    22.05.06
    Vier Punkte bei Heimspielpremiere
    Erfolgreich verlief der dritte Spieltag der SCE-Faustballer in der 2.Bundesliga. Auf dem nassen Rasen der SCE-Sportanlage an der Berliner Straße wurden die Spiele in erster Linie durch die Angaben bestimmt. Den Zuschauern wurden viele spektakuläre Abwehraktionen geboten. Am Ende lagen die Gliesmaroder knapp vorn. Gegen den Vizemeister der vergangenen Saison TV Westfalia Hamm reichten zwei Sätze beim 2:0-Sieg (20:17, 20:15).
    Über drei Sätze ging die Partie der beiden Gästeteams, die der Braschosser TV gegen Hamm mit 2:1 (20:14, 14:20, 20:14) für sich endschied. Ebenfalls drei Sätze dauerte das Match zwischen dem SCE Gliesmarode gegen den Titelaspiranten aus Siegburg. Mit 2:1 (17:20, 20:18, 20:17) gewann das SCE-Team und rückte in der Tabelle auf Platz fünf vor.
    Jetzt geht es erstmal zum Beachfaustball auf die Nordseeinsel Baltrum, ehe es am kommenden Sonntag in Brettorf (bei Oldenburg) zu den Niedersachsenderbys mit TV Brettorf und SV Ruschwedel kommt. Dort sollen weitere vier Punkte gesammelt werden. Beide Teams gehören zu den Abstiegskandidaten. Brettorf ziert derzeit mit 0:12 Punkten das Tabellenende. Ruschwedel ist mit dem SCE punktgleich auf dem sechsten Platz.
    22.05.06

    Für die weibliche C-Jugend und die männliche E-Jugend ist die Punktspielsaison bereits beendet. Die Mädchen gewannen gegen den MTV Nordel mit 35:16 und TSV Essern 30:10. Knapp war die Niederlage gegen TK Hannover mit 23:27. Nur Meister TC Hameln war beim 16:28 überlegen. Am Ende feierten die SCE-Mädels den dritten Tabellenplatz.
    Die E-Jugend gewann auch am 2.Spieltag alle Spiele deutlich und wurde mit 16:0 Punkten überlegen Meister vor dem TSV Burgdorf und TK Hannover.
    Für den SCE Gliesmarode spielten:
    weibliche C-Jugend: Sandra Amelang, Gesa Perlick, Jasmin Amelang, Linda Maring, Viktoria Schwan und Patricia Jentsch
    E-Jugend: Merlin Sommer, Sören Betker, Annika Bucher, Jette Sommer und Torben Betker
    22.05.06
    MTV Salzgitter ist Bezirksmeister bei den Senioren 50
    Auf der heimischen Jahn-Sportanlage setze sich der MTV Salzgitter mit Schlagmann Rolf Schulz bei den Bezirksmeisterschaften in der Senioren-Altersklasse M50 deutlich durch. Weder der MTV Lauterberg, noch TuS Essenrode konnten den Salzgitteraner Siegeszug gefährden. Lauterberg wurde Zweiter.
    An den Landesmeisterschaften nimmt keines der drei Teams teil.
    16.05.06
    Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord am 20.05.06
    Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam den ersten (von drei) Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord zu erleben.
    Zur aktuellen Tabellensituation:
    Nachdem gelungenen Saisonauftakt beim TV 1875 Bremen mit dem 2:0 Sieg gegen den Gastgeber und der knappen Niederlage gegen den Topfavoriten SV Moslesfehn, blieben die SCE-Zweitligafaustballer am 2.Spieltag ohne Punktgewinn. Gegen den Rekordmeister TSV 1860 Hagen und gegen Aufsteiger ESV Wuppertal gab es zwei Niederlagen. Nun muß am Samstag ab 15:00 beim ersten Heimspieltag in Gliesmarode dringend wieder gepunktet werden. Kein leichtes Unterfangen, denn mit dem Braschosser TV und dem TV Westfalia Hamm kommen zwei Titelaspiranten. Währrend Braschoss noch ohne Niederlage ist, mußte Hamm jedoch bereits Federn lassen, liegt punktgleich mit dem SCE auf einem Abstiegsplatz.
    Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um das SCE-Team anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen.

    Mit sportlichen Grüssen
    Euer Olly
    (i.A. des Vorsitzenden des Vorrunden-Ausrichters der Faustball-WM 2007 Achim Brandes)
    15.05.06
    Durchwachsene Leistung von TuS Essenrode am 2.Spieltag
    Eine durchwachsene Leistung zeigten die beiden Essenroder Faustballteams am vergangenen Sonntag.
    Während die erste Mannschaft nur 2:4 Punkte holen konnte und weiter auf Platz sechs der Verbandsliga liegt, musste die zweite Mannschaft nach 4:4 Punkten die Tabellenführung der Bezirksoberliga abgeben und rutschte auf Platz zwei ab.
    Das Verbandsliga-Team traf in Hannover zuerst auf die Reserve des Bundesligisten TK Hannover II und zeigte dabei eine ganz schwache Leistung. Ohne jede Chance wurde das Spiel in zwei Sätzen verloren.
    Im zweiten Spiel gegen den TSV Essern machte es die Truppe dann aber besser. Obwohl spielerisch auch diesmal nur wenig zusammen lief, zeigte die Truppe eine starke kämpferische Leistung und gewann das Spiel, auch verdient, in zwei Sätzen.
    Im dritten Spiel ging es dann noch gegen den Tabellenführer VfB Hannover. Nach verlorenem erstem und gewonnenem zweitem Satz musste der dritte Durchgang entscheiden. Hier gab es einen offenen Schlagabtausch, den am Ende leider der VfB Hannover knapp für sich entscheiden konnte.
    In der Tabelle liegt die Mannschaft nun aktuell auf dem sechsten Platz.
    Auch nicht optimal lief es bei der zweiten Mannschaft beim zweiten Spieltag in Vorsfelde.
    Als Tabellenführer konnte die Mannschaft die starke Leistung des ersten Spieltages nicht wiederholen und verlor gleich das Auftaktspiel gegen den Ausrichter MTV Vorsfelde II unglücklich in drei Sätzen.
    Gegen Salzgitter III gab es einen hohen 2-Satz-Sieg, gegen Salzgitter II siegte Essenrode verdient in 2:1 Sätzen.
    Im letzten Spiel gegen Vienenburg II holte sich der TuS den ersten Satz, wurde dann aber schwächer und verlor die folgenden beiden Durchgänge.
    Mit nun 12:4 Punkten liegt die Mannschaft auf dem 2. Platz und hat es selbst in der Hand, am kommenden Sonntag beim letzten Spieltag in Salzgitter die nötigen Punkte zu holen, um diesen zweiten Platz zu halten und damit das Saisonziel Aufstiegsrunde zur Verbandsliga zu erreichen.
    15.05.06
    Vorsfelde unterliegt knapp
    Gegen die Spitzenteams der Niedersachsenliga konnte der MTV Vorsfelde gut mithalten. Dabei hätte die Partier gegen den TV GH Brettorf 3 mit etwas Glück sogar zu Punkten für den Aufsteiger führen können. Nach den Sätzen eins (8:11) zwei (13:11) wurde der Entscheidungssatz erst im Ti-Break mit 12:14 abgegeben.
    Auch gegen den MTV Hammah war zumindest der erste Satz (10:12) ausgelichen. Im zweiten Satz beim 4:11 war man chancenlos. Gegen die Routiniers vom Ahlhorner SV gab es beim 0.2 (6:11, 7:11) dann eine Lehrstunde.
    Mit 6:8 Punkten liegen die Vorsfelder im Mittelfeld auf dem sechsten Tabellenplatz.
    15.05.06
    SCE-Verbandsligateam hat bereits 14 Punkte im Abstiegskampf
    In Hannover gewann das Verbandsligateam des SCE alle drei Spiele. Im Spitzenduell gegen den VfB Hannover gab es mit 2:0 (11:8, 11:5) einen klaren Erfolg. Auch gegen den TK Hannover 2, der sich mit Nationalspieler Ole Hermanns verstärkt hatte, war der 2:0-Sieg (11:5, 11:8) nie in Gefahr. Anders in der dritten Partie gegen die Bundesliga-Reserve des MTV Diepenau. Das junge Team aus dem Kreis Nienburg holte sich den ersten Satz mit 11:6, erst dann fanden die Gliesmarode das passende Rezept. Die Sätze zwei (14:12) und drei (12:10) gingen an den neuen Spitzenreiter.
    15.05.06
    Wechsel an der BZOL-Tabellenspitze
    In der Bezirksoberliga konnte der TuS Essenrode die Tabellenspitze nicht verteidigen. Zwei 1:2 Niederlagen gab gegen den MTV Vorsfelde und dem neuen Tabellenführer MTV Vienenburg. Die Siege gegen die beiden Teams des MTV Salzgitter verhinderten einen tieferen Abrutsch. Essenrode liegt nun auf dem zweiten Platz, gefolgt vom MTV Vorsfelde.
    15.05.06
    Zweitligafaustballer unterliegen zweimal
    Ohne Punktgewinn blieben die Faustballer des SCE Gliesmarode am 2.Spieltag der 2.Bundesliga Nord. Die 0:2-Auftaktniederlage gegen den TSV 1860 Hagen war bereits unglücklich, denn das SCE-Team konnte zumindest im ersten Satz mit dem Rekordmeister gut mithalten und unterlag knapp 17:20. Der zweite Satz ging aber deutlich und verdient an Hagen.
    Zumindest zwei Punkte sollten gegen den Aufsteiger ESV Wuppertal herausspringen, doch bereits im ersten Satz unterlagen die Gliesmarode deutlich mit 12:20. Der zweite Satz ging mit 20:16 an den SCE. Der dritte Satz mußte die Entscheidung bringen. Dieser war völlig ausgeglichen, doch am Ende hatten die Wuppertaler beim 21:19 die Nase knapp vorn.
    Nun muß am Samstag (ab 15:00) beim ersten Heimspieltag in Gliesmarode dringend wieder gepunktet werden. Kein leichtes Unterfangen, denn mit dem Braschosser TV und dem TV Westfalia Hamm kommen zwei Titelaspiranten. Währrende Braschoss noch ohne Niederlage ist, mußte Hamm jedoch bereits Federn lassen, liegt punktgleich mit dem SCE auf einem Abstiegsplatz.
    15.05.06
    D-Jugend siegt gegen TKH
    An die Tabellenspitze katapultierten sich die D-Jugendlichen des SCE. Gleich fünf Partien mußten sie in Eldagsen absolvieren. Dabei gab es deutliche Erfolge gegen den TSV Burgdorf (40:16), VfL Hannover (27:19) und SG 05 Letter (34:16). Spannend waren die Begegnungen gegen den Dauerrivalen TK Hannover und dem TSV Eldagsen. Gegen TKH siegten die Gliesmaroder mit 22:20, dafür mußten sie sich dem TSV Eldagsen mit 20:26 geschlagen geben. Alle drei Teams führen nun mit 8:2 Punkten die Tabelle gemeinsam an.
    Das B-Jugendteam war in Diepenau gegen den MTV Nordel und den VfL Hannover erfolgreich und steuert mit 4:0 Punkten ebenfalls die Meisterschaft an.
    08.05.06
    MTV Vorsfelde mit drei Auftaktsiegen
    6:2 Punkte holte Aufsteiger MTV Vorsfelde am 1.Spieltag der Niedersachsenliga. Mit 2:1 (9:11, 15:13, 11:9) besiegten sie den Gastgeber TSV Bösel. Weniger Gegenwehr gab es beim 2:0 (11:4, 11:5) gegen den TuS Empelde. Routinierter erwies sich Zweitligaabsteiger TSV Essel. Mit 0:2 (6:11, 9:11) war die Niederlage aber zumindest im 2.Satz knapp. Im vierten Spiel wartete dann mit TSV Eldagsen ebenfalls ein routiniertes Team mit langjähriger Zweitligaerfahrung. Der erste Satz war hart umkämpft und ging schließlich mit 15:13 an die Vorsfelder Jungs. Der Bann war gebrochen und der 2.Satz ging deutlich mit 11:6 an den MTV.
    6:2 Punkte !!! Ein tollen Start in die Niedersachsenliga für den MTV Vorsfelde.
    08.05.06
    Gelunger Saisonstart für Essenroder Faustballer
    Einen guten, wenn auch nicht optimalen, Saisonstart gab es für die Essenroder Faustball-Teams. Die erste Mannschaft holte beim ersten Verbandsliga-Spieltag in Gliesmarode nur vier von acht möglichen Punkten und belegt damit vorerst Platz sechs. Besser machte es dagegen die zweite Mannschaft. Beim Heimspieltag im Essenroder Waldstadion gewann die neu formierte Mannschaft unerwartet alle vier Spiele und ist damit erster Tabellenführer der Bezirksoberliga Braunschweig.
    1. Mannschaft (VL):
    Im ersten Spiel des Tages spielte der TuS gegen den Ausrichter SCE Gliesmarode II. Nach gewonnenem ersten Satz brachte sich die Mannschaft durch viele leichte Fehler selbst aus dem Spiel und überlies dem stärker werdenden Gegner den zweiten und dritten Satz. Im zweiten Spiel gegen Salzgitter lief gar nichts beim TuS. Auch hier schwächte sich das Team durch Eigenfehler selbst und verlor klar und auch verdient in zwei Sätzen.
    Erst im dritten Spiel zeigte die Mannschaft dann deutlich mehr. Zwar benötigte Essenrode gegen den starken TSV Burgdorf drei Sätze, entschied das Spiel dann aber doch verdient für sich. Im letzten Spiel des Tages hatte dann Vienenburg I nicht den Hauch einer Chance gegen eine immer stärker werdende Essenroder Mannschaft und verlor klar in zwei Sätzen.
    2. Mannschaft (BZOL)
    Die zweite Mannschaft nutzte ihren „Heimvorteil“ im Waldstadion eindrucksvoll und setzte sich mit vier Siegen an die Spitze der Bezirksoberliga-Tabelle.
    Im ersten Spiel gegen Salzgitter II fing es schlecht an, denn der erste Satz ging schnell verloren. Doch ab dann zeigte die „Zweite“ eine tadellose Leistung und gewann das Spiel in drei Sätzen.
    Im zweiten Spiel wurde Steterburg in zwei Sätzen vom Platz gefegt, anschließend gab es ebenfalls einen klaren 2-Satz-Sieg gegen einen vorher hoch gehandelten MTV Vienenburg II.
    Zum Abschluss machte der TuS genauso stark weiter und schlug den Hallen-Verbandsligisten und Meisterschafts-Favoriten TSV Schwiegershausen ebenfalls klar und hoch verdient in zwei Sätzen.
    08.05.06
    Verbandsligafaustballer mit vier Auftaktsiegen
    Vier Siege feierten die Verbandsliga-Faustballer des SCE Gliesmarode. Zum Saisonauftakt stand gleich ein Heimspieltag auf dem Programm. Die Liga spielt nach einem neuen Spielmodus mit zwei Gewinnsätzen. Satzspiel ist zwar bereits aus der Halle bekannt, jedoch neu ist das Satzspiel bis elf Punkten. Fehler wiegen nun besonders schwer. Eindeutig wurde aber so die Spannung erhöht. Besonders die Auftaktpartie gegen den Dauerrivalen TuS Essenrode wurde für die Zuschauer und Aktiven zum Nervenkrieg. Im den ersten Satz führte der SCE fast durchgehend immer knapp. Trotzdem holten sich die Essenroder, die sich mit mit Stefan Olders vom Bundesligisten TuS Koblenz verstärkt haben, den Satz noch mit 15:14. Lediglich Satz zwei war mit 11:6 für die Gliesmaroder eine deutliche Angelegenheit. Der dritte Satz wurde wieder spannend. Am Ende hatte der SCE die besseren Nerven und siegte mit 12:10.
    Mit den ersten Punkten im Rücken spielte es sich nun leichter. Es folgten Siege gegen den MTV Vienenburg mit 2:0 (11:8, 15:14) und MTV Salzgitter mit 2:1 (11:8, 10:12, 11:9) und TSV Burgdorf mit 2:1 (2:11, 11:9, 11:7).
    Am Sonntag trifft der SCE in Hannover auf den VfB Hannover, TK Hannover und dem MTV Diepenau.
    08.05.06
    Gelungener Saisonauftakt für SCE-Faustballer in der 2.Bundesliga
    Einen guter Start in die Feldfaustballsaison gelang den Faustballern des SCE Gliesmarode. In Bremen holte der SCE die ersten Punkte in der 2. Bundesliga-Nord. Mit 2:0 (20:17, 20:14) besiegten die Gliesmaroder den Gastgeber TV Bremen 75.
    Gegen den SV Moslesfehn wurde mit 0:2 (10:20, 18:20) verloren. Auch hier wäre mit etwas Glück mehr drin gewesen.
    Doch mit 2:2 Punkten liegt das Team im Soll. Die Liga ist sehr ausgeglichen. Weitere Punkte sollen gegen die Aufsteiger vom ESV Wuppertal und TV GH Brettorf. Auch der SV Ruschwedel wird sich wohl im Abstiegskampf wiederfinden. Aber auch der letztjährige Vizemeister und Mitaufsteiger der Hallensaison TV Westfalia Hamm ist keine Übermannschaft, was die Aufstiegsspiele während der Hallensaison bewiesen, in denen sich der SCE durchsetzen konnte.
    Der TSV 1860 Hagen und der Braschosser TV gehören in Bestbesetzung zu den Favoriten auf den Titel. Allerdings beklagen die Siegburger regelmässig Ausfälle, die den angestrebten Aufstieg in die 1.Bundesliga bisher stets verhinderten. Ebenfalls Titelambitionen hat der stark verjüngte SV Moslesfehn. In der Hallensaison gelang dem SVM bereits der Aufstieg in die Eliteliga.
    Am Sonntag reisen die Gliesmaroder nach Hagen. Dort warten Gastgeber TSV 1860 Hagen und der Aufsteiger ESV Wuppertal. Erneut werden zumindest zwei Punkte anvisiert.
    08.05.06
    Jugendfaustballer an der Tabellenspitze
    Die E-Jugend-faustballer starteten in Eldagsen in die Feldsaison und siegten souverän in allen vier Spielen. Lediglich der TK Hannover 1 konnte beim 25:19 zumindest in der ersten Spielhälfte etwas Paroli bieten.
    Ansonsten liessen die Geschwisterpaare Merlin und Jette Sommer und Sören und Torben Betker nichts anbrennen. Gegen TK Hannover 2 (27:18), SG Letter 3 (34:14) und TSV Burgdorf (30:19) fielen die Ergebnisse deutlich aus. Mit 8:0 Punkten führt der SCE nun die Tabelle an.

    Ebenfalls vier Spiele bestritten die Mädchen des SCE Gliesmarode. In der weiblichen C-Jugend siegten sie in Essern gegen den MTV Nordel mit 30:16. Niederlagen gab es gegen TK Hannover (16:27), TSV Essern (20:28) und TC Hameln (13:27).
    20.04.06
    Faustballer des MTV Vorsfelde suchen Nachwuchs
    VORSFELDE. Der MTV Vorsfelde sucht Nachwuchs für seine Faustball-Abteilung. Gefragt sind Mädchen und Jungen im Alter zwischen 6 und 8 Jahren. Ab Dienstag, 25. April, wird immer dienstags zwischen 16.30 und 17.30 Uhr eine "Rauf- und Tobestunde" unter der Anleitung von Übungsleiter Sebastian Plott angeboten. Das Training findet im Sommerhalbjahr auf dem Rasengelände vor der Eichholzschule in Vorsfelde statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
    27.03.06
    Jugendturnier beim SV Moslesfehn
    Jugendturnier des SV Moslesfehn am 30.04.06 weibliche C-Jgd.: 5.Platz
    männliche C-Jgd.: 5.Platz
    männliche D-Jugend: 4.Platz
    weibliche F-Jugend: 2.Platz
    Beinahe wäre unsere Teilnahme an diesem tollen Jugendturnier noch kurzfristig geplatzt. Am Samstag riss auf dem Rückweg vom Turnier in Langenhagen an Olly´s Bus der Keilriemen und wir mußten abgeschleppt werden. Doch Markus, Dieter und Gorden schlugen sich die Nacht um die Ohren und machten den Bus wieder flott. Vielen Dank nochmal an die drei und auch an Ilona, die uns von der Autobahn nach Hause holte.
    Tja, und dann ging die abenteuerliche Tour los. Wir waren gut in der Zeit, noch zwei Ausfahrten, doch dann der Schreck....die Autobahn war abgebaut. Ab durch die Innenstadt Oldenburgs immer auf der Suche nach etwas das uns den Weg nach Wardenburg weisen könnte. Irgendwann waren wir dann endlich in Moslesfehn, natürlich einen Durchgang zu spät. Die ausgefallenen Partien durften wir aber glücklicherweise nachholen. Das bedeutete für die Mädels vier Spiele hintereinander. Aber super, wie sie das bewältigten. Im ersten Spiel besiegten wir erstmal den Wardenburger TV, gegen die Gastgeber verloren wir am Ende mit sechs Bällen, aber auch hier sah es lange Zeit nach einer Überraschung aus. Gegen den Elsflether TB gab es dafür einen deutlichen Sieg. Danach ging es gegen den Dritten der Deutschen Meisterschaften und heißen Titelanwärter für diese Saison, dem Ahlhorner SV. Die ASV-Mädels unterschätzten uns erstmal und wir hielten einen Rückstand von 3-4 Bälle konstant. Beim Seitenwechsel lagen wir zwei Bälle zurück, hatten dann die bessere Seite und mit einem Mal stand es 13:13. Die Ahlhornerinnen mußten nun alle Register ziehen, feuerten sich gegenseitig an und nur mit voller Konzentratione gewannen si 23:20. Von allen Seiten bekamen wir Lob, so macht auch verlieren Riesenspaß.
    Auch die Jungs waren super. Damit keine Langeweile aufkommen konnte, starteten wir erstmal in der männlichen C-Jugend. Dort gar es drei knappe Niederlagen, eine mit nur einem Ball. Am Nachmittag dann ging es in der männlichen D-Jugend weiter. Auch hier endeten zwei Partien mit einem Ball für die Gegner. Gegen Moslesfehn erreichten die Jungs ein Unentschieden. Das Spiel um Platz drei ging wieder mit einem Ball an die Mossis. Wir spielten also kräftig mit und mit etwas Glück...wer weiß?
    Die F-Jugend hatte ebenfalls vier Begegnungen. Gegen die Mädchen von Wardenburg verloren Jette, Annika und Torben mit drei Bällen. Dafür besiegten wir den TV Brettorf knapp mit zwei Bällen. Gegen Wardenburg 3 verloren wir nur mit einem Ball. Nur gegen das erste Wardenburger Jungenteam fiel die Niederlage deutlich aus. Auf ein Finale gegen die Wardenburgerinnen verzichteten wir, dafür freundeten sich Jette und Annika bei einem freundschaftlichem Spielchen ohne Punkte mit den Wardenburgerinnen an, was Trainer Wolfgang als den wichtigsten Aspekt hervor hob.
    Bei der Siegerehrung durfen die drei ohnehin auch als Zweite auf das Treppchen.
    Es hat großen Spaß gemacht, und war interessant, einmal zu sehen, wie in anderen Bezirken und Vereinen Turniere ablaufen. Die weite Anfahrt war jedoch sehr anstrengend. Ob wir so eine Aktion nocn einmal wiederholen müssen wir abwarten. Gegen 21:00 Uhr waren wir wieder in Braunschweig. Sören und Torben waren erst um 21:50 Uhr in den Federn.
    Den ersten Mai werden wohl die meisten der Kids verschlafen haben ;-)
    weitere Infos und Fotos unter: www.sv-moslesfehn.de
    27.04.06
    SCE Gliesmarode startet in die dritte Bundesligasaison
    Die Hallensaison der Faustballer des SCE Gliesmarode endete im März erfolgreich mit dem Aufstieg in die 2.Bundesliga-Nord. Am ersten Maiwochenende beginnt die Feldsaison. Auf dem grünen Rasen ist der SCE bereits seit zwei Spielzeiten in der zweiten Liga etabliert. Drei Heimspieltage werden auf der SCE-Sportanlage durchgeführt. Das Team hat sich gegenüber der vergangenen Saison auf drei Positionen verändert. Schlagmann Andreas Plumeier hat den Verein in Richtung MTV Salzgitter verlassen, Abwehrspieler Markus Amelang hat die Karriere beendet. Tomasso Nigro versucht nach einer Auszeit aus beruflichen Gründen zunächst im Verbandsligateam wieder Fuß zu fassen.
    Die Abgänge konnten sehr gut kompensiert werden. Michael Reimann und Sebastian Sielaff rücken aus dem Niedersachsenligateam in die Abwehr. Mit Ralf Büsselmann kam bereits vor der Hallensaison eine enorme Verstärkung vom SV Moslesfehn nach Gliesmarode. Mit den Moslesfehnern hat er an vierundzwanzig Deutschen Meisterschaften (davon neun bei den Herren) teilgenommen. In der Jugend wurde er achtmal Deutscher Meister. In der Jugendnationalmannschaft kam er zu zwei Einsätzen. Höhepunkt seiner Karriere war der Deutsche Meistertitel 1999 in Holzminden mit den Herren.
    Nun möchte er seine Erfahrung als Trainer im SCE weitergeben. Er leitet künftig das Erwachsenentraining, wobei sein Hauptaugenmerk dem Zweitligakader gilt, dem er selber als Aktiver angehört. Sein Konzept sieht u.a. einen weiteren Trainingstag mit besonderer Ballschule, Konditionstraining und das einstudieren von taktischen Elementen, vor. Außerdem wird das Zweitligateam zusätzlich von Klaus Manzke als Betreuer von der Seitenlinie unterstützt.
    Saisonziel ist zwar erneut der Klassenerhalt, aber diesmal soll dieser möglichst vorzeitig dingfest gemacht werden. Bereits vergangene Saison war die 2.Bundesliga sehr ausgeglichen. Auch dieses Jahr kann wieder jeder jeden schlagen. Wichtig sind die Begegnungen gegen die Aufsteiger vom ESV Wuppertal, TV Bremen 75 und TV GH Brettorf. Auch der SV Ruschwedel wird sich wohl wieder im Abstiegskampf wiederfinden. Gegen diese Teams muß gepunktet werden.
    Aber auch der letztjährige Vizemeister und Mitaufsteiger der Hallensaison TV Westfalia Hamm ist keine Übermannschaft, was die Aufstiegsspiele bewiesen. Eine unbekannte Grösse stellt wieder der Rekordmeister TSV 1860 Hagen da. Die Hagener könnten sich jederzeit mit dem dreifachen Ex-Weltmeister und Jahrhundertfaustballer Dirk Schachtsiek erstärken, der jedoch nach seinem Karriereende eigentlich im M30-Seniorenteam antritt. Der Braschosser TV gehört in Bestbesetzung zu den Favoriten auf den Titel. Allerdings beklagen die Siegburger regelmässig Ausfälle, die den angestrebten Aufstieg in die 1.Bundesliga stets verhinderten. Ebenfalls Titelambitionen hat der stark verjüngte SV Moslesfehn. In der Hallensaison gelang dem SVM bereits der Aufstieg in die Eliteliga.

    Den ersten Spieltag in der 2.Bundesliga bestreitet der SCE am 6.Mai in Bremen gegen Gastgeber TV Bremen 75 und SV Moslesfehn. Am 13.Mai muss das Team in Hagen antreten, trifft außerdem auf Wuppertal. Am 20.Mai empfangen die Gliesmaroder dann zum ersten von drei Heimspieltagen den TV Westfalia Hamm und den Braschosser TV.

    Am Sonntag nimmt das Team am Turnier des TK Hannover teil. 36 Teams aus der ersten und zweiten Bundesliga überprüfen in Kirchrode den Stand ihrer Saisonvorbereitung. Gliesmarode hat mit TV Brettorf, VfK Berlin, TSV 1860 Hagen eine schwere Gruppe ausgelost bekommen. Eine optimale Vorbereitung ist damit gerantiert.

    Der Bundesliga-Kader des SCE Gliesmarode:
    Angriff: Maik Brandes, Benjamin Kamrad,
    Zuspiel: Ralf Büsselmann, Bernd Picht,
    Abwehr:Christian Mertens, Sebastian Sielaff, Thomas Zacher, Michael Reimann
    Coach: Klaus Manzke

    Spieltage der 2.Bundesliga in der Feldsaison 2006:
    Samstag 06.05.06 in Bremen gegen TV Bremen 75 und SV Moslesfehn
    Samstag 13.05.06 in Hagen gegen TSV 1860 Hagen und ESV Wuppertal
    Samstag 20.05.06 in BS-Gliesmarode gegen TV Westfalia Hamm und Braschosser TV (15:00 Uhr)
    Sonntag 28.05.06 in Brettorf gegen TV GH Brettorf und SV Ruschwedel Samstag 10.06.06 in Moslesfehn gegen SV Moslesfehn und TV Bremen 75
    Samstag 24.06.06 in BS-Gliesmarode gegen TSV 1860 Hagen und ESV Wuppertal(15:00 Uhr)
    Sonntag 25.06.06 in Hamm gegen TV Westfalia Hamm und Braschosser TV
    Samstag 08.07.06 in BS-Gliesmarode gegen SV Ruschwedel und TV GH Brettorf(15:00 Uhr)

    Weitere Heimspieltage des SCE Gliesmarode (ohne Bundesliga):
    Sonntag 07.05.06 Verbandsliga-Süd
    Samstag 17.06.06 männliche D-Jugend
    20.04.06
    Der Knaller: Brasilien – Deutschland
    Braunschweig ist im Sommer 2007 Vorrunden-Spielort der Faustball-WM

    Von Stefani Franzke
    Deutschland gegen Brasilien – das zieht nicht nur im Fußball. Das ist auch im Faustball eine hochklassige Begegnung – Weltmeister (Brasilien) gegen Vizeweltmeister (Deutschland). Wer weiß, vielleicht kommen die Braunschweiger im nächsten Sommer in den Genuss, eine solche Begegnung zu sehen.
    Die Chancen stehen gut. Immerhin ist Braunschweig im Sommer 2007 eine von drei Städten in Niedersachsen, in denen die Vorrunde der Faustball-Weltmeisterschaft der Männer stattfindet. Der Termin steht fest: Am 8. und 9. August werden Vorrundenspiele auf dem Franzschen Feld stattfinden. Weitere Gastgeber-Städte sind Stade und Wildeshausen, die Zwischen- und Finalrunde finden in Oldenburg statt

    . Wer allerdings die Vorrunde in Braunschweig spielen wird, entscheidet sich erst Ende des Jahres. Dann nämlich findet die Auslosung statt. Meldeschluss für die Nationen ist Ende August. Mit 12 bis 16 Teams wird gerechnet. Erst dann wird der Spielmodus festgelegt.

    "Alles hängt davon ab, wieviele Mannschaften melden,", sagte der Präsident des Internationalen Faustball-Verbandes (IFA), der Argentinier Ernesto Dohnalek, gestern während eines Kurzbesuchs in Braunschweig.

    Gemeinsam mit dem Team des Ausrichters, dem Niedersächsischen Turner-Bund (NTB), Vertretern der Stadt Braunschweig und des örtlichen Ausrichters SCE Gliesmarode, besichtigte Dohnalek den Platz in Braunschweig. Am Rasen hatte der Argentinier, der lange schon in Deutschland lebt, nichts auszusetzen. Ein wenig Stirnrunzeln aber verursachten die Zuschauerplätze beim Präsidenten. "Können hier zusätzliche Tribünen aufgebaut werden", fragte er angesichts der Stehplätze. "Wenn wir im Vorverkauf genug Karten absetzen, werden wir zusätzliche Tribünen aufbauen", versicherten die NTB-Vertreter. Mit jeweils drei Spielen an beiden Vorrunden-Spieltagen in Braunschweig kalkuliert der NTB.

    Wie viele Zuschauer kommen werden – das macht Dohnalek auch von der Attraktivität des Spielmodus’ abhängig. "Wir müssen den Leuten schon in der Vorrunde interessante und hochklassige Begegnungen bieten", fordert der IFA-Präsident. Braunschweig ist übrigens nicht nur ein Ort, der unter anderem eine Faustball-Zweitliga-Mannschaft zu bieten hat, sondern soll zur Faustball-WM auch Publikum aus Berlin, Hannover und den neuen Bundesländern anlocken.

    "Wir freuen uns, dass wir auf dem Weg zum Landesturnfest 2008 eine weitere hochklassige Sportveranstaltung haben", sagte Sport-Dezernent Wolfgang Laczny.
    siehe Newsclick
    23.04.06
    1.Dransfelder Hasenmelkerturnier
    3. Platz beim Faustball-Turnier in Dransfeld Die Faustballer des TSV Diemarden mit Bernd Böll, Heinz Böker, Arthur Dröse, Rudi Krüger, Kasim Mehanovic und Reinhard Ruhe belegten beim 1. Dransfelder Hasenmelkerturnier einen hervorragenden 3. Platz.
    Ungeschlagen haben die Sportkameraden aus Vaake dieses Turnier gewonnen. Die SG Weende/Grone belegte den 2. Platz. 4. Sieger wurde die TG Witzenhausen.Weitere Teilnehmer waren die Mannschaften aus Immenhausen und 2 Teams des Veranstalters.
    19.04.06
    Trainingsturnier zur Saisonvorbereitung beim TuS Essenrode
    Am Dienstag fand auch in diesem Jahr wieder ein Trainingsturnier in Essenrode statt.
    Aufgrund der noch nicht optiomalen Platzverhältnisse waren die Angaben meist spielentscheidend. Die meisten Abwehrspieler hatten enorme Probleme, die bei den Bodenverhätnissen kaum abspringenden Bälle zu erreichen.
    Erwartungsgemäß setze sich das Zweitliga-Team des SCE ungeschlagen durch.
    Alle Ergebnisse:
    SCE I - SCE II 2:1, Vorsfelde - TuS I 1:2, SCE II - TuS II 2:0, SCE I - Vorsfelde 2:0, SCE I - TuS II 2:0, SCE II - TuS I 2:1, Vorsfelde - TuS II 2:1, SCE I - TuS I 2:0, TuS I - TuS II 1:2, Vorsfelde - SCE II 2:1

    Abschlusstabelle:
    1. Gliesmarode I - 8:1 Sätze - 8:0 Punkte
    2. Gliesmarode II - 6:5 Sätze - 4:4 Punkte
    3. Vorsfelde I - 5:6 Sätze - 4:4 Punkte
    4. Essenrode I - 4:7 Sätze - 2:6 Punkte
    5. Essenrode II - 3:7 Sätze - 2:6 Punkte
    27.03.06
    Turnier der SG TuSpo Weende/MTV Grone
    Das Faustballteam des DSC Dransfeld Ohne Spielverlust wurden die Faustballer der SG Tuspo Weende / MTV Grone, Sieger in eigener Halle. Sechs Mannschaften aus Frankfurt/Main, Holzminden, Witzenhausen, Diemarden, Dransfeld und Göttingen waren zu unserem 3. Hallen-Faustballturnier am Sonntag, 02.04.2006, in die FKG-Halle angereist. In einer einfachen Punktrunde wurde um Sieg und Platz gekämpft. Die zahlreich mit angereisten Fans sahen schönen Faustballsport und spannende Spiele.
    Nach sicheren Siegen gegen Diemarden (26:17), Witzenhausen (24:18), Frankfurt (24:15) und Dransfeld (32:18) mussten wir gegen Holzminden antreten. Hier war vom letzten Wochenende noch eine Rechnung offen und ein Sieg war Pflicht. Doch auch die Holzmindener hatten ihre Spiele überzeugend gewonnen, und so kam es zum Schlagabtausch der beiden stärksten Mannschaften des Turniers.
    Mit einer guten mannschaftlichen Leistung und dieses Mal ohne Wackler konnten wir das Match mit 21:18 für uns entscheiden und den Turniersieg einfahren. Aber auch im Kampf um die Plätze herrschte Spannung pur. So waren der DSC Dransfeld und der ESV Frankfurt zum Ende ihrer Spiele punktgleich. Über die Platzierung entschied erst das Ballverhältnis zu Gunsten der Frankfurter.
    Endstand: 1.SG Tuspo Weende/MTV Grone, 2.MTV Holzminden, 3.TG Witzenhausen, 4.ESV Frankfurt, 5.DSC Dransfeld, 6.TSV Diemarden.
    Spieler der SG: Frömmel, Becker, Heepe, Gaar, Jacobi, Ahlborn, Vanselow
    weitere Fotos:Hier klicken !!!
    27.03.06
    Ralf Büsselmann ist neuer Trainer beim SCE Gliesmarode
    Ralf Büsselmann legt bei den Deutschen Meisterschaften 1999 in Holzminden für seinen Schlagmann Jens Kolb auf Als Spieler war Ralf Büsselmann bereits in der abgeschlossenen Hallensaison einer der Leistungsträger im Niedersachsenligateam des SCE. In der kommenden Feldsaison übernimmt er zusätzlich noch das Traineramt.
    Mit dem SV Moslesfehn hat er an vierundzwanzig Deutschen Meisterschaften (davon neun bei den Herren) teilgenommen. In der C-Jugend und in der A-Jugend wurde Ralf jeweils viermal Deutscher Meister. In der Jugendnationalmannschaft kam er zu zwei Einsätzen.
    Bisheriger Höhepunkt seiner Karriere war der Deutsche Meistertitel 1999 in Holzminden mit den Herren.
    Nun möchte er seine Erfahrung als Trainer im SCE weitergeben. Er leitet künftig das Erwachsenentraining, wobei sein Hauptaugenmerk dem Zweitligateam gilt, in dem er auch als Spielertrainer weiterhin aktiv sein wird.
    Unter seiner Führung soll der Klassenerhalt in der 2.Bundesliga möglichst frühzeitig unter Dach und Fach sein. Auch das Verbandsligateam und die A/B-Jugendlichen werden sicherlich profitieren.
    20.03.06
    Einladung zur Bezirksfachtagung 2006 in Essenrode
    Liebe Faustballfreunde, hiermit möchte ich Euch herzlich zur diesjährigen Bezirksfachtagung einladen.

    Datum: Samstag, der 25. März 2006 Beginn: 15.00 Uhr
    Tagungsort: Vereinsheim TuS Essenrode, Brunsroder Straße (am Waldstadion)

    Tagesordnung:
    1. Begrüßung und Eröffnung der Tagung 2006 und Wahl eines Protokollführers P. Linke
    2. Kurzberichte
    a) des Bezirksfachwartes P. Linke
    b) der Staffelleiter - Bezirksoberliga M 1
    S. Sielaff - Altersklassen W. Tölle
    c) der Jugendwartin B. Brandes
    d) des Bezirksschiedsrichterwartes S. Sielaff
    e) des Pressewartes O. Betker
    3. Aktuelles (Änderung des Spielmodus, Wechselsperre, WM 2007 in BS) P. Linke
    4. Anträge
    5. Feldsaison 2006, Planung und Vergabe der Spieltage P. Linke
    6. Bericht über die „Mini-Meisterschaften“ vom 11. Februar 2006 B. Brandes
    7. Anfragen und Anregungen, Aussprache und Verschiedenes

    Zu den Berichten: Bitte haltet eure Berichte möglichst kurz und stellt diese dann dem Protokollführer schriftlich zur Verfügung. Ergänzungen zur Tagesordnung sind bis spätestens eine Woche vor der Versammlung bei mir einzureichen. Speisen und Getränke werden vom Veranstalter angeboten.

    Ich bitte um mindestens einen Vertreter pro Verein !
    Eine Fahrtkostenerstattung kann im Rahmen der gültigen Bestimmungen erfolgen. Fahrgemeinschaften sind zu bilden.
    Pro Verein kann max. ein Fahrzeug abgerechnet werden.
    Mit sportlichen Grüßen,
    Patrick Linke Bezirksfachwart BS
    20.03.06
    Turnier des MTV 49 Holzminden
    Beim Hallen-Faustballturnier des MTV 49 Holzminden am 19.03.2006 kassierte die SG Tuspo Weende/MTV Grone, ungewohnt eine kräftige Klatsche. Unter neun Mannschaften aus Niedersachsen, NRW und Hessen konnten sie Ersatz geschwächt nur den vorletzten Platz belegen. Ihren 76jährigen Schlagmann, Horst Vanselow, gelang es nicht, den für ein besseres Abschneiden erforderlichen Druck aufzubauen, so dass ein eigener Angriff nie möglich war. Lediglich im Spiel gegen die Eintracht Dortmund fand die SG zur Normalform und gewann souverän mit 24:11.
    Ergebnis: 1.MTV 49 Holzminden, 2.TV Lemgo, 3. VRB Brakel.
    SG-Team: Vanselow, Schrama, Heepe, Ahlborn und Jacobi.
    20.03.06
    Turnier des TSV Schwiegershausen
    Samstag 18.03.06 (Bezirksliga)::
    1. MTV Salzgitter, 2. MTV Diepenau, 3. TSV Schwiegershausen 1, 4. SSV BW Gersdorf
    Sonntag 19.03.06 (offene Klasse):
    1. MTV Diepenau, 2. TSV Burgdorf, 3. SSV BW Gersdorf, 4. MTV Salzgitter
    13.03.06
    SG Weende/Grone Dritter in Hameln
    Beim Hallen-Faustballturnier des TC Hameln belegten die Faustballer der SG Tuspo Weende/MTV Grone den dritten Platz. Ein starkes 8ter-Feld, mit Mannschaften aus Bad Münder, Bad Pyrmont, Holzminden, Wöhren, Brakel, Hachmühlen, Göttingen und Hameln kämpfte in zwei Gruppen um den Einzug in die Finalrunde. Nach sicheren Siegen gegen Hameln (22:10), Hachmühlen (17:14) und Brakel (15:10) qualifizierte die SG sich als Erste der Gruppe II.
    Im Spiel gegen den Zweiten der Gruppe I, den HV Wöhren fanden die Göttinger nicht ins Spiel, während dem Gegner jeder Spielzug gelang. Mit 15:19 mussten sie sich schließlich geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 wurde der MTV Holzminden mit 20:13 souverän abgefertigt. Sieger wurde der TC Hameln vor HV Wöhren.
    Für die SG spielten Hopp, Gaar, Frömmel, Jacobi und Schrama.
    13.03.065.Platz bei den Landesmeisterschaften für E-Jugend

    In ihrer Altersklasse ist die Landesmeisterschaft der höchste Wettbewerb. Acht Teams aus Niedersachsen, jeweils die beiden Besten der vier niedersächsischen Turnbezirke hatten sich qualifiziert. Als Braunschweiger Bezirksmeister reisten die E-Jugend-Faustballer des SCE Gliesmarode hoch motiviert nach Hannover. Die Auftaktpartie gegen den TSV Essern gewannen Florian Bucher, Merlin Sommer und Sören Betker mit 41:14, dem höchsten Tagessieg. Gegen den späteren Niedersachsenmeister TV Wardenburg gab es dann beim 11:29 nichts zu bestellen. Die Wardenburger sind derzeit das absolute Ausnahmeteam. Für den Einzug in die Endrunde mußte nun der SV Armstorf besiegt werden. Das Match war ausgeglichen und wurde von langen Ballwechseln bestimmt. Kein Team konnte zunächst wegziehen und der SCE ging beim 11:10 erstmals in Führung. Eine kleine Sensation bahnte sich an, doch die Armstorfer fingen sich, glichen aus und zeigten in der Endphase dann die besseren Nerven. Mit 16:21 mußten sich die Gliesmaroder geschlagen geben.
    Das Spiel um den fünften Platz gegen den MTV Hammah (bei Stade) ging ungefährdet mit 30:19 an den SCE. Die beiden SCE-Trainer Oliver Betker und Wolfgang Müller-Karch waren zufrieden: "Es war sehr eng. Wir können mithalten, nur das zählt". Landesmeister wurde der TV Wardenburg vor dem SV Moslesfehn und dem SV Armstorf.
    10.03.06
    C-Schiedsrichter-Lehrgang am 08.04.06 in BS-Gliesmarode
    Bezirksschiedsrichterwart Sebastian Sielaff führt am 08.04.06 in Braunschweig-Gliesmarode einen Schiedsrichterlehrgang durch. Die Prüfung für den C-Schiedsrichter kann abgelegt werden. Der Lehrgang ist auch als Nachschulung für den B-Schein anerkannt.
    Ausschreibung und Meldebogen
    06.03.06
    Turnier beim SV RW Steterburg am 05.03.06
    Acht Teams nahmen am Sonntag beim Turnier des SV Rot-Weiß Steterburg teil. Von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr ermittelten die Teams in der Sporthalle Am Sportpark in SZ-Thiede in insgesamt 20 Partien den Turniersieger.
    1. TSV Schwiegershausen, 2. SCE Gliesmarode 1, 3. TuS Essenrode, 4. SCE Gliesmarode 2, 5. MTV Salzgitter, 6. MTV Vorsfelde, 7. SV RW Steterburg, 8. MTV Bad Lauterberg
    Ergebnisse und Fotos: Hier klicken !!!
    27.02.06

    Nie mehr...niiiiiiee mehr Dritte Liga *sing*


    In der im Mai beginnenden Feldsaison zählen die Faustballer des SCE Gliesmarode bereits seit zwei Spielzeiten zur 2.Bundesliga Nord.
    Nun gelang ihnen auch der Aufstieg in der Hallensaison. In Hamm (Westfalen) setzten sich die Gliesmaroder bei den Aufstiegsspielen gegen die Konkurrenten aus Bremen, Westfalen und dem Rheinland durch. Währrend die 2:0-Siege gegen TV Bremen 75 (15:6, 15:13) und gegen TG 81 Düsseldorf (15:9, 15:9) mit wenig Gegenwehr eingefahren werden konnten, entwickelte sich die Begegnung gegen TV Westfalia Hamm zu einer spannenden Partie. Bis zur 8:1-Führung des SCE fiel dem Westfalenmeister nicht viel ein. Doch dann brachten zwei Angabe- und ein Schlagfehler des ansonsten stark aufspielenden Maik Brandes den Gegner wieder ins Spiel und beim 11:10 kam Hamm wieder ran. Nachdem Routinier Ulrich Nehring dann den Service übernahm wurde der 1.Satz mit 15:12 nach Hause gefahren. Der zweite Satz war absolut ausgeglichen, ging in der Endphase dann 12:15 an Hamm. Im entscheidenden dritten Satz konnten die Gastgeber aber nichts mehr entgegen setzen. Die Abwehr um Christian Mertens, Ralf Büsselmann und Bernd Picht war ohnehin den gesamten Spieltag fast fehlerfrei und Maik Brandes punktete nun im Angriff nach Belieben bis zum überlegenen 15:8-Sieg.
    Für die Westfalen kein Beinbruch. Sie begleiten den SCE Gliesmarode in die 2.Bundesliga.
    Fotos:Hier klicken !!!
    20.02.06
    Vierter Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften
    Als niedersächsischer Landesmeister reisten die Faustballer des SCE Gliesmarode zu den Norddeutschen Meisterschaften der Seniorenklasse M30 ins westfälische Halden-Herbeck.
    Mit Erfolgen gegen den TSV Bardowick (29:17), HV Wöhren (20:19) und dem Rheinland-Meister DJK Odenkirchen(24:20) feierten die Gliesmaroder am Samstag den Gruppensieg und zogen erstmals direkt in das Halbfinale ein.
    Dort wartete der SV Moslesfehn, der als Nachrücker von Absagen aus Hamburg und Bremen profitierte. Die Oldenburger konnten sich in der Qualifikation gegen HV Wöhren durchsetzen. Die Gliesmaroder konnten leider nicht an die Leistungen vom Vortag anknüpfen und unterlagen deutlich mit acht Bällen. Auch das Spiel um den Dritten Platz, erneut gegen Odenkirchen, ging an den Gegner.
    Norddeutscher Meister wurde SV Moslesfehn. Favorit TSV 1860 Hagen mit dem dreifachen Ex-Weltmeister Dirk Schachtsiek fährt als Zweiter ebenfalls zu den Deutschen Meisterschaften am 18./19.03.06 nach Koblenz.
    17.02.06
    D-Jugend-Spieltag fällt Streik zum Opfer
    Der 4. und letzte Spieltag der männlichen D-Jugend in Hannover-Bothfeld, Hintzehof muß leider ausfallen. Die Sporthalle wird bestreikt. Laut Staffelleiter Heinrich Meier werden die ausgefallenen Spiele gwertet, so wie die Hinspiele ausgegangen sind. Damit beenden die D-Jugendlichen des SCE Gliesmarode die Saison als Vizebezirksmeister.
    Platz Mannschaft Spiele Punkte Bälle
    1. TK Hannover 14 28:0 398:192
    2. SCE Gliesmarode 14 22:6 382:215
    3. TSV Eldagsen 14 18:10 330:269
    4. TSV Burgdorf 14 14:14 337:312
    5. MTV Nordel 14 10:18 264:337
    6. TSV Mesmerode 14 10:18 261:375
    7. VfL Hannover 14 6:22 283:367
    8. SG 05 Letter 14 4:24 259:447
    16.02.06
    Losglück für M30-Team
    Bei den Norddeutschen Meisterschafen der Altersklasse M30 am 18./19.02.06 in Halden-Herbeck trifft der SCE Gliesmarode in der Vorrunde auf TSV Bardowick, DJK Odenkirchen und den HV Wöhren. Der stärkste Gegner sind wohl die Rheinländer aus Odenkirchen. TSV Bardowick dürfte keine echte Hürde für den Einzug in die Endwunde darstellen.
    Die andere Gruppe ist mit TSV 1860 Hagen, TuS Spenge, TV GH Brettorf, SV Moslesfehn und dem Leichlinger TV deutlich stärker besetzt.
    Für die Deutschen Meisterschaften in Koblenz qualifizieren sich die beiden besten Teams.
    13.02.06
    Dreimal Silber für Faustball-AG der IGS Franzsches Feld
    Doppelsieg des SCE Gliesmarode - TuS Essenrode verteidigt F-Jugend-Titel

    Der SCE Gliesmarode richtete am Samstag die Faustball-Bezirksmeisterschaften für die Jugendklassen F-Jugend, E-Jugend und C/D-Jugend aus. Die Faustball-AG der Integrierten Gesamtschule am Franzschen Feld nahm mit fünf Teams teil und konnte gegen die starken Vereinsteams für einige Überraschungen sorgen. In allen drei Klassen kam ein Team der IGS FF auf den zweiten Rang. In der F-Jugend siegte der TuS Essenrode. Dritter wurde der SCE Gliesmarode vor Essenrode II. Einen Doppelsieg errangen die E-Jugendlichen des SCE Gliesmarode, Merlin Sommer, Florian Bucher und Sören Betker. In ihrer Alterklasse, der E-Jugend waren sie als Favourit gestartet und ließen auch nichts anbrennen. Um noch Spielpraxis für die bevorstehenden Landesmeisterschaften am 12.März in Hannover-Bothfeld zu sammeln, ließ Trainer Oliver Betker das Team zusätzlich als SCE III an den Bezirksmeisterschaften der C/D-Jugend teilnehmen.
    Auch hier präsentierte sich das Trio als Einheit, überraschte die Favouriten mit fast fehlerfreiem Spiel und holte sich ebenfalls den Titel. Die weibliche C-Jugend des SCE kam auf Rang drei vor der männlichen D-Jugend des SCE. Das zweite IGS-Team wurde Fünfter vor dem MTV Salzgitter. Achim Brandes und Oliver Betker sorgten für eine gelungene Veranstaltung. Die spielfreien Teams konnten sich im "Jahnzimmer" des Vereinsheimes das spannende Finale der World Games zwischen Brasilien und Österreich ansehen oder beim Würfel- und Kartenspielen ablenken. Während die Athleten der erfolgreichen Herrenteams des SCE an den Jugendmeisterschaften als Trainer, Betreuer oder Fans zum Zuschauen verdammt waren, dürfen sie am Wochenende wieder selber aktiv werden. Im westfälischen Halden-Herbeck finden die Norddeutschen Meisterschaften der Altersklasse M30 statt. Gliesmarode nimmt als niedersächschischer Landesmeister teil. Topfavourit ist aber der TSV 1860 Hagen mit dem dreifachen Ex-Weltmeister und Faustballer des Jahrhunderts Dirk Schachtsiek. Fotos:Hier klicken !!!
    10.02.06
    Jugend-Bezirksmeisterschaften am 11.02.06 in der SCE-Sporthalle
    Am 11.02.06 finden in der SCE-Sporthalle am Hermann-Dürre-Weg die Bezirksmeisterchaften im Jugendfaustball für die Alterklassen F-Jugend, E-Jugend und C/D-Jugend statt. Um 11:30 Uhr startet die F-Jugend. Von 12:20 Uhr bis 14:45 Uhr folgt dann die E-Jugend. Ab 15:00 Uhr bestreitet die C/D-Jugend ihre Spiele. Der SCE Gliesmarode stellt allein fünf Teams. Weitere Teams sind: TuS Essenrode (3 Teams), IGS Franzsches Feld (5 Teams), MTV Salzgitter und MTV Vienenburg (jeweils ein Team).
    C/D-Jugend [Tabelle] [Spielplan] E-Jugend [Tabelle] [Spielplan] F-Jugend [Tabelle] [Spielplan]
    06.02.06
    M30 des SCE holt Landesmeistertitel
    Ungeschlagen holten sich die Faustballer des SCE Gliesmarode in der Altersklasse M30 in Hanstedt den Landesmeistertitel. Dabei trafen sie bereits in den Gruppenspielen auf die stärksten Konkurrenten. Die Auftaktpartie gegen den MTV Hammah wurde souverän mit zehn Bällen gewonnen. Auch die beiden Niedersachsenligarivalen SV Moslesfehn und TV GH Brettorf konnten den Siegeszug der Gliesmaroder nicht aufhalten. Die beiden Schlagmänner Ulrich Nehring und Henning Borchers präsentierten sich in bester Spiellaune und punkteten nach Belieben. Weder Moslesfehn noch Brettorf fanden ein Rezept gegen die kompakte Abwehr um Christian Mertens, Ralf Büsselmann, Bernd Picht und Gorden Voges. Moslesfehn blieb schließlich auf der Strecke, Brettorf begleitete den SCE zumindest als Gruppenzweiter in die Endrunde. Dort stellten weder der TuS Empelde (am Ende Dritter) noch der TSV Bardowick eine ernsthafte Gefahr dar.
    Als Niedersachsenmeister ist der SCE für die Norddeutschen Meisterschaften am 18./19.02.06 in Halden-Herbeck (Westfalen) qualifiziert.
    1. SCE Gliesmarode , 2. TV GH Brettorf, 3. TuS Empelde, 4. TSV Bardowick
    5. SV Moslesfehn, 5. MTV Oldendorf, 7. MTV Hammah, 7. Ahlhorner SV
    Einzelergebnisse unter www.faustball-ntb.de
    06.02.06
    Wahl zum Jugendfaustballer des Jahres 2005
    Für die Wahl zum Jugendfaustballer des Jahres 2005 waren drei Gliesmaroder nominiert. Sandra Amelang bei der weiblichen Jugend, Merlin Sommer bei der männlichen Jugend und Oliver Betker als Jugendtrainer wurden zur Abschluß-Gala eingeladen. Merlin Sommer war zudem noch in der Kategorie "Mannschaft des Jahres" mit der Bezirksauswahl Hannover nominiert. Am Samstag fand nun die abschließende Galaverstaltung mit der Proklamation der Sieger im Heimathaus in Wangersen statt. Nachdem Achim Brandes die Veranstaltung eröffnet hatte, übernahm der bekannte Entertainer Holger Laser die Moderation. Unter den Augen der Ehrengäste aus den höchsten Faustball-Gremien, der U18-Weltmeister und dem Bundesligateam des TV Brettorf wurden die Sieger gekürt. Für einen Titel reichte es den Gliesmarodern leider nicht. Faustballerin des Jahres wurde Saskia Eisberg vom MTV Diepenau. Auch der männliche Sieger kommt mit Tim Kellermann aus Diepenau. Jugendtrainer des Jahres wurde Malte Seemann vom TSV Bardowick. Die Überraschung gelang in der Kategorie "Mannschaft des Jahres". Die E-Jugend der SV BE Steimke hatte keiner auf der Rechnung.
    Als Zweitplatzierte waren die Gliesmaroder trotzdem überaus zufrieden. Allein schon die Nominierung für diese tolle Veranstaltung sorgte für große Freude..
    Fotos:Hier klicken!!!
    05.02.06
    SG Weende/Grone beim Turnier in Brakel
    Am 05.02.2006 nahm die SG Weende/Grone am Hallenturnier des VRB Brakel teil. Sieben Mannschaften aus Bad Pyrmont, Aerzen, Göttingen, Brake, Bad Salzuflen, Volkmarsen und Brakel kämpften in einer einfachen Punktrunde um Sieg und Plätze. Vor zahlreichen Zuschauern wurde schöner und begeisternder Faustballsport geboten. Die SG Weende/Grone, dominierten die Kontrahenten, aber im Spiel gegen Aerzen leisteten sie sich den obligatorischen Durchhänger, was letztendlich den Turniersieg kostete.
    Für die SG waren im Geschehen Frömmel, Becker, Hopp, Jacobi und Gaar.
    30.01.06
    Saisonziel mit Schützenhilfe aus Oldendorf erreicht
    Am letzten Spieltag der Hallensaison 2005/2006 erreichten die Niedersachsenliga-Faustballer des SCE Gliesmarode das gesteckte Saisonziel, die Qualifikation für die Aufstiegsspiele zur 2.Bundesliga-Nord.
    In Osterholz-Scharmbeck besiegte der SCE I den TV GH Brettorf mit 2:1 (11:15, 16:14, 15:12) und den MTV Lübberstedt mit 2:0 (17:15, 15:10). Damit überholten die Gliesmaroder den Ahlhorner SV III, der gegen Tabellenschlußlicht MTV Oldendorf Federn lassen mußte, wieder in der Tabelle und kletterten auf Platz zwei.
    Bei den Aufstiegsspielen am 25./26.02.06 treffen die Braunschweiger auf den TV Westfalia Hamm, TV Bocholt und TV Bremen 75.

    Auch das zweite SCE-Team erreichte mit dem Klassenerhalt sein Saisonziel. In Hondelage besiegten SCE II den SV Moslesfehn mit 2:0 (15:11, 15:9). Die 0:2-Niederlage gegen Meister Ahlhorn II (6:15, 7:15) spielt keine Rolle mehr. Als Absteiger steht der MTV Oldendorf fest. In die Relegation muß der TV Brettorf. Der SCE II muß nur dann in die Relegation, wenn aus der 2.BL zwei Teams aus Niedersachsen absteigen sollte und es die eigene Erste den Aufstieg verpaßt.
    Aber mit solchen Gedanken will sich kein Gliesmaroder derzeit die Feierlaune verderben.

    Als nächstes Highlight steht am Samstag die Proklamation zum "Jugendfaustballer des Jahres" in Wangersen (bei Stade) an. Gleich drei Gliesmaroder wurden nominiert. Sandra Amelang in der weiblichen Jugend, Merlin Sommer in der männlichen Jugend und Oliver Betker als Jugendtrainer wurden zur Abschluß-Gala eingeladen. Merlin Sommer kann zudem noch in der Kategorie "Mannschaft des Jahres" auf einen Titel hoffen. Natürlich werden die drei SCE´ler von einer SCE-Delegation begleitet. Der stolze Abteilungsleiter Achim Brandes ist sowieso immer dabei und auch die Teamkameraden aus der E-Jugend fahren als Fans mit.

    Niedersachsenliga (Abschlußtabelle)
    Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
    1. Ahlhorner SV 2 14 23:8 22:6 414:338
    2. SCE Gliesmarode 1 14 20:13 16:12 410:370
    3. Ahlhorner SV 3 14 18:19 16:12 473:481
    4. MTV Lübberstedt 14 16:18 14:14 436:435
    5. SV Moslesfehn 2 14 16:18 12:16 433:432
    6. SCE Gliesmarode 2 14 16:19 12:16 437:478
    7. TV GH Brettorf 3 14 17:21 12:16 456:493
    8. MTV Oldendorf 14 11:21 8:20 399:431
    30.01.06
    wC-Jugend kann punkten, E-Jugend ersatzgeschwächt auf 3.Platz
    Zum letzten Spieltag mußten sowohl die weibliche C-Jugend als auch die E-Jugendlichen geschwächt anreisen.
    Bei den Mädchen fiel Linda aus. Zu viert wurden trotzdem super gespielt. Zwei Unentschieden gegen MTV Nordel und TC Hameln sprangen heraus. Auch gegen die starken Teams aus Empelde und Hameln 1 konnte mitgehalten werden.
    Die E-Jugend mußte ohne Merlin und Jette (Schalach) auskommen und machte ihre Sache auch super. Zu zweit oder mit fremder Unterstützung hätten sie nur ohne Wertung mitspielen dürfen, darauf wollten Florian und Sören verzichten. Deshalb gab Torben sein Debüt in der E-Jugend. Und diese Maßnahme funktionierte grandios. Gegen Eldagsen standen die drei bereits vor einer Überraschung, scheiterten aber am Ende mit zwei Bällen.Auch gegen den späteren Meister VfL Hannover fehlten nur drei Bälle. Lediglich gegen TK Hannover 1 fiel die Niederlage mit acht Bälle etwas höher aus. Gegen TK Hannover 3 wurde sogar überlegen gewonnen. Weitere Punkte gab es gegen TC Hameln, sodaß in der Abschlußwertung der dritte Platz heraussprang punktgleich mit dem zweitplatzierten TK Hannover 1.
    30.01.06
    Dramatik bis zum letzten Ball, doch am Ende alles in Butter - Klassenerhalt geschafft !
    Am vergangenen Samstag ging die aktuelle Hallensaison der Verbandsliga Süd mit dem letzten Spieltag in Hannover zu Ende. Und am Ende hatte der TuS Essenrode die Vorgabe erfüllt und hat mit zwei Siegen aus drei Spielen noch den Klassenerhalt gesichert.
    Allerdings lief es zunächst nicht wie gewünscht, denn die Mannschaft setzte sich offenbar im ersten Spiel selbst zu stark unter Druck. Gegen den ersten Gegner VfB Hannover sollte es unbedingt gleich einen Sieg geben, doch wollte sich der Gegner nicht so einfach geschlagen geben. Essenrode nutzte seine Chancen nicht und brachte Hannover somit immer besser ins Spiel. Am Ende gewann Hannover klar mit 15:13 und 15:7.
    Durch diese Niederlage stand Essenrode in den verbleibenden zwei Spielen unter Siegeszwang, denn im Falle einer weiteren Niederlage würde der TuS auf dem Relegationsplatz 8 landen.
    Doch nun machte es die Mannschaft besser, denn der bereits abgestiegene TSV Schwiegershausen stellte keine wirkliche Hürde dar. Essenrode gewann locker mit 15:8 und 15:10.
    Jetzt musste auch noch gegen Letter ein Sieg her, aber der TuS wurde unter der nervlichen Anspannung immer stärker. Im Hinspiel hatte Essenrode klar 0:2 verloren, doch diesmal kam es anders.
    Von Beginn an wurde Letter förmlich an die Wand gespielt, war insgesamt chancenlos gegen eine Essenroder Mannschaft, der nahezu alles gelang.
    Am Ende hieß es 15:5 und 15:13 für den TuS, der sich damit auf Platz sechs verbesserte und damit das Saisonziel doch noch erreicht hat.
    Verbandsliga (Abschlußtabelle)
    Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
    1. TSV Burgdorf 1 18 32:8 32:4 570:394
    2. TSV Eldagsen 18 29:15 24:12 599:526
    3. MTV Vienenburg 18 26:19 24:12 592:578
    4. SG 05 Letter 18 23:20 20:16 568:537
    5. TuS Empelde 18 20:20 18:18 493:504
    6. TuS Essenrode 18 19:20 18:18 494:488
    7. MTV Vorsfelde 18 22:21 16:20 576:539
    8. VfB Hannover 18 19:22 16:20 494:518
    9. TSV Schwiegershausen 18 11:30 8:28 473:585
    10. TSV Burgdorf 2 18 7:33 4:32 392:582
    Datum
    Bezirksoberliga (Abschlußtabelle)
    Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
    1. MTV Salzgitter 1 16 30:6 30:2 472:317
    2. TSV Schwiegerhausen 2 16 28:9 26:6 436:339
    3. Post SV Osterode 16 26:8 26:6 434:306
    4. MTV Vorsfelde 2 16 22:16 18:14 440:342
    5. SCE Gliesmarode 3 16 16:21 14:18 381:406
    6. MTV Salzgitter 2 16 14:21 12:20 373:387
    7. MTV Vienenburg 2 16 12:23 10:22 317:424
    8. MTV Salzgitter 3 16 7:29 4:28 303:478
    9. SV RW Steterburg 16 6:28 4:28 296:453
    26.01.06
    Letzter Spieltag der Niedersachsenliga
    Zum letzten Spieltag der Hallensaison 2005/2006 erwarten die Faustballer des SCE Gliesmarode in der Niedersachsenliga am Sonntag ab 10:00 Uhr den Tabellenführer Ahlhorner SV und den SV Moslesfehn in der Hondelager Sporthalle.
    Der SCE II muß unbedingt noch einmal punkten, um den Klassenerhalt zu sichern, ansonsten droht die Relegation. Ein direkter Abstieg ist eher unwahrscheinlich, da der Tabellenletzte MTV Oldendorf mit zwei Siegen lediglich gleichziehen könnte, aber nur ohne Satzverlust das bessere Satzverhältnis erzielen würde.
    Mit einem Sieg kann der SCE II jedoch noch einige Plätze gut machen, da gleich vier Teams mit 12:12 Punkten vor den Gliesmarodern (derzeit 10:14 Punkte) stehen.
    Das erste Gliesmaroder Team ist nach zwei Niederlagen am vergangenen Wochenende (0:2 gegen Moslesfehn 7:15, 8:15 und 1:2 gegen Ahlhorn 15:8, 7:15, 10:15) auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht und muß im Aufstiegskampf auf einen Ausrutscher der Konkurrenten hoffen. Gleichzeitig muß mit zwei Siegen in Osterholz-Scharmbeck gegen den MTV Lübberstedt und TV GH Brettorf die Option auf den zweiten Tabellenplatz gewahrt werden.

    Den letzten Spieltag bestreiten auch die SCE-Jugendfaller. Die weibliche C-Jugend reist zum TC Hameln.
    Die E-Jugendlichen spielen in Burgdorf mit guten Aussichten um die Bezirksmeisterschaft. Ohne Punktverlust führen sie die Tabelle vor dem VfL Hannover und TK Hannover an.



    Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
     
    Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
    Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!