archiv2007


BZ vom 10.07.07
Datum
aktuelle News
18.12.07
Osterode mit ausgeglichener Bilanz zur Winterpause
Osterode (red/rtl). Mit einem ausgeglichenen Tabellenstand von 6:6-Punkten gehen die Faustballer des Post-SV Osterode in die Winterpause der Bezirksoberliga.
Am zweiten Spieltag kürzlich in Vorsfelde hatten die Akteure ihre ersten Punktspiele der Saison 2007/2008 absolviert und in einem starken Feld 2:4-Punkte erkämpft.
Der dritte Spieltag verlief für die Kreisstädter am Sonntag in Lehre erfolgreicher. In der ersten Begegnung leistete zwar der TuS Essenrode II mehr Widerstand als erwartet, letztlich aber waren die Satzgewinne mit 11:9 und 11:8 nicht gefährdet. Gegen SCE Gliesmarode III musste die Mannschaft alles geben. Im 1. Satz führte man bereits 10:8, leistete sich dann einige unnötige Fehler und verlor mit 9:11. Den hart umkämpften 2. Satz entschieden die Osteroder mit demselben Spielstand für sich. Was im 3. Satz folgte, mochten Zuschauer wie Akteure kaum glauben. Mit 6:0 zog Osterode souverän davon und ließ bis zum Endstand von 11:2 nur noch zwei Bälle des Gegners zu.
Im dritten Spiel gegen den Tabellenführer MTV Vorsfelde II fehlte jedoch der Spielfluss im ersten Satz (4:11), ehe man im zweiten zum Spiel fand und bis zum 8:8 mithalten konnte. Letztlich aber war der Sieg nicht zu erzwingen (8:11). Immerhin hatten die Osteroder an diesem Tag mit 4:2-Punkten eine positive Bilanz erreicht.
In der laufenden Saison hat der Post-SV erst sechs von 14 Spielen absolviert. Mit 6:6-Punkten erreichten die Akteure mit Rang fünf einen Mittelplatz in der Tabelle. Am 20. und 27. Januar 2008 können die Faustballer in der Tabelle vielleicht noch aufrücken.
An beiden Spieltagen waren eingesetzt: Jürgen Dernedde, Hans-Reinhard Haase, Reinhard Jorgowski, Horst Lossie und Horst Rother.
Harzkurier vom 18.12.07
16.12.07
männliche D-Jugend des SCE überlegen
Ob es ein kleiner Trick war, läßt sich wohl nicht mehr aufklären. Auf alle Fälle schlug er fehl.
Ausrichter TK Hannover änderte kurzfristig den Spielplan und zog das Spitzenspiel in der männlichen D-Jugend zwischen TKH 1 - SCE Gliesmarode, die beide bis dahin noch verlustpunktfrei waren, vor. Die Gliesmaroder Jungen konnten sich nicht aufwärmen und lagen auch schnell 0:6 und 2:8 zurück. Die Taktik schien aufzugehen. Beim Seitenwechsel führten die Hannoveraner noch immer mit vier Bällen und zogen nochmal auf sechs Punkte davon.
Auf Fehler von den technischen starken Landeshauptstädter zu warten, ist zwecklos. Aber über den Kampf kamen die SCE-Jungen noch Punkt für Punkt heran.
Zwei Minuten vor Schluss führten sie dann tatsächlich mit vier Bällen und schaukelten freudestrahlend den 21:19-Erfolg nach Hause. Eine Superleistung auf beiden Seiten. Ex-Bundestrainer Udo Schulz, der die Hannoveraner Jungen trainiert und SCE-Coach Oliver Betker beglückwünschten sich am Ende gegenseitig zu ihren tollen Teams. Bei der Bezirksmeisterschaft am 19.Januar in BS-Hondelage treffen dann beide Teams erneut aufeinander.
Auch die anderen Matches sollen nicht unerwähnt bleiben, wenn auch die gegnerischen Teams nur wenig entgegen zusetzen hatten.
Der SCE besiegte SG Letter 05 mit 41:17, TSV Burgdorf 1 mit 25:10, TK Hannover 2 mit 29:16. Auch der 19:17-Erfolg war klarer als es das Ergebnis aussagt. In dieser Partie probierte Trainer Oliver Betker einige Varianten in der Aufstellung. Das nutzen die Burgdorfer geschickt.
Am nächsten Tag stand dann noch das Nachholspiel gegen den TuS Essenrode in Lehre an. Auch hier gaben sich die Gliesmaroder mit einem 31:12-Erfolg keine Blöße.
Eine zweite Partie gegen die Essenroder gewannen sie zudem noch mit 29:15
22:0 Punkte lautet die Bilanz für Merlin Sommer, Florian Bucher, Sören Betker, Bastian Beims, Jannis Abarm und Dennis Brühning.
Nach dem Spieltag erfuhren die sechs zudem noch von ihrer Nominierung zur Jugendfaustball-Mannschaft des Jahres.
Am 02.02.08 werden die Sieger auf einer Galaveranstaltung in Wangersen (bei Stade) proklamiert.
BZ vom 21.12.07
16.12.07
Die Dritte überwintert auf Platz Drei
Spielfreudig präsentierte sich die Dritte in der Bezirksoberliga. Wieder gingen zwei Partien in den Entscheidungssatz. Leider wieder zugunsten der Gegner. Der MTV Vorsfelde war beim 1:2 (11:3, 7:11, 10:12) der glücklichere Sieger in einem ausgeglichen Spiel. Der Post SV Osterode revanchierte sich beim 1:2 (11:9, 9:11, 2:11) für die Hinspiel-Niederlage.
Dennoch ist das Saisonziel, nämlich die Bezirksliga mit positiven Punkteverhältnis abzuschliessen, zu erreichen, denn die beiden Matches gegen den TSV Schwiegershausen (11:8, 13:11) und MTV Vienenburg (12:10, 11:4) konnten die Gliesmaroder für sich entscheiden. Mit 12:10 Punkten steht der SCE III erstmal auf dem 3.Platz.
11.12.07
Essenrode verteilt zu viele Geschenke
Faustball: Dreisatz-Niederlage gegen Empelde II kostet zweiten Tabellenrang – Vorsfelde zieht noch vorbei
ESSENRODE. Ziel verpasst: Die Verbandsliga-Faustballer des TuS Essenrode wollten nach dem dritten Spieltag in Salzgitter auf dem zweiten Tabellenrang überwintern. Doch, nach zwei Siegen und einer Niederlage überwintert Essenrode auf Platz 3. Der MTV Vorsfelde konnte dank einer 6-Punkte-Ausbeute noch am TuS vorbeiziehen.
Im ersten Spiel lief zunächst alles noch nach Plan, der Ausrichter und Tabellenletzte MTV Salzgitter war keine echte Hürde. Es gab einen lockeren 11:7 und 11:4-Sieg.
"Allerdings war schon zu erkennen, dass es bei uns nicht rund lief", kommentierte Trainer Patrick Linke. "Wir waren einfach nicht konzentriert genug und haben die Punkte des Gegners durch eigene Fehler eigentlich selbst gemacht."
Das zweite Spiel gegen den TuS Empelde II fing zunächst wieder gut an: Essenrode zog ungefährdet bis auf 10:6 davon. Doch dann lief fast nichts mehr zusammen. Empelde kam aufgrund leichter Essenroder Fehler wieder heran, machte fünf Punkte in Folge und erspielte sich einen Satzball. Doch der TuS berappelte sich noch einmal und machte mit dem 15:13 selber den Sack zu.
In Durchgang Nummer zwei war das Spiel lange ausgeglichen, doch diesen gewann am Ende der Gegner mit 11:8. Richtig unterirdisch präsentierten sich die Spieler um Mannschaftsführer Stefan Olders im entscheidenden dritten Satz. Ohne große Gegenwehr und mit vielen Fehlern hatten die taktisch clever spielenden Empelder keine Schwierigkeiten, den Satz und das Match mit 11:6 zu gewinnen.
Patrick Linke: "Ich weiß nicht, warum wir nach dem guten Start dann plötzlich das Spielen eingestellt haben. Klar, der gegnerische Angreifer hat clever gespielt, doch das darf uns nicht passieren. Wir waren ratlos, haben uns dann aber eingehend besprochen und mit einigen Umstellungen die richtigen Maßnahmen für die letzte Partie getroffen."
In dieser letzten Begegnung gegen die starke erste Empelder Mannschaft musste nun unbedingt ein Sieg her. Diesen Willen sah man dem nun wieder souverän aufspielenden Essenrodern auch an. Dank der starken kämpferischen Leistung lief es dann auch spielerisch wieder besser und das Match wurde souverän (11:9, 11:7) gewonnen.
"Gut, dass wir uns im letzten Spiel noch einmal auf unsere kämpferische Leistung besonnen haben. Spielerisch haben wir einige Defizite. Ich denke, das liegt zum großen Teil daran, dass wir keine ausreichend große Halle für den Trainingsbetrieb nutzen können. Es wäre schön, wenn wir in der nächsten Saison regelmäßig in Lehre trainieren könnten", bilanzierte Patrick Linke und fügte an: "Mit dem Ergebnis der Hinrunde bin ich soweit zufrieden, obwohl wir den zweiten Platz vorerst verloren haben. Aber es ist ja erst die Hälfte der Saison vorbei, es ist noch alles drin."
09.12.07
SCE Gliesmarode führt das Mittelfeld der 2.Bundesliga an
Ausgeglichen präsentiert sich die 2.Faustballbundesliga Nord in dieser Hallensaison. Etwas absetzen konnten sich bisher die beiden Bundesligaabsteiger TV GH Brettorf und MTV Diepenau und die Routiniers des TV Leichlingen.
Das breite Mittelfeld wird vom SC Einigkeit Gliesmarode angeführt. 2:2 Punkte holte der SCE beim Heimspieltag.
Gegen den TuS Vormwald reichte es in einem äußerst spannenden Match beim 2:3 (10:12, 11:6, 8:11, 11:6, 7:11) nur zu zweit Satzgewinnen. Dafür wurde das Tabellenschlußlicht TV Westfalia Hamm mit 3:0 (11:6, 11:8, 11:9) schon vorzeitig in die 3.Liga geschossen.

Vier Teams mit jeweils 8:12 Punkten bilden das Mittelfeld. Die Gliesmaroder liegen aufgrund des besseren Satzverhältnisses auf dem vierten Platz.
Nun geht es in die Winterpause. Der nächste Spieltag findet am 19.Januar statt. Der SCE reist dann zum TV Voerde.
BZ vom 11.12.07
09.12.07
Doppelsieg für die SCE-Jugendfaustballer

Mit vier Teams nahmen die Jugendfaustballer des SC Eingkeit Gliesmarode am Bezirkspokalturnier in Burgdorf teil.
Drei Teams durften bei der Siegerehrung auf das Podest klettern. In der F-Jugend kamen Torben Betker und Leslie Abram auf den zweiten Platz hinter dem MTV Nordel. Jette Sommer, Amani Mehdawi, Marie Knopf und Madlen Müller siegten in der weiblichen E-Jugend. Mit zwei Teams war die männliche D-Jugend am Start. Als Titelverteidiger wurde SCE I der Favoritenrolle gerecht und siegte überlegen. Das zweite Team des SCE mit Bastian Beims, Jannis Abram, Dennis Brühning und Jan Fricke besiegte im Spiel um Platz fünf den TSV Burgdorf.
BZ vom 10.12.07
05.12.07
Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord am 08.12.07
Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam den Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord zu erleben.
Nach den beiden Niederlagen gegen die Favoriten Brettorf und Diepenau am vergangenen Wochenende, fiel das Büsselmann-Team in der Tabelle auf den fünften Rang zurück.
Am Samstag soll aber der Abstand auf die Abstiegsränge wieder vergrössert werden, denn dann kommen mit dem TuS Vormwald und TV Westfalia Hamm zwei Teams nach Braunschweig in die Sporthalle der IGS Franzsches Feld (15:00 Uhr) gegen die der SCE die Hinspiele locker mit jeweils 3:0 gewann.

Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um die SCE-Teams anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen.

Mit sportlichen Grüssen
Euer Olly
(i.A. des Abteilungsleiters Achim Brandes)
05.12.07
TuS-Reserve bleibt trotz Steigerung ohne Punktgewinn
Faustball: Bezirksoberligist am Tabellenende
ESSENRODE. Im Einsatz: Während die erste Faustball-Mannschaft des TuS Essenrode im Herrenbereich spielfrei war, trat die Zweitvertretung zum zweiten Spieltag der Bezirksoberliga in Vorsfelde an.
Trotz des Ausfalls zweier wichtiger Spieler zeigte die Mannschaft eine ordentliche Leistung. Allerdings reichte es in den Spielen gegen Vienenburg, Osterode und Gliesmarode III auch diesmal nicht zu einem Sieg - alle Spiele wurden in zwei Sätzen verloren.
Im Gegensatz zum ersten Spieltag vor 14 Tagen war eine deutliche Leistungssteigerung bei den Essenrodern erkennbar. Dies macht Hoffnung auf den nächsten Spieltag am 16. Dezember, bei dem der TuS in Lehre Heimrecht besitzt und endlich den ersten Punktgewinn der Saison landen will. Zum Ende der Vorrunde behält Essenrode II als Tabellenletzter aber vorerst weiter die "rote Laterne".
Für den TuS spielten: M. Schüler, J. Wucharz, K. H. Wunderling, D. Linke, S. Hattenbauer und M. Reitmajer.
BZ vom 05.12.07
05.12.07
Stark gespielt: Doch TuS verpasst die Meisterrunde
Faustball: D-Jugend aus Essenrode mit zwei Siegen
ESSENRODE. Die D-Jugend-Faustballer des TuS Essenrode haben ihre gute Form auch in Uchte bestätigt: Mit einer starken Leistung feierten die TuS-Talente zwei Siege in fünf Begegnungen.
Hoch motiviert gingen die Essenroder Kinder in diesen Spieltag, denn mit einer guten Punkteausbeute wäre die Qualifikation für die Meisterrunde noch machbar gewesen.
Obwohl das Team hervorragend spielte, gab es jeweils denkbar knappe Niederlage gegen beide Mannschaften aus Burgdorf (20:23 und 20:22). Auch das dritte Spiel gegen den haushohen Favoriten VfL Hannover wurde verloren - 18:24 hieß es am Ende aus TuS-Sicht.
In Spiel Nummer 4 gegen Mesmerode platzte dann endlich der Knoten bei den Essenrodern, die mit einem 35:14 den höchsten Saisonsieg feiern durften. Im letzten Match des Tages gegen den starken MTV Nordel lief der TuS dann noch einmal zur Höchstform auf. Einen 2:6-Rückstand holte die Mannschaft schnell wieder auf, danach entwickelte sich ein absolut ausgeglichenes Duell. Am Ende hatte Essenrode dann die besseren Nerven und gewann das Spiel mit 21:18.
Das Ziel, die Qualifikation zur Meisterrunde, ist nun nicht mehr erreichbar. Trotzdem hat dieses überwiegend aus E-Jugendlichen bestehende Team bereits in der ersten Saison gezeigt, dass es mithalten kann. Nun gilt die Konzentration dem Sieg in der Platzierungsrunde (Plätze 7 bis 12), die am 19. Januar in Letter stattfindet.
Es spielten: Florian Linke, Henrik Bosse, Tim Linke, Dennis Schadewald, Stefan Weigmann, Franziska und Philipp Wegner.
BZ vom 05.12.07
03.12.07
E- und D-Jugend starten beim Bezirkspokal in Burgdorf
Mit drei Jugendteams nimmt der SCE Gliesmarode beim 7.Bezirkspokalturnier des TSV Burgdorf teil.
In der weiblichen E-Jugend starten Jette, Amani, Marie und Madlen. Die männliche D-Jugend will gleich mit zwei Teams (Merlin, Florian, Sören, Bastian, Jan, Jannis und Dennis) ihren Titel vom vergangenen Jahr verteidigen.
Beginn ist 13:00 Uhr in der Sporthalle am Berliner Ring in Burgdorf.
02.12.07
SCE II punktet gegen SV Ahlhorn
Die Niedersachsenligafaustballer des SCE besiegten beim Heimspieltag in Hondelage souverän das junge Team des Ahlhorner SV mit 3:0 (11:6, 11:4, 11:6). Gegen SV Moslesfehnden mit Ex-Nationalspieler Jens Kolb gelang immerhin ein Satzgewinn beim 1:3 (6:11, 2:11, 11:9, 5:11).
Der SCE II bleibt auf dem vierten Tabellenplatz

BZ vom 04.12.07
Auch der SCE III konnte beim Bezirksoberligaspieltag in Vorsfelde punkten. Während der 2:1-Erfolg (13:11, 7:11, 11:8) gegen den Post SV Osterode und die 0:2-Niederlage (7:11, 8:11) hart umkämpft waren, gab es beim 2:0-Sieg (11:6, 11:4)gegen Tabellenschlusslicht TuS Essenrode II kaum Gegenwehr.
Die Gliesmaroder liegen nun auf dem dritten Platz in der Tabelle.
01.12.07
Gliesmarode trotzt den Favoriten

Gegen die beiden Erstligaabsteiger vom MTV Diepenau und TV GH Brettorf konnten die Faustballer des SC Einigkeit Gliesmarode zwar nicht punkten, sicherten sich aber in spannenden Matches drei wichtige Satzgewinne. Gegen die Diepenauer unterlag der SCE 2:3 (8:11, 11:7, 11:9, 5:11, 7:11). Gegen Brettorfer, die zuvor den SV Ruschwedel mit 3:0 (11:4, 11:2, 11:7) regelrecht vorgeführt hatten, holten sich die Gliesmaroder ebenfalls einen Satz beim 1:3 (7:11, 6:11, 11:9, 9:11).
In der Tabelle fällt das Büsselmann-Team auf den fünften Rang zurück, kann aber den Abstand auf die Abstiegsränge am kommenden Samstag wieder vergrössern. Dann kommen mit dem TuS Vormwald und TV Westfalia Hamm zwei Teams nach Braunschweig in die Sporthalle der IGS Franzsches Feld (15:00 Uhr) gegen die der SCE die Hinspiele locker mit jeweils 3:0 gewann.

BZ vom 05.12.07
28.11.07
Heimspieltage der 2.Bundesliga-Nord am 01.12.07 und Niedersachsenliga am 02.12.07
Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam die Heimspieltage der 2.Bundesliga-Nord und in der Niedersachsenliga zu erleben.
Mit 6:6 Punkten liegt der SCE auf dem 4.Rang. Am Samstag werden mit den beiden Erstligaabsteigern TV Brettorf und MTV Diepenau die beiden Teams, die in der Tabelle direkt vor den Gliesmarodern stehen, erwartet.
Das Publikum wird in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld an der Grünewaldstr. (ab 15:00 Uhr) wird echte Spitzenspiele zu sehen bekommen.
Als drittes Gastteam tritt der SV Ruschwedel in Braunschweig an.

Am Sonntag findet in der Sporthalle in Hondelage (ab 10:00 Uhr) ein Heimspieltag in der Niedersachsenliga statt. SCE II trifft auf die Drittvertretungen vom Ahlhorner SV und SV Moslesfehn.

Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um die SCE-Teams anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen.

Mit sportlichen Grüssen
Euer Olly
(i.A. des Abteilungsleiters Achim Brandes)
28.11.07
Drei Siege: TuS ist wieder dran
Faustball: Verbandsligist klettert auf Tabellenplatz 2
Von Jens Neumann
ESSENRODE. Das war genau die richtige Antwort! Eine Woche nach dem enttäuschenden Saisonstart mit 2:4 Punkten drehten die Verbandsliga-Faustballer des TuS Essenrode am zweiten Spieltag in Vienenburg richtig auf und gewannen alle drei Begegnungen.
Nach den zwei Niederlagen zum Auftakt stand die Essenroder Mannschaft unter Druck, denn im Falle weiterer Niederlagen wäre der Kampf um die Meisterschaft in weite Ferne gerückt.
Doch die TuS-Mannschaft zeigte eine starke kämpferische Leistung und entschied alle drei Spiele für sich. Der Lohn dafür: Dank der sechs Punkte machte der TuS in der Tabelle einen Sprung bis auf den zweiten Platz.
Im ersten Spiel merkte man den Essenrodern noch die Verunsicherung und die Nervosität an, die sich durch den "Siegzwang" aufgebaut hatte. Es gelang annähernd nichts, und der erste Satz ging mit 5:11 an den Gegner aus Vienenburg. Ähnlich begann auch der zweite Durchgang, doch dank der guten kämpferischen Leistung gewann der TuS diesen mit 11:8. Im dritten Satz erwischte der Gegner den besseren Start und zog davon. Zum Ende des Spiels kam Essenrode wieder heran, wehrte zwei Matchbälle ab und nutzte seine erste eigene Chance zum 13:11-Erfolg.
In der zweiten Begegnung war der Gegner aus Schwiegershausen gegen eine stark aufspielende Essenroder Mannschaft ohne jede Chance. Der TuS siegte ungefährdet mit 11:4 und 11:6.
Und auch das letzte Spiel gegen TK Hannover II konnten die Essenroder locker in zwei Sätzen gewinnen. Trotz einiger Unsicherheiten im zweiten Durchgang hieß es am Ende 2:0 für das Team um Mannschaftsführer Stefan Olders (11:3; 12:10).
BZ vom 28.11.07
28.11.07
Essenrode II schlägt sogar den Spitzenreiter
Faustball: E-Jugend in der Erfolgsspur
ESSENRODE. Der Faustball-Nachwuchs war wieder an der Reihe: Die beiden E-Jugend-Teams des TuS Essenrode gingen in Springe auf Punktejagd.
Der TuS Essenrode II mit Tim Schmidt, Florian Linke und Jan Sievers wurde dabei seiner Favoritenrolle gerecht und gewann alle fünf Spiele in beeindruckender Manier. Selbst Tabellenführer TK Hannover wurde verdient besiegt.
Und auch die erste Essenroder Mannschaft mit Tisa Linke, Jonas Windhövel, Karen Bosse, Len Reinicke und Anna Döring zeigte sich im Vergleich zum ersten Spieltag stark verbessert. Lediglich gegen die eigene zweite Mannschaft und gegen den Tabellenersten Hannover war das Team ohne Chance.
Die Spiele gegen Eldagsen und Gliesmarode wurden gewonnen. Im letzten Match gegen Hameln standen die Zeichen auf Sieg. Doch kurz vor Schluss wechselte die Führung und Hameln gewann noch äußerst glücklich mit 27:28.
BZ vom 28.11.07
26.11.07
Erfolgreicher 2. Spieltag für MTV Vorsfelde
Am 2.Spieltag der Verbandsliga-Süd konnte MTV Vorsfelde 1^alle Spiele gewinnen und somit wichtige 6 Punkte holen.
1.Spiel vs. TK Hannover 2
Im ersten Satz gegen die junge Mannschaft des TK Hannover 2, hatte der MTV noch leichte Startschwierigkeiten und es lief noch nicht alles rund. Dennoch ging der Satz verdient mit 12:10 an Vorsfelde.
Im zweiten Satz kam man immer besser ins Spiel und es zeigte sich in einem klaren 11:3 wer hier den Ton angab.
2.Spiel vs. MTV Vienenburg
Im ersten Satz lagen beide Mannschaften gleich auf und die Führung wechselte hin und her....jedoch mit besserem Ausgang für den MTV Vienenburg, der knapp mit 11:9 gewann.
Aber Vorsfelde steckte nicht auf und konnte durch eine starke kämpferische Leistung den Satz für sich entscheiden.
Gerade die super Leistung von Sebastian Plott, der aus der 2. nachgerückt war, verhalf den Vorsfeldern zum Sieg.
Im dritten Satz sah man den MTV Vienenburg chancenlos, denn bei Vorsfelde klappte einfach alles. Die Vienenburger hatten einfach keine Antwort mehr auf die nun super aufgelegten beiden Angreifer Martin T. und Sebastian P.
Ein überzeugender Auftritt und so sollte es eigentlich immer laufen.
3. Spiel vs TSV Schwiegershausen
Das Spiel konnte ungefährdet in 2 Sätzen gewonnen werden.
Insgesamt ist ein deutlicher positiv Trend zu erkennen. Die Abstimmung und das Verständnis untereinander hat sich schon deutlich verbessert, was die Resultate belegen.
25.11.07
Brettorf war stärker
Das Niedersachsenligateam holte sich in Brettorf zwei klare Niederlagen ab.
Die Ergebnisse im einzelnen lauteten gegen TV Brettorf 3 0:3 (9:11, 3:11, 7:11)und gegen TV Brettorf 2 (1:3 6:11, 7:11, 13:11, 5:11)
Die Chancen für weitere Satzgewinne war durchaus gegeben, doch insgesamt waren die Brettorfer verdiente Sieger.
Der SCE II steht nun mit 4:4 Punkten auf dem vierten Rang.
Am kommenden Sonntag werden die Teams vom Ahlhorner SV 3 und SV Moslesfehn 3 in der Sporthalle in Hondelage erwartet. Beginn ist 10:00 Uhr.
BZ vom 27.11.07
24.11.07
Im Rheinland kein Glück
Zwei Niederlagen kassierten die Faustballer des SC Einigkeit Gliesmarode im Rheinland. Gegen den Gastgeber vom Leichlinger TV unterlag das Büsselmann-Team mit 0:3 (6:11, 11:13, 6:11). Umkämpft war zumindest der zweite Satz, doch genutzt hat es am Ende nichts, genauso wie die zweite Partie gegen den TV Voerde. Nachdem der erste Satz mit 7:11 an die Voerder ging, konnte der SCE den zweiten Durchgang für sich entscheiden, um dann doch die beiden Folgesätze mit jeweils 6:11 abzugeben.
Die Punkte bleiben zwar im Rheinland, doch ein Weltuntergang ist das nicht. Mit 6:6 Punkten liegen die Gliesmarode vor den kommenden beiden Heimspieltagen auf dem vierten Rang.
Am Samstag 01.12. (15:00Uhr) trifft das SCE-Team zuhause in der Sporthalle der IGS-Franzsches Feld auf die beiden Teams, die direkt vor ihnen rangieren, dem TV GH Brettorf und MTV Diepenau.
Beide Teams sind Absteiger aus der 1.Bundesliga. Das Hinspiel gegen Diepenau ging mit 0:3 verloren.
BZ vom 27.11.07
24.11.07
Fünf Siege der männlichen C-Jugend
Das war schon mehr als eindrucksvoll, was die Jungs von Coach Uli Nehring in Burgdorf ablieferten. Am ersten Spieltag hatte der SCE spielfrei und nun ging das Auftaktmatch ausgerechnet gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer vom TK Hannover. Mit einem klaren Sieg verschafften sich die Gliesmaroder gleich Respekt bei der Ligakonkurrenz. Nach Gastgeber TSV Burgdorf wurden dann auch die anderen Hannoveraner Teams vom TKH und VFL nacheinander besiegt.
Für den SCE spielten: Jonas Nehring, Till Barthel, Moritz Krätsch, Florian Bucher, Sören Betker und Bastian Beims.
BZ vom 28.11.07
24.11.07
weibliche E-Jugend siegt zweimal
Etwas Pech hat die weibliche E-Jugend. Nachdem sie bereits am 1.Spieltag auf Annika Bucher wegen eine Fussverletzung verzichten mussten, fiel sie erneut aus, weil sie sich am Vortag den Arm am Trampolin gebrochen hat.
So aber kämpften die SCE-Mädels für ihre verletzte Freundin mit. Für zwei Erfolge gegen den TuS Bothfeld und TuS Empelde reichte es dann auch. Knapp unterlagen Jette, Amani und Marie den beiden Teams vom TK Hannover
Gekämpft wie Löwen haben auch die Jungs der männlichen E-Jugend. Auch mit einem knallroten Arm gab Arne noch alles. Fünf Spiele durchzuhalten waren für ihn und Torben, die beiden noch F-Jugend spielen dürfen, eine Klasseleistung. Drei Spiele wurden auch nur knapp verloren.
24.11.07
Zickenalarm bei der weiblichen B-Jugend
Schade, dass die Empelderinnen, mit denen die SCE-B-Mädchen eine Spielgemeinschaft bilden wollten, kurzfristig ausfielen.
Doch auch zu Viert bewiesen Sandra, Linda, Jasmin und Patricia, dass sie die Qualität für die Liga mitbringen. Immerhin ein Sieg gegen den TSV Essern sprang heraus. Beim knappen Spielstand gegen den TK Hannover unterlief der Abwehr jedoch ein Fehler, der das Team völlig aus dem Konzept brachte. Danach lief gar nichts mehr. Der nächste Spieltag ist erst im Neuen Jahr. Bis dahin wird wohl neben Ballschule auch etwas Psychologie auf dem Trainingsplan der Mädchen stehen.
22.11.07
Steigerung nach einem Fehlstart
Schwiegershausen (red/bru). Den Faustballern des TSV Schwiegershausen ist ein achtbarer Start in die neue Verbandsligasaison gelungen. In Empelde erreichte der TSV in den beiden Spielen gegen beide Teams des Gastgebers 2:2 Punkte.
Den Auftakt gegen Empelde II verschliefen die Südharzer förmlich. Ehe sie sich überhaupt gefunden hatten, ging der 1. Satz mit 11:3 an die Hannoveraner. Im 2. Satz spielten die Schwiegershäuser zwar besser, konnten aber aufgrund individueller Fehler die 7:11-Niederlage nicht mehr abwenden.
Umstellung zahlt sich aus
Gegen Empelde I stellte der TSV im Angriff um. Frank von Daake wechselte auf seine angestammte Position vorne links. Daniel Bringmann wechselte stattdessen auf die rechte Angriffsposition, von wo er die Angriffe des TSV abschließen sollte. Frank von Daake übernahm nun die Angaben.
Diese Maßnahme sollte sich als effektvoll erweisen. Das Spiel konnte ausgeglichen gestaltet werden. Im 1. Satz versäumte man es aber, bei 8:4 die Entscheidung herbeizuführen. Mit 9:11 wurde dieser unglücklich verloren. Fehlstart erwischt
Im 2. Satz drehten die TSV-Faustballer den Spieß um und gewannen knapp mit 11:9. Der Start in den entscheidenden Satz wurde völlig verschlafen. Bei 1:6 wurden die Seiten gewechselt. Die Abwehr der Schwiegershäuser zeigte sich in der 2. Hälfte allerdings von ihrer starken Seite und zwang den Empelder Angriff zwangsläufig zu Fehlern. Besonders Yannick Diekmann zeigte in dieser Phase bei seinem Verbandsligadebüt eine souveräne Leistung. Wichtige Punkte zum erstmaligen Ausgleich (7:7) steuerte Frank von Daake in altbewährter Manier bei. Mit dem 11:9 im dritten Satz konnten, am Ende nicht unverdient, die ersten Punkte der Saison verbucht werden.
TSV: Frank von Daake, Rüdiger Chrzanowski, Olaf Kaisner, Denis Waldmann, Daniel Bringmann, Trond Deichmann und Yannick Diekmann.
Sechster der Tabelle
In der Tabelle der zehn Verbandsliga-Mannschaften steht der TSV Schwiegershausen nun auf Platz sechs. Es führt der MTV Vienenburg vor TuS Bothfeld und SG Letter
Harzkurier vom 22.11.07
19.11.07
Schlechter Saisonstart der Herren-Teams
Am vergangenen Sonntag starteten beide Essenroder Herrenmannschaften in die Punktspielrunde der Hallensaison. Dabei konnten beide Teams nicht wie erhofft überzeugen und erwischten damit einen klassischen Fehlstart. Während die erste Formation in der Verbandsliga Süd wenigstens ein Spiel gewinnen konnte, musste die Zweite in allen vier Begegnungen das Feld als Verlierer verlassen.
In der Verbandsliga Süd zählt der TuS Essenrode I zum Favoritenkreis, konnte diesem Anspruch aber beim ersten Spieltag in Bothfeld nicht voll gerecht werden. Obwohl die Mannschaft in allen drei Spielen eine ansprechende Leistung zeigte, reichte es aufgrund des hohen Spielniveaus aller Teams nur zu einem 2:0-Sieg gegen den MTV Vorsfelde. Vorher gab es gegen die SG Letter ein 0:2 und gegen den TuS Bothfeld eine knappe Niederlage in drei Sätzen. P. Linke: „Die Verbandsliga hat sich so präsentiert, wie wir es erwartet hatten, nämlich sehr hochklassig und ausgeglichen. Wir haben eine gute Leistung und viel Kampf geliefert, wurden aber nicht belohnt. Aber wir müssen auch den Gegnern ein Kompliment machen, denn das Spielniveau in allen Spielen war hoch. Zum Glück konnten wir zum Abschluss noch einen Sieg gegen Vorsfelde herausspielen und damit den totalen Fehlstart vermeiden. Jetzt müssen wir dringend am kommenden Sonntag punkten, um in der Tabelle wieder nach oben zu klettern.“ Nach dem ersten Spieltag liegt der TuS auf Tabellenplatz 7.
Es spielten: S. Olders, P. Linke, C. Hattenbauer, A. Linke, M. Flock und M. Reitmajer.
Die zweite Mannschaft startete in der Bezirksoberliga und hoffte dabei beim Spieltag in Salzgitter-Steterburg auf zwei Siege aus den vier Spielen. In der ersten Partie ging es zunächst aus gut los, die Mannschaft zeigte eine gute Leistung und hatte Gliesmarode am Rande einer Niederlage. Am Ende siegte der Gegner aber doch noch knapp in drei Sätzen. Im zweiten Spiel gegen Steterburg I war der TuS chancenlos und verlor 0:2.
Ebenso deutlich mit 0:2 unterlag das Team dem MTV Vorsfelde II.
Anschließend gegen Steterburg II sollte nun unbedingt ein Sieg her, aber die Mannschaft zeigte nicht die erhoffte Leistung und verlor in drei Sätzen. Mit 0:8 Punkten liegt das Team nach dem ersten Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz.
Es spielten: G. Beu, H. Schünemeyer, D. Linke, S. Hattenbauer, J. Wucharz, M. Schüler und O. Giese.
BZ vom 21.11.07
19.11.07
Doppelsiege für die SCE-Faustballer
Am 2.Spieltag der 2.Bundesliga-Nord gelang den Faustballern des SC Einigkeit Gliesmarode ein Doppelerfolg.
Souverän wurden die beiden westfälischen Teams TV Westfalia Hamm (11:6, 11:4, 11:3) und TuS Vormwald (11:4, 11:7, 11:2) jeweils mit 3:0 besiegt.
Damit klettern die Gliesmaroder auf den dritten Tabellenplatz. Am kommenden Samstag kommt es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer TV Leichlingen.
Zweiter Gegner ist der starke Aufsteiger TV Voerde.
Auch das Niedersachsenligateam des SCE feierte zwei Auftaktsiege gegen den TSV Burgdorf, liessen lediglich einen Satzverlust zu. Mit 3:0 (11:6, 11:6, 13:11) und 3:1 (8:11, 11:4, 11:5, 11:7) gingen die Partien deutlich zugunsten der "Zweiten" aus.
Auch das Bezirksoberligateam startete mit zwei Siegen in die Hallensaison, gewann gegen TuS Essenrode II 2:1 (11:8, 8:11, 11:4) und SV Steterburg II 2:0 (11:2, 11:5).
Pech hatte der SCE III im ausgeglichen Match gegen die erste Steterburger Vertretung, das mit 1:2 (5:11, 12:10, 8:11) verloren ging. Vermeidbar war die 0:2-Niederlage (3:11, 10:12) gegen den MTV Vorsfelde II.
BZ vom 22.11.07
19.11.07
D-Jugend startet gut in die Saison
Bereits am Samstag trat die neu aufgebaute D-Jugend zu ihrem ersten Spieltag in Hannover an. Obwohl die Mannschaft zum ersten Mal auf dem Herrenfeld (40x20 Meter) spielte, kam sie mit den ungewohnten Spielbedingungen gut zurecht und zeigte eine starke Leistung. Gleich im Auftaktspiel gab es einen souveränen 35:18-Sieg gegen die Jugendmannschaft des Bundesligisten MTV Diepenau. Im zweiten Spiel gegen TK Hannover II gab es eine knappe 21:24-Niederlage.
In der Partie gegen die erste Mannschaft vom TK Hannover zeigte sich der TuS von seiner besten Seite und lag bis kurz vor Spielschluss in Führung. Doch dann wechselte die Führung und Hannover holte sich doch noch den Sieg mit 21:17. Nach einer längeren Pause brauchte der TuS im vorletzten Spiel gegen Eldagsen zu lange, um ins Spiel zu finden und verlor mit 22:28. Doch direkt im Anschluss gegen Letter lief es dann wieder besser. Nach einem klaren Rückstand zur Halbzeit konnte die Mannschaft das Spiel noch drehen und siegte am Ende verdient mit 26:21 Bällen. Mit 4:6 Punkten belegt Essenrode momentan den 8. Tabellenplatz.
Es spielten: Dennis Schadewald, Florian Linke, Philipp Wegner, Stefan Weigmann, Tim Linke und Jan Sievers
BZ vom 21.11.07
19.11.08
Post-SV Osterode Sieger beim Turnier in Diemarden
Rangfolge:
1.Post-SV Osterode 12 : 0
2.Vaake 10 : 2
3.Göttingen 6 : 6
4.Diemarden 6 : 6
5.Witzenhausen 6 : 6
6.Dransfeld 2 : 10
7.Wiershausen 0 : 12
siehe Bericht Post SV Osterode
19.11.07
überlegende D-Jugend-Faustballer
Drei Ausfälle kompensierten die D-Jugendfaustballer des SC Einigkeit Gliesmarode völlig problemlos.
Auch zu Viert präsentierten sich Merlin Sommer, Sören Betker, Florian Bucher und Bastian Beims ihren Gegnern deutlich überlegen.
Klare Siege gab gegen den TSV Eldagsen (30:13), MTV Nordel (20:11), TSV Mesmerode (39:14) und MTV Diepenau (36:19).
Lediglich Gastgeber VfL Hannover konnte beim 20:18 mithalten. Aber auch dieser Erfolg war ungefährdet, denn zwischenzeitlich führten die Gliesmaroder bereits 17:11 und liessen dann den Gegner mitspielen. Mit 10:0 Punkten setzten sich die D-Jugendlichen an die Tabellenspitze.
BZ vom 22.11.07
12.11.07
gelungener Saisonauftakt für SCE-Faustballer
Keinesfalls mit 0:4 Punkten das Tabellenende der 2.Bundesliga-Nord zieren wollten die Faustballer des SC Einigkeit Gliesmarode nach dem 1.Spieltag. Diese Erfahrung machten die Gliesmaroder in der vergangenen Feldsaison. Im Kampf um den Klassenerhalt sofort mit dem Rücken an der Wand zu stehen, sollte diesmal vermieden werden. Teammanager Oliver Betker brachte zum Abschlusstraining am Freitag noch einen Pressebericht aus Stade mit, in dem die Verantwortlichen des SV Ruschwedel die Braunschweiger zum Abstiegskandidaten Nummer Eins degradieren. Entsprechend motiviert reiste das SCE-Team nach Uchte.
Das Team von Spielertrainer Ralf Büsselmann zeigte dem Publikum sofort, dass es gewillt ist, auch in den nächsten Jahren Bundesliga-Faustball in Braunschweig zu bieten. Waren die ersten beiden Durchgänge mit 11:7 und 5:11 noch ausgeglichen, so wurden die Ruschwedeler im dritten und vierten Durchgang mit 11:4 förmlich aus der Halle geschossen.
Auf die kurz gespielten Angaben vom SVR-Servicespezialisten Dirk Ropers hatten sich Maik Brandes und Fabian Schulze gut eingestellt. Während der eine der beiden Angreifer den Ball aufnahm, verwertete der Andere die Zuspiele von Büsselmann nach Belieben. Souverän präsentierte sich auch die Defensive. Von Routinier Markus Amelang ist man das gewöhnt, aber auch Benjamin Kamrad, der von Büsselmann vom Angreifer zum Abwehrspieler umgeschult wurde, zeigte tolle Reflexe und gutes Stellungsspiel.
Die ersten gewonnen Punkte kosteten allerdings auch Kraft. Gegen den Gastgeber MTV Diepenau war der SCE chancenlos. Der Bundesligaabsteiger siegte klar mit 3:0 (11:3, 11:3, 11:5).
Der 2.Spieltag findet am Samstag wiederum in Uchte statt. Gegner sind dann der TV Westfalia Hamm und TuS Vormwald. Hamm hat beide Auftaktpartien verloren. Vormwald unterlag TV Voerde mit 0:3 und siegte gegen Hamm mit 3:0. Die Chancen für weitere Punktgewinne stehen für den SCE gut.
BZ vom 13.11.07
12.11.07
Senioren M45 des Post SV Osterode sind Bezirksmeister
Auf der Bezirksmeisterschaft in der Seniorenklasse M45 kamen die Faustballer des SCE Gliesmarode den zweiten Platz hinter dem Post SV Osterode. Alle vier teilnehmenden Teams präsentieren sich zunächst ausgeglichen.
Trotz der 15:21-Auftaktniederlage gegen Gastgeber MTV Lauterberg setzte sich am Ende doch der Favorit aus Osterode souverän mit 10:2 Punkten durch.
Auch der SCE Gliesmarode unterlag im Hinspiel dem SV RW Steterburg mit 18:19, gewann aber das Rückspiel klar mit 19:13. Dreimal mußten die Gliesmaroder gegen die Lauterberger ran, denn trotz zwei Siegen (13:12, 19:11) in der regulären Spielrunde, waren die beiden Teams am Ende punktgleich. Auch im Entscheidungsspiel setzte sich der SCE mit 11:9 durch und feierte die Vizemeisterschaft.
Zur Landesmeisterschaft am 03.02.08 in Ahlerstedt fahren aber neben Meister Osterode die Lauterberger, weil Gliesmarode auf eine Teilnahme verzichtet.
12.11.07
erfolgreicher Start der E-Jugend des TuS Essenrode in Hameln
Trotz einiger Ausfälle konnten die beiden E-Jugendteams des TuS am vergangenen Samstag in Hameln zu ihrem 1. Spieltag antreten.
Die erste Mannschaft spielte mit Tisa Linke, Kees-Linus Lück, Jan-Lukas Schüler und Anna Döring und zeigte eine unerwartet starke Leistung. Einen Sieg konnte das Team für sich verbuchen, da Gliesmarode wegen Krankheit nicht spielen konnte.
In den anderen Spielen reichte es leider noch nicht zu einem Sieg, aber die knappen Niederlagen (1x mit 1 Ball, 2x mit 2 Bällen, 1x mit 5 Bällen) machen Hoffnung für die nächsten Auftritte. Nach Spieltag Nummer 1 ist das Team Fünfter.
Die zweite Mannschaft mit Tim Schmidt, Florian Linke und Jan Sievers konnte ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Mit vier Siegen und nur einer knappen Niederlage steht die Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz und kann sich gute Hoffnungen auf die Bezirksmeisterschaft machen.
12.11.07
Drei Siege für weibliche E-Jugend
Drei Siege gegen TK Hannover 2, TK Hannover 3 und TuS Empelde feierte die weibliche E-Jugend des SCE Gliesmarode.
Nur gegen TuS Bothfeld mussten sich Jette Sommer, Amani Mehdawi und Marie Knopf zweimal knapp mit einem Ball geschlagen geben.
Die Chancen für die Qualifikation zur Endrunde stehen gut, denn mit Annika Bucher, die verletzungsbedingt nicht dabei war, ist das Team noch stärker und sollte die restlichen Spiele gewinnen können.
Dann sollten auch die Bothfelderinnen keine Hürde auf dem Weg zum Staffelsieg mehr sein.
Leider konnte das zweite E-Jugendteam wegen zahlreicher Ausfälle nicht antreten.
06.11.07
Zum Auftakt in der 2.Bundesliga gleich schwere Aufgaben für den SCE
Das Abenteuer 2.Bundesliga beginnt für die Faustballer des SC Einigkeit Gliesmarode am Sonnabend.
Zum Auftakt reisen die Gliesmaroder nach Uchte zum MTV Diepenau. Die Diepenauer sind aus der ersten Bundesliga abgestiegen und befinden sich im Neuaufbau, nachdem Nationalspieler Sven Varnhorn seine Karriere beendet hat.
Um Routinier Björn Schubert formierte Trainer Jürgen Eisberg eine junge erfolgshungrige Truppe, die vor einigen Jahren in der A-Jugend die Deutsche Meisterschaft erringen konnte.
Zweiter Gegner ist der SV Ruschwedel, die bereits im siebten Jahr in Folge der 2.Bundesliga angehören.
In den vergangenen Jahren landete das Team jedesmal im Mittelfeld, knöpfte jedoch auch mehrfach Favoriten wichtige Punkte ab. Der Motor der Nordniedersachsen bilden die beiden Routiniers Thomas Löhden und Dirk Ropers. Löhden steht für solide Abwehrarbeit, Ropers ist für das wichtige Aufschlag-Service zuständig. Gelingt es dem SCE die Angaben von Ropers zu entschärfen, dann stehen die Chancen für Punktgewinne gut.
Die Zuschauer müssen sich auf einen neuen Spielmodus einstellen, ab sofort gibt es fünf Gewinnsätze bis 11 – bei zwei Punkten Vorsprung (maximal 15:14), auch bekannt als "Best of Five".
Verstärkt hat sich der SCE mit Neuzugang Fabian Schulz vom MTV Salzgitter. Der grossgewachsene Schulz (2,01m) soll zusammen mit Kapitän Maik Brandes und Benjamin Kamrad für die notwendige Durchschlagskraft im Angriff sorgen. Für den Spielaufbau ist weiterhin Spielertrainer Ralf Büsselmann zuständig. Die Abwehr bilden Sebastian Sielaff, Markus Amelang und Tobias Sielaff.
Die Gliesmaroder wollen auf jeden Fall in der Liga bleiben. Darum soll eines unbedingt vermieden werden –
der SCE will nicht gleich mit 0:4 Punkten am Tabellenende stehen.

Spieltage des SCE-Team (Heimspieltage fett)
Sa 10.11.07 in Uchte gegen MTV Diepenau und SV Ruschwedel
Sa 17.11.07 in Uchte gegen TV Westfalia Hamm II und TuS Vormwald
Sa 24.11.07 in Leichlingen gegen Leichlinger TV und TV Voerde
Sa 01.12.07 in IGS Franzsches Feld gegen MTV Diepenau und TV GH Brettorf (ab 15:00 Uhr)
Sa 08.12.07 in IGS Franzsches Feld gegen TuS Vormwald und TV Westfalia Hamm II (ab 15:00 Uhr)

Sa 19.01.08 in Voerde gegen TV Voerde und Leichlinger TV
Sa 26.01.08 in Harsefeld gegen SV Ruschwedel und TV GH Brettorf

Informationen zum Team - BZ vom 08.11.07
21.10.07
erneut 5.Platz für die weibliche E-Jugend
Eine Woche nach dem tollen fünften Platz beim Indoor Masters in Bardowick erreichte die weibliche E-Jugend des SCE Gliesmarode erneut den fünften Rang beim Faustballturnier des MTV Wangersen.
Zwar gingen die Partien gegen den späteren Turniersieger Elsflether TB und TuS Oldendorf verloren, aber die Mädchen hielten super mit und mußten sich nur knapp geschlagen geben.
Mit einem deutlichen Sieg gegen TSV Essel wurde das Spiel um den fünften Platz erreicht und dort ebenso souverän der Gastgeber MTV Wangersen besiegt.
Nun kann die Hallensaison beginnen. Die SCE-Mädchen sind gut vorbereitet.
21.10.07
Landeshauptfachtagung am 20.10.07 in Ahlerstedt
Einige Änderungen, die auch Vereine des Bezirk Braunschweig betreffen, hat es bei der Landeshauptfachtagung am 20.10.07 in Ahlerstedt gegeben, so u.a. spielt die Niedersachsenliga in der Feldsaison 2008 mit zwölf Teams. Ein Schiedsgericht hat das am vorabend entschieden. Achim Brandes und Oliver Betker nahmen an der Landeshauptfachtagung teil.
Protokoll und Berichte unter: www.faustball-ntb.de
16.10.07
weibliche E-Jugend fährt zum Turnier nach Wangersen
Nach dem erfolgreichen fünften Platz beim Indoor Masters setzt die weibliche E-Jugend ihre Saisonvorbereitung fort.
Am kommenden Samstag reist das Team nach Ahlerstedt, um am Turnier des MTV Wangersen teilzunehmen. Dort möchten die SCE-Mädels an die tolle Leistung beim Turnier in Bardowick anknüpfen.
Erster von fünf Spieltagen der E-Jugendlichen ist der 10.November in Hameln. Saisonziel ist die Qualifikation für die Landesmeisterschaften und auch beim Bezirkspokalturnier in Burgdorf am 08.Dezember möchte das Team einen vorderen Rang erreichen. Dafür trainieren die Mädchen intensiv.
Trainer Oliver Betker ist mit dem derzeitigen Stand zufrieden: "Wer die starken Teams aus dem Bezirk Lüneburg schlägt und mit Topteams wie Bardowick und Brettorf mithalten kann, der zählt bei den Punktspielen im Bezirk Hannover zu den Favoriten. Lediglich Landesmeister TK Hannover müssen wir noch etwas fürchten".
15.10.07
männliche D-Jugend erreicht Finale beim Indoor Masters



Seit Anfang Oktober bereiten sich die Faustballer des SC Einigkeit Gliesmarode auf die Hallensaison vor.
Den ersten Härtetest hatten die SCE-Jugend beim Bardowicker Indoor Masters. Mit sechs Teams nahmen die Gliesmaroder an der 8.Auflage des Turniers beim TSV Bardowick teil.
Die jüngeren Jahrgänge präsentierten sich schon sehr stark. Die weibliche E-Jugend mit Jette Sommer, Annika Bucher, Amani Mehdawi und Marie Knopf erreichte nach Siegen gegen den TSV Wrestedt (18:15) und SV Düdenbüttel (30:9), einem 17:17-Unentschieden gegen den TV Huntlosen 2 und zwei Niederlagen gegen Gastgeber TSV Bardowick (13:20) und TV Brettorf (17:24) das Spiel um Platz fünf und setzten sich das gegen den TV Huntlosen 1 mit 21:17 durch.
Erst im Finale mußte sich die männliche D-Jugend mit Merlin Sommer, Florian Bucher, Sören Betker und Jannis Abram mit 9:11 dem TV Brettorf beugen. Zuvor gab es Siege gegen den VfL Kellinghusen (15:10), MTV Oldendorf/Celle (26:14), TK Hannover (13:12), Ahlhorner SV (17:12) und SV Düdenbüttel (16:12).
Die anderen SCE-Teams (weibliche C-Jugend, 2x männliche C-Jugend, männliche A-Jugend) kamen jeweils zu zwei bzw. drei Erfolgen, scheiterten aber leider alle knapp in den Gruppenspielen.
Mit Schnee aus der Schneekanone stimmte der Snow-Dome Bispingen im Rahmenprogramm schon einmal auf die Wintersaison, die im November beginnt, ein. Die SCE-Jugend ist bei den Punktspielen mit sechs Teams vertreten.
BZ vom 17.10.07
10.10.07
Sechs SCE-Teams beim Indoor Masters
Eigentlich waren sogar acht Teams des SCE Gliesmarode für das Indoor Masters am 13./14.Oktober 2007 beim TSV Bardowick gemeldet. Doch da das Teilnehmerfeld möglichst breit gefächert sein soll, bat Organisator Malte Seemann darum, zwei Teams (mE und das zweite Team der mD) abzumelden. Trotzdem gehört der SCE mit sechs Teams zu den größten Delegationen. Am Samstag beginnen die Jüngsten in der weiblichen E-Jugend und der männlichen D-Jugend.
Am Sonntag starten dann die A-Jugendlichen, ein weibliches C-Jugend-Team und zwei Teams in der männlichen C-Jugend.
Das Spiel auf dem Kleinfeld fordert das ganze technische Können das jungen Akteure. Besonders nervenstark müssen die A-Jugendlichen agieren, wenn sie erfolgreich sein wollen, denn sie dürfen nur zu Zweit antreten und haben auch lediglich zwei Ballkontakte bevor der Ball über die Leine gespielt werden muß. Hier entscheidet in höheren Mass, wer wenig bis gar keine Fehler macht. In diesem Team spielt u.a. Sandra Amelang, die als einzige SCE-Spielerin zusammen mit Trainer Oliver Betker an sämtlichen Indoor Masters-Turnieren teilgenommen hat.
01.10.07
Maik Brandes holt Silber beim Großen Deutschlandpokal


Zum Abschluß der Feldsaison finden im Faustball die Auswahlwettbewerbe statt.
Der SC Einigkeit Gliesmarode stellte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Akteure in verschiedenen Jugendauswahlteams.
Maik Brandes aus dem Zweitligateam des SCE nahm mit der Junioren-Landesauswahl des Niedersächsischen Turnerbundes am Großen Deutschlandpokal, der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände in Kirchen teil.
Die Titelverteidigung gelang nicht, aber mit der Silbermedaille knüpfte das von Delegationsleiter Achim Brandes geführte NTB-Team an die Erfolge der vergangenen Jahre an.
Gleichzeitig spielten in Munster die Bezirksauswahlteams bei den Landesmeisterschaften um das Niedersachsenschild.
Vom SCE wurde neun Jugendliche nominiert: Jette Sommer, Annika Bucher (beide weibliche E-Jugend), Jasmin Amelang, Linda Maring (beide weibliche C-Jugend), Patricia Jensch (weibliche D-Jugend), Till Barthel, Jonas Nehring (beide männliche C-Jugend), Florian Bucher und Merlin Sommer (beide männliche D-Jugend) starten für das Team "Hannover/Braunschweig".
Für das Team in der männlichen E-Jugend spielten Florian Linke, Tim Linke, Hendrik Bosse und Dennis Schadewald vom TuS Essenrode.
Dominiert wurde die Meisterschaft von den Teams des Bezirkes Weser/Ems, der auch das Niedersachsenschild erfolgreich verteidigen konnte. Florian Bucher und Merlin Sommer, der im Rahmen der Veranstaltung für den Bundeslehrgang in seiner Altersklasse berufen wurde, holten mit ihrem Team in der Einzelwertung Bronze.
Damit ist die Feldsaison der Faustballer beendet. Bereits Anfang Oktober beginnt die Vorbereitung für die Hallensaison 2007/2008. Traditionell beginnen auch hier die Jugendlichen, die am 13./14.Oktober am Indoor Masters in Bardowick teilnehmen. Großer Deutschlandpokal Niedersachsenschild
BZ vom 02.10.07
Faustball-WM
Die Faustball-WM ist vorbei.
Vielen Dank an die Teams, die Fans, die Sponsoren und die vielen Helfer, die dazu beigetragen haben,
dass die WM zu einem besonderen Event und für alle Beteiligten zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.
Euer Achim Brandes
www.braunschweig-faustball.de/WM2007/
29.07.07
Zwei Satzgewinne zum Abschluß in der 2.Bundesliga
Der Abstieg in die 3.Liga war für die Faustballer des SCE Gliesmarode bereits am vorletzten Spieltag besiegelt. In Hammah (bei Stade) standen nun noch die letzten drei Begegnungen an. Vor den regulären Partien gegen den Gastgeber MTV Hammah und TV Westfalia Hamm mußte noch das Nachholspiel gegen die Westfalen ausgetragen werden, das beim 4.Spieltag in Hamm wegen heftigem Gewitter abgebrochen wurde. Mit 0:4 (9:11, 6:11, 4:11, 7:11) verloren die Gliesmaroder deutlich. Im zweiten Match gegen Hamm holte der SCE aber zumindest zwei Satzgewinne beim 2:4 (4:11, 7:11, 14:12, 6:11, 12:10, 8:11). Im letzten Spiel der Saison ließ der Aufstiegsaspirant vom MTV Hammah nichts anbrennen, immerhin galt es zumindest den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Hammah siegte klar mit 4:0 (11:7, 11:6, 11:4, 13:11) und hielt sich auf dem 2.Tabellenplatz und nimmt wie Meister SV Moslesfehn an den Aufstiegsspielen zur 1.Bundesliga teil.
Der SCE Gliesmarode greift im kommenden Jahr in der Niedersachsenliga sofort wieder an und hat den sofortigen Wiederaufstieg im Visier.
Auf Bundesligafaustball brauchen die Braunschweiger Fans aber keine zwei Jahre zu verzichten, denn in der Hallensaison, die im Oktober beginnt, gehört der SCE Gliesmarode weiterhin der 2.Bundesliga-Nord an.
Das nächste Faustball-Event in Braunschweig ist aber erstmal die Faustball-Weltmeisterschaft. Elf Zwischenrundespiele finden am 08. und 09.August im Stadion Franzsches Feld statt. Das deutsche Nationalteam wird, entgegen der Meldung vom Samstag in der Braunschweiger Zeitung, in zwei Partien am 09.August zu sehen sein. Weitere Hochkaräter sind Europameister Schweiz und World Games-Sieger Österreich. Titelverteidiger ist Brasilien. Aber auch Argentinien, Italien, Dänemark, Namibia, Chile, Japan, Taiwan und die USA versprechen spannende und hochklassige Unterhaltung.
Bereits 18.000 Karten wurden für alle vier Spielorte im Vorverkauf abgesetzt, davon in Braunschweig für beide Tage 2400. Die Vorrunde startet am 06.08.07 in Oldenburg. Die Zwischenrunde wird außer in Braunschweig auch in Stade und in Wildeshausen gespielt. Die Finalspiele finden dann am 12.August im Oldenburg Maschweg-Stadion statt.
Abschlußtabelle 2.Bundesliga-Nord
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. SV Moslesfehn 16 59:33 26:6
2. MTV Hammah 16 51:28 24:8
3. TSV Essel 16 52:34 22:10
4. TSV Hagen 1860 16 51:43 20:12
5. SV Ruschwedel 16 44:43 16:16
6. TV Voerde 16 45:46 16:16
7. TV Westfalia Hamm 16 36:46 12:20
8. TuS Vormwald 16 31:55 8:24
9. SCE Gliesmarode 16 23:64 0:32

Samstag, 28.07.2007
Achim Brandes und Peter Wahl bei Radio Okerwelle
In der Samstags-Sendung "Espresso" waren Achim Brandes und Peter Wahl vom AK Braunschweig des WM-Organisationskommitees zum Live-Interview eingeladen.
Die Sendung dauert drei Stunden, in der ersten Stunde wurde exklusiv über Faustball berichtet. Das Interview wurde in vier Blöcken aufgeteilt. Zuerst allgemeine Informationen über den Faustballsport. Faustball in Braunschweig, speziell beim SCE Gliesmarode, dem Ausrichter der WM-Spiele in Braunschweig und natürlich das Hauptthema: die bevorstehende Faustball-WM in Niedersachsen vom 06.-12.August, davon am 08. und 09.August in Braunschweig im Stadion Franzsches Feld

Teil 1 - download (MP3-Datei Grösse: 4 MB, Dauer: 5:36 min.)
Teil 2 - download (MP3-Datei Grösse: 6 MB, Dauer: 8:20 min.)
Teil 3 - download (MP3-Datei Grösse: 4 MB, Dauer: 5:29 min.)
Teil 4 - download (MP3-Datei Grösse: 5 MB, Dauer: 7:28 min.)

Wenn Euch die Interviews gefallen haben, dann teilt das den Sportredakteuren mit, indem Ihr Euch im Gästebuch von Radio Okerwelle eintragt. Eine zahlreiche und positive Resonanz fördert sicherlich das Interesse der Sender am Faustball-Sport
Radio Okerwelle

Radio Okerwelle


Samstag, 28.07.2007
Wir wollen Weltmeister werden
Richtigstellung:
Im heutigen Bericht in der Braunschweiger Zeitung steht, dass keine Partie mit deutscher Beteilung in Braunschweig stattfinden werden. Diese Aussage ist natürlich nicht korrekt.
1. stehen die Vorundenergebnisse noch nicht fest.
2. wenn sich die Topfavoriten in den Gruppen durchsetzen, spielt Deutschland am Donnerstag zwei Partien in Braunschweig.
3. Brasilien wird wohl kaum in Braunschweig spielen, dafür die Schweiz an beiden Tagen.
mehr...
das deutsche WM-Team
21.07.07
Abstieg aus der 2.Bundesliga ist besiegelt
Der Klassenerhalt der SCE-Faustballer war ohnehin nur noch theoretisch möglich. Bereits nach dem vorletzten Spieltag ist es nun amtlich. Die Gliesmaroder verlassen nach vier Jahren Zugehörigkeit die 2.Bundesliga-Nord und steigen in die Niedersachsenliga ab. Der ohnehin kleine Kader wurde durch mehrere verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle dezimiert und wehrte sich beim letzten Heimspieltag mit dem "letzten Aufgebot". Mit Gorden Voges und Tobias Sielaff sprangen zwei weitere Verbandsligaspieler ein. Im Angriff konnte Benjamin Kamrad zwar mit gutem Auge überzeugen, doch letztendlich fehlte dem SCE-Angriff die Durchschlagskraft, um für eine Überraschung zu sorgen. So endeten beide Partien mit 0:4 Sätzen. Gegen den Deutschen Rekordmeister TSV 1860 Hagen verlor der SCE 9:11, 6:11, 7:11, 8:11, war lediglich im 2.Durchgang chancenlos. Im Match gegen den SV Ruschwedel unterlagen die Blau-Weißen 8:11, 9:11, 6:11, 7:11.
Im Interview mit Radio Okerwelle gab sich Benjamin Kamrad optimistisch. Im kommenden Jahr greift der SCE wieder an und hat den sofortigen Wiederaufstieg im Visier.
Auf Bundesligafaustball brauchen die Braunschweiger Fans dennoch nicht verzichten, denn in der Hallensaison, die im Oktober beginnt, gehört der SCE Gliesmarode weiterhin der 2.Bundesliga-Nord an.
Das nächste Faustball-Event in Braunschweig ist aber erstmal die Faustball-Weltmeisterschaft. Elf Zwischenrundespiele finden am 08. und 09.August im Stadion Franzsches Feld statt. Das deutsche Nationalteam wird in zwei Partien zu sehen sein. Weitere Hochkaräter sind Europameister Schweiz und World Games-Sieger Österreich. Titelverteidiger ist Brasilien. Aber auch Argentinien, Italien, Dänemark, Namibia, Chile, Japan, Taiwan und die USA versprechen spannende und hochklassige Unterhaltung.
Bereits 17.000 Karten wurden für alle vier Spielorte im Vorverkauf abgesetzt, davon in Braunschweig für beide Tage 2400. Die Vorrunde startet am 06.08.07 in Oldenburg. Die Zwischenrunde wird außer in Braunschweig auch in Stade und in Wildeshausen gespielt. Die Finalspiele finden dann am 12.August im Oldenburg Maschweg-Stadion statt.
BZ vom 23.07.07
17.07.07
Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord am 21.07.07
Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam den letzten Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord zu erleben.
Zum letzten Heimspieltag erwartet der SCE am 21.Juli den TSV 1860 Hagen und den SV Ruschwedel.
Um 15:00 Uhr trifft das SCE-Team auf der Sportanlage am Hermann-Dürre-Weg zunächst auf den Deutschen Rekordmeister aus Westfalen. Danach treffen die Gästeteams aufeinander, ehe es zum Niedersachsenderby gegen Ruschwedel kommt.
Bereits am vergangenen Wochenende fanden die ersten sechs Partien des sechsten Spieltages statt. Sowohl der TV Westfalia Hamm als auch TuS Vormwald verloren beiden Begegnungen und rangieren nun mit 8:18 bzw. 8:20 Punkten vor den Gliesmarodern. Mit zwei Siegen kann der SCE im Kampf um den Klassenerhalt nochmal angreifen, da am letzten Spieltag vor dem regulären Match gegen Hamm auch das Nachholspiel gegen die Westfalen ansteht.
Das SCE-Team muß allerdings weiterhin auf seinen verletzten Hauptangreifer Maik Brandes verzichten. Auch sein Vertreter Ulrich Nehring fällt aus. So setzt Spielertrainer Ralf Büsselmann seine Hoffnungen auf Benjamin Kamrad, der bisher als Zweitangreifer eine starke Saison gespielt hat.
Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um das SCE-Team anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen.

Mit sportlichen Grüssen
Euer Olly
(i.A. des Vorsitzenden des Vorrunden-Ausrichters der Faustball-WM 2007 Achim Brandes)
15.07.07
Bronze bei den Landesmeisterschaften für die männliche D-Jugend
Den Favoriten getrotzt hat die männliche D-Jugend des SCE Gliesmarode bei den Landesmeisterschaften in Hannover.
Im ersten Spiel wurde zunächst der SV Moslesfehn kalt erwischt und Satz Eins mit 11:8 gewonnen. Den zweiten Durchgang ließen sich Mossis dann aber nicht auch noch nehmen. 2:11 ging der Satz verloren. Nach dem 2:0-Sieg (11:9, 11:9) gegen den MTV Nordel stand fest, dass im letzten Vorrunden-Durchgang ein Satzgewinn gegen den MTV Hammah reichen würde, um die Endrunde zu ereichen. Hammah mußte unbedingt gewinnen. Entsprechend nervös wurde auf beiden Seiten agiert. Hammah ging mit 6:4 in Führung, aber dann ließ die starke SCE-Abwehr mit Sören Betker und Bastian Beims nichts mehr durch, und sicherte so den Satzgewinn mit 11:7. Der zweite Satz war nicht mehr ausschlaggebend und wurde knapp mit 10:12 abgegeben.
Der Einzug in die Endrunde war als Gruppenzweiter erreicht. Gegen den späteren Niedersachsenmeister TV Wardenburg konnte das SCE-Team nur am Anfang mithalten und unterlag 0:2 (5:11, 3:11). Doch es konnte noch immer der dritte Platz erreicht werden. Dafür mußte ein Sieg gegen den Ahlhorner SV her. Hochmotiviert ging die Jungen des SCE in die Partie. Und es sollte das beste Spiel des Tages werden. Merlin Sommer servierte hochkonzentriert und punktete oft direkt mit Assen. Auch die Abwehr stand sicher und Florian Bucher auf der Zuspielposition stellte die Bälle präzise für erfolgreiche Angriffe. Dennoch konnte eine 10:8-Führung nicht genutzt werden. Der Satz ging in den Ti-Break und Ahlhorn gewann glücklich mit 15:14. Doch der SCE ließ keinesfalls die Köpfe hängen, sondern erkämpfte sich im zweiten Satz einen Dreipunkte-Vorsprung und brachte diesen sicher mit 11:8 nach Hause. Besonders entscheidend war, dass Jan Fricke auf der Position Vorn-rechts zahlreiche kurzgespielte Angriffe zurück in Spielfeld brachte. Auch im Entscheidungssatz das gleiche Bild. Von Anfang an merkte man den SCE-Jungs an, dass sie sich die Chance auf die Bronzemedaille nicht nehmen lassen wollten. Nach einem 0:2-Start wurde eine 4:2-Führung erkämpft und die Seiten bei 6:5 gewechselt. Dem Gliesmaroder Druck waren die Ahlhorner dann nicht mehr gewachsen und das SCE-Team sicherte sich mit 11:6 den Platz auf dem Siegerpodest.
die Bronzemedaille für den SCE holten:
Merlin Sommer, Florian Bucher, Sören Betker, Bastian Beims und Jan Fricke
BZ vom 19.07.07
13.07.07
Familie Linke ist mit dem Faustball-Bazillus infiziert
Start unserer neuen Serie "Sportler-Familien" - Die Linkes sind beim TuS Essenrode eine feste Größe
Von Werner Kison
ESSENRODE. Seit fast 30 Jahren hat der Faustballsport in Diensten des TuS Essenrode einen hohen Stellenwert im Leben der Familie Linke. Die Linkes sind die Ersten, die wir in unserer neuen Serie "Sportler-Familien" porträtieren.
Senior Dieter Linke, der kürzlich seinen 60. Geburtstag feierte, wurde als erster vom "Bazillus" Faustball infiziert. Er hat ihn bis heute nicht losgelassen. Höhepunkte in seiner Sportlerkarriere waren die erfolgreichen Teilnahmen an den Deutschen Turnfesten in München, Leipzig und Berlin sowie an den Landesturnfesten in Stade und Oldenburg. Noch im Alter von 55 Jahren kam der Oldie in der Niedersachsenliga zu Einsätzen und schaffte mit der Mannschaft sogar den Klassenerhalt.
"Ich bin bei den Punktspielen und Turnieren oft mit dabei", sagt Ehefrau Renate. "Die Faustballer sind eine große Familie. Deshalb gehören Partner und Kinder stets dazu."
Die Liebe zu dieser Sportart ist dann quasi innerhalb der Familie Linke weiter vererbt worden. Die Faustballsparte ist seit 25 Jahren fest in ihren Händen. Sohn Patrick ist aktueller Jugend- und Herrentrainer und Sohn Andreas, mit Andrea verheiratet, ist Spartenleiter. Auch Patricks Ehefrau Sonja spielt schon mal bei Turnieren mit. Deren 23-jährige Tochter Jacqueline, die in den USA lebt, hat in ihrer Jugend ebenfalls für den TuS Essenrode Faustball gespielt.
"Einer der Vorteile des Faustballsportes ist", so Patrick und Andreas Linke, "dass man bis ins Alter auf hohem Niveau spielen kann."
Ein Ende der Präsenz der Linkes im Faustball ist noch lange nicht abzusehen. Denn mittlerweile spielen die Enkelkinder Florian (9 Jahre), Tim (9) und Tisa (7) in Jugendmannschaften des TuS Essenrode. In "Lauerstellung" stehen bereits Silja (4) und Ben (2).
BZ vom 06.07.07
10.07.07
Geschafft - Essenrode wird Meister und steigt auf
Das Essenroder Meisterteam
Es ist geschafft. Am vergangenen Sonntag haben die Essenroder Faustballer doch noch das Unmögliche möglich gemacht und sich den Meistertitel der Verbandsliga Süd mit dem damit verbundenen Direktaufstieg in die Niedersachsenliga gesichert.

Dabei hatte es der letzte Spieltag beim TK Hannover noch einmal in sich, denn es ging noch um alle Entscheidungen im Kampf und den Auf- und den Abstieg. Für Essenrode standen noch einmal drei Spiele auf dem Programm, die die Mannschaft unbedingt gewinnen wollte, um sich für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren.
Überraschenderweise war der Tabellenführer TuS Bothfeld ohne seinen starken Hauptangreifer angereist, wodurch sich für die Essenroder noch eine Chance auf den Meistertitel ergeben könnte.

Chronologie der dramatischen Aufstiegsentscheidung:

10.00 Uhr – Beginn des Spiels von Tabellenführer Bothfeld gegen Empelde I.
Empelde spielt stark und gewinnt locker in zwei Sätzen, Bothfeld ist chancenlos.
Jetzt könnte Essenrode mit drei Siegen aus eigener Kraft Meister werden. Bothfeld serviert Essenrode die Meisterschaft auf einem Silbertablett.

10:55 Uhr – Anpfiff zur Begegnung TuS Essenrode gegen SG Letter 05.
Essenrode beginnt stark und erspielt sich zum Satzende nacheinander fünf Satzbälle. Letter kann diese immer wieder abwehren und nutzt dann seine erste Chance zum Gewinn des Satzes (15:14).
Beflügelt durch den Satzgewinn wird Letter immer stärker, Essenrode hingegen zeigt Nerven und macht viele leichte Fehler. Als Folge verliert Essenrode auch den zweiten Satz knapp mit 9:11 und verpasst dadurch den Sprung an die Tabellenspitze.
Zeitgleich spielt Tabellenführer Bothfeld gegen den noch sieglosen Tabellenletzten MTV Diepenau II.
Erwartungsgemäß gewinnt Bothfeld den ersten Satz (11:9). Im zweiten Satz wird Diepenau stärker und gewinnt den Durchgang mit 11:8.
Im entscheidenden dritten Satz, den Essenrode als Zuschauer beobachten kann, muss die Entscheidung fallen. Der TuS wird Zeuge des ersten Diepenauer Saisonsieges, ausgerechnet gegen den Tabellenführer. Der dritte Satz endet 11:9 für Diepenau.
Dadurch ergibt sich für Essenrode erneut die Chance auf den Meistertitel und den Direktaufstieg.

11:50 Uhr – Auftakt zum Spiel TuS Essenrode gegen TuS Empelde I
Essenrode beginnt nervös und zeigt Nerven. Empelde führt, erst Mitte des Satzes gleicht Essenrode aus und geht selbst in Führung. Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, der erste Satz geht in die Verlängerung. Den entscheidenden Punkt macht Essenrode mit dem dritten Satzball zum 15:14 Satzgewinn, nachdem vorher zwei Satzbälle des Gegners abgewehrt werden konnten.
Auch der zweite Durchgang ist eng, keine Mannschaft kann sich absetzen. Essenrode kämpft und erspielt sich zwei Matchbälle. Den zweiten kann die Mannschaft zum 12:10 nutzen und setzt sich mit dem Sieg an die Tabellenspitze. Nun ist alles möglich.

12.40 Uhr – Letztes Saisonspiel des TuS Essenrode gegen MTV Diepenau II.
Nun ist klar: Wenn der TuS das Spiel gegen den Tabellenletzten gewinnen kann, ist die Mannschaft Meister und steigt auf.
Dem Team war im Spiel deutlich anzumerken, dass sie nicht auf eine weitere Niederlage des zeitgleich spielenden TuS Bothfeld spekulieren will, sondern den Aufstieg aus eigener Kraft klarmachen möchte.
Diepenau wehrt sich zwar mit allen Kräften, doch am Ende hat das junge Team keine Chance gegen den neuen Verbandsligameister.
Essenrode gewinnt mit 11:4 und 11:8, das gesamte Team liegt sich nach diesem großen Erfolg jubelnd in den Armen.

Das Bothfeld zeitgleich auch noch gegen den TK Hannover II in drei Sätzen verloren hatte, war durch den eigenen Sieg nur noch nebensächlich.
Allerdings rutschte Bothfeld dadurch noch auf Platz drei ab.

Patrick Linke: „Nachdem wir jetzt mehrmals hintereinander den Aufstieg knapp verpasst haben, ist es nun endlich geschafft. Wir haben heute zwar Nerven gezeigt und nicht wirklich gut gespielt, aber das interessiert morgen niemanden mehr. Entscheidend ist der Titel und der Aufstieg, damit haben wir unser Saisonziel sogar noch übertroffen. Kompliment an die ganze Mannschaft, die für den Aufstieg alles getan und voll mitgezogen hat. Wir haben zwei größere Verletzungen im Team weg gesteckt und haben als Mannschaft in der kompletten Saison gut funktioniert. Ich denke, dadurch sind wir auch ein würdiger Aufsteiger.“

Das komplette Essenroder Meisterteam:
Stefan Olders, Patrick Linke, Andreas Linke, Gernot Beu, Michael Reitmajer, Matthias Flock, Stefan Sievers, Hermann Schünemeyer und Carsten Hattenbauer
BZ vom 10.07.07
09.07.07
Noch 30 Tage bis zur WM: Rollrasen liegt !
Dreizig Tage vor der Faustball-Weltmeisterschaft ist die Rasenfläche im Stadion am Franzschen Feld in einem hervorragenden Zustand.
Gorden Voges, der in Braunschweiger WM-Spielort für das Spielfeld verantwortlich ist, überzeugte sich gestern zusammen mit Pressewart Oliver Betker vorort, über die, vom Braunschweiger Sportinstitut beauftragten, Verlegung des speziellen WM-Rollrasen und war begeistert. Auf diesem Teppich hätten die beiden Faustballer des SC Einigkeit Gliesmarode gerne sofort ein Match gespielt.
Die Sportstadt Braunschweig ist gut vorbereitet, wenn am 08. und 09.August die Faustball-Nationen der Welt zu Gast sind.
09.07.07
SCE II erreicht Saisonziel
Auch beim letzten Spieltag konnten die Verbandsligafaustballer des SCE Gliesmarode kein Spiel mehr gewinnen, doch leicht machten sie es den Konkurrenten aus Hannover nicht. Besonders das Match gegen TuS Empelde 1 (12:14, 8:11) stand lange auf der Kippe und hätte durchaus andersrum ausgehen können. Letztendlich reichten aber auch die, noch mit Schlagmann Uli Nehring, erzielten 20 Punkte der erst drei Spieltage aus, um die Klasse zu halten.
Glücklicher Meister und damit Direktaufsteiger in die Niedersachsenliga wurde der TuS Essenrode mit 24:12 Punkten.
Abschlußtabelle Verbandsliga-Süd
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TuS Essenrode 18 27:13 24:12
2. TK Hannover 2 18 25:18 22:14
3. TuS Bothfeld 18 25:20 22:14
4. TuS Empelde 2 18 25:20 22:14
5. TuS Empelde 1 18 24:19 20:16
6. SCE Gliesmarode 2 18 22:19 20:16
7. SG Letter 05 18 21:19 20:16
8. MTV Vienenburg 18 21:22 16:20
9. MTV Salzgitter 18 14:27 12:24
10. MTV Diepenau 2 18 8:35 2:34
07.07.07
WM-Infostand beim Sportfest des SV GW Waggum
WM-Stand beim Sportfest des SV GW Waggum Zur 1000 Jahr-Feier des Braunschweiger Stadtteiles Waggum feierte der SV Grün-Weiß Waggum ein Sportfest.
Die Faustball-Abteilung der Grün-Weißen ist in den letzten Jahren leider sehr geschrumpft, deshalb wurden als Gäste für die Faustball-Demonstration die befreundeten Vereine des TuS Essenrode und des SCE Gliesmarode eingeladen. Nachdem die Erwachsenen ihr Match beendet hatten, zeigten die Jugendlichen ihr Können. Die Ergebnisse waren zwar nebensächlich, sollen aber nicht unerwähnt bleiben. Für die Niederlage der Erwachsenen nahmen die SCE-Kids Revanche.
Anschließend griffen auch die Waggumer Faustballer und Gäste des Sportfestes zusammen mit den Akteuren ins Geschehen ein.
Während der Faustballspiele informierte Achim Brandes mit einem WM-Stand über die in Braunschweig stattfindende Faustball-Weltmeisterschaft und hofft darauf, viele der Waggumer Sportfreunde am 08. und 9.August im Stadion Franzsches Feld bei den WM-Zwischenrundenspiele wieder zu sehen.
Fotos: Hier klicken !!!
06.07.07
Waggumer laden ein auf ihre Sportfestmeile
Zur Tausend-Jahr-Feier des Ortsteils lädt der SV Grün-Weiß Waggum am Samstag auf die Sportfestmeile an der Grasseler Straße ein.
Das umfangreiche Programm auf dem Sportplatz beginnt um 10.20 Uhr mit einer Gymnastikvorführung. Für die jüngsten Sportler wird eine Hüpfburg errichtet, die älteren können ab 11 Uhr Rollerskaten oder auf die Fußball-Torwand schießen.
Im Anschluss an den einstündigen Tanz-Kursus der Aerobicgruppe lädt um 13 Uhr die Tennissparte auf ihre Anlage zum Schau-Doppel ein. Das Nachmittagsprogramm beginnt gegen 14 Uhr mit dem Laufen-Springen-Walken auf der Leichtathletik-Anlage, ehe die Faustballer ihr Können zeigen und um 16 Uhr zum ungleichen Kampf gegen die Tischtennis-Ballwurfmaschine eingeladen wird.
Nach dem Tanzangebot im Sportheim haben die jugendlichen Jazztänzer ihren Schauauftritt auf der Außenanlage. Der große Sporttag des SV Grün-Weiß soll von 18.20 Uhr an mit dem Fußballturnier der örtlichen Vereine ausklingen.
Bei der Demonstration der Faustballer spielen jeweils zwei Herrenteams und zwei Jugendteams des SCE Gliesmarode und des TuS Essenrode. Achim Brandes vom Braunschweiger WM-OK wird mit einem Info-Stand für die Faustball-WM im August werben.
BZ vom 06.06.07  [Ergebnisse in Excel-Datei]
05.07.07
Beide Schulteams erreichen Viertelfinale bei der Mini-WM
Während die Herren erst im August ihren Weltmeister ausspielen, kürten die Schülerinnen und Schüler bereits ihre Weltmeister. Und zwar siegte die Paulus-Schule aus Oldenburg alias Argentinien vor Italien und Namibia. Auch vom WM-Spielort Braunschweig waren zwei Verteter bei der Mini-WM-Endrunde dabei.
Diese großartige Veranstaltung mit insgesamt 24 Schulteams, die jeweils mit drei Einzelteams gegen anderen Schulen antraten, hätte besseres Wetter verdient. Eingefleischte Faustballer sprechen von optimalen Faustball-Wetter, Außenstehenden nennen es eher Platzregen. Die jungen Akteure hielten trotzdem tapfer durch und spielten auch bei anhaltenden Regenschauer weiter durch. Die IGS Franzsches Feld startete für Chile.
Dem Schulzentrum Gliesmarode wurde Dänemark zugelost. Beide Teams erreichten als Gruppenzweite das Viertelfinale, mußten sich dann aber starken Gegnern beugen. Die Gliesmaroder unterlagen dem späteren Sieger Argentinien mit 0:3, die IGS FF mit dem gleichen Ergebnis der USA.
Im Spiel um Platz sieben trafen die beiden Teams dann aufeinander und trennten sich in einem spannenden Platzierungspiel mit 2:1 für die IGS.
Die Siegerehrung wurde u.a. den Vizepräsidenten des Niedersächischen Turnerbundes Rolf Harms und Rosemarie Napp durchgeführt und fand dann doch noch bei strahlenden Sonnenschein statt.
Alle waren sich einig: Diese Mini-WM war eine tolle Werbung für die Faustball-WM und für den Schulsport in Niedersachsen. Auch wenn im kommenden Jahr keine Herren-WM ansteht, soll diese Veranstaltung erneut durchgeführt werden.
Fotos: Hier klicken !!!
02.07.07
Nachwuchsprobleme - MTV Salzgitter bietet Gruppe an

Faustball: MTV Salzgitter bietet Gruppe an – Früher war es ein Turner-Spiel – Schüler-AG löst sich wieder auf
Von Dörte Scheufler
SALZGITTER-BAD. Der Ball fliegt im hohen Bogen über den Platz. Martin Rau, Faustballer der Jugendmannschaft des MTV Salzgitter, schlägt den harten Lederball im Flug zurück.
Faustball ist eine Sportart, die in der Öffentlichkeit nicht viel Beachtung findet. Dabei gehört sie zu den ältesten Mannschaftssportarten überhaupt. Im August findet in Deutschland sogar die Faustball-Weltmeisterschaft statt. In Braunschweig werden die Vorrundenpartien ausgespielt. Auch beim MTV Salzgitter ist Faustball ein fester Bestandteil des Vereins. Neben dem Männerteam, welches in der Verbandsliga spielt, kämpft die Jugendmannschaft bei den Männern in der Bezirksoberliga um Punkte.
Doch die Mannschaft hat ein Problem – der schwindende Kader. "Vor einem Jahr hatten wir noch zwölf Spieler, jetzt sind es nur noch sechs", erklärt Trainer Axel Röttger die prekäre Situation. Um diesem Trend entgegen zu wirken, startete der Verein vor einiger Zeit in der Hauptschule Salzgitter-Bad eine Schul-AG. "Das lief etwa ein dreiviertel Jahr", berichtet der Trainer. Dann hatten die Schüler keine Lust mehr.
"Es war schwierig sie dazu zu bewegen, zu unserem Training auf das MTV-Sportgelände an der Jahnstraße zu kommen." Man könne schon sagen, dass es ein großes Nachwuchsproblem gebe. "Aber Faustball ist eine Randsportart, daher ist es noch schwieriger, junge Spieler für dieses Spiel zu begeistern."
Faustball war früher eine reine Turnersportart, die ausschließlich im Sommer betrieben wurde. Später wurde sie dann zum Betriebssport.
Wie beim Volleyball darf der Ball je Team nur dreimal berührt werden und muss dann über die in zwei Meter Höhe befestigte Schnur gefaustet werden. Im Gegensatz zum Volleyball darf der Ball aber zwischen den Berührungen einmal auf den Boden fallen. Zu einer Mannschaft gehören fünf Spieler – zwei Angreifer, zwei Abwehrspieler und ein Mittelmann. Jeder Akteur hat dabei seine feste Position. Das Spielfeld hat eine Größe von 20x50m.
Die Weltmeisterschaft findet übrigens vom 6. bis 12. August in Niedersachsen statt. Eine Zwischenrunde wird am 8. August in Braunschweig ausgespielt. Wer sich die Sportart mal genauer anschauen möchte, sollte sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen.

SZ vom 30.06.07
02.07.07
Spriteulen ´81 und SuS Northeim gewinnen Hobby-Turnier in Schwiegershausen Eine erfolgreiche Premiere feierte das Faustballturnier für Hobby- und Thekenmannschaften des TSV Schwiegershausen. Bei bestem Faustballwetter spielten am vergangenen Sonntag auf dem Sportplatz in Schwiegershausen 8 Mannschaften um den Sieg in den jeweiligen Klassen.
Obwohl die meisten Mitspieler Faustball bisher nur vom TSV-Traditionsturnier in der Halle kannten, waren alle mit Begeisterung dabei. Und nach den vorauszusehenden Startschwierigkeiten entwickelten sich im Verlauf des Turniers recht ansehnliche Ballwechsel und spannende Spiele.
In Gruppe A erreichten die Strunzelbär´n mit 4:2 Punkten über den direkten Vergleich punktgleich vor den Saufochsen den Gruppensieg. Auf Platz 3 landeten die Wodkawölfe vor dem Team der TSV-Faustballkids.
In Gruppe B setzte sich SuS Northeim mit einem knappen 22:20 gegen die Spriteulen ´81 als Gruppensieger durch. Hinter den Spriteulen landeten die Bierbüffel und die Wilde Gilde auf den Plätzen 3 und 4. Im 1. Halbfinale unterlagen dann die Strunzelbär´n dem befreundeten Spriteulen-Club deutlich mit 16:33. Im 2. Halbfinale verpassten die Saufochsen knapp die Überraschung des Tages. Nach 22:21 Führung unterlagen sie in letzter Minute unglücklich mit 22:23 dem SuS Northeim.
Im Spiel um Platz 7 feierten die Faustballkids mit 33:22 gegen die Wilde Gilde verdient den 2. Sieg des Tages. Platz 5 erreichten die Wodkawölfe mit einem knappen 31:29-Erfolg gegen die Bierbüffel.
Im kleinen Finale trafen dann erneut die Strunzelbär´n auf die Saufochsen. Nachdem sich die Strunzelbär´n in der Vorrunde noch klar mit 27:22 durchsetzen konnten unterlagen sie hier knapp mit 23:25 Bällen.
Im Finale trafen dann die Spriteulen auf den SuS Northeim. Die Spriteulen erwischten einen guten Start und konnten sich über 5:2 auf 10:6 absetzen. Mit einem verdienten 12:9 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause kamen die Northeimer aber besser ins Spiel und konnten erstmals zum 14:14 ausgleichen. Über 19:16 und 22:17 konnten sich die SuS-Spieler am Ende mit 27:19 noch klar durchsetzen. Somit gewann SuS Northeim die Wertung der Hobbyklasse vor den TSV-Faustballkids. Bei den Thekenmannschaften trugen sich die Spriteulen ´81, gefolgt von den Saufochsen und Strunzelbär´n, erstmals in die Siegerliste ein. Im Anschluss waren sich alle Teams einig, das Turnier im kommenden Jahr auf jeden Fall zu wiederholen. Schließlich gilt es, beim nächsten Mal für die eine oder andere Niederlage erfolgreich Revanche zu nehmen.
01.07.07
SCE I wartet weiter auf ersten Saisonsieg
Auch beim 6.Spieltag blieben die Faustballer des SC Einigkeit Gliesmarode in der 2.Bundesliga Nord ohne Sieg.
Es reichte auch in Hilchenbach wieder nur zu Satzgewinnen. Der erste Satz gegen den Gastgeber TuS Vormwald wurde mit 13:11 gewonnen, doch die Folgesätze gingen zum 1:4-Endstand (13:11, 7:11, 9:11, 7:11, 8:11) an die Westfalen.
Auch gegen den TSV Essel lautete das Ergebnis 1:4 (6:11, 14:12, 7:11, 4:11, 7:11).
Um die Abstiegszone zu verlassen, müßten alle fünf noch ausstehenden Partien gewonnen werden und TV Westfalis Hamm und der TuS Vormwald müßten alles verlieren. Da glauben auch die kühnsten Optimisten nicht. Der Abstieg in die Niedersachsenliga ist besiegelt.
Beim letzten Heimspieltag am 21.07.07 will sich die Büsselmann-Crew nochmal von der besten Seite zeigen und sich gegen den TSV 1860 Hagen und den SV Ruschwedel mit spannenden und begeisternden Faustball vom eigenen Publikum aus der zweiten Liga verabschieden.
BZ vom 03.07.07
26.06.07
Tolle Talente: TuS Essenrode holt zwei Titel
Faustball: Erfolge bei der Bezirksmeisterschaft
ESSENRODE. "Was für ein toller Erfolg für unsere Jugendarbeit", betonte Patrick Linke, Faustball-Trainer des TuS Essenrode. Denn: Bei den Bezirksmeisterschaften in Gliesmarode sicherten sich die TuS-Talente gleich zweimal den Titel. In Gliesmarode gehörten die TuS-Teams zu den Titelfavoriten und konnten diesem Anspruch auch gerecht werden. In der E-Jugend gewann Essenrode mit Florian und Tim Linke mit vier Siegen aus vier Spielen souverän den Titel. In der F-Jugend schafften Tim Schmidt, Jan Sievers und Jonas Windhövel den Sieg. Zusätzlich startete dieselbe Mannschaft auch noch in der E-Jugend und sicherte sich mit dem zweiten Platz auch dort noch den Vizemeistertitel. Für die Essenroder Kinder gab es aber noch eine weitere tolle Nachricht: Bezirksauswahltrainer Oliver Betker nominierte mit Florian Linke, Tim Linke, Henrik Bosse und Dennis Schadewald gleich vier TuS-Spieler für den Niedersachsenschild am 30. September in Munster. In dieser Auswahlmannschaft spielen die besten Kinder der Bezirke Braunschweig und Hannover um die Landesmeisterschaft gegen die Bezirke Weser-Ems und Lüneburg.
BZ vom 26.06.07
26.06.07
Linke-Team gibt die richtige Antwort
Faustball-Verbandsliga: Essenroder zeigen stärkste Saisonleistung - Mit 6:2 Punkten Platz 2 behauptet
Von Jens Neumann
ESSENRODE. Es war die Antwort, die sich Spielertrainer Patrick Linke erhofft hatte: Nach dem enttäuschenden dritten Spieltag zeigten die Verbandsliga-Faustballer des TuS Essenrode nun wieder ihr wahres Gesicht, fuhren in Salzgitter-Bad 6:2 Punkte ein und verteidigten damit den zweiten Tabellenplatz. "Dabei zeigte das Team seine beste Saisonleistung", freute sich Patrick Linke über den starken Auftritt seiner Mannen am vierten Spieltag. In der ersten Begegnung traf der TuS gleich auf den bisherigen Tabellenführer SCE Gliesmarode, der diesmal allerdings nicht in Bestbesetzung antrat. Und die Essenroder machten kurzen Prozess und ließen dem Gegner beim 11:6 und 11:5 keine Chance. Genauso deutlich gewann die Mannschaft auch die beiden folgenden Spiele gegen Vienenburg (11:8, 11:8) und Salzgitter (11:7, 11:6). Mit der optimalen Ausbeute von 6:0 Punkten und 6:0 Sätzen ging das starke Essenroder Team in das letzte Spiel des Tages gegen den bisher punktgleichen TuS Bothfeld. Klar war, dass der Sieger dieser Begegnung die Tabellenführung übernehmen würde. Es entwickelte sich eine hochklassige Partie, in der Essenrode den besseren Start erwischte und sich den ersten Satz mit 11:8 holte. Im zweiten Durchgang gab es einen offenen Schlagabtausch - keine Mannschaft konnte sich zunächst absetzen. Der TuS hatte bei einer 9:8-Führung alle Trümpfe in der Hand, den Sack zuzumachen. Doch dann legte der Gegner noch einmal zu, holte drei Punkte in Folge zum 11:9-Satzgewinn. Im dritten Durchgang hielt Essenrode nur bis zum Seitenwechsel mit - auch ein Tausch des Hauptangreifers brachte keine spürbare Entlastung. Am Ende verlor der TuS den Satz mit 6:11 und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze. "Wir haben am Sonntag unsere besten Saisonspiele abgeliefert und stehen verdient auf dem zweiten Platz", bilanzierte Patrick Linke. "Schade, dass wir uns gegen Bothfeld geschlagen geben mussten. Ich denke, dass war das beste Spiel, das in dieser Verbandsliga-Saison zu sehen war. Daher müssen wir uns keine Vorwürfe machen. Bothfeld war einen Hauch besser." Essenrode: Stefan Olders, Patrick Linke, Andreas Linke, Michael Reitmajer, Gernot Beu, Hermann Schünemeyer, Carsten Hattenbauer.
BZ vom 26.06.07
24.06.07
Keine Punkte für das Verbandsligateam
Ohne Schlagmann Ulrich Nehring, der in der 2.Bundesliga zum Einsatz kam, blieb der SCE II ohne Punktgewinn.
Trotzdem wurde in der letzten Partie nach zahlreichen Aufstellungs-Experimenten zuvor, gegen den neuen Tabellenführer TuS Bothfeld eine ansehnliche Partie gespielt. Mit Gorden Voges an der Angriffposition leistete der SCE heftige Gegenwehr, gewann den ersten Satz mit 11:8, hielt beim 9:11 im 2.Satz dagegen und verlor auch den Entscheidungssatz mit 8:11 nur knapp.
Die Partien davor allerdings waren meist deutliche Angelegenheiten zugunsten der Gegner.
Damit rutschen die Gliesmarode in der Tabelle auf den dritten Platz ab.
24.06.07
SCE-Faustballer begeistern auch ohne Punktgewinn das Publikum
150 zumeist jugendliche Zuschauer bekamen spannende Zweitligaspiele beim 5.Spieltag der 2.Faustballbundesliga zu sehen. Bereits ab 11:00 Uhr waren die Kinder und Jugendlichen des SCE Gliesmarode, des TuS Essenrode, des MTV Vorsfelde und der Schulteams der IGS Franzsches Feld und des Gliesmaroder Schulzentrum im Einsatz. Sie übten ihren Einlauf und feilten an ihrem Programm für die Faustball-Weltmeisterschaften am 08. und 09.August in Braunschweig im Stadion Franzsches Feld.
Die Schulteams bereiteten sich außerdem für die Endrunde der Mini-WM am 04.07.07 in Oldenburg vor. Ein großer Reisebus ist bereits gechartert und die Vorfreude nach diesem Trainingsturnier, bei dem das zweite Team der IGS im Finale knapp das erste Team des Schulzentrum Gliesmarode besiegte, ist noch weiter gestiegen.
Die E-und F-Jugendlichen der Vereine spielten derweil um die Bezirksmeisterschaft. In beiden Klassen setzte sich der TuS Essenrode durch.
Fotos: Hier klicken

Nach den Siegerehrungen standen dann die ersten Rückspiele in der 2.Bundesliga-Nord auf dem Spielplan. Zuhause auf der SCE-Sportanlage empfingen die Gliesmaroder den TV Voerde und den SV Moslesfehn. Beide Teams traten mit sehr jungen Aufgeboten an. Der SCE hingegen mußte auf seinen jüngsten Akteur, Kapitän Maik Brandes verletzungsbedingt verzichten. Seinen Part Angriff übernahm der Routinier Ulrich Nehring vom SCE-Verbandsligateam. Zwar liegt sein letzter Einsatz in der zweiten Liga bereits zwei Jahre zurück, doch das merkte man ihm nicht an. Mit viel Spielwitz und zahlreichen Service-Assen begeisterte er das Publikum und brachte das SCE-Team in beiden Begegnungen in Führung. Gegen den TV Voerde führten die Gliesmarode 2:1, ehe die Rheinländer den Spieß zum 2:4 (3:11, 11:5, 11:5, 5:11, 12:14, 7:11) umdrehten. Gegen den früheren Verein von Spielertrainer Ralf Büsselmann, dem SV Moslesfehn legte das SCE-Team sogar ein 3:1 vor, und standen kurz vor einer Überraschung, doch die Oldenburger kamen immer besser ins Spiel, glichen zum 3:3 aus und holten sich dann auch den Entscheidungssatz zum 3:4 (11:9, 5:11, 11:9, 11:8, 5:11, 7:11, 4:11) aus Gliesmaroder Sicht.
Moslesfehn, die zuvor bereits Voerde klar mit 4:0 besiegt hatten, setzten sich damit an die Tabellenspitze, da der bisherige Spitzenreiter MTV Hammah dem TSV Essel unterlag. Zwei Teams nehmen an denAufstiegsspielen zur 1.Bundesliga teil. Da auch zwei Teams absteigen müssen, schwinden für die Gliesmarode die Chancen der Klassenerhalt noch zu schaffen. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt.
Am kommenden Samstag reist der SCE nach Hilchenbach, trifft dort auf den Tabellenvorletzten TuS Vormwald und den Dritten aus Essel.
BZ vom 25.06.07
22.06.07
1.Faustballtunier für Hobby- und Thekenmannschaften in Schwiegershausen
21.06.07
Trainingstag für WM-Ballkids und Mini-WM-Endrunde und
Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord am 23.06.07

Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam die Mini-Bezirksmeistersschaften (ab 11:00 Uhr) und den Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord (ab 15:00 Uhr) zu erleben.
Während sich die Nationalteams mit Lehrgängen und in Testspielen auf die WM im August vorbereiten, traineren auch die Kinder und Jugendlichen, die bei der WM als Ballkinder eingesetzt werden.
Am Samstag, 23.Juni findet ab 11:00 Uhr auf der Sportanlage des SC Einigkeit Gliesmarode am Herrmann-Dürre-Weg ein WM-Übungstag statt.
Nach einem gemeinsamen Aufwärmtraining, werden Trainingsübungen einstudiert, die dem WM-Publikum im Rahmenprogramm vorgestellt werden sollen. Auch das Einlaufen mit den Nationalspielern muß perfekt klappen. Bundesligaschiedsrichter Sebastian Sielaff wird die Ballkinder einweisen.
Die Generalprobe findet ab 15:00 Uhr beim Spieltag der 2.Bundesliga statt.
Wenn der SCE Gliesmarode auf den TV Voerde und den SV Moslesfehn trifft, werden die WM-Ballkids erstmals unter Wettkampfbedingungen schon ein bißchen WM-Feeling erleben. Parallel finden die Bezirksminimeisterschaften der E- und F-Jugend statt und die beiden Schulmannschaften von der IGS Franzsches Feld und dem Schulzentrum Gliesmarode bereiten sich mit Trainingsspielen für die Mini-WM-Endrunde am 04.Juli in Oldenburg, vor.
BZ vom 22.06.07
aktuelle Informationen zu den Zwischenrundenspieltage der Faustball-WM gibt es unter:
www.braunschweig-faustball.de/WM2007

Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um die Kinder und das SCE-Team anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen.

Mit sportlichen Grüssen
Euer Olly
(i.A. des Vorsitzenden des Vorrunden-Ausrichters der Faustball-WM 2007 Achim Brandes)
19.06.07
TuS verschenkt vier Punkte
ESSENRODE. Aller guten Dinge waren nicht drei: Die Verbandsliga-Faustballer des TuS Essenrode knüpften am dritten Spieltag nur selten an die guten Leistungen der Vorwochen an und erreichten nach zwei Siegen und zwei Niederlagen nur 4:4 Punkte.
Im ersten Spiel gegen den Tabellenletzten MTV Diepenau II gab sich die Mannschaft keine Blöße und gewann das Spiel am Ende problemlos in zwei Sätzen mit 11:4 und 11:7. Im ersten Satz des zweiten Spiels gegen den TuS Empelde I gab es dann ein böses Erwachen. Durch viele leichte Eigenfehler "schenkte" Essenrode dem Gegner den ersten Durchgang mit 11:13. Im zweiten Satz gab es dann ein kurzes Zwischenhoch, der mit einem 11:3-Erfolg endete. Im Entscheidungssatz lief dann plötzlich gar nichts mehr – mit 9:11 wurde das Match verloren.
Im Anschluss gegen die zweite Empelder Mannschaft lief es zunächst wieder besser, der erste Satz wurde 11:6 gewonnen. Doch Mitte des zweiten Satzes gab es dann wieder einen Einbruch. Mit 10:12 und 6:11 ging auch dieses Spiel verloren – die zweite TuS-Niederlage. Nun musste im abschließenden Spiel gegen den Verfolger TK Hannover unbedingt ein Sieg her, um nicht weiter in der Tabelle abzurutschen. Trotz einer durchschnittlichen Leistung gewannen die Essenroder diese wichtige Partie mit 15:13 und 11:9.
Trainer Patrick Linke war nachher total enttäuscht: "Wir hätten uns heute von unseren Verfolgern absetzten können. Leider sind wir wieder an uns selbst gescheitert, haben vier Punkte verschenkt."
Essenrode:: S. Olders, P. Linke, A. Linke, M. Flock, M. Reitmajer, S. Sievers und H. Schünemeyer.

BZ vom 19.06.07
17.06.07
Tabellenführung trotz erster Niederlage ausgebaut
Irgendwann reisst jede Serie, doch das Verbandsligateam des SCE Gliesmarode kann damit gut leben. Trotz der ersten Saisonniederlage mit 1:2 (11:7, 8:11, 7;11) gegen die SG 05 Letter konnte die Tabellenführung weiter ausgebaut werden.
Zuvor besiegten der SCE II den TuS Empelde I mit 2:0 (11:5, 11:8), den TuS Empelde II mit 2:1 (12:14, 11:9, 11:2) und den MTV Diepenau II mit 2:0 (11:5, 11:6).
Verfolger TuS Essenrode gab vier Punkte gegen die beiden Empelder Teams ab und hat nun ebenso wie TuS Bothfeld und SG Letter 14:8 Punkte auf dem Konto, bleibt aber trotzdem auf dem zweiten Tabellenplatz, da TK Hannover II gleich drei Niederlagen hinnehmen mußte.

BZ vom 21.06.07
17.06.07
SCE-Jugend erfolgreich bei Auswahllehrgängen
Zu den Bezirksauswahllehrgängen waren insgesamt fünfzehn Jugendfaustballer des SCE Gliesmarode eingeladen worden.
In Diepenau fand der Sichtungslehrgang für die Mädchen statt. Für die Landesmeisterschaften der Bezirksauswahlen, die am 30.September in Munster um das Niedersachsenschild spielen, wurden Jette Sommer, Amani Mehdawi (beide weibliche E-Jugend), Patricia Jentsch (weibliche D-Jugend), Jasmin Amelang, Linda Maring und Viktoria Schwan (alle weibliche C-Jugend) nominiert. Jasmin Amelang empfahl sich für noch höhere Aufgaben und wurde zum Landeslehrgang eingeladen. Dort wird die Niedersachsenauswahl zusammengestellt, die den Niedersächsischen Turnerbund bei den Deutschen Meisterschaften der Landesauswahlen vertritt. Auch Sandra Amelang, die bereits im vergangenen Jahr mit der B-Jugend-Landesauswahl die Deutsche Meisterschaft feierte wurde wieder zum Landeslehrgang eingeladen.
Die Jugend absolvierten ihren Sichtungslehrgang in Empelde. Vom SCE wurden für das Team "Hannover/Braunschweig" beim Niedersachsenschild nominiert: Till Barthel, Moritz Krätsch, Jonas Nehring (alle männliche C-Jugend), Florian Bucher und Merlin Sommer (beide männliche D-Jugend).
13.06.07
Faustball-Urgestein Dieter Linke wird heute 60 Jahre alt
Von Werner Kison
ESSENRODE. Heute wird bei Dieter Linke, der von den Essenroder Faustballern oft nur liebevoll "Papa" genannt wird, wohl Leben in der Bude sein, denn das Essenroder Faustball-Urgestein feiert seinen 60. Geburtstag.
Seit mittlerweile fast drei Jahrzehnten hat sich Dieter Linke dem Faustballsport verschrieben. Eigentlich war für ihn neben Fußball das Faustballspielen zu Beginn nur ein Mittel zum Zweck. "Er wollte sich damals über den Sport in die Dorfgemeinschaft einbringen,", erzählt Sohn Patrick. "Beim Faustball ist mein Vater dann glücklicherweise hängen geblieben."
Obwohl Senior Linke keine offizielle Funktion mehr innehat, läuft vieles über oder mit ihm. "Er ist für unsere Sparte das Mädchen für alles und der Mann des Ausgleichs", sagte Patrick Linke mit hörbarem Stolz. Höhepunkte in seiner Sportlerkarriere waren die erfolgreichen Teilnahmen an den Deutschen Turnfesten in München, Leipzig und Berlin.
Noch mit 55 Jahren kam der Oldie in der Niedersachsenliga zu Einsätzen. Aktuell gehört der nun 60-Jährige der zweiten Mannschaft in der Bezirksoberliga an, die als Dritter um den Aufstieg in die Verbandsliga spielt. Im vergangenen Jahr wurde er vom Kreissportbund Helmstedt mit der NTB-Kreisehrennadel in Silber ausgezeichnet.
BZ vom 13.06.07
09.06.07
Spielabbruch wegen Unwetter
Beim 4.Spieltag der 2.Bundesliga unterlagen die Faustballer des SC Einigkeit Gliesmarode dem Tabellenführer MTV Hammah mit 1:4 (3:11, 8:11, 7:11, 11:9, 8:11).
Für Hammah reichte es im Spiel davor beim 1:4 gegen den Gastgeber TV Westfalia Hamm II nur zu einem Satzgewinn.
Auch der SCE lag 1:2 zurück. Dann mußte die Partie wegen einem heftigen Unwetter abgebrochen werden. Für die Gliesmaroder wahrscheinlich eine Chance, denn der kleine Kader von sechs Spielern wurde durch Verletzungen noch weiter dezimiert.
Am kommenden Wochenende hat die Bundesliga wegen Kaderlehrgängen spielfrei, so können sich die angeschlagenen SCE-Akteure auskurieren.
Die abgebrochene Partie gegen die Westfalen soll am 29.07. nachgeholt werden. Der nächste Spieltag findet am 26.06. ab 15:00 Uhr zuhause auf der SCE-Sportanlage statt. Gäste sind der TV Voerde und der SV Moslesfehn.
Bereits ab 11:00 Uhr finden die Bezirksminimeisterschaften der E- und F-Jugend statt und die Ballkinder und Einlaufkinder bereiten sich mit einem Lehrgang auf die Faustball-WM im August im Stadion Franzsches Feld vor.
BZ vom 12.06.07
09.06.07

Samstag, 09.06.2007
Radio Okerwelle sendet Interviews mit IFA-Präsident Ernesto Dohnalek und Achim Brandes
Am Donnerstag fand im Stadtparkrestaurant eine Sitzung des örtlichen WM-OK statt.
Nach der Sitzung standen der IFA-Präsident und Joachim Brandes dem Reporter des Radiosenders Okerwelle für ein Interview zur Verfügung.

In der Samstagssendung "Halbzeit" wurden die Aufzeichnungen ausgestrahlt:

download (MP3-Datei Grösse: 3,4 MB, Dauer: 4:48 min.)
Radio Okerwelle


Freitag, 08.06.2007
Weichen für das Sommermärchen sind gestellt
S S

Der Arbeitskreis Braunschweig tagt im Stadtparkrestaurant (Fotos: Dirk Alper)
Am Donnerstag fand im Stadtparkrestaurant eine Sitzung des örtlichen Arbeitskreises des Organisationskomitees für die Faustball-WM im August statt.
Als Gäste begrüßte der Vorsitzende des Braunschweiger WM-OK Joachim Brandes den Präsidenten der IFA (International Fistball Association) Ernesto Dohnalek, den OK-Präsidenten Arnold von der Pütten aus Oldenburg und die Leiterin des Sportinstitutes Braunschweig Frau Schimanski-Zurek.
Die Faustball-Weltmeisterschaft rückt immer näher. Und das Interesse der Zuschauer wächst mehr und mehr. Für die beiden WM-Tage in Braunschweig am 8. und 9. August sind im Vorverkauf bereits über 1400 Eintrittskarten verkauft worden. Aus diesem Grunde rechnen die Veranstalter mit jeweils rund 1800 Zuschauern an beiden Tagen.
Erfreut über die guten Verkaufzahlen, war der IFA-Präsident Dohnalek besonders beeindruckt von der perfekten Planung und Aufgabenverteilung in Braunschweig.
Achim Brandes bedankte sich dafür insbesondere bei Frau Schimanski-Zurek und lobte die vorbildliche Zusammenarbeit mit dem Braunschweiger Sportinstitut, das die Rasenfläche des Stadion "Franzsches Feld" nach dem Traditions-Fußballspiel BSC-Eintracht für die Faustball-WM mit einem speziellen WM-Rollrasen ausstatten wird.
OK-Präsident v.d.Pütten bestätigte, dass sich die Vorbereitungphase in Braunschweig im fortgeschrittenen Status befinden. Über 80 Helfer setzt der ausrichtende SC Einigkeit Gliesmarode zusammen mit befreundeten Vereinen für die WM ein, um den WM-Gästen den Aufenthalt in der Löwenstadt so angenehm wie möglich zu machen. Eine große Video-Leinwand der Firma Spot-Up-Medien und die Nationenmeile in Stadtpark, werden für ein ähnliches WM-Flair sorgen, wie beim Plublic Viewing während der Fußball-WM 2006.
Das WM-Zeltcamp findet auf der Sportanlage des SCE Gliesmarode statt. Braunschweig freut sich auf das nächste "Sommermärchen".
BZ vom 09.06.07
 

Freitag, 08.06.2007
Zeitung des Stadtparkrestaurants:
Auch in der Juni-Ausgabe der Stadtparkrestaurant-Zeitung wird über die Faustball-WM berichtet.
Die gedruckten Exemplare liegen bereits im Stadtparkrestaurant aus.
Während der WM wird sich dort der V.I.P.-Bereich befinden. Am Mittwoch abend wird es im Rahmen der Nationenmeile Livemusik auf der Bühne geben.

Die Download-Version im PDF-Format findet man im Internet unter:
http://www.stadtparkrestaurant-bs.de/archiv/spz/06/Stadtparkzeitung_06.pdf

Homepages des Stadtparkrestaurants: www.stadtparkrestaurant-bs.de

Stadtparkrestaurant

06.06.07
IFA-Präsident besucht WM-Standort Braunschweig
Am Donnerstag, 7.Juni trifft sich das Organisationsteam der Faustball-Weltmeisterschaft zur nächsten Sitzung im „Stadtparkrestaurant“.
Beginn ist um 18.00 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen Berichte aus den Arbeitsgruppen "Catering", "Tribünenbau" und „Zeltlager“. Ferner soll das Rahmenprogramm und die Abendveranstaltungen besprochen werden.
Als Gäste begrüßt das Braunschweiger WM-OK den Präsidenten der IFA (International Fistball Association) Ernesto Dohnalek, den OK-Präsidenten Arnold von der Pütten aus Oldenburg und die Leiterin des Sportinstitutes Braunschweig Frau Schimanski-Zurek.
Die Faustball-Weltmeisterschaft rückt immer näher. Und das Interesse der Zuschauer wächst mehr und mehr. Für die beiden WM-Tage in Braunschweig am 8. und 9. August sind im Vorverkauf bereits über 1400 Eintrittskarten verkauft worden. Aus diesem Grunde rechnen die Veranstalter mit jeweils rund 1800 Zuschauern an beiden Tagen.
Zum nächsten A-National-Lehrgang vom 06.-10.06.07 in Stuttgart-Stammheim wurden von Bundestrainer Olaf Neuenfeld (Hannover) dreizehn Spieler nominiert.
Angriff: Christian Erlenmayer (TV Unterhaugstett), Ole Hermanns (TK Hannover), Niels Pannewig (TV Westfalia Hamm), Lukas Schubert (VFK Berlin), Martin Becker (Union Schick Freistadt)
Zuspiel/ Abwehr: Sascha Ball (TK Hannover), Christian Kläner (TV GH Brettorf), Christian Sondern (TSV Essel), Michael Marx (TV Vaihingen), Sven Varnhorn (MTV Diepenau), Carlo Engelke (TK Hannover), Jan Hoffrichter (TV Westfalia Hamm), Jan Pannewig (TV Westfalia Hamm)
04.06.07
Vorsfelde gehört zur Spitzengruppe

Am 3. Juni stand für den MTV Vorsfelde der 2. Spieltag in der Niedersachsenliga an. Die von der Mannschaft hoch gesteckten Ziele, laut Hauptangreifer Martin Teuner sollte der Heimvorteil genutzt werden, um die Tabellenführung zu verteidigen, konnten leider nicht erreicht werden.
Dabei begann es gut mit einem 2:0-Sieg (14:12, 11:6) gegen den Zweitligaabsteiger TV GH Brettorf 2.
Doch dann gab es knappe 1:2-Niederlagen gegen TV GH Brettorf 3 (8:11, 13:11, 8:11) und TuS Ostrittrum (9:11, 15:14, 9:11).
Dennoch ist man in Vorsfelde sehr zuversichtlich, denn mit dem dritten Tabellenplatz konnte der Anschluß nach oben gehalten werden.
Fotos vom 2.Spieltag bei www.vorsfelde-faustball.de
04.06.07
Alle Teams des TuS Essenrode zeigten starke Leistungen
Am vergangenen Wochenende waren die Faustballer des TuS Essenrode wieder fast komplett im Punktspieleinsatz.

Jugend

Die beiden Essenroder Nachwuchsteams traten bereits am Sonnabend zu ihrem zweiten und damit letzten Punktspieltag in Eldagsen an.
Ab 14.00 Uhr wollten die Kinder noch einmal zeigen, was sie können und zeigten dabei tolle Spielzüge. Obwohl beide Teams nicht komplett waren, konnten sie doch in allen Spielen gut mithalten.

Essenrode 2 verlor leider das letzte Vorrundenspiel knapp und kämpfte in der folgenden Platzierungsrunde noch um den vierten Tabellenplatz.
Von den vier danach folgenden Spielen gab es für das junge Team drei knappe Niederlagen, ein Spiel konnte sogar gewonnen werden.

Die erste Mannschaft gewann ihr letztes Vorrundenspiel souverän und qualifizierte sich damit für die Meisterrunde. Diese Teams kämpften im Anschluss untereinander um den Bezirksmeistertitel.
Leider verlor die TuS-Mannschaft das erste der beiden Spiele aufgrund vieler leichter Eigenfehler knapp gegen den späteren Bezirksmeister TK Hannover I.

Im letzten Spiel des Tages zeigten die Jungs dann aber wieder starke und fehlerfreie Leistung und schlugen die zweite Mannschaft vom TK Hannover mit großem Vorsprung.
Am Ende wurde Essenrode I als Zweiter der Tabelle Vizemeister, Essenrode II konnte sich über Platz sechs freuen.

Herren:

Die erste Mannschaft trat im Essenroder Waldstadion zum zweiten Spieltag der Verbandsliga Süd an und hoffte dabei, vor heimischem Publikum weitere Punkte im Kampf um den Aufstieg sammeln zu können.
Die Mannschaft erreichte am Ende zwei Siege aus drei Spielen und belegt nach dem zweiten Spieltag den zweiten Platz der Tabelle.

Im ersten Spiel gegen den bisherigen Tabellenführer TK Hannover zeigte der TuS eine richtig gute Leistung. Von Beginn an war das Team hellwach und setzte den Gegner unter Druck.
Annahme, Zuspiel, Angriff, Punkt – so einfach kann Faustball sein. Essenrode spielte auf dem nassen und schnellen Boden klar besser als Hannover und gewann damit auch verdient in zwei Sätzen.

Im zweiten Spiel gegen den TuS Empelde II machte der TuS da weiter, wo er in der vorherigen Partie aufgehört hatte.
Obwohl sich nun einige unnötige Fehler einschlichen, hatte die Mannschaft den Gegner gut im Griff und gewann erneut in zwei Sätzen und war um eine Erkenntnis reicher: Sie kann einfach nicht zu Null spielen...!

Im der dritten Partie gegen Letter hatte Essenrode es nun in der Hand, für einen perfekten Tagesabschluss zu sorgen.
Doch der Gegner erwischte den besseren Start und setzte den TuS, der nun auf allen Positionen nachließ, unter Druck. Letter war stark und machte dabei vor allem im Angriff keine Fehler.
Am Ende verlor Essenrode verdient in zwei Sätzen.

Mit nun 10:4 Punkten belegt der TuS den zweiten Tabellenplatz und hat damit eine gute Ausgangsposition für die verbleibenden drei Spieltage.

Es spielten: S. Olders. P. Linke, A. Linke, G. Beu, M. Reitmajer, H. Schünemeyer, M. Flock

Herren Altersklasse 45

Bereits beendet ist die Saison für die Herren 45-Mannschaft des TuS.
Am vergangenen Samstag stand der abschließende zweite Spieltag in Salzgitter auf dem Programm.
Mit zwei Siegen aus drei Spielen wurde das Team Vize-Bezirksmeister.

Als Tabellenzweiter hatte das Team noch die Chance, sich den Meistertitel zu sichern und ging entsprechend motiviert in die Spiele.
Die ersten beiden Begegnungen verlieren auch nach Plan, die Gegner aus Lauterberg und Steterburg wurden souverän mit 20:13, bzw. 21:16 besiegt.

Ausgerechnet im letzten Spiel gegen den Tabellenführer MTV Salzgitter versagten den TuS-Spielern dann aber die Nerven.
Zur Halbzeit lag die Mannschaft zwar nur mit einem Ball zurück, doch in der zweiten Hälfte setzte sich die Heimmannschaft aus Salzgitter dann doch ungefährdet mit 22:14 durch.

Alles in allem hat der TuS eine starke Saison gespielt und schließt die Serie mit dem zweiten Platz ab. Damit hat sich das Team auch für die Landesmeisterschaften am 01. Juli in Wangersen qualifiziert.

Es spielten: C. Hattenbauer, H. Schünemeyer, D. Linke, F. Willgeroth, P. Nosseck

www.tus-essenrode-faustball.de BZ vom 05.06.07
04.06.07
Erneut reichen vier Satzgewinne nicht für Punkte
Auch beim 3.Spieltag der 2.Bundesliga-Nord blieben die Faustballer des SC Einigkeit Gliesmarode ohne Punktgewinn.
Beim SV Ruschwedel unterlag das SCE-Team dem Gastgeber mit 1:4 (8:11, 8:11, 11:6, 7:11, 3:11) und anschließend dem TSV 1860 Hagen trotz einer 2:0-Führung noch mit 3:4 (11:5, 11:7, 5:11, 6:11, 7:11, 11:9, 6:11). Auch insgesamt dreizehn gewonnene Sätze konnten nicht verhindern, dass die Gliesmaroder in der Tabelle die rote Laterne übernahmen.
Beim nächsten Spieltag in Hamm muß nun endlich gepunktet werden, wenn der Rückstand auf den rettenden siebten Rang noch erreicht werden soll. TV Westfalia Hamm hat derzeit 4:8 Punkte, ebenso wie TV Voerde und SV Ruschwedel. Ebenso in Reichweite ist der TuS Vormwald mit 2:10 Punkte.
An diesen Teams muß sich der SCE orientieren. Zweiter Gegner am Samstag ist Aufstiegsaspirant MTV Hammah, der mit 12:0 Punkten die Tabelle anführt.
BZ vom 05.06.07
04.06.07
Verbandsligateam bleibt verlustpunktfrei
In der Verbandsliga übernahm der SCE Gliesmarode II mit nun 14:0 Punkten die alleinige Tabellenführung.
Mit 2:0-Siegen gegen die SG Letter 05 (11:9, 11:7) und MTV Diepenau II (11:5, 11:5) und einem 2:1-Erfolg gegen Verfolger TK Hannover II (10:12, 12:10, 11:8)wurde der Vorsprung auf vier Punkte ausgebaut.
BZ vom 05.06.07
04.06.07
männliche C-Jugend wird Vizebezirksmeister
Bereits vor Abschluß der Vorrunde stand fest, dass die C-Jugendfaustballer des SCE Gliesmarode die Endrunde zur Bezirksmeisterschaft erreicht hatten.
Als Zweiter der Vorrunde qualifizierte sich das Team um Kapitän Till Barthel für die Runde der besten Drei.
Dort ging es in Hin- und Rückspielen erneut gegen den MTV Nordel (Kreis Nienburg) und TK Hannover. In der Auftaktpartie gegen die Nordeler wurde beim 22:22 ein Punkt verschenkt. Der TK Hannover war, vor eigenem Publikum, diesmal in beiden Matches (17:24, 12:25) deutlich überlegen. Konzentrieter ging der SCE in das Rückspiel gegen Nordel und sicherte sich mit einem 23:16-Sieg die Vizemeisterschaft.
Für den SCE spielten: Till Barthel, Moritz Krätsch, Florian Bucher, Merlin Sommer, Sören Betker und Jasmin Amelang.

BZ vom 07.06.07
Abschlußtabelle Vorrunde männliche C-Jugend
Platz Mannschaft Spiele Punkte Bälle
1. TK Hannover 2 6 12:0 163:104
2. SCE Gliesmarode 6 10:2 141:99
3. MTV Nordel 6 8:4 133:131
4. TK Hannover 1 6 6:6 140:125
5. VfL Hannover 6 4:8 116:142
6. TSV Burgdorf 6 2:10 100:157
7. TSV Eldagsen 6 0:12 113:148
Endrunde um Plätze 1-3
Platz Mannschaft Spiele Punkte Bälle
1. TK Hannover 2 4 8:0 108:59
2. SCE Gliesmarode 4 3:5 74:87
3. MTV Nordel 4 1:7 68:104
04.06.07
Vier Siege für die weibliche E-Jugend
Mit einem Sieg gegen den TV Bothfeld und einer knappen Niederlage gegen den TK Hannover beendete die weibliche E-Jugend des SCE Gliesmarode die Vorrunde.
In den Plazierungsspielen ließen die Gliesmaroderinnen nichts mehr anbrennen und besiegten nacheinander den TuS Bothfeld, TuS Empelde und TSV Mesmerode und kamen damit auf den fünften Platz in der Gesamtwertung.
Ein toller Erfolg für die SCE-Mädels in ihrer ersten Freiluftsaison.
Für den SCE spielten: Annika Bucher, Jette Sommer, Amani Mehdawi und Marie-Sophie Knopf

BZ vom 07.06.07
Abschlußtabelle Vorrunde weibliche E-Jugend
Platz Mannschaft Spiele Punkte Bälle
1. TK Hannover 3 7 14:0 200:126
2. TC Hameln 7 11:3 217:165
3. TK Hannover 4 7 10:4 196:150
4. TuS Empelde 1 7 8:6 191:142
5. SCE Gliesmarode 7 7:7 199:171
6. TuS Empelde 2 7 4:10 157:201
7. TuS Bothfeld 7 2:12 160:232
8. TSV Mesmerode 2 7 0:14 95:228
Platzierungsspiele um Plätze 5-8
Platz Mannschaft Spiele Punkte Bälle
5. SCE Gliesmarode 3 6:0 89:78
6. TUS Empelde 2 3 4:2 90:70
7. TUS Bothfeld 3 2:4 83:82
8. TSV Mesmerode 2 3 0:6 76:108
29.05.07
Ein neuer Weg der Lehrgangsgestaltung

Rekordbeteiligung beim Landeslehrgang der B-Jugend und der Trainer-Lizenzausbildung
Wangersen (bs). Über Pfingsten fand auf der Sportanlage in Wangersen der diesjährige Landeslehrgang der B-Jugend zusammen mit einer Trainer-Lizenzausbildung statt. Es war der erste Faustball-Lehrgang dieser Art. Die jugendlichen Teilnehmer hatten die Möglichkeit, auch gleichzeitig die Trainer-D-Lizenz zu erwerben, während 25 Übungsleiter einen Teil der Ausbildung zur Trainer-C-Lizenz absolvierten.
Vier Tage lang wurden anstrengende und interessante Trainingseinheiten gemischt. Zum Ende des Lehrgangs prüften die Teilnehmer sich in Testspielen beim praktischen Teil selbst. Trotz der enormen Belastung ist die Art der Lehrgangsgestaltung gut angekommen. Heiner Josuttis, Landeslehrwart aus Springe, war sehr zufrieden: „Die Voraussetzungen für Lehrgänge dieser Art sind hier gut und das hervorragende Meldeergebnis zeigt uns, dass unser neuer Weg von den Vereinen angenommen wird.”
Die 15- bis 16-jährigen Mädchen und Jungen übernachteten zusammen mit den Trainerinnen und Trainern in der kleinen Sporthalle am Wangerser Sportplatz. Für die B-Jugend findet in diesem Jahr der bundesweite Auswahl-Wettbewerbe um den B-Jugendpokal in Bad Liebenzell (Baden-Württemberg) satt. Für die niedersächsischen Auswahlteams nominierten die Landestrainerinnen Karin Wienberg (SV Düdenbüttel) und Petra Malolepzscy (SV Trauen-Oerrel) folgende Mädchen: Annika Bösch (TSV Hagenah), Yvonne Gembarowski (TSV Bardowick), Celina Minx (Ahlhorner SV), Sandra Heidecke (TuS Empelde), Jana Lüders, Hinrike Seitz (beide TV Jahn Schneverdingen), Frederike Riggers, Jasmin Winkelmann (beide MTSV Selsingen) und Caren Jakobmeyer (MTV Diepenau). Die Landestrainer Peter Wandel (MTV Wangersen) und Ralf Biernatzki (MTV Hammah) nominierten folgende Jungen: Marius Schlichting und Philip Biernatzki (TSV Hagenah), Björn Buck (SV Armstorf), Julian Willkomm, Paul Bauer (beide Ahlhorner SV), Robin Brengelmann, Marc Lange und Hendrik Abel (alle TV Brettorf).
www.faustball-ntb.de/
25.05.07
Elfriede und Helmut Fiekert feiern heute diamantene Hochzeit
Schön, dass wir diesen Tag erleben dürfen", sagen Elfriede (81) und Helmut Fiekert (83) gestern in Vorfreude, am Tag vor dem Fest ihrer diamantenen Hochzeit. Als aktive Sportler lernten sich beide 1946 auf der Weihnachtsfeier der TSG Clausthal im Bürgergarten, dem heutigen Wolfs Hotel, kennen. "Natürlich in Begleitung der Eltern, das war doch damals so", fügt Elfriede lächelnd hinzu.
Ruhe und Kraft schöpft das Paar aus der Natur: "Wir haben den ganzen Harz durchwandert." Auch sonst blicken die naturverbundenen Oberharzer auf ein sportlich aktives Leben zurück. Sie als aktive Skiläuferin, Leichtathletin und Schwimmerin. Er, angefangen mit Feldhandball, als erfolgreicher Faustballspieler, aktiver Skiläufer und Schwimmer. "Bis zum 80. Lebensjahr habe ich noch fleißig an der Gymnastikstunde des TuS Clausthal-Zellerfeld teilgenommen", erzählt Elfriede begeistert. "Helmut spielte bis 1995 Faustball."
Goslarsche Zeitung vom 25.05.07
24.05.07
Sandra fährt zum Landeslehrgang
Der diesjährige Faustball-Landeslehrgang der B-Jugend findet von Freitag bis Montag in Wangersen statt.
Fast 60 Mädchen und Jungen wollen sich für die beiden Auswahlmannschaften des Niedersächsischen Turner-Bundes qualifizieren, die vom 24. bis 26. August in Bad Liebenzell (Baden-Württemberg) um den Deutschen B-Jugendpokal spielen. Acht Mädchen und acht Jungen werden am Lehrgangsende von den Landestrainern in die Auswahlmannschaften berufen. Sandra Amelang vom SCE Gliesmarode wurde bereits letztes Jahr in die B-Jugendauswahl des NTB berufen, hat auch dieses Jahr wieder gute Chancen.
Gleichzeitig findet über Pfingsten auf der Sportanlage in Wangersen ein Teil der Trainerlizenzausbildung für Faustball statt. Für diesen Lehrgang haben sich 25 Teilnehmer angemeldet. Vier Tage lang werden Trainingseinheiten und das Pauken der Lehrarbeit gemischt.
21.05.07
Sieger-Abo erfolgreich verlängert
SCE gleich dreimal auf dem Treppchen ganz oben
Gleich dreimal trugen sich die Faustballer des SCE Gliesmarode diesmal in die Siegerliste bei den NTB-Beachspielen auf der Nordseeinsel Baltrum ein.
Zum fünften Mal in Folge gewannen Kirsten Riesmeier, Maik Brandes und Ulrich Nehring den Mixed-Wettbewerb und verlängerten so erfolgreich ihr Sieger-Abonnement.
Zusammen mit Benjamin Kamrad siegten Kirsten und Maik auch im Herrenwettbewerb. Ebenfalls Platz eins sicherten sich die Jugendlichen Till Barthel, Marco Mattern und Jonas Nehring.
17.05.07
Erfolgreicher Auftakt von Vorsfelde in der Niedersachsenliga
von: Martin T. und Christoph K.-B.
So kann es weiter gehen, wenn es nach den Faustballern des MTV Vorsfelde geht.
Am letzten Wochenende konnten die beiden Vorsfelder Mannschaften einen erfolgreichen Einstand in die Feldsaison 2007 feiern. Die 1. Mannschaft war zum Saisonauftakt in Essel, wobei die Spiele gegen den Gastgeber TSV Essel 2, Ahlhorner SV 2, MTV Oldendorf 1 und Burgdorf 1 anstanden.
Das 1. Spiel wurde gegen den Gastgeber TSV Essel 2 bestritten und konnte trotz anfänglichen Schwierigkeiten, die unter anderem mit den schlechten Witterungsverhältnissen zutun hatten, in 3 Sätzen gewonnen werden.
Das nächste Spiel gegen den MTV Burgdorf 1 konnte durch die starke Leistung der Hintermannschaft in 2 Sätzen gewonnen werden.
Dann stand das schwere Spiel gegen den Vorjahres Vizemeister Ahlhorner SV 2 an. Der 1. Satz ging knapp mit 12:10 an den Ahlhoner SV 2. Doch im 2. Satz kam, durch den taktisch klugen Wechsel des MTV Trainers Frank Kuwert-Behrenz die Wende, womit der 2. Satz an den MTV Vorsfelde ging. Im 3. Satz bewies der MTV Durchhaltevermögen und Willensstärke, sodass das Spiel mit 2:1 Sätzen an Vorsfelde ging.
Das Spiel gegen den MTV Oldendorf 1 konnte dann auch noch sicher in 2 Sätzen gewonnen werden.
Es zeigte sich das die gute und intensive Vorbereitung sich ausgezahlt hat.
14.05.07
Vier Satzgewinne reichen nicht für Punkte
Foto von Dirk Alper Zahlreiche gelungene Spielzüge zeigten die SCE-Faustballer beim Heimspieltag in der 2.Bundesliga-Nord. Insgesamt wurden vier Sätze gewonnen, doch zum Punktgewinn reichte das auch diesmal nicht.
Gegen die beiden Erstliga-Absteiger TSV Essel und TuS Vormwald unterlag der SCE jeweils mit 2:4 Sätzen.
Im Niedersachsenderby gegen Essel ging Gliesmarode nach dem Gewinn des ersten Satzen mit 11:8 zunächst in Führung. Dann zeigte Sebastian Buttke auf Esseler Seite keine Nerven und servierte fehlerlos. Essel gewann die beiden folgenden Durchgänge mit 11:8 und 11:5. Der SCE kämpfte sich wieder heran und glich mit 11:6 im vierten Satz wieder aus.
Die Esseler Abwehr mit Nationalspieler Christian Sondern und Kapitän Lars Dausel ließ mittlerweile kaum noch einen Ball passieren, während die Abwehr der Gliesmaroder komplett ausgetauscht werden mußte. Bernd Picht unterliefen ärgerliche Fehler und der starke Sebastian Sielaff, verletzte sich bei einer Abwehraktion. Markus Amelang und Michael Reimann brauchten eine Weile, um sich auf die Angriffe der Esseler einzustellen. Das kostete beim 9:11 den fünften Satz. Chancenlos agierte der SCE im letzten Satz beim 5:11.
Essel siegte anschließend auch gegen den TuS Vormwald mit 4:2. Gegen die Westfalen tat sich der SCE zunächst schwer und gab die beiden ersten Sätze mit 6:11 und 7:11 ab. Besser lief es im 3.Satz, der mit 12:10 gewonnen wurde. Doch der vierte Satz ging wieder mit 5:11 verloren. Mit 11:8 konnte das Büsselmann-Team nochmal verkürzen, doch der 6.Satz mit 9:11 besiegelte die vierte Saisonniederlage.
Beim nächsten Spieltag, der erst am 02.Juni stattfindet, trifft das SCE-Team auf den SV Ruschwedel, der bisher auch noch kein Spiel gewinnen konnte und das Tabellenende ziert und auf den TSV 1860 Hagen.
Fotos des Fotografen Dirk Alper: Hier klicken !!!
14.05.07
Verbandsligateam sammelt acht Punkte für den Klassenerhalt
Die meisten Probleme machten dem SCE-Verbandsligateam nicht die Gegner, sondern der Umstand, vom dreizehn-köpfigen Kader mindestens fünf spielfähige Akteure zusammen zu bekommen.
Sechs Leute fanden sich dann doch und diese ließen in Vienenburg beim 1.Spieltag dann auch nichts anbrennen. Zu Auftakt gab es den erhofften 2:0-Sieg (11:8, 11:7) gegen den Aufstiegskandidaten TuS Essenrode. Gastgeber MTV Vienenburg wehrte sich am heftiger und kam sogar zum Satzerfolg. Am Ende siegte der SCE II aber mit 2:1 (5:11, 11:7, 15:13)
MTV Salzgitter (11:9, 11:6) und TuS Bothfeld (11:6, 11:6) werden es schwer haben, die Klasse zu halten.
Mit 8:0 Punkten setzten sich die Gliesmaroder zusammen mit dem TK Hannover II zwar an die Spitze, doch das Saisonziel bleibt der Klassenerhalt.
09.05.07
Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord am 12.05.07
Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam den Heimspieltag der 2.Bundesliga-Nord zu erleben.
Zum ersten von drei Heimspieltagen erwartet der SCE am 12.Mai mit den beiden Erstliga-Absteigern vom TSV Essel und TuS Vormwald gleich zwei schwere Brocken.
Um 15:00 Uhr trifft das SCE-Team auf der Sportanlage am Hermann-Dürre-Weg im Niedersachsenderby auf die Esseler. Danach folgt die Partie der beiden Gästeteams, ehe es zum Duell mit den Hilchenbachern kommt. Beide Gästeteams zählen zum Favoritenkreis, mußten aber am 1.Spieltag Federn lassen.
Während Essel nach der 0:4-Niederlage gegen den MTV Hammah zumindest zwei Punkte beim 4:2-Sieg gegen den SV Ruschwedel sichern konnte, unterlagen die Westfalen in beiden Spielen TV Westfalia Hamm und TSV 1860 Hagen mit 1:4 Sätzen.
Nur knapp unterlagen die Gliesmaroder am ersten Spieltag, gewannen immerhin fünf Sätze. Entsprechend motiviert geht die Büsselmann-Crew in die Partien. Gegen die Favoriten kann der SCE befreit aufspielen. Den Druck haben die Gäste, wenn sie nicht den Anschluß an die Tabellenspitze gleich zu Beginn der Saison verlieren wollen.
Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um die SCE-Teams anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen.

Mit sportlichen Grüssen
Euer Olly
(i.A. des Vorsitzenden des Vorrunden-Ausrichters der Faustball-WM 2007 Achim Brandes)
08.05.07
Bericht zur WM in der Zeitung des Stadtparkrestaurants

Die Zeitung des Stadtparkrestaurants berichtet in ihrer neuesten Ausgabe über die Faustball-WM.
Ab Freitag, den 11. Mai 2007, liegen die gedruckten Exemplare im Stadtparkrestaurant,
wo sich während der WM der V.I.P.-Bereich befinden wird, aus.

Die Download-Version im PDF-Format findet man im Internet unter:
http://www.stadtparkrestaurant-bs.de/archiv/spz/05/Stadtparkzeitung_05.pdf
08.05.07
Essenrode gewinnt das Vorbereitungsturnier in Vienenburg
Beim Vorbereitungsturnier am vergangenen Sonntag in Vienenburg konnten die Essenroder Faustballer erstmals seit langer Zeit wieder einmal mit zwei Mannschaften antreten. Beide Teams zeigten teilweise starke Leistungen und konnten sich dabei optimal auf die am kommenden Wochenende beginnende Punktspuielsaison vorbereiten.

TuS Essenrode I startete eigentlich mit einer stark geschwächten Rumpfmannschaft mit dem Ziel, etwas Spielpraxis zu sammeln, doch am Ende sorgte das Team mit dem Turniersieg für eine faustdicke Überraschung.

Nach dem Sieg im ersten Spiel gegen die eigene zweite Mannschaft gab es in der zweiten Partie gleich eine Niederlage gegen Salzgitter, auch wenn diese mit einem Ball Unterschied knapp und absolut unnötig war.
Doch in den weiteren Spielen steigerte sich die Mannschaft und fuhr Siege gegen den MTV Vorsfelde I, MTV Vienenburg I und SCE Gliesmarode II ein.

Am Ende war der TuS punktgleich mit Vorsfelde (8:2 Punkte). Der Veranstalter entschied sich anschließende für zwei erste Plätze, auch wenn der regeltechnisch vorgesehene direkte Vergleich für Essenrode gesprochen hätte.

Da die Endplatzierung eigentlich zweitrangig war, gab es auf allen Seiten nur fröhliche Gesichter beim moralischen Turniersieger aus Essenrode.

Ebenfalls in guter Verfassung präsentierte sich die Zweitvertretung.
Hier stand das Sammeln von Spielpraxis besonders bei den neuen Spielern im Vordergrund. Nach anfänglichen Problemen stabilisierte die das Team von Spiel zu Spiel und zeigte dabei schon erstaunlich gute Aktionen.
Leider reichte es in diesem ausschließlich aus höherklassig spielenden Teams noch nicht zu einem Sieg, doch konnte die Mannschaften in allen Spielen recht gut mithalten.

Am Ende belegte Essenrode II den sechsten und damit leider auch den letzter Rang.

Endergebnis:
1. TuS Essenrode I mit 8:2 Punkten
1. MTV Vorsfelde mit 8:2 Punkten
3. SCE Gliesmarode mit 6:4 Punkten
3. MTV Salzgitter mit 6:4 Punkten
5. MTV Vienenburg mit 2:8 Punkten
6. TuS Essenrode II mit 0:10 Punkten
08.05.07
Erster Spieltag der Essenroder E-Jugend-Teams
Ihren ersten Punktspieltag absolvierten die beiden Essenroder E-Jugend-Teams am vergengenen Samstag in Hameln.
Durch den Ausfall von zwei Spielern starteten beide Teams nach einer langen Anreise ersatzgeschwächt in die Spiele, doch die gute Leistung der anderen Kinder konnte das teilweise gut kompensieren.
Während Essenrode I wieder einen Platz in der Meisterrunde anpeilen wollte, hoffte TuS II auf einen guten Mitelfeldplatz am Ende der Saison.

Gleich im ersten Spiel kam es zum internen Vereinsduell, dass Essenrode I mit 32:16 für sich entscheiden konnte.
Das folgende Spiel gewann TuS I kampflos, denn Mesmerode war nicht zum Spieltag angereist. Anschließend verlor die Mannschaft die beiden Spiele gegen TK Hannover I und SG Letter, bevor es dann im letzten Spiel gegen Eldagsen einen 42:16 Kantersieg gab.

Die Zweitvertretung konnte diesmal spielerisch leider noch keinen Sieg erringen, doch trotzdem gab es zwei Punkte durch das Nichtantreten von Mesmerode.
Dennoch macht die gute Leistung und die teilweise knappen Ergebnisse Mut, dass es am zweiten Spieltag, hoffentlich in kompletter Formation, weitere Punkte gibt.

Essenrode I: Florian Linke, Tim Linke, Jan Sievers
Essenrode I: Franziska Wegner, Anna Döring, Tisa Linke, Jonas Windhövel
07.05.07
Kraft reicht nicht aus

Zum 1.Spieltag der 2.Bundesliga-Nord reisten die Faustballer des SC Einigkeit Gliesmarode ins Rheinland zum TV Voerde. Das SCE-Team präsentierte sich gut vorbereitet, spielte stark und mußte letztendlich doch die Punkte den Gegnern überlassen. Der neue Spielmodus "Best of Seven" mit Satzspiel bis elf Punkte, der mit Beginn dieser Saison von der DFBL (Deutsche Faustballliga) eingeführt wurde, um die Spannung zu erhöhen, erfordert sehr viel Kraft und Ausdauer.
Meister SV Moslesfehn und Aufsteiger TV Voerde wechselten munter durch, während der der kleine SCE-Kader mit lediglich sechs Akteuren keine Verschnaufpause bekam. Das Niedersachsenderby gegen die Moslesfehner, die zuvor Voerde mit 4:3 besiegt hatten, ging mit 2:4 (8:11, 11:9, 11:9, 12:14, 7:11, 5:11) verloren. Der TV Voerde hat in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Deutschen Meistertiteln bei den Damen auf sich aufmerksam gemacht.
Die Herren sind gerade aufgestiegen und wurden vom zahlreichen und fachkundigen Publikum lautstark unterstützt.
Nach Verlust des ersten Satzes mit 9:11, holte sich der SCE die folgenden drei Sätze (11:8, 11:9, 11:4). Für den entscheidenen vierten Satzgewinn reichte die Kraft dann doch nicht aus. Mit 9:11, 10:12 und 8:11 drehten die Rheinländer den Spieß noch um. Nun müssen die ersten Punkte beim ersten Heimspieltag am Samstag geholt werden. Das wird jedoch ungleich schwerer, denn mit den Topfavoriten TSV Essel und Erstliga-Absteiger TuS Vormwald erwarten die Gliesmaroder zwei schwere Brocken auf der SCE-Sportanlage am Herrmann-Dürre-Weg (ab 15:00 Uhr).
BZ vom 08.05.07
07.05.07
SCE-Jugendfaustballer unter den besten Drei
Die Vorrunde der Faustball-Bezirksmeisterschaften in der männlichen C-Jugend ist noch nicht abgeschlossen, doch schon jetzt steht fest, dass das Team des SCE Gliesmarode am Ende auf dem Siegertreppchen stehen wird, denn das Erreichen der Endrunde mit den besten drei Teams wurde bereits am 1.Spieltag in Nordel gesichert.
Nach dem 22:15-Auftakterfolg gegen den VFL Hannover folgten die Duelle mit den beiden Teams des Mitfavoriten TK Hannover. TKH 2 hatte zuvor ihre eigene Erste besiegt, ging entsprechend motiviert in die Partie gegen den SCE. Das Match war die gesamte Spielzeit ausgeglichen und die Führung wechselte ständig. Leider urteilte der Schiedsrichter sehr einseitig zugunsten der Hannoveraner. Insgesamt gab es fünf strittige Spielszenen und jedesmal bekam der TKH den Punkt zugesprochen. 10 Sekunden vor Schluß ging Hannover mit 23:22 in Führung. Merlin Sommer versuchte noch mit einer letzten Riskio-Angabe den Ausgleich zu erzwingen, doch auch diese wurde ihm wegen Übertritt zum 22:24 abgepfiffen. Wer nun glaubte, der SCE würde frustriert, in die nächste Begegnung gegen TKH 1 gehen, der irrte gewaltig. Hoch motiviert erspielten sich die Gliesmaroder sofort eine sichere Führung, hatten auf jeden Angriff der Hannoeraner die passende Antwort und hielten mit taktischem Spiel den Vorsprung souverän bis zum 22:18-Sieg.
Die Partien gegen TSV Eldagsen (25:19) und TSV Burgdorf (20:13) nutzte Trainer Oliver Betker, um seinen jungen Akteuren Spielpraxis auf anderen Positionen zu bieten. Mit 8:2 Punkten liegt der SCE auf Rang zwei. Ebenfalls für die Endrunde qualifiziert haben sich der TK Hannover 2 und MTV Nordel.
Auch die weibliche E-Jugend hat noch alle Chancen die Endrunde zu erreichen. In Hameln besiegten die SCE-Mädchen TuS Empelde 2 mit 32:20 und TSV Mesmerode mit 30:10. Gegen den TC Hameln gab es zudem noch ein 28:28-Unentschieden. Knapp war auch die 25:28-Niederlagen gegen Empelde 1. Deutlich stärker war lediglich der Hallenlandesmeister vom TK Hannover beim 17:32. Mit 5:5 Punkten liegt der SCE auf dem fünften Tabellenplatz.
02.05.07
Sechs Siege in Hannover

Beim größten deutschen Faustballturnier des Turnklubb Hannover haben sich zahlreiche Bundesligisten auf den Start in die Freiluftsaison vorbereitet. Mit dabei waren auch die Nationalteams Deutschlands, der Schweiz und Dänemark, die Testspiele für die im August stattfindende Weltmeisterschaft bestritten. Die deutsche A-Nationalmannschaft unterlag dem Europameister aus der Schweiz mit 0:2 (16:20, 14:20).
Auch das Zweitligateam des SCE Gliesmarode nutzte die Gelegenheit, Spielpraxis für die bevorstehende Feldsaison in der 2.Bundesliga-Nord zu sammeln. Der Turnierstart gelang mit Siegen gegen Erstligist MTV Diepenau (18:14) und Zweitligakonkurrent TuS Vormwald (30:15). Offenbar unterschätzt wurde der Niedersachsenligist TSV Burgdorf, gegen den eine deutliche Sechs-Punkte-Führung verspielt wurde. Die Partie endete 19:19-Unentschieden. Gegen die beiden Bundesliga-Spitzenteams vom Ahlhorner SV (14:18) und NLV Stuttgart-Vaihingen (18:20) zeigten die Gliesmaroder aber wieder eine starke Leistung, konnten aber die kurzeitigen Führungen nicht ausbauen und unterlag jeweils in der Schlußphase. Sonntag folgten dann weitere Siege gegen den VfL GG Güstrow (19:17), MTV Vorsfelde (23:12), MTV Rosenheim (18:17) und die dänische Nationalmannschaft (20:19). Damit kam das SCE-Team auf den 16.Rang.
Das Finale gewann das Team Schweiz I gegen Gastgeber TK Hannover mit 21:14. Dritter wurde überraschend der VfK Berlin, der im Spiel um Platz drei den Deutschen Meister von TV Westfalia Hamm mit 21:19 besiegen konnte. Spielertrainer Ralf Büsselmann war zufrieden mit der gezeigten Leistung seines Teams. Mit diesen Erfolgen im Rücken kann das SCE-Team mit gestärkten Selbstvertrauen zum 1.Spieltag der 2.Bundesliga-Nord am 05.Mai ins Rheinland zum TV Voerde reisen. Die Gliesmarode treffen dort auf den Aufsteiger aus dem Rheinland und dem letztjährigen Meister SV Moslesfehn.
Am 12.Mai erwartet der SCE dann mit den Topfavoriten TSV Essel und Erstliga-Absteiger TuS Vormwald gleich zwei schwere Brocken zum ersten Heimspieltag in Gliesmarode (ab 15:00 Uhr auf der SCE-Sportanlage am Hermann-Dürre-Weg). Der Kader des Gliesmaroder Zweitligateams ist aus beruflichen Gründen kleiner geworden. Der erstligaerfahrene Christian Mertens steht nur noch für die Heimspieltage zur Verfügung. Michael Reimann, der in der Hallensaison zur Bank in der Abwehr reifte, hat sich in das Verbandsligateam des SCE zurückgezogen. Dafür wurde mit Markus Amelang ein Routinier reaktiviert, um zusammen mit Sebastian Sielaff in der Abwehr für die nötige Stabilität zu sorgen. Keine Veränderung gibt es im Angriff, der mit Maik Brandes und Benjamin Kamrad besetzt ist. Für den Spielaufbau sind Spielertrainer Ralf Büsselmann und Bernd Picht verantwortlich. Mit dem kleinen Kader kann das Saisonziel nur "Klassenerhalt" heißen. Alles andere wäre eine Überraschung. Trotzdem möchte das Team bei den Heimspieltagen mit starken Auftritten die Zuschauer begeistern und Werbung für die WM-Zwischenrundenspielen am 08./09.August im Stadion am Franzschen Feld machen.
Der Braunschweiger Fotograf Dirk Alper hat einige schöne Fotos geschossen: www.dirkalper.de
BZ vom 04.05.07 BZ vom 03.05.07
25.04.07
SCE-Zweitliga-Faustballer starten in Freiluftsaison

Um zum Start der Freiluftsaison in optimaler Verfassung zu sein, bereiten sich die Faustballer des SCE Gliesmarode seit Anfang April vor. Ging der erste Test beim Wedding-Cup in Berlin mit dem Ausscheiden im Viertelfinale gegen den rheinländischen Drittligisten TV Asberg noch daneben, so zeigten die Gliesmaroder beim Saisonvorbereitungsturnier in Essenrode aufsteigende Tendenz und besiegten den Niedersachsenligisten MTV Vorsfelde und Verbandsligafavorit TuS Essenrode deutlich.
Am Wochenende steht nun die erste große Belastungsprobe bevor. Beim größten deutschen Faustballturnier des Turnklubb Hannover bereiten sich neben zahlreicher Bundesligisten auch die Nationalteams der Schweiz und Dänemark auf die im August stattfindende Weltmeisterschaft vor. Im Rahmen des Turniers trifft die deutsche A-Nationalmannschaft auch in einem Länderspiel auf den Europameister Schweiz (ab 17:00 Uhr H.-Kirchrode). Vorrundengegner des SCE Gliesmarode sind die Bundesligisten Ahlhorner SV, MTV Diepenau, NLV Stuttgart-Vaihingen, Zweitliga-Konkurrent TuS Vormwald und der Niedersachsenligist TSV Burgdorf.
Zum 1.Spieltag der 2.Bundesliga-Nord reist das SCE-Team am 05.Mai zum TV Voerde, trifft dort auf den Aufsteiger aus dem Rheinland und dem letztjährigen Meister SV Moslesfehn. Am 12.Mai erwartet der SCE dann mit den Topfavoriten TSV Essel und Erstliga-Absteiger TuS Vormwald gleich zwei schwere Brocken zum ersten Heimspieltag in Gliesmarode (ab 15:00 Uhr). Der Kader des Gliesmaroder Zweitligateams ist aus beruflichen Gründen kleiner geworden. Der erstligaerfahrene Christian Mertens steht nur noch für die Heimspieltage zur Verfügung. Michael Reimann, der in der Hallensaison zur Bank in der Abwehr reifte, hat sich in das Verbandsligateam des SCE zurückgezogen. Dafür wurde mit Markus Amelang ein Routinier reaktiviert, um zusammen mit Sebastian Sielaff in der Abwehr für die nötige Stabilität zu sorgen. Keine Veränderung gibt es im Angriff, der mit Maik Brandes und Benjamin Kamrad besetzt ist. Für den Spielaufbau sind Spielertrainer Ralf Büsselmann und Bernd Picht verantwortlich. Mit dem kleinen Kader kann das Saisonziel nur "Klassenerhalt" heißen. Alles andere wäre eine Überraschung. Trotzdem möchte das Team bei den Heimspieltagen mit starken Auftritten die Zuschauer begeistern und Werbung für die WM-Zwischenrundenspielen am 08./09.August im Stadion am Franzschen Feld machen.

hier die Termine der 2.Bundesliga-Nord Feldsaison 2007:
Sa 05.05.07 in Voerde gegen SV Moslesfehn und TV Voerde
Sa 12.05.07 in Gliesmarode gegen TSV Essel und TuS Vormwald
Sa 02.06.07 in Ruschwedel gegen SV Ruschwedel und TSV Hagen 1860
Sa 09.06.07 in Hamm (Westf.) gegen MTV Hammah und TV Westfalia Hamm
Sa 23.06.07 in Gliesmarode gegen TV Voerde und SV Moslesfehn
Sa 30.06.07 in Hilchenbach gegen TuS Vormwald und TSV Essel
Sa 21.07.07 in Gliesmarode gegen TSV Hagen 1860 und SV Ruschwedel
Sa 28.07.07 in Hammah gegen TV Westfalia Hamm und MTV Hammah
25.04.07
Gliesmarode I siegt vor Vorsfelde und Essenrode I
Beim Vorbereitungsturnier gestern nachmittag im Essenroder Waldstadion lieferten sich die teilnehmenden Teams teilweise hochklassige Duelle und zeigten dabei bereits eine gute Frühform zu diesem Saisonzeitpunkt.

Der Endstand fiel am Ende erwartungsgemäß aus, mit Gliesmarode I setzte sich die am höchsten spielende Mannschaft durch und gewann ungeschlagen dieses Turnier.

1.SCE Gliesmarode I, 2.MTV Vorsfelde I, 3.TuS Essenrode I, 4.SCE Gliesmarode II, 5.TuS Essenrode II
23.04.07
Souveräner Sieg beim 2.Dransfelder Hasenmelker-Faustballturnier
Aus einem Feld von sechs Mannschaften gewannen die Faustballer der SG Tuspo Weende / MTV Grone mit 8:2 Punkten am letzten Sonntag das Faustball-Hallenturnier des DSC Dransfeld. Obwohl sich die Mannschaften untereinander zu kennen glauben, verläuft jedes Aufeinandertreffen nach eigenen Regeln. Sechs Mannschaften kämpften um Sieg und Platzierung.
Im letzten Hallenturnier der Wintersaison 2006/2007 hatten sich alle noch einmal viel vorgenommen, besonders ehrgeizig schienen Witzenhausen und Diemarden zu sein. Doch auch wir wollten uns nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Nach der Divise „wenig Eigenfehler und im entscheidenden Moment die nötigen Winners erzielen“ bauten wir unser Spiel mit Erfolg auf. Nach klaren Siegen gegen Dransfeld (17:14), ESV Frankfurt (14:6), TSV Vaake (16:12) und TSV Diemarden (16:12) sowie nur einer Niederlage gegen TG Witzenhausen (16:19) – hier hatten wir unsere Linie verloren – lagen wir mit 8:2 Punkten uneinholbar an der Spitze. Um die Plätze 2 bis 4 mussten dagegen der direkte Vergleich sowie die dabei erzielten Punkte entscheiden.
1.SG Tuspo Weende/MTV Grone, 2.ESV Frankfurt, 3.TG Witzenhausen, 4.TSV Vaake, 5.TSV Germania Diemarden, 6. DSC Dransfeld.
Alle Teilnehmer erhielten neben einer sehr schön gestalteten Urkunde einen kleinen Präsentkorb mit nahrhaftem Inhalt. Als Überraschung traten in der Mittagspause zur Unterhaltung die „Dransfelder Line-Dancers“ auf. Line-Dance erinnert an US-Western-Tänze und erfreut sich wachsende Beliebtheit. Sie erfreuten uns mit mehreren Darbietungen. Die Damen der Dransfelder Faustballfreunde sorgten mit einem tollen Buffet: Kaffee, Kuchen, Würstchen, belegten Broten und Brötchen sowie einer hervorragend schmeckenden Frühlings-Suppe für ein rundum Wellness-Gefühl. Danke für den schönen Tag in Dransfeld.
Spieler SG: Frömmel, Gaar, Vanselow, Hopp, Jacobi,Heepe
Homepage des TuSpo Weende
17.04.07
Erfolgreicher Auftakt der Saisonvorbereitung in Berlin
Am vergangenen Wochenende nahmen die Essenroder Faustball fast schon traditionell am Wedding-Cup, einem der größten deutschen Faustball-Turniere, in Berlin teil.
Hier nutzten an diesem Wochenende bei traumhaftem Sommerwetter mehr als 120 Mannschaften aus Deutschland und der Schweiz die Möglichkeit, sich unter Wettkampfbedingungen auf die kommende Punktspielserie vorzubereiten.

Der TuS ging jeweils am Samstag (offene Klasse bis Bundesliga) und Sonntag (Bezirksoberliga) mit einer Herrenmannschaft an den Start. Erstmals konnte Essenrode auch mit einer E-Jugendmannschaft an diesem Turnier teilnehmen.

Die Faustball-Kids hatten insgesamt vier Vorrundenspiele. Im ersten Spiel konnte man den Kindern noch einige Schwierigkeiten ansehen. Das frühe Aufstehen und die lange Anfahrt hatten offensichtlich ihre Spuren hinterlassen, die Müdigkeit war noch groß.
Doch dann steigerte sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel und erreichte am Ende der Vorrunde sogar das Spiel um den dritten Platz.
Hier traf das junge TuS-Team dann noch einmal auf den ersten Gegner des Tages, gegen den es zuvor noch eine klare Niederlage gegeben hatte.
Doch diesmal spielten die Kinder richtig gut. Während der gesamten Spielzeit lag die Mannschaft in Führung und sicherte sich am Ende verdient den dritten Platz, obwohl die Kinder des Gegners alle älter waren.
Der Platz auf dem Treppchen wurde dann im Anschluss noch gemeinsam mit den Erwachsenen in einem Restaurant gefeiert, bevor es dann für die Kinder auf die Rückreise ging.

Die E-Jugend spielte mit: Tim Linke, Henrik Bosse, Florian Linke, Dennis Schadewald, Jan Sievers und Tisa Linke

Für die Herrenmannschaft lief am Samstag in der offenen Klasse bis Bundesliga zunächst alles wie gewünscht. Die ersten drei Spiele konnte der TuS für sich entscheiden, doch im vierten Spiel gegen den Bundesligisten TK Hannover gab es dann die erste Niederlage.
Im letzten Spiel gegen den Zweitligisten TiB Berlin musste nun unbedingt ein Sieg her, um in das Halbfinale einzuziehen. Doch leider reichte die Leistung in diesem Spiel nicht aus, um den Favoriten aus Berlin zu schlagen.
Am Ende verließ Essenrode knapp als Verlierer das Feld und war damit als Vorrundendritter ihrer Gruppe ausgeschieden.

Samstag spielten: Carsten Hattenbauer, Stefan Sievers, Simon Hattenbauer, Michael Reitmajer, Andreas Linke, Hermann Schünemeyer und Patrick Linke.

Besser lief es am Sonntag. Ohne zwei Spieler, die noch am Samstag dabei waren, startete der TuS als Titelverteidiger in der Spielklasse Männer bis Bezirksoberliga.
Nach leichten Problemen zu Beginn der ersten beiden Spiele konnte die Mannschaft voll überzeugen und entwickelte sich damit erneut zu einem der Favoriten um den Turniersieg.

Die Vorrunde beendete das Team mit 4 Siegen auf Platz 1 und traf in der Zwischenrunde auf den Turnierausrichter, die Berliner Turnerschaft, dessen Team ebenfalls besiegt werden konnte.

Im Halbfinale gegen die starke Nachwuchsmannschaft von der TiB Berlin fand der TuS nie richtig ins Spiel und hatte insbesondere in der Abwehr Probleme, von denen sich dann auch der Rest der Mannschaft anstecken ließ. Am Ende gab es die erste Niederlage des Tages, die am Ende auch in Ordnung ging.

Im Spiel um den dritten Platz lief dann wieder alles wie am Schnürchen. Die ganze Mannschaft zeigte nun wieder eine tadellose Leistung und besiegte den Gegner der DJK Süd Berlin deutlich.

Nach der Siegerehrung war die Enttäuschung über das Ausscheiden im Halbfinale bereits wieder verflogen. Entscheidend war die hervorragende Saisonvorbereitung und die überraschend starke Leistung der Spieler. Insbesondere die tolle Leistung vom Debütanten Simon Hattenbauer hatte alle überrascht.

Sonntag spielten: Carsten Hattenbauer, Stefan Sievers, Simon Hattenbauer, Michael Reitmajer und Patrick Linke.
25.03.07
4.Hallen-Faustballturnier der SG Weende/Grone SG Tuspo Weende/MTV Grone 1. Mannschaft ungeschlagen Turniersieger
Neun Mannschaften aus Süd-Niedersachsen, NRW und Hessen waren der Einladung zum 4. Hallen-Faustballturnier in die FKG-Halle gefolgt. In zwei Gruppen wurde um den Einzug in die Finalrunde gekämpft. Die zahlreichen Zuschauer und die Fans der Gastmannschaften sahen packende Spiele.
Die erste Mannschaft der SG gewann alle Spiele souverän. Sie spielte gegen DSC Dransfeld 27:9, MTV 49 Holzminden 18:9, TG Witzenhausen 20:11 und TSV Vaake 25:6. Das zweite Team traf auf TSV Diemarden (18:17), ASV Post Osterode (17:12); entscheidend war das Spiel gegen ESV Frankfurt/Main (14:18).
Aus einer sicheren Führung wurde durch eine Serie "unforced errors" der Sieg mit 14:18 in den letzten Minuten noch vergeben. Als Gruppen Zweiter mussten die SG II nun in der Finalrunde gegen SG I antreten. Gnadenlos machten die Erste ihre Zweite mit 37:6 nieder. Im zweiten Halbfinale traf ESV Frankfurt auf MTV Holzminden. Die Frankfurter gewannen denkbar knapp mit 16:15 und zogen ebenfalls ins Finale ein, wo sie allerdings von der SG I mit 30:12 vom Feld gefegt wurden.
Im Spiel um den dritten Platz setzte sich MTV 49 Holzminden sicher mit 27:16 gegen SG II durch.
Endstand: 1.SG Weende/Grone I, 2.ESV Frankfurt, 3.MTV 49 Holzminden, 4. SG Weende/Grone II.
Spieler: SG I: Frömmel, Gaar, Hissung, Jacobi, Schrama, Meyer; SG II: Becker, Heepe, Vanselow, Ahlborn, Kaiser, Kulke
siehe auch Homepage des TuSpo Weende
22.03.07
SG Weende/Grone wurde Dritter beim Turnier der SG 74 Hannover
Die Faustballer der SG Weende/Grone konnten sich beim Turnier der SG 74 in Hannover gegen starke Gegner durchsetzen.
15 Mannschaften waren am Start und in drei Gruppen wurde in der Vorrunde gespielt. Mit der SG Weende/Grone in der Gruppe spielten ATS Bremen-Habenhausen (norddeutscher Vizemeister 2006/2007), TSV Hemmingen-Westfeld, TuS Empelde, TV Bad Hersfeld. Nach verlorenem Spiel gegen Habenhausen und drei Siegen zog die SG als Zweiter der Gruppe mit 6:2 Punkten in die Finalrunde ein. Hier traf sie zunächst auf Post SV Buxtehude und verlor knapp. Im Spiel um den 3. Platz mußten die Göttinger gegen TH 52 Hannover antreten. In einem spannenden Kampf konnten sie die Erfolg verwöhnten Hannoveraner niederringen und gewannen verdient mit 21:19.
Endstand: 1. ATS Bremen-Habenhausen, 2. Post SV Buxtehude, 3. SG Weende/Grone
Spieler: Frömmel, Becker, Gaar, Hopp, Schrama, Vanselow
siehe auch Homepage des TuSpo Weende
20.03.07
Diepenau und Vorsfelde gewinnen beim 46.Pokalturnier des TSV Schwiegershausen
Die Gewinner des 46. Pokalturniers heißen MTV Diepenau und MTV Vorsfelde. Während der MTV Diepenau am Samstag die Klasse „Männer 1 – Bezirk“ gewinnen konnte, behielt das Team des MTV Vorsfelde am Sonntag in der offenen Männerklasse eine reine Weste. Der gastgebende TSV musste am Samstag im Viertelfinale die Segel streichen und verpasste am Sonntag Platz 2 unglücklich in letzter Sekunde.
Schwiegershausen qualifizierte sich am Samstag mit 2 deutlichen Erfolgen gegen die SG Letter (20:11) und SOS (27:11) direkt für das Viertelfinale. Hier kam es zum Lokalderby mit dem Post SV Osterode. Wie schon in der abgelaufenen Hallensaison gelang den Post-Faustballern auch hier eine kleine Überraschung. Nach regulärer Spielzeit hieß es 15:15-Unentschieden. Und auch ein Vorsprung von 3 Bällen in der 2. Halbzeit der Verlängerung reichte den Schwiegershäusern nicht, um das Spielfeld als Sieger zu verlassen. Mit 4 Punkten in Folge zum 24:23 sorgte der Post SV für die erste Überraschung des Tages. Neben Osterode erreichten die Teams aus Vorsfelde, Diepenau und Vienenburg das Halbfinale. Und hier holten die Kreisstädter zum nächsten Paukenschlag aus. Zur Verwunderung der zahlreichen Zuschauer gelang gegen das starke Team aus Vorsfelde mit 16:15 der Finaleinzug. Im 2. Halbfinale setzte sich der MTV Diepenau souverän mit 20:12 gegen den MTV Vorsfelde durch. Im Spiel um Platz 3 behielt Vorsfelde mit 18:16 gegen Vienenburg die Oberhand. Im Finale war dann auch für die Postler Endstation. Gegen den MTV Diepenau war trotz Unterstützung vom Publikum keine weitere Überraschung möglich. Diepenau gewann mit 2:0 (11:5, 12:10) verdient den neuen Wanderpokal in dieser Klasse. Für den TSV kamen zum Einsatz: Frank von Daake, Olaf Kaisner, Mario Weber, Klaus Bruckert, Axel Waldmann und Yannick Diekmann. Am Abend sorgte dann Ingo aus Bad Frankenhausen mit Livemusik für ausgelassene Stimmung unter den zahlreichen Gästen.
Nach einem mehr oder weniger ausgedehnten gemeinsamen Frühstück ging es dann am Sonntag in der offenen Klasse mit 5 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden weiter. Dem TSV gelang im Eröffnungsspiel mit 21:20 ein erfolgreicher Start in das Turnier. Gegen den späteren Sieger MTV Vorsfelde gab es dann mit 22:28 eine klare Niederlage. Durch einen 24:18-Sieg gegen den MTV Vienenburg blieb zumindest Platz 2 noch in Reichweite. Im abschließenden Spiel gegen den MTV Salzgitter hätte hierfür ein Unentschieden gereicht. In der letzten Spielminute erreichte der TSV mit 2 Bällen in Folge der Ausgleich zum 22:22. Zum Entsetzen der heimischen Zuschauer konnte Salzgitter dann allerdings mit einer direkt verwandelten Angabe in der Schluss-Sekunde den glücklichen 23:22 Endstand erzielen. Den neuen Wanderpokal in dieser Spielklasse sicherte sich verdient erstmals das junge Team des MTV Vorsfelde. Für den TSV spielten: Daniel Bringmann, Jens Schreiber, Dennis Waldmann, Tobias Tralls und Denis Mackensen.
16.03.07
Bei Kindern ist Japan Weltmeister
Schulteams spielten Faustballturnier in Nationaltrikots aller WM-Teilnehmer

Falls sich das Ergebnis der Mini-WM in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld auf die Faustball-Weltmeisterschaft vom 6. bis 12. August übertragen lässt, dann wird es einen Außenseitersieg geben: Japan vor Brasilien und den USA.
Dies war die Reihenfolge des Braunschweiger Faustball-Nachwuchsturniers. Hier ermittelten Schulteams ihren Gruppensieger. Die Kinder spielten in den Trikots der WM-Teilnehmerländer. Deutschland, vertreten durch die Grundschule Essenrode, stellte dabei das jüngste Aufgebot und musste den anderen Teams den Vortritt lassen. Am stärksten präsentieren sich die Akteure der IGS-Faustball-AG, so gewann Japan vor Brasilien, den USA und Namibia.
Das Team der IGS Franzsches Feld hat sich damit für das Finalturnier im Juni im Marschweg-Stadion in Oldenburg qualifiziert. Dort finden am 12. August auch die Finalspiele der Faustball-WM statt. Joachim Brandes vom Faustball-WM-Organisationskomitee lud alle jungen Sportler zur Weltmeisterschaft der Erwachsenen auf der Sportanlage Franzsches Feld ein. Einige der jungen Schulfaustballer nehmen an der WM als Ballkinder teil und werden mit den Nationalspielern aufs Feld laufen.
BZ vom 16.03.07
16.03.07
Kartenvorverkauf für Faustball-WM
Für die Faustball-Weltmeisterschaft in Niedersachsen startet der Kartenvorverkauf an diesem Samstag. Braunschweig wird am 8. und 9. August Spielort der Zwischenrunde sein. Weitere WM-Partien werden in Oldenburg, Stade und Wildeshausen ausgetragen. Außer Gastgeber Deutschland sowie den Mitfavoriten Argentinien und Österreich spielen mit: Schweiz, Taiwan, USA, Brasilien, Chile, Dänemark, Italien, Japan und Namibia. Die Preise liegen zwischen 12 Euro für eine Erwachsenen-Tageskarte bis zu 50 Euro für eine Dauerkarte mit freier Wahl der Vorrundenorte.
Informationen und Karten über:
Turn- und Sportfördergesellschaft mbH, Maschstraße 18, 30169 Hannover, 0511/9809798,
Fax: 0511/9809799,
E-Mail: ticketsservice@NTB-infoline.de oder www.Faustball-WM2007.de
sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen.
BZ vom 16.03.07
15.03.07
Sandra Amelang bei Ehrung der Jugendmeister
63 Nachwuchssportler wurden in der Dornse des Altstadtrathauses geehrt.
Unter ihnen war auch Sandra Amelang vom SCE Gliesmarode, die mit der Niedersachsenauswahl im vergangenen Jahr die Deutsche Meisterschaft feierte.
BZ vom 15.03.07
14.03.07
TuS-Nachwuchs wurde Dritter
Faustball: Jugendmannschaften aus Essenrode konnten beim Turnier überzeugen
ESSENRODE. Am vergangenen Samstag nahm der TuS Essenrode wieder mit zwei Jugendmannschaften am "Drohnn-Youth-Bowl 2007" teil und hat dabei wieder gute Ergebnisse erzielen können.
Dieses Jugendturnier, eines der größten in ganz Niedersachsen, wird jedes Jahr vom Faustball-Bezirk Braunschweig ausgerichtet. Insgesamt kämpften diesmal 37 Jugendmannschaften in vier Altersklassen aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt um den Titel.
Essenrode startete in der E-Jugend mit zwei Teams und zeigte auch diesmal wieder, dass die bisherigen Saisonerfolge kein Zufall waren. Die Mannschaft Essenrode I mit Franziska Wegner, Dennis Schadewald, Jan Sievers und Tisa Linke startete als Mixedteam. Leider erwischten die Jugendlichen eine schwere Vorrundengruppe, in der auch der spätere Turniersieger spielte.
Trotzdem zeigte Essenrode I in allen Spielen eine starke Leistung, auch wenn am Ende nur ein Sieg aus vier Vorrundenspielen dabei heraussprang. Im abschließenden Platzierungsspiel gab es dann aber doch noch den zweiten Tagessieg und damit den siebten Platz in der Endabrechnung.
Das Team Essenrode II mit Florian Linke, Henrik Bosse und Tim Linke zählte zu den Favoriten um den Turniersieg. In den ersten drei Spielen lief auch alles wie erhofft, die Spiele wurden souverän gewonnen. Im letzten Vorrundenspiel gab es dann aber eine unerwartete Niederlage gegen Buna Schkopau, wodurch die Jungs den Gruppensieg verpassten.
Im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger zeigte Essenrode II dann Nerven. Die Mannschaft zeigte ihre schwächste Leistung des Tages und ging dadurch auch verdient als Verlierer vom Platz.
Im kleinen Endspiel lief es dann noch einmal besser. Der Gegner aus Oldendorf war chancenlos und Essenrode II erreichte mit diesem Sieg Platz drei und damit erneut einen Treppchenplatz.
BZ vom 14.03.07
11.03.07
Drohnn-Youth-Bowl


Zwei Tage nach der Mini-WM für Schulmannschaften, die im Vorfeld der Faustball-WM veranstaltet wurde, fand erneut ein großes Jugendfaustballturnier in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld statt. Beim 7.Drohnn-Youth-Bowl ermittelten ca. 150 junge Faustballer aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt in den Altersklassen U8, U10, U12 und U14 ihre Turniersieger.
Und wie schon am Donnerstag stand auch diesmal ein Team der IGS ganz oben auf dem Treppchen. In der Klasse der männlichen E-Jugend verwies die Schul-AG die Vereinsteams des MSV Buna Schkopau und TuS Essenrode auf die Plätze zwei und drei. Auch in der männlichen C-Jugend erreichte ein der Team der IGS das Halbfinale, und wurde Vierter.
Der Gastgeber SC Einigkeit Gliesmarode trat mit sieben Teams an, vier davon standen am Ende auf dem Treppchen. Jasmin Amelang und Patricia Jentsch siegten in der weiblichen D-Jugend. Jette Sommer, Amani Medawi und Annika Bucher waren bei den E-Jugend-Mädchen erfolgreich. Merlin Sommer, Sören Betker und Florian Bucher erreichten in der männlichen D-Jugend Rang Eins vor dem TSV Bardowick. Erst im Finale unterlag das männliche C-Jugend Team des SCE dem MSV Buna Schkopau (Merseburg). Die weibliche C-Jugend wurde Vierter. In dieser Klasse siegte der TC Hameln vor dem MTV Oldendorf (Celle). Die beiden F-Jugend-Teams des SCE kamen auf die Ränge vier und fünf, hinter Schkopau und den beiden Teams des MTV Vorsfelde. Namensgeber und Sponsor des Turnier, das bereits zum siebten Mal ausgetragen wurde, ist die in Wolfenbüttel ansässige Ballfabrik Drohnn-Sports, die auch Faustbälle produziert. Geschäftsführer Thomas Kurtz freute sich, dass die Jugend seine neueste Weiterentwicklung des beliebten Drohnn-Faustballs mit Begeisterung annahm. Joachim Brandes vom Ausrichter SCE Gliesmarode und Bezirksfachwart Patrick Linke vom Niedersächsischen Turnerbund erwarten von der Veranstaltung einen Schub für den Nachwuchs im Faustballsport.
Sowohl die Mini-WM für Schulmannschaften, wie auch dieses große Faustball-Event für die Vereinsteams war eine gute Werbung für die Faustball-WM im Sommer. In Braunschweig werden an gleicher Stätte, dann im Stadion Franzsches Feld am 08./09.August die Zwischenrundespiele ausgetragen. Alle Teilnehmer erhielten Eintrittskarten und werden dann das deutsche Nationalteam unterstützen, wenn es auf die Gegner aus Brasilien, Schweiz, Österreich, Italien oder Argentinien trifft.
11.03.07
60 Jahre Faustball im Tuspo Weende
Liebe Faustballfreunde, in diesem Jahr wird unsere Abteilung 60 Jahre alt!
Das muss gefeiert werden! Wir haben bereits einiges geplant. Im folgenden findet ihr einige Informationen über den vorgesehenen Ablauf des Jubiläums.

Freitag, 31. Aug. 2007
Empfang unserer Berliner (Sport) Freunde
18.30 Uhr Gemütlicher Abend im Jahnheim
19.00 – 20.30 Uhr Gemeinsames Abendessen
ab 20.30 Uhr 60 Jahre Faustball-Abteilung (ein Rückblick) Rückblick in Bildern Lustige Vorträge Gespräche u.a.m.

Samstag, 1. Sept. 2007
Ab 10.00 – 13.00 Uhr Beginn des Turniers (abhängig von Anzahl der Meldungen); 17.30 Uhr Ende des Turniers und Sieger-Ehrung
ab 14.00 Uhr parallel zum Turnier - Kuchenbuffet - Grillspezialitäten - bei Interesse eine interessessante Stadtführung (ca. 2 Std.)
19.30 Uhr Tanzabend mit „Alfredo“

Sonntag, 2. Sept.2007 11.00 Uhr; Frühschoppen + Frühstück im Jahnheim. ??? Verabschiedung unserer "Berliner Freunde"

weitere Infos auf der Homepage des TuSpo Weende
09.03.07
Interview von der Mini-WM bei Radio Okerwelle
Radio Okerwelle Am 09.März wurden Berichte und Interviews von der Mini-WM beim Radiosender Okerwelle gesendet:
download (MP3-Datei Grösse: 1,7 MB)

Radio Okerwelle
09.03.07
37 Teams aus 13 Vereinen beim Drohnn-Youth-Bowl
Nach der Mini-WM findet am Samstag ein weiteres großes Jugendfaustballturnier in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld an der Grünewaldstr. statt. Der Drohnn-Youth-Bowl wird bereits zum siebten Mal ausgetragen. 37 Teams aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt spielen in über 100 Matches in den Alterklassen U8, U10, U12, U14 ihre Turniersieger aus.
Gastgeber SC Einigkeit Gliesmarode ist mit sieben Teams vertreten.
Die Faustball-AG der IGS Franzsches Feld startet in ihrer heimischen Schulsporthalle mit vier Teams.
Die weitesten Anreisen haben Stammgast TSV Bardowick (bei Lüneburg), SV Buna Schkopau (Merseburg), TC Hameln und TSV Eldagsen. Aus Hannover sind der VfL und TuS Empelde vertreten. Weitere Gäste sind der MTV Oldendorf (Celle), MTV Vienenburg und MTV Vorsfelde.
Auch bei diesem Turnier wird Werbung für die im August stattfindende Faustball-WM gemacht. Die Sieger erhalten Eintrittskarten für die Zwischenrundenbegegnungen der WM im Stadion Franzsches Feld.
Hauptsponsor ist der Namensgeber des Turniers, die angesehende Ballfabrik Drohnn-Sports aus Wolfenbüttel, die mit der Herstellung von Faustbällen eine Tradition ihres Firmengründers pflegt.
Das Turnier beginnt um 11:00 Uhr. Die Siegerehrung findet um 19:00 Uhr statt.
zur Homepage des Drohnn-Youth-Bowl
09.03.07
Sportlerwahl: 4.Platz für SCE-C-Jugend
Immerhin 6% aller Anrufer konnten die Jugendfaustballer der männlichen C-Jugend für sich verbuchen.
Damit ließen die Jungs die Shokotan-Kämpfer und sogar die Basketballer hinter sich und kamen auf einen tollen vierten Platz. Sieger wurden die A-Jugend-Handballer des MTV Hondelage, in dessen Sporthalle auch die Faustballspiele ausgetragen werden.
BZ vom 09.03.07
08.03.07
Japan siegt vor Brasilien und den USA
Vom 06.-12.August findet in Niedersachsen die Faustball-WM statt.
Um für diese Sportereignis zu werben, finden in ganz Niedersachsen Schulfaustballturniere statt.
Auch in Braunschweig, wo am 8.und 9.August im Stadion Franzsches Feld die Zwischenrunde stattfinden wird, wurde eine "Mini-WM" gespielt.
In der Sporthalle der IGS Franzsches Feld ermittelten Teams aus verschiedenen Schulen ihren Mini-Weltmeister.
Die Schülerinnen und Schüler spielten in den Trikots der WM-Teilnehmerländer. Deutschland, vertreten durch die Grundschule Essenrode, hatte dabei das jüngste Aufgebot und mußte den anderen Teams den Vortritt lassen. Am stärksten präsentieren sich die Akteure der IGS-Faustball-AG, so gewann Japan vor Brasilien und den USA. Namibia (Schulzentrum Gliesmarode) kam auf Rang vier.
Ein Team der IGS Franzsches Feld hat sich damit für das Endrunden-Turnier im Juni im Marschweg-Stadion in Oldenburg qualifiziert. Dort finden am 12.August auch die Finalspiele der Faustball-WM statt.
Joachim Brandes vom Faustball-WM-Organisationskomitee bedankte sich herzlich beim Leiter der Faustball-AG, Wolfgang Müller-Karch und der Schulleitung für perfekte Ausrichtung der Veranstaltung und lud alle jungen Sportler ein, im Sommer bei der WM am Franzschen Feld mit dabei zu sein.
Fotos von der Mini-WM
08.03.07
Faustball-Kinder spielen Mini-WM in IGS-Sporthalle
Großer Auftritt für kleine Faustballer: Bevor im Sommer die Männer in Norddeutschland ihren Faustball-Weltmeister ermitteln, startet heute landesweit eine Werbeaktion für dieses Sportereignis in Schulen.
Auch in Braunschweig wird die "Mini-WM" gespielt - immerhin ist Braunschweig auch Vorrundenspielort der Männer-WM im Sommer. In der Sporthalle der IGS Franzsches Feld ermitteln von 11 bis 14 Uhr Teams aus verschiedenen Schulen ihren Meister. Um dem ganzen Turnier einen Hauch von Internationalität zu verleihen, werden die Mannschaften in den Trikots der WM-Teilnehmerländer auflaufen. Deutschland, Brasilien, Japan, Namibia und die USA werden also heute am Start sein.
Joachim Brandes vom Faustball-WM-Organisationskomitee erhofft sich von dieser Aktion mehr als einen kurzzeitigen Werbeeffekt. Die Kinder sollen neugierig gemacht werden auf den Faustballsport.
BZ vom 08.03.07
05.03.07
Mini-WM in der IGS Franzsches Feld

Wenn das Nationalteam aus Brasilien am Donnerstag in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld auf die Auswahl der USA trifft, werden zumindest die Herzen aller Akteure so hoch schlagen wie beim "Sommermärchen" im vergangenen Jahr oder der Handball-WM Anfang dieses Jahres. Doch diesmal sind es die Faustballer, die in einer niedersachsenweiten Schulsport-Aktion ihren Titelträger ermitteln. Und weil ausschließlich 8- bis 13jährige Akteure zu sehen sein werden, geht es bezeichnenderweise hier bei um den Titel eines "Mini-Weltmeisters".
Ansonsten aber stimmt fast alles:
Diese in Deutschland einzigartige Turnierserie ist ausschließlich für Schulmannschaften ausgeschrieben, ist werbewirksam im Vorfeld der im August in Niedersachsen stattfindenden 12. Herren-Weltmeisterschaften platziert, findet an 15 verschiedenen Spielorten in allen niedersächsischen Verwaltungsbezirken statt und wird - "natürlich auch von richtigen Nationalmannschaften" gespielt.
In der Halle der IGS FF zum Beispiel werden jungen Faustballer aus verschiedenen Schulen Braunschweigs und Umgebung in den Trikots von Brasilien, Japan, Namibia und der USA auflaufen.
Weil diese "Mini-WM" in einem großen Rahmen und mit viel Außenwirkung gefahren wird, sieht Joachim Brandes vom WM-Organisationskomitee denn auch mehr als nur einen kurzzeitigen Werbeeffekt: "Da alle Teilnehmer wissen, dass an den 14 anderen Vorrunden-Orten bis zu neun "Nationen" antreten, wissen sie auch um die Wertigkeit des internationalen Faustballsports. Und folglich werden sie alles daran setzen, sich über eine vordere Platzierung für die Endrunde der "Mini-WM" in Oldenburg zu qualifizieren"!
Spielbeginn in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld, Grünewaldstr.: Donnerstag, 08.03.07, 11.00 Uhr - Siegerehrung gegen 14:00 Uhr.
04.03.07
SCE II schafft Klassenerhalt in der Relegation
Bei den Aufstiegsspielen in Lehre schaffte das Niedersachsenligateam des SC Einigkeit Gliesmarode den Klassenerhalt in der 3. Liga.
Die Gliesmaroder mußte als Siebter der Niedersachsenliga in die Relegation und traf dort auf die beiden Verbandsligazweiten vom TuS Essenrode (Staffel Süd) und MTV Oldendorf/Celle (Staffel Nord). Bereits vorher stand fest, dass nur ein Team am Ende einen Platz in der höchsten Liga des NTB erhalten würde, da kein niedersächsisches Team in die 2.Bundesliga aufsteigt, mit dem TV Brettorf II jedoch ein Team in die Niedersachsenliga absteigen muß.
Entsprechend nervös agierten die Akteure auf beiden Seiten. Gastgeber TuS Essenrode erwischte in der ersten Partie gegen den SCE den besseren Start. Schlagmann Stefan Olders glänzte mit starkem Service und fand ein ums andere Mal Lücken in der Gliesmaroder Abwehr. Der erste Satz ging klar mit 15:11 an Essenrode. Im 2.Satz änderten sich die Vorzeichen. Die SCE-Abwehr mit Gorden Voges, Henning Borchers und Tobias Sielaff stand nun sicher und Ulrich Nehring und Benjamin Kamrad im Gliesmaroder Angriffpunkteten nach Belieben.
Auch den Entscheidungsatz gewann der SCE mit 15:7 ungefährdet.
Im zweiten Match traf das Team von Mannschaftsführer Klaus Manzke auf den MTV Oldendorf. Die Celler begannen stark, führten deutlich, ehe der SCE sich wieder auf seine Stärken besann und zum 14:14 ausglich. Trotzdem ging der erste Durchgang mit 16:14 an Oldendorf. Der 2.Satz sah bei einer 9:3-Führung nach einer klaren Sache für den SCE aus, ebenso noch beim 12:8, doch dann glich Oldendorf zum 14:14 aus und das große Zittern begann. Schließlich erkämpfte sich der SCE einen 16:14-Erfolg und ließ dann im dritten Durchgang beim 15:6 nichts mehr anbrennen.
Damit verbleibt der SCE II in der Niedersachsenliga. TuS Essenrode bleibt in der Verbandsliga-Süd. Oldendorf in der Verbandsliga-Nord.
BZ vom 09.03.07
28.02.07
Aufstiegsspiele zur Niedersachsenliga Sonntag ab 09:00 Uhr in Lehre
Am Sonntag, den 4. März ab 9.00 Uhr wird TuS Essenrode als Vizemeister der Verbandsliga Süd in der Sporthalle Lehre am Rosinenweg, hoffentlich mit großer Unterstützung des Essenroder und Gliesmaroder Anhangs, um den Aufstieg in die 3. Liga kämpfen.
SCE Gliesmarode II muß als Siebter der Niedersachsenliga in die Relegation.

Diese Mannschaften werden gegeneinander antreten:
TuS Essenrode I (Platz 2 der Verbandsliga Süd)
SCE Gliesmarode II (Platz 7 der Niedersachsenliga)
TSV Essel II (Platz 8 der Niedersachsenliga)
MTV Oldendorf I (Platz 3 der Verbandsliga Nord)

Da kein Team der NL an den Aufstiegsspielen zur 2.Bundesliga teilgenommen hat, gibt es nur einen freien Platz in der Niedersachsenliga.
Nur der Sieger der Aufstiegsspiele steigt also auf.
28.02.07
Homepage für WM in Braunschweig ist nun online
Vorrunde der Faustball-WM 08/09.08.07 in Braunschweig
Informationen zum WM-Standort Braunschweig:
www.braunschweig-faustball.de/WM2007/
23.02.07
Interview von Achim durch Radio Okerwelle
                                       Am 22.02.07 wurde von Radio Okerwelle ein Live-Interview mit Achim Brandes gesendet.
                                       Themen waren u.a. 2.Bundesliga und Jugendfaustball beim SCE Gliesmarode und Faustball-WM in Braunschweig.
                                       download des Interviews als MP3-Datei (6 MB, Dauer: 8:38 min.)
24.02.07
Hallenturnier des SV Rot-Weiß Steterburg
Am 24.02.07 fand das traditionelle Hallenfaustballturnier des SV Rot-Weiß Steterburg statt.
Platzierungen:
1.MTV Salzgitter, 2.TSV Schwiegershausen, 3.MTV Vorsfelde,
4.RW Steterburg, 5.TuS Essenrode, 6.SCE Gliesmarode
22.02.07
38 Teams beim Drohnn-Youth-Bowl
Es fehlen zwar noch die offiziellen Meldungen vom MTV Vorsfelde, MTV Salzgitter und der IGS Franzsches Feld, aber der Trend ist bereits klar:
50 Teams wie bei den beiden letzten Veranstaltungen werden es nicht werden (sollten es ja auch nicht). Mit 38 teilnehmenden Team blieben die Meldungen nur zwei unter dem Plan. Die Mädchenteams sind diesmal zahlenmässig unterlegen. Das liegt daran, dass in Hannover zeitgleich noch ein Spieltag der weiblichen D-Jugend stattfindet. Außerdem finden in Sachsen-Anhalt Ostdeutsche Meisterschaften statt. Umso erfreulicher ist es, dass der SV Buna Schkopau trotzdem mit sechs Teams teilnimmt. Unser Stammgast TSV Bardowick stellt diesmal nicht die größte Delegation, ist aber mit drei Teams vertreten.
Alle Meldungen: Hier klicken !!!
19.02.07
Start der Göttinger in die neue Saison missglückt
Ersatzgeschwächt reiste die SG TuSpo Weende/MTV Grone zum Faustballturnier nach Holzminden.
Ohne Schlagmann Frömmel gelang es uns nicht, den nötigen Druck für einen Spielgewinn aufzubauen und zu halten.
Die guten Leistungen in der Abwehr konnten vom Angriff nicht aufgenommen und umgesetzt werden.
Serien von Eigenfehlern kurz vor Ende der Spiele führten trotz Führung noch zu knappen Niederlagen, so gegen MTV 49 Holzminden (17:18) und TSV Gerzen (20:24). Ungeschlagen gewann der TV Lemgo vor MTV 49 Holzminden und TSV Gerzen das Turnier.
17.02.07
C-Jugend für Jugendmannschaft des Jahres der Stadt Braunschweig nominiert
Das Interesse der Medien für den Faustballsport ist gestiegen. Das beweist die Braunschweiger Zeitung mit der Nominierung unserer männlichen C-Jugend für die Jugendmannschaft des Jahres:

Die Faustball-Jugendmannschaft der männlichen C-Jugend im SCE Gliesmarode zählt in Niedersachsen zu den stärksten Teams, obwohl vier der jungen Akteure eigentlich noch der D-Jugend angehören. Schon seit vier Jahren spielen die sechs Gliesmaroder Moritz Krätsch, Till Barthel, Jonas Nehring, Sören Betker, Florian Bucher und Merlin Sommer zusammen in der Mannschaft. Sie wurden mehrfach Bezirksmeister und Bezirkspokalsieger, sie boten bei zahlreichen Landesmeisterschaften den Teams der Faustball-Hochburgen aus Lüneburg und Oldenburg Paroli. In den Bezirksauswahlteams sind die Jungen feste Größen, so holten Merlin Sommer und Sören Betker 2006 bei den Niedersachsenmeisterschaften die Bronzemedaille.
weitere Infos: BZ vom 17.02.07

Wählt 0137 800 400 403 *

(* 50 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG)
13.02.07
Die Vorrunde war bereits Endstation bei den Landesmeisterschaften
Bei den Landesmeisterschaften der Herren 30 am vergangenen Sonntag konnten die Essenroder Faustballer nicht an die guten Leistungen der abgelaufenen Punktspielrunde anknüpfen und schieden mit nur einem Sieg aus vier Spielen in der Vorrunde aus.
Nach den bisherigen starken Leistungen ist die Mannschaft durchaus selbstbewusst nach Burgdorf gereist, um auch diesmal eine gute Leistung abzuliefern. Doch gleich im ersten Spiel gegen den TuS Empelde zeigte Essenrode eine enttäuschende Leistung und lag von Beginn an deutlich zurück. Das Team konnte die eigene Taktik nicht umsetzen, den starken gegnerischen Angreifer durch konsequentes Anspielen komplett aus dem Spiel zu nehmen. Gegen Ende des Spiels schaffte Essenrode noch zweimal den Ausgleich, doch direkt im Anschluss machte das Team wieder leichte Fehler. Empelde gewann mit 21:18.
Im zweiten Spiel gegen den MTV Oldendorf lief es dann besser. Der Gegner war chancenlos und unterlag einer immer stärker aufspielenden Essenroder Formation mit 14:22.
Im dritten Spiel gegen den späteren Landesmeister SV Moslesfehn zeigte der TuS dann seine beste Tagesleistung und konnte sogar mit einer Führung von zwei Punkten in die Halbzeit gehen. Doch der Druck des Gegners wurde immer stärker, während Essenrode auf alles Positionen nachließ. Am Ende setzte sich Moslesfehn zwar verdient durch, der Endstand von 15:23 war aber insgesamt zu deutlich und nicht unbedingt leistungsgerecht.
Das letzte Spiel des Tages gegen den TSV Burgdorf war für beide Mannschaften bereits bedeutungslos, da beide die Endrunde nicht mehr erreichen konnten. Während Burgdorf als Ausrichter aber noch einmal alles gab, um den eigenen Zuschauern noch etwas zu bieten, zeigte Essenrode eine unterirdische Leistung. Es fehlte vor allem an Einsatz und Laufbereitschaft, um dem Gegner noch einmal Paroli bieten zu können.
Am Ende gab es eine derbe 17:28 Klatsche, die auch in der Höhe absolut in Ordnung geht.
In der Endabrechnung belegt der TuS Essenrode den siebten Platz der diesjährigen Landesmeisterschaften und kann sich nun voll auf die Aufstiegsspiele zur Niedersachsenliga konzentrieren, die am 4. März in der Sporthalle Lehre stattfinden werden.
Für Essenrode spielten:
Stefan Olders, Andreas Linke, Matthias Flock, Stefan Sievers, Michael Reitmajer, Carsten Hattenbauer, Patrick Linke
12.02.07
MTV Salzgitter kann Klassenerhalt noch schaffenMit zwei Siegen gegen die SG Letter 05 und SVBE Steimke beim letzten Spieltag in Letter hielt der MTV Salzgitter in der Verbandsliga-Süd den siebten Tabellenplatz fest und hat nun so die Chance den Klassenerhalt über die Relegation zu schaffen.
TuS Essenrode nimmt als Zweiter an den Aufstiegsspielen zu Niedersachsenliga teil.
MTV Vorsfelde und MTV Vienenburg landeten im Mittelfeld.
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV Burgdorf 16 23:13 22:10
2. TuS Essenrode 16 24:14 22:10
3. TSV Eldagsen 16 23:16 20:12
4. TuS Empelde 16 21:16 20:12
5. SG 05 Letter 16 21:19 18:14
6. MTV Vorsfelde 16 22:18 16:16
7. MTV Vienenburg 16 17:18 16:16
8. MTV Salzgitter 16 11:27 6:26
9. SV BE Steimbke 16 8:29 4:28
10. VfB Hannover 0 0:0 0:0
12.02.07
nach starken Beginn kam der Einbruch
Bei den Landesmeisterschaften der Senioren M30 konnte der SCE Gliesmarode den Erfolg vom letzten Jahr nicht wiederholen.
Dabei startete der Titelverteidiger grandios, ließ Gegner TuS Ostrittrum nie ins Spiel kommen und siegte deutlich mit 30:17.
Die zweite Partie gegen SG Letter 05 begann ebenfalls mit einer klaren Führung von 8:2. Davon profitierten die Gliesmaroder bis zum Abpfiff. Trotz deutlichem Einbruch wurde mit 23:20 der zweite Tagessieg eingespielt. Auch in der letzten Vorrundenpartie gegen SV Ruschwedel blieb das SCE-Team unter ihren Möglichkeiten und unterlag 13:27. Da Ruschwedel gegen Ostrittrum verloren hatte, mußten Entscheidungsspiele für den Einzug in die Endrunde angesetzt werden. Beide Matches wurden verloren. Damit schieden die Gliesmaroder bereits in der Vorrunde aus.
Auch TuS Essenrode scheiterte bereits frühzeitig. Durch die knappe 18:21-Auftaktniederlage gegen TuS Empelde war der TuS bereits im Zugzwang, hielt gegen Favorit SV Moslesfehn lange mit, führte beim Seitenwechsel sogar 9:7, um dann doch noch klar mit 15:23 zu verlieren.
Damit war auch der 22:14-Sieg gegen MTV Oldendorf und die 17:28-Niederlage gegen Gastgeber TSV Burgdorf unbedeutend.
Niedersachsenmeister wurde SV Moslesfehn vor SV Ruschwedel und TuS Ostrittrum.
Ergebnisse (PDF)
10.02.07
Eine ganze Familie im WM-Fieber
Maik Brandes im Blickpunkt. Die Braunschweiger Zeitung hat Maik interwiewt:
BZ vom 10.02.07
07.02.07
SCE bezwingt den Tabellenführer
Zum letzten Spieltag der Hallensaison in der 2.Bundesliga reisten die Faustballer des SCE Gliesmarode ins Rheinland. In Siegburg stürzten sie überraschend den Tabellenführer TSV Essel mit einem 2:1-Erfolg (9:20, 20:15, 20:16) von der Spitze.
In der zweiten, nun bedeutungslosen Partie, schenkten die Gliesmaroder dem Gastgeber vom Braschosser TV beim 0:2 (10:20, 11:20) die ersten Punkte der Saison. Essel hat sich wie Meister MTV Hammah für die Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga qualifiziert. Absteigen muss neben den beiden Tabellenletzten Braschosser TV und TV Westfalia Hamm II auch TV GH Brettorf II, wenn die eigene Erstvertretung aus der 1.Bundesliga absteigt.
Weil ESV Schwerin nicht für die Aufstiegsspiele gemeldet hat, ist bereits klar, dass mindestens einer der Favoriten aus Essel und Hammah am nächsten Wochenende in die 1.Bundesliga aufsteigen wird. Damit steht auch fest, dass der SCE den Klassenerhalt geschafft hat. Herzlichen Glückwunsch !!!
BZ vom 06.02.07
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. MTV Hammah 16 29:6 28:4
2. TSV Essel 16 29:6 28:4
3. Leichlinger TV 16 22:12 20:12
4. TV GH Brettorf II 16 18:18 16:16
5. SV Ruschwedel 16 17:18 16:16
6. TuS Vormwald 16 17:19 16:16
7. SCE Gliesmarode 16 15:24 12:20
8. TV Westfalia Hamm II 16 9:28 6:26
9. Braschosser TV 16 5:30 2:30
07.02.07
männliche C-Jugend zahlt Lehrgeld
Bei den Landesmeisterschaften der männlichen C-Jugend in Oldenburg konnte das junge SCE-Team nur wenig mithalten.
Gleich in der ersten Begegnung gegen den deutschen Vizemeister TV Wardenburg gab es eine derbe 9:48-Abfuhr.
Das beste Spiel machten die Gliesmaroder gegen den SV Düdenbüttel, der als Bezirksmeister aus dem Bezirk Lüneburg antrat. Bis Mitte der zweiten Spielhälfte betrug der Vorsprung des Gegners lediglich vier, zeitweise sogar nur zwei Punkte. Erst in der Endphase ließ die Konzentration nach und Düdenbüttel siegte mit 29:17.
Gegen den TSV Essel (15:29) und SV Ruschwedel (18:34) waren die Niederlagen ebenfalls deutlich.
07.02.07
Die Faustballer des Jahres 2006 stehen fest
13.000 Stimmen gingen bei der Wahl des niedersächsischen "Jugend-Faustballers des Jahres 2006" ein und zeigten damit nachhaltig auf, wie sehr diese Sportart wieder im Kommen ist. Mehr als zufrieden denn auch die Verantwortlichen des Niedersächsischen Turnerbundes, die diese Sportlerwahl Über das Nachwuchs-Magazin "Jugendfaustball in Niedersachsen" arrangiert hatten.
"Dass eine solche Zahl von Stimmen ausschließlich für den Jugendbereich zusammen kam, spricht für die Leistungsfähigkeit dieser Sportart und ist im Vorfeld der anstehenden Faustball-Weltmeisterschaften sicherlich allerbeste Werbung", so der Vizepräsident des Niedersächsischen Turnerbundes, Rolf Harms, im völlig überfüllten Heimathaus des Stader Vereins MTV Wangersen...
Zu den großen Gewinnern dieser Sportlerwahl zählten diesmal auch zwei Vertreter aus dem Bezirk Weser-Ems, wo mit Kathrin von der Pütten und Tobias Kläner zwei Akteure aus den Erstliga-Kadern des SV Moslesfehn bzw. TV Brettorf zu Sportlerehren kamen. Die 17-jährige Kathrin von der Pütten ist SVM-Stammspielerin, holte mit der Deutschen Jugendnationalmannschaft Silber bei den Europameisterschaften 2006 und hat sich gerade mit ihrer Heimmannschaft für die anstehende Deutsche Hallenmeisterschaft in Mannheim qualifiziert. Immerhin 1185 Stimmen von 3321 wurden für Kathrin von der Pütten abgegeben. Das es auch anders geht zeigte Tobias Kläner auf. Als Stammspieler der deutschen Jugendnationalmannschaft verzichtete er zugunsten seines Heimatvereins auf eine Teilnahme an den Europameisterschaften und ging stattdessen mit seinem Team den mühevollen Weg durch die Meisterschaftsqualifikationen. Es sollte sich lohnen, denn mit dem TVB-Team wurde er deutscher B-Jugendmeister und jetzt "Faustballer des Jahres 2006" Übrigens mit dem deutlichsten aller Ergebnisse: Von den insgesamt 3008 in seiner Kategorie abgegebenen Stimmen bekam er allein 1736. Zwei weitere Ehrenpreise gingen in den Bezirk Lüneburg, wobei B-Mädchen des MTV Wangersen als Mannschaft und Elke Bösch vom TSV Hagenah als Jugendtrainerin ausgezeichnet wurde. Dabei blieb der MTV Wangersen auch bei dieser Ehrung seiner bereits während der Feldsaison gezeigten Linie treu und Überraschte immer dann mit guten Ergebnissen, wenn er scheinbar Übermächtigen Gegnern gegenüber stand. Bei dieser Sportlerwahl schien das der oldenburgische TV Wardenburg zu sein, der bei der Deutschen Schülerinnenmeisterschaft sportlich so weit vorn landete. Aber auch diesemal waren die MTV-Mädchen einen Hauch besser - knapp Über 100 Stimmen mehr konnten sie auf ihrem Pluskonto gut schreiben (Wangersen 1299 Stimmen, Wardenburg 1167 Stimmen - von insgesamt 3052). Dagegen geriet die Wahl zur "Trainerin des Jahres 2006" zu einer glasklaren Sache. Elke Bösch vom TSV Hagenah bestach nicht nur während der zurückliegenden Saison durch eine famose Arbeit, die ihren B-Mädchen zwei Medaillen bei Deutschen Meisterschaften einbrachten, sie sammelte mit fast 60 % (1713) aller eingegangenen Stimmen (3108) einen komfortablen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz ein.
Maik Brandes, Sandra Amelang und Florian Bucher vom SCE Gliesmarode konnten zwar nicht ganz vorn landen, erhielten jedoch alle drei ca. 600 Stimmen.
Für die Vertreter des kleinsten niedersächsischen Faustballbezirkes sind das stolze Zahlen, was zeigt, dass die drei auch eine Menge Stimmen aus den anderen Bezirken erhalten haben.
Oliver Betker, erhielt nach seinem berufsbedingten Rückzug aus dem Internetgeschäft den Ehrenpreis der Niedersächsischen Faustballer.
Welchen Stellenwert der Faustball in Niedersachsen geniesst, davon konnten sich im Übrigen auch der als Laudator verpflichtete Herren-Bundestrainer Olaf Neuenfeld und Entertainer Holger Laser ein allerbestes Bild machen. Ihr Übereinstimmendes Urteil: "Wenn im August die Weltmeisterschaft in einem solchen Rahmen aufgezogen wird, dann haben wir ein zweites Sommer-Märchen"!
Fotos:Hier klicken !!!
mehr Infos: siehe www.faustball-liga.de
29.01.07
Zuhause eine Macht: Zwei Heimsiege für SCE in 2.BL
Zuhause sind die Zweitligafaustballer des SCE Gliesmarode eine Macht. In der Sporthalle der IGS Franzsches Feld besiegten sie im Niedersachsen-Derby den TV GH Brettorf mit 2:1 (22:20, 15:20, 20:5) und ließen auch beim 2:0 (20:14, 21:19) gegen den TuS Vormwald nichts anbrennen. Damit baute der SCE den Vorsprung auf TV Westfalia Hamm auf vier Punkte aus und kann mit einem Sieg gegen das bereits abgestiegene Tabellenschlußlicht vom Braschosser TV am letzten Spieltag in Siegburg den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Zweiter Gegner ist Tabellenführer TSV Essel, der bereits sicher die Aufstiegsrunde zum 1.Bundesliga erreicht hat und die beiden Abschlußpartien locker angehen kann. Gerade deshalb rechnen sich die Gliesmaroder etwas aus.

Deutlich unter ihren Möglichkeiten blieben die Niedersachsenligafaustballer des SCE beim letzten Spieltag in Hondelage. Mit zwei 0:2-Niederlagen gegen den Ahlhorner SV II (15:17, 3:15) und den SV Moslesfehn (13:15, 10:15) beendete der SCE II die Saison auf dem siebten Tabellenplatz. Das Team muß den Klassenerhalt nun in den Relegationsspielen am 03.03.07 schaffen. Gegner sind die beiden Verbandsligazweiten TuS Essenrode und TuS Osttrittrum.
Niedersachsenliga Abschlußtabelle
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TV GH Brettorf 3 16 30:6 30:2
2. SV Moslesfehn 2 16 28:13 24:8
3. Ahlhorner SV 2 16 24:14 22:10
4. SV Moslesfehn3 16 24:14 22:10
5. Ahlhorner SV 3 16 18:19 16:16
6. TV GH Brettorf 4 16 18:22 14:18
7. SCE Gliesmarode 2 16 11:27 8:24
8. TSV Essel 2 16 12:30 4:28
9. MTV Lübberstedt 1 16 9:29 4:28
29.01.07
E-Jugend mit Erfolgserlebnissen
Ohne Jette konnte das jüngste SCE-Faustballteam in der E-Jugend nicht an die starke Leistung des ersten Spieltages anknüpfen, deshalb war es gut, dass Staffelleiterin Heike Hülshorst das Team in der Platzierungsrunde um die Plätze 7-13 zugelassen hat, obwohl die Qualifikation für die Endrunde geschafft wurde. So konnte Trainer Olly Betker auch seine allerjüngsten Schützlinge aufbieten. Neben dem Lerneffekt stand zwar der Spaß an erster Stelle, aber Erfolgsergebnisse gab es trotzdem.
So freuten sich Annika, Amani, Marie, Madlen und Torben über den 28:22-Sieg gegen den TK Hannover III und über das 23:23-Unentschieden gegen den TSV Eldagsen II. Auch gegen TSV Eldagsen I (22:29) und TuS Essenrode II (23:29) hielt das SCE-Team gut mit. Gegen die älteren Mädchen vom TuS Empelde (15:30) und TC Hameln (15:31) gab es noch nichts zu bestellen.
Der nette Tag klang dann wie üblich bei "Mäckes" aus. Zuhause angekommen mußten die "geschafften" Athletinnen aus dem "Tiefschlaf" geholt werden zum "Umbetten" ;-)
Fotos: Hier klicken !!!
26.01.07
Heimspieltage der 2.Bundesliga-Nord am 27.01.07 und Niedersachsenliga am 28.01.07
Hiermit laden wir Euch recht herzlich ein, mit uns gemeinsam die Heimspieltage der 2.Bundesliga-Nord und in der Niedersachsenliga zu erleben.
Nach dem Erfolg gegen TV Westfalia Hamm sollen weitere Zähler eingespielt werden.
Vor eigenem Publikum in der Sporthalle der IGS Franzsches Feld an der Grünewaldstr. (ab 15:00 Uhr) möchte der SCE mit einem Sieg den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach bringen.
Im Niedersachsen-Derby mit TV GH Brettorf II, das die Aufstiegschancen am letzten Spieltag verspielt hat, und "jenseits von Gut und Böse" rangiert, hoffen die Fans auf einen Erfolg.
Gegen den zweiten Gegner vom TuS Vormwald konnte bereits das Hinspiel gewonnen werden. Doch die Westfalen werden versuchen sich zu revanchieren.

Am Sonntag findet in der Sporthalle in Hondelage (ab 10:00 Uhr) ein Heimspieltag in der Niedersachsenliga statt. SCE II trifft auf die Zweitvertretungn vom Ahlhorner SV II und SV Moslesfehn.

Wir würden uns freuen, Euch bei uns zu begrüssen, um die SCE-Teams anzufeuern und mit uns zu feiern. Der berühmte SCE-Catering-Service wird wie immer für das leibliche Wohl sorgen.

Mit sportlichen Grüssen
Euer Olly
(i.A. des Vorsitzenden des Vorrunden-Ausrichters der Faustball-WM 2007 Achim Brandes)
22.01.07
Essenrode verteidigt Tabellenführung, aber Entscheidung um Meistertitel vertagt
Für die Verbandsliga-Faustballer ist die Punktspielserie der aktuellen Hallensaison mit dem 6. Spieltag am vergangenen Sonntag in Hannover zu Ende gegangen. Dabei hat die Mannschaft mit zwei Siegen aus drei Partien die Tabellenführung verteidigt, kann die Meisterschaft aber aufgrund der noch ausstehenden Nachholspiele der Konkurrenz noch nicht feiern.
Durch die zwei Niederlagen des härtesten Verfolgers TSV Burgdorf hätte der TuS bereits alles klar machen können, doch dazu fehlten ihr die nötige Konsequenz. Schon im ersten Spiel gegen Empelde war zu erkennen, unter welchem Druck die Mannschaft stand. Der Gegner erwischte den besseren Start und war auch über weite Strecken überlegen. Am Ende des Satzes konnte der TuS dann zwei Satzbälle abwehren und den Satz mit dem ersten eigenen Satzball sogar noch gewinnen. Doch in den Sätzen zwei und drei wurde Empelde stärker, Essenrode dagegen produzierte Eigenfehler in Serie. Am Ende hieß es 2:1 für Empelde.
Auch im ersten Satz des zweiten Spiels gegen den Tabellenvorletzten SV BE Steimbke spielte der TuS sehr unsicher und verlor mit 11:15. Doch nun ging ein Ruck durch das Team, denn eine weitere Niederlage hätte alle Meisterschaftsträume zunichte gemacht. Plötzlich wurde Steimbke regelrecht an die Wand gespielt und Satz zwei mit 15:1 gewonnen. Auch im dritten Satz war Steimbke beim 15:9 chancenlos.
Im letzten Saisonspiel gab es dann gegen den Tabellenletzten MTV Salzgitter mit dem 15:10 und 15:7 einen souveränen Zweisatz-Sieg.
Mit nun 26:10 Punkten hat Essenrode seine Tabellenführung zwar erfolgreich verteidigt, zur Meisterschaft kann allerdings noch nicht gratuliert werden, da die Mannschaft aufgrund mehrerer Nachholspiele der Konkurrenz rechnerisch noch von Platz eins verdrängt werden könnte.
Jetzt heißt es also: Abwarten, was die Konkurrenz macht.
Kader des Essenroder Verbandsliga-Teams:
Stefan Olders, Andreas Linke, Carsten Hattenbauer, Hermann Schünemeyer, Stefan Sievers, Michael Reitmajer, Matthias Flock und Patrick Linke
BZ vom 24.01.07
21.01.07
SCE II bleibt ohne Satzgewinn
Zweimal 0:2 endeten die Partien der Niedersachsenliga-Faustballer des SCE.
In Ahlhorn ging sowohl das Match gegen den Tabellenzweiten SV Moslesfehn mit 0:2 (11:15, 12:15) verloren, als auch die Begegnung mit dem Gastgeber Ahlhorner SV 0:2 (14:16, 9:15).
Der Vorsprung auf den TSV Essel II und den MTV Lübberstedt vor dem letzten Spieltag am Sonntag zuhause in der Sporthalle Hondelage (ab 09:00 Uhr) beträgt vier Punkte. Das sollte reichen, um am Ende den siebten Tabellenplatz zu halten, mit dem man die Chance hat, über die Relegation die Klasse zu halten. Will sich der SCE II noch einen Platz verbessern, benötigt er allerdings noch zwei Siege. Vor heimischen Publikum wäre es nicht das erste Mal, dass diese Kunststück gelingt.
21.01.07
SCE I siegt im Vierpunkte-Duell mit Hamm
Abstiegskampf pur boten die Akteure beim Spieltag der 2.Faustballbundesliga-Nord in Ruschwedel.
Nachdem der Gastgeber SV Ruschwedel den Tabellenvorletzten TV Westfalia Hamm mit 2:1 (20:15, 11:20, 20:17) besiegt hatte, kam es zum Vierpunkteduell zwischen dem SCE Gliesmarode und TV Westfalia Hamm. Soll der Klassenerhalt geschafft werden, mußten die Gliesmaroder dieses Spiel unbedingt gewinnen. Und das gelang. Der erste Durchgang ging noch knapp mit 18:20 an die Westfalen, doch die beiden Folgesätze holte sich der SCE mit 20:12 und 20:15 souverän.
Ein Sieg im Niedersachsenderby gegen die "Ruschies" wäre nun noch die Krönung gewesen, und das Match begann furios. Der erste Satz ging deutlich mit 20:10 an Gliesmarode.
Dann wurden die ca. 200 Zuschauer in der Geestlandhalle wach und feuerten ihren SVR 2:1-Sieg. Die Sätze zwei (10:20) und drei (13:20) gingen an die Nordniedersachsen, die damit mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Der SCE liegt weiter auf dem siebten Platz mit 6:18 Punkten. Hamm folgt mit vier Zählern. Beide treffen noch auf das Tabellenschlußlicht vom Braschosser TV. Zunächst empfängt Gliesmarode aber am kommenden Samstag in der Sporthalle der IGS-Franzsches Feld (15:00 Uhr) den TV GH Brettorf II und TuS Vormwald.
Das Hinspiel gegen Vormwald wurde mit 2:1 gewonnen. Dafür werden sich die Westfalen revanchieren wollen. Die Brettorfer werden geknickt sein, denn nach zwei Niederlagen am Wochenende haben sie ihre Chance die Aufstiegsspiele zur 1.Bundesliga zu erreichen, endgültig verspielt. Diese galten als Ziel, um ihrem Verein die 1.Bundesliga zu erhalten. Die Brettorfer Erstvertretung hat nur noch geringe Aussichten,den Klassenerhalt zu schaffen.
Die SCE-Faustballer wollen die Gelegenheit nutzen, um den Klassenerhalt perfekt zu machen.
21.01.07
SCE-Mädchen kämpfen sich auf den 3.Platz
Vor der Saison hatte damit wohl niemand gerechnet. Um sich mit möglichst vielen Spielen gegen starke Gegnerinnen weiter zu verbessern, entschlossen sich die SCE-Mädels und ihre Trainer in der weiblichen B-Jugend zu melden. Aber eine vordere Platzierung war dabei noch nicht im Visier.
Bereits am ersten Spieltag bot das SCE-Team mit dem mit Abstand jüngsten Altersdurchschnitt im Teilnehmerfeld eine starke Leistung.
Beim Rückspieltag in Aerzen knüpften sie daran nahtlos an und kämpften sich mit drei Siegen auf den dritten Tabellenplatz vor.
Bemerkenswert ist, dass sie diese Erfolge mit eigenständigen taktische Entscheidungen erreichten, da ihre etatmässigen Betreuer verhindert waren.
Nach dem knappen 23:22-Erfolg gegen den TK Hannover, gab Mannschaftsführerin Sandra Amelang in den beiden Partien gegen die Ligafavoriten TSV Essel (16:32) und MTV Diepenau (13:26) Patricia Jentsch die Gelegenheit sich auf der Schlagposition weiter zu entwickeln und schonte sich dabei selber für die wichtigen Partien gegen die beiden Teams von Gastgeber MTSV Aerzen. Und das Rezept ging auf. Beide Matches wurden gewonnen, gegen Aerzen II mit 32:17, gegen Aerzen I mit 24:22.
Stolz nahmen die SCE-Mädels den Pokal für den 3.Rang in Empfang.
Für den SCE Gliesmarode spielten: Sandra Amelang, Linda Maring, Viktoria Schwan, Jasmin Amelang, Patricia Jentsch.
Platz Mannschaft Spiele Punkte Bälle
1. MTV Diepenau 10 18:2 275:171
2. TSV Essern 10 16:4 283:196
3. SCE Gliesmarode 10 10:10 219:236
4. TK Hannover 10 9:11 225:222
5. MTSV Aerzen 1 10 7:13 250:228
6. MTSV Aerzen 2 10 0:20 159:358
21.01.07
TSV Schwiegershausen mit Doppelbezirksmeisterschaft
Mit drei Siegen am letzten Spieltag der Bezirksoberliga ließ sich der TSV Schwiegershausen II die Meisterschaft nicht mehr nehmen. Zwei Siegen gelangen auch Schwiegershausen I, das bedeutet die Vizemeisterschaft vor dem MTV Vienenburg II und Post SV Osterode.
TSV Schwiegershausen steigt damit direkt in die Verbandsliga-Süd auf. Es hat sich kein Team gefunden, das an den Aufstiegsspielen, die am 10./11.03.07 stattfinden, teilnehmen möchte.
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
1. TSV Schwiegershausen 2 14 25:9 24:4 339:261
2. TSV Schwiegershausen 1 14 23:11 18:10 344:282
3. MTV Vienenburg 2 14 20:16 18:10 332:320
4. Post SV Osterode 14 19:14 16:12 319:284
5. MTV Vorsfelde 2 14 12:19 12:16 285:296
6. SCE Gliesmarode 3 14 16:20 10:18 317:352
7. SV RW Steterburg 14 13:19 10:18 285:315
8. MTV Salzgitter 2 14 6:26 4:24 215:326
15.01.07
männliche C-Jugend qualifiziert sich für Landesmeisterschaft
Die männliche C-Jugend des SCE Gliesmarode hat als Dritter die Qualifikation für die Landesmeisterschaften am 04.Februar in Oldenburg geschafft. Beim letzten Spieltag in Uchte besiegten die Gliesmaroder Jugendfaustballer den TSV Eldagsen (31:19) und den MTV Nordel (25:23), ehe es zu den Duells mit den beiden Tabellenführern ging. Nach dem Erreichen des Minimalziels hatten sich SCE-Jungs viel vorgenommen, und wollten nun auch bei der Vergabe der Meisterschaft eine Rolle spielen, doch die Nerven spielten ihnen einen Streich.
Gegen TK Hannover lag man schnell durch Eigenfehler 1:7 zurück und fand die gesamte erste Halbzeit nicht mehr ins Spiel. In der zweiten Spielhälfte zeigte das Team dann was in ihm steckt und kämpfte sich auf vier Bälle heran. Am Ende siegten die Landeshauptstädter jedoch verdient mit 17:24. Das Match gegen Vizemeister TuS Empelde ging deutlich mit 14:28 verloren.
Das Team spielte in folgender Aufstellung: Till Barthel, Jonas Nehring, Moritz Krätsch, Florian Bucher, Merlin Sommer, Sören Betker. Florian Bucher wurde für die Wahl zum Jugendfaustballer des Jahres 2006 des Niedersächsischen Turnerbundes in der Kategorie männliche Jugend nominiert. Ebenfalls nominiert wurden Sandra Amelang (weibliche Jugend) und Maik Brandes (Trainer). Die Galaveranstaltung mit der Prokamation der Gewinner findet am 02.Februar in Wangersen (bei Stade) statt.
siehe auch Faustball-Sport BZ vom 16.01.07
Platz Mannschaft Spiele Punkte Bälle
1. TK Hannover 14 26:2 386:215
2. TuS Empelde 14 26:2 380:250
3. SCE Gliesmarode 14 20:8 341:284
4. MTV Nordel 14 12:16 306:293
5. TSV Burgdorf 14 12:16 323:314
6. TSV Eldagsen 14 8:20 281:340
7. VFL Hannover 14 8:20 292:352
8. TSV Mesmerode 14 0:28 155:416
06.01.07
Wahl zum Jugendfaustballer des Jahres 2006

Wir wünschen Euch ein Frohes und Gesundes Neues Jahr 2007 !!!
Kaum ist das alte Jahr beendet, überschlagen sich auch schon wieder die Ereignisse.
Am 02.02.07 findet in Ahlerstedt die Proklamation der Jugendfaustballer des Jahres 2006 statt.
Auch in diesem Jahr wurden mit Sandra Amelang, Florian Bucher und Maik Brandes drei Faustballer des SCE Gliesmarode nominiert.
Unterstützt die drei und sendet Eure Stimmzettel bis zum 27.01.07 entweder direkt an die Wahlkommission oder gebt die ausgefüllten Stimmzettel schnellstmöglich bei Olly oder Brigitte ab (z.B. beim Training oder Spieltag). Wir sammeln die Stimmzettel und schicken Heino Kreye ein möglichst schweres Paket ;-).
Hier der Stimmzettel: Bitte klicken, ausdrucken, ausfüllen und ... siehe oben !!!
Vielen Dank für Eure Unterstützung !!!
ältere Berichte / Nachrichten
Archiv für das Jahr 2007
Archiv für das Jahr 2006
Archiv für das Jahr 2005
Archiv für die Jahre 2000 bis 2004



Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!